Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9


Was soll Weissbüffel tun?
Sofort Bärenstern zur Seite nehmen und ihm alles erzählen
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Fk-na-1633%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Fk-na-15
 33% [ 1 ]
Bärenstern noch ein wenig in Feierlaune lassen, so dringend ist es nicht
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Fk-na-160%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Alles erst einmal für sich behalten und ihn nicht unnötig beunruhigen
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Fk-na-160%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Erst den neuen Schülern granulieren, und Bärenstern dann alles sagen
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Fk-na-1667%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Fk-na-15
 67% [ 2 ]
Stimmen insgesamt : 3
 

©Koboldstern
Di Sep 21 2021, 11:37
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5837
Anmeldedatum : 16.12.13

Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Empty
Kapitel 9

Lachsflug stürzte der weissen Kätzin entgegen, als sie sie ins Lager rennen sah. Ihr war egal wenn alle Augen auf sie gerichtet waren, sie vergass sogar, dass Bärenstern eigentlich gerade zu einer Versammlung gerufen hatte. Alles was sie sah, war Weissbüffel. Diese wiederum spürte wie ihr Herz sich bei dem Anblick erwärmte und ihr entglitt ein leises Schnurren, als Lachsflug ihr unterm Kinn durchstrich. «Ich habe dich so vermisst! « Lachsflug leckte ihr als Antwort nur über die Wange. Da räusperte sich Bärenstern von seinem erhöhten Platz aus. Weissbüffel wurde wieder bewusst, weshalb sie hier war. Mit gesenktem Kopf trat sie unter die alte Wurzel und blieb in Mitten der anderen Katzen stehen. Sie spürte die Blicke auf ihrem Pelz brennen, als sie zu sprechen begann. « Bärenstern. Es tut mir leid, dass ich mir dir widersetzt habe, aber ich konnte nicht mit den Gedanken leben, dass ich vielleicht eine andere Katze getötet habe. Deswegen bin ich gegangen und habe mich auf die Suche nach der Wahrheit gemacht. « Der Anführer blickte auf sie herunter. « Hast du deine Antwort gefunden? « Die Katze zögerte. « Ich habe eine Antwort gefunden. Nach einiger Zeit bin ich einer sandfarbenen, jungen Katze begegnet. Sie lebt jenseits der Territorien. Durch sie habe ich von der Vergess Krankheit erfahren, wie sie es nennt. Anscheinend sind nur Vögel davon betroffen und auch nicht alle. Die Vögel müssen von jenseits der Territorien zu uns gekommen sein, denn wenn man einen Vogel mit der Krankheit ist, wird man krank. Man vergisst alles um sich herum und wird wütend. Puma meinte, es gibt sogar Katzen die daran gestorben sind. Also Puma ist die Katze die ich getroffen habe. » Ein Raunen ging durch den Clan. Doch da erhob sich eine Stimme über die anderen. Erdfeuer trat vor, mit peitschendem Schweif. « Aber die wichtige Frage ist doch, hast du Nadel jetzt getötet oder nicht? Ich will keine Katze hier haben, die das Gesetz der Krieger gebrochen hat. « Weissbüffel sah ihn an. « Das weiss ich nicht. Und vielleicht werde ich es nie erfahren. Ich habe keinerlei Erinnerungen an diese Nacht. « Erdfeuer wandte sich zu seinem Anführer hoch. «Du kannst sie nicht zurück lassen, solange wir nicht wissen ob sie Schuld daran ist! « Doch da traf eine für Weissbüffel unerwartet Stimme auf die von Erdfeuer. Frechzunge stellte sich hoch erhobenen Haupts neben die ehemalige zweite Anführerin. Sie funkelte ihren Gefährten an. « Weissbüffel hat keine Schuld. Selbst wenn sie Nadel getönten haben sollte, hätte sie keine Schuld. Sie war krank. Würdest du mich verstossen, wenn ich als ich die Krankheit hatte, Weissbüffel umgebracht hätte? Ich wusste auch nicht was ich tat, als ich sie in meinem Wahn angegriffen habe. Eine Katze darf nicht für etwas bestraft werden, auf das sie keinen Einfluss hat! « Erdfeuer verstummte und blickte seine Gefährtin etwas verwirrt an. Zustimmendes Gemurmel machte sich unter den anwesenden Katzen breit. Weissbüffel blickte in die Runde- und stockte. Was machte Rotfeder hier? Ihre Verwirrung wich Freude, als sie jedoch Lachsflugs und Nordwinds Junge etwas nervös vor sich hin trippelnd in Rieh und Glied dasitzen sah. Darum hatte Bärenstern wohl die Versammlung einberufen.

Bärenstern schien kurz zu überlegen. Nebelkrähe der am Platz des zweiten Anführers sass, schielte zu ihm hoch. « Frechzunge hat recht. Wir können keine Katze zu etwas verurteilen, wofür sie nichts kann. Ich denke, auch der Sternenclan würde das nicht gutheissen. Weissbüffel wird ihren gewohnten Platz im Clan wieder einnehmen. Ich danke dir Nebelkrähe, dass du uns mit deinen Fähigkeiten zur Seite gestanden bist, du hast Weissbüffel würdig vertreten. « Der Kater sah irgendwie erleichtert aus, fand Weissbüffel, als er von seinem Platz aufstand, an ihr vorbeiging und ihr ins Ohr raunte: « Ich bin froh, dass du wieder bei uns bist. « , dann setze er sich zu Nordwind und seinen beiden Jungen, welchen er gegen deren Willen einmal zärtlich über den Kopf leckte. Weissbüffels Herz wollte ihr aus aus der Brust springen vor Freude darüber, dass sie wieder zuhause war. Sie lief an ihren alten Platz und schloss kurz die Augen. Alles war wieder so wie es sein sollte. Natürlich musste sie Bärenstern noch über die Familie informieren, aber das konnte noch einen Moment warten.

Der braun gescheckte Kater war so froh, wie schon lange nicht mehr. Er konnte seine Freundin ohne schlechtes Gewissen wieder in den Clan aufnehmen. Er hatte sie mehr vermisst, als er zugeben wollte. Ausserdem kam ihm gerade eine Idee, wie er dem Clan zeigen konnte, dass er ohne Vorbehalte hinter ihr stehen würde.
« Wir fahren nun mit der Versammlung fort. Wir haben uns zusammen gefunden, um sechs neue Schüler im freien Clan zu begrüssen.

Grillenjunges, du bist nun sechs Monde alt und es ist an der Zeit, um mit deiner Ausbildung zu beginnen. Von diesem Tag an, bis diese Schülerin sich ihren Kriegernamen verdient hat, wird sie Grillenpfote heissen. Ich bitte den SternenClan, über diese Schülerin zu wachen, bis sie in ihren Pfoten die Kraft und den Mut eines Kriegers findet.

Weissbüffel du bist wieder bereit einen Schüler auszubilden. Du hast bewiesen, dass du stark und mutig bist. Du wirst Mentorin von Grillenpfote sein und ich bin davon überzeugt, dass du dein Wissen an sie/ihn weitergeben wirst.“
Der gesamte Clan rief Grillenpfotes Name und Weissbüffel freute sich offensichtlich über diese Geste. Bärenstern lächelte zufrieden, während er den anderen neuen Schülern ihre Mentoren zuteilte.
Zu guter letzte blickte er auf das letzte Junge, welches noch keinen Schülernamen hatte. Er blinzelte einer Katze unter sich zu.
Mit nervösen Pfoten stellte sich federfall vor den Clan und sprach mit weicher Stimme:

Katzen des freien Clans, , wie ihr wisst, werde ich nicht für immer auf Erden wandeln. Deshalb ist es an der Zeit, dass ich mir einen Schüler wähle. Wir haben eine Katze unter uns, von der ich glaube, dass sie zum Heiler bestimmt ist. Die nächste Heilerin wird Amselpfote sein.“

Bärenstern übernahm wieder: Amselpfote, akzeptierst du die Position als Heilerschüler?
Die pechschwarze kleine Kätzin trat mit blitzenden Augen vor. „Das tue ich.“

Federfall blickte sie freundlich an. „Dann musst du beim nächsten Halbmond zum Glänzteich reisen, um vom SternenClan akzeptiert zu werden.“

Bärenstern rief laut: „Die besten Wünsche des gesamten freien Clans werden mit dir reisen!“

Der ganze Clan jubelte und Weissbüffel suchte den Blick von Lachsflug. Sie musste so stolz auf ihre Jungen sein, sie selber wusste, wie stolz sie war, obwohl es eigentlich nicht ihre Junge waren. Und nun durfte sie sogar Grillenpfote ausbilden.
Die Versammlung zerstreute sich, also alle Katzen die neuen Schüler beglückwünschten .Sollte sie Bärenstern sofort Bescheid sagen? Und was musste er wissen?






@Stormprancer
@Saraeg
@Flammensturm
@Himbeernase



https://www.finsterkatzen.com
©Himbeernase
Di Sep 21 2021, 14:24
Himbeernase
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1276
Anmeldedatum : 17.12.13

Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 9 Empty
Wuhu ^^ endlich mal ein Kapitel wo alles gut zu sein scheint x3
Weißbüffel ist wieder da, darf wieder 2. Anfi sein und hat sogar einen Schüler bekommen :3

Auch die Entscheidung was zu tun ist fiel mir diesmal nicht sonderlich schwer.
Und das macht mich muss ich zu geben etwas misstrauisch ^^"
Obwohl ich mich freue, es wirkt zu friedlich. Wie diese friedliche Stille vor dem Sturm.
Ruby was hast du vor?! Da kommt im nächsten Kapitel doch sicher der große Knall Dx



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose... :: Fussel Choice