Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Stormprancers Charas

©Koboldstern
Sa Sep 18 2021, 18:45
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5837
Anmeldedatum : 16.12.13

Stormprancers Charas Empty
ChipPraxistipp

Voller Name: Caleb Hudson
Rufname: Cal /Caleb
Zugehörigkeit Clan: ja
Geboren: 1976 in Hollywood /LA
Alter: 45 Jahre jung (seit 15 Jahren Vampir)
Geschlechtsidentität: Männlich
Sexualität: Bisexuell /Poly
Blutstatus: Leichtblut

Aussehen:Er ist nicht allzu gross, ca 1.75 und schlank (fast schlaksig). Ausserdem hat er bei der Verwandlung dunkelrote Augen gekriegt, die er extrem liebt, weil es in seinen Style passt. Früher waren die braun. Er trägt seine Haare ins Gesicht fallend auf der einen Seite und auf der anderen kurz geschnitten. Sie sind ausserdem Pech Schwarz und glänzend.
Kleidungsstil: Er ist immer ausschliesslich in schwarz gekleidet, meistens irgendwo zwischen der Punk und Goth Ästhetik. Er mag vor allem auch enge Lederhosen, davon hat er viele verschiedene
Besonderheiten: Er trägt immer sehr viel Silber Schmuck und hat beide Ohren zu gepierct. Ausserdem hat er ein Septum und unter der Unterlippe ein weiteres Piercing, welches meistens mit einem Spike geschmückt ist.

Vorlieben: Der Duft von Regen auf Asphalt, Menschen erschrecken, Gedichte, Melancholie, Halloween
Abneigungen: Nahrung die Fisch zu sich genommen hat (würg), Leute die immer zu fröhlich sind nerven ihn, die Farben Orange und Pink, Zauberkunst, besonders Karten Tricks
Stärken: schreibt selber Poesie, Empathie (auch wenn man es ihm nicht geben würde), gute innere Uhr, Romantik
Schwächen: aufbrausend, unüberlegt, unnahbar wirkend
Ängste: verlassen, abgewiesen oder gar verstossen zu werden.
Ziele: Sich einen Namen als Meisterpoet zu machen
Spezielle Vampirgabe:
Aurasicht
Er erkennt Auren von Menschen (später Vampiren), also quasi ob sie gute oder schlechte Auren haben usw.

Unterstufengen nach Distanz :zu Beginn und als 5 dann dass er es bei Vampiren auch kann. Also z.B am Angang muss er die Person berühren ums es zu sehen.
Die Fähigkeit kann von nutzen sein z.B beim Anwärter aussuchen oder generell, sollten sie mal etwas über einen Menschen wissen müssen.

Familienoberhaupt: gesucht
BlutsFamilie: ?
"BlutsKinder": Keine
Gefährte(n): gesucht
Ev. menschliche Familie/Verbindungen: Er hat natürlich noch menschliche Verwandte, zu denen er aber den Kontakt schon vor der Verwandlung abgebrochen hat.
Feind(e): noch keine?

Levelstand:
 

Vorgeschichte:

Caleb ist als mittlerer Sohn von 3 Jungs in Hollywood aufgewachsen. Seine Eltern sind bekannte Illusionisten und alle Kinder wurden von klein auf darauf getrimmt, diesem Weg zu folgen. Caleb war jedoch schon immer eher ungeschickt in feinmotorischen Sachen gewesen, was ihn schnell zum totalen Aussenseiter der sonst so begabten Familie machte. Er fühlte sich oft abgelehnt , ungeliebt und missverstanden. So flüchtete er oft in den Wald oder einen Friedhof mit einem Edgar Allen Poe Buch oder einem uralten Gedichte Band. Die Eltern übersahen den sensiblen Jungen bald einfach und konzentrierten sich auf dessen Brüder, welche ihre Leidenschaft teilten. Mit 16 Jahren wurde es Caleb zu viel und er riss von Zuhause aus. Er lebte eine Zeit lang auf der Strasse, wo er tatsächlich glücklicher war als je zuvor in seinem Leben. Er schloss sich einer Bande an, die sich in die grossen Villen Hollywoods schlichen, wann immer die Besitzer verreist waren. Während alle anderen mit Party machen beschäftigt waren, las Caleb lieber in einer ruhigen Ecke oder schrieb selber in sein kleines, dunkelblaues Notizbuch, was er aber nie jemandem zeigte. Generell schloss er sich nie wirklich anderen an, zu gross war seine Angst davor wieder Ablehnung zu erfahren. Alleine zu sein war ihm lieber, da wusste er auf was er sich einliess. Ausserdem war er sehr feinfühlig den Gefühlen anderen gegenüber, was ihn manchmal störte. Er wollte nicht immer mitkriegen, wie glücklich alle um ihn waren oder wie traurig. Er verliess die Bande mit 19 und stromerte eine Weile alleine herum, bis er einen Aushilfsjob als Gärtner auf einem kleinen, privaten Friedhof fand. Dort fand er innere Ruhe und Geborgenheit, bis er eines Tages ganz Klischeehaft von einem Vampir gefunden und für würdig befunden wurde, da er anscheinend sowieso schon fast ein Vampir wäre, laut dessen Aussage. Er wurde vor die Wahl gestellt und entschied sich dafür.
Nach der Verwandlung verliess er Hollywood, teils wollte er dem Rummel und der Familie entfliehen und teils suchte er nach einem Ort, an dem er für sich sein konnte. Die Dunkelheit zog ihn nach Norden, wo er schlussendlich auf den Clan traf, und mitkriegte, dass eines der Mitglieder zur gleichen Blutsverwandtschaft wie er gehörte. So wurde der Streuner vom Clan aufgenommen.

Im Clan gilt er aber mit seine mickrigen 15 Jahren Vampir Erfahrung quasi noch als Baby und wird oft nicht richtig wahrgenommen. Dass er so still und in sich gekehrt ist die meiste zeit, macht es nicht gerade besser. Allerdings ist er eigentlich nur eine einsame Seele die nach Geborgenheit und Dazugehörigkeit sucht.



https://www.finsterkatzen.com
Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Roter Regen :: Planung :: Charakterbögen