Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2


Wer sollte es eurer Meinung nach werden?
Biberschweif
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-1625%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-15
 25% [ 1 ]
Schweigemond
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-160%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Nebelkrähe
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-1650%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-15
 50% [ 2 ]
Erdfeuer
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-160%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Klopfrabe
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-1625%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-15
 25% [ 1 ]
Kreidezahn
Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-160%Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 4
 

©Koboldstern
Mo Aug 30 2021, 15:25
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5815
Anmeldedatum : 16.12.13

Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Empty
Kapitel 2

Erdfeuer stürmte sofort an die Seite seiner zusammen gebrochenen Gefährtin. «Tu doch was, du schwache Entschuldigung einer Heilerkatze! », fuhr er die völlig überforderte Federfall an. Das schieben sie wieder in die Wirklichkeit zurück zu reissen. Sie legte die Ohren an und knurrte ihn kurz an, bevor sie ihm befahl. Er solle ihr helfen sie in den Heilerbau zu bringen. Bärenstern wusste nicht genau was er machen sollte, als sein Blick automatisch den seiner besten Freundin suchte, die ihn zurück anstarrte. Plötzlich wurde ihm schmerzhaft bewusst, dass er sie jetzt nicht zum Anlehnen hatte. Sie hatte eine Katze getötet. Wahrscheinlich. Schnell schaute er wieder weg. Es schien Ewigkeiten zu gehen, bis das Geschrei und Gefauche, begleitet von röchelndem keuchen endlich leiser wurde und im Heilerbau nur noch dumpf nach aussen drang. Die Katzen waren alle unruhig und sahen wieder zwischen ihm und ihrer zweiten Anführerin hin und her. Bärenstern riss sich zusammen. « Hast du Nadel nun getötet? « Seine Stimme war rau, und er gab sich keine Mühe mehr zu verstecken, wie schwer ihm schon alleine das stellen der Frage fiel. Die weisse Kätzin sah sich unsicher um. Von einem Clangefährten zum anderen, dann liess sie geschlagen die Schultern hängen und murmelte: « Ich weiss es nicht. Ich weiss nur, dass ich im Lager war, ich wollte zu Lachsflug und dann plötzlich ziehe ich eine tote Katze durchs hohe Gras. Ich kann mich nicht erinnern. « Sie schnaubte verzweifelt. Bärenstern wusste nicht, was er nun damit anfangen sollte. Alles deutete ganz klar darauf hin, dass sie schuldig war das wichtigste Gesetz der Krieger verletzt zu haben. Noch vor einem Mond hätte er sich nie vorstellen können, dass sie zu so etwas Fähig wäre, aber nun mit ihren Gefühlen für Lachsflug und ihre Jungen, er war sich nicht mehr so sicher. Er war sich nicht mal mehr sicher, ob er nicht selber zu so einer Tat Fähig gewesen wäre, hätte er Klinge nach seinem Angriff auf seine Familie nicht in Fetzen gerissen hätte. Trotzdem war es gegen das Gesetz der Krieger. Der braune Kater atmete tief durch. « Weissbüffel, solange wir nicht wissen, was geschehen ist, wirst du das Lager nicht verlassen, und im Ältestenbau schlafen, im Nest der Katze die du in den Wildfluss werfen wolltest. Sollten deine Erinnerungen zurück kommen, wirst du dich sofort bei mir melden. Solltest du gegen diese Auflagen verstossen, musst du den Freien Clan verlassen. Ausserdem wirst du von deinen Pflichten als zweite Anführerin entbunden, solange wir keine Klarheit haben. « Lachsflug protestierte. « das kannst du nicht machen! Weissbüffel ist eine gute Kätzin und treue Kriegerin! Lass sie wenigstens bei mir und den Jungen schlafen. Bitte… « Doch Bärenstern schüttelte nur den Kopf. Die anderen Katzen schauten sich alle unsicher an, während Weissbüffel ergeben den Kopf neigte und langsam zu dem leeren Bau trottete, in dem sie von nun an allein mit ihren Gedanken sein würde.

Etwas rüttelte an ihr. Sie meinte erst, dass sie irgendwo einen Hügel hinunter rollen würde, bis sie eine Stimme an ihr Ohr dringen hörte. «Wach doch auf! » die kleine Kätzin blinzelte verwirrt und hatte drei Augenpaare vor sich, die sie alle anstarrten. « Was ist denn los? « Treusilber war verwirrt. «du hast fast den ganzen Tag verschlafen, wir haben uns Sorgen gemacht. « Eichensilber stand über ihr und leckte seiner Schwester einmal übers Ohr. « ich bin ja jetzt wach. « Sie murmelte noch etwas verschlafen. Ihre Gelenke fühlten sich noch immer müde an und schwer. «Maisregen geht es wieder gut! Sie ist gerade draussen an der Sonne, Qualmzeichen hat ihr das geraten. Aber stell dir vor, alle ihre Verletzungen sind weg! » Verwirrt blickte Trausilber ihre Geschwister an. Wie weg? Seit wann könnten Verletzungen einfach so schnell weggehen? Sie verstand nicht ganz. «Und Qualmsilber hatte vorher zu uns gemeint, dass sie Schneestern fragen wird, ob du die neue Heilerschülerin sein kannst. Sie denkt, weil es deine Idee war, und auch schon vorher mit der Kinderstube, dass du ganz besondere Stärke vom Sternenclan bekommen hast! Kannst du dir das vorstellen? Du könntest die neue Heilerin werden! Meine Schwester wäre die neue Heilerin, bestimmt würden alle Katzen im Clan uns dann beneiden. « Habichtsilber war ganz Aufgeregt bei der Vorstellung und hüpfte von einer Pfote auf die andere. « denkst du ich könnte dann neuer Anführer werden? « Hügelsilber starrte seinen Bruder mit grossen Augen an. Eichensilber lachte auf. « Ach kommt. Keiner von uns wird Anführer werden. Schneestern ist doch selber noch ganz jung. Wir sind zu nah an ihr dran geboren. Aber vielleicht kann ein Clan ja zwei Heiler haben? Wenn es stimmt was Qualmzeichen vermutet, und du wirklich so mächtig bist Treusilber, könnte uns nichts mehr etwas anhaben, mit dir als Heilerin. Du könntest einfach alle Wunden sofort heilen! Stell dir das mal vor. « Die kleine graue Kätzin schüttelte verwirrt den Kopf. Aber ich habe das doch gar nicht alleine gemacht, das waren wir alle vier. Und Qualmzeichen kann uns ja nicht alle zu Heilerschülern machen. « Doch ihre Brüder übertönten die kleine einfach mit ihren Fantastereien über ihre Zukunft im Clan.
«Schneestern, kann ich eintreten? « Die Anführerin hob den Kopf und setze sich in ihrem Bau hin um die Heilerin zu empfangen. Sie hatte darüber nachgedacht, was mit Maisregen geschehen war. Konnte es sein, dass deren Junge wirklich so viel Mondkraft hatten, dass sie heilen konnten? «Schneestern…» hob Qualmzeichen an, « Ich muss dir etwas sagen. Oststern ist nach letzter Nacht nicht mehr aufgewacht. Er wandelt nun beim Sternenclan…» Schneestern schaute die nachdenklich an. Ihre Augen füllten sich mit Trauer. Doch eine Frage kam in ihr hoch. « Meinst du es hat etwas mit den Geschehnissen im Heilerbau zu tun? « Die dunkle Heilerin schien kurz zu überlegen. « Normalerweise hätte ich nein gesagt. Oststern war sehr alt, und in den letzten Tagen schien er sehr müde zu sein. Aber auch die fremde Katze ist eben ihren Verletzungen nun doch erlitten. Ich bin mir nicht sicher, ob das ein Zufall ist. « Ein eisiges Schweigen machte sich im Anführerbau breit.

«Wann kommt uns Weissbüffel wieder besuchen? « Die gelben Augen des weiss gescheckten Jungen schauten die Muttererwartungsvoll an. «Hast du nicht gehört? Weissbüffel hat eine Katze getötet, sie darf nicht mehr zu uns kommen. Sie ist gefährlich! « Gar nicht wahr! Grillenjunges schlug mit der kleinen Pfote nach Bergjunges. Amseljunges gähnte. « Warum müsst ihr euch immer zanken? Ich wollte ein bisschen schlafen. Aber der Gestank von der Frischbeute und ihr habt mich aufgeweckt. « Sie grummelte vor sich hin. «Lachsflug seufzte. Doch dann stockte sie und hob die Nase in die Luft. Verwirrt sah sie ihr junges an. «Was meinst du mit Gestank der Frischbeute? Ich rieche nichts. » Amseljunges stand auf. « Wie kannst du das nicht riechen? Sie stinkt so komisch. Der grosse Vogel den Weissbüffel uns gestern gebracht hat, und du nichts davon wolltest. « «Amseljunges hat recht. Irgendetwas riecht komisch. « Blüte trabte zu dem angefressenen Vogel hinüber und stupste ihn mit der grossen schwarzen Pfote an. « Vielleicht riechen das nur solche mit schwarzem Pelz. « Vermutete Bergjunges. « Ach quatsch. So ein Unsinn. Lachsflug ging zu dem Vogel, den sie noch fertig essen wollte und steckte ihre Nase ins Gefieder. Ein leicht süsslicher, dumpfer Geruch kitzelte an ihrer Schnauzte. Tatsächlich. Wie konnte es nur sein, dass Amseljunges das durch den ganzen Bau gerochen hatte? Sie wandte sich an Nordwind, die in der Ecke gerade ihre beiden Jungen säugte. « kannst du schnell auf die Jungen aufpassen? Ich muss dringen zu Federfall. »
Federfall grübelte gerade darüber nach, wen Bärenstern bei Sonnenuntergang wohl als seine Stellvertretung wählen würde, solange Weissbüffel das nicht sein konnte, ihre Pfoten sortierten derweil die vertrockneten oder angeschimmelten Kräuter fast von alleine aus, als Lachsflug in den Bau kam, und von dem komischen Vogel berichtete. Verwundert ging die Heilerin mit ihr in die Kinderstube und besah sich die Beute. Sie verzog das Gesicht, als sie daran roch. « und Amseljunges hat das durch den ganzen bau gerochen? Sie hatte recht. Damit stimmt etwas nicht. Wir sollten sofort die restliche Beute prüfen.» Sie trug den Vogel geradewegs zu Bärenstern, der ruhelos vor der alten Wurzel hin und her tigerte. Die beiden machten sich sofort daran, den Frischbeutehaufen zu untersuchen, und zogen daraufhin zwei weitere Vögel heraus, die komisch rochen. Der Anführer trug die verdorbene Beute zur alten Wurzel, die über die lagermitte ragte und sprang darauf. Die Sonne ging unter und er musste dem Clan mitteilen, wer vorüberhenend zumindest Weissbüffels Stelle als zweiter Anführer besetzen würde. er hätte nie gedacht, dass er das jemals tun müsste, geschweige denn so kurz nach ihrem gemeinsamen Aufbau des freien Clans.




@Stormprancer
@Saraeg
@Flammensturm
@Himbeernase
@Pandora



https://www.finsterkatzen.com
©Stormprancer
Mo Aug 30 2021, 18:17
Stormprancer
Krieger
Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 27.11.20

Silver Bond| Staffel 4| Kapitel 2 Empty
Hui also sorry das ich beim ersten Kapitel nichts geschrieben hatte, wollte das heute noch nachholen, aber da ist ja schon das zweite drauf.

Also noch schnell zum letzten.. waaaaas zur... Willst du mir sagen die beiden doofen Streuner haben selber so ne Art verdrehten Clan? Ach herrje...Und was für ne Kellerkind Geschichte hast du dir für diese "Familie" da nur ausgedacht Kooby? hahaha

Generell, ernsthaft, könne die vier Kleinen von Bärenstern ernsthaft andere Katzen heilen? OP hello oder was?
Plus ah kann es sein, dass im anderen Lager die beute mit irgendwas vergiftet war, sodass Katzen die das fressen den Verstand verlieren? das würde das ganze natürlich erklären. Aber dann finde ich es bisschen unfair, Weissbüffel jetzt dafür zu bestrafen. Aber die müssen wohl erst mal dahinter kommen.

So als vorübergehenden z.A habe ich zwischen Biber und Nebelkrähe geschwankt. Biber und Schweigemond scheinen eh die beiden ältesten Katzen im Lager zu sein, dazu war Biber lange mit Schattenblitz zusammen, da wird sie schon was aufgeschnappt haben drüber wie man das so macht. Weil mir Nebelkrähe aber persönlich bisher einfach sehr symphytisch war, und er durch seine Vaterschaft denke ich noch verantwortungsvoller wird 8geworden ist) habe ich mich für ihn entscheiden. Schweigemond ist mir zu trübselig, Erdfeuer, neeeee xd Und die anderen sind einfach zu jung in meinen Augen. Bärenstern ist ja schon eher jung für einen Anführer, wenn auch immer noch besser als Schneestern die quasi frisch aus dem Schülerbau geplumpst ist hahahaha

Aber ich hätte im 2. Kapitel mehr über diese anderen verdrehten Katzen gelesen...

Ps. Finde es gut gespielt mit dem kleinen Detail, dass der Hund ja eigentlich die bessere nase als die Katzen hat (anscheinend Amselchen ausgenommen)



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose... :: Fussel Choice