Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1


Wer sollte es werden?
Wieselsprung: sprunghaft, loyal, freundlich
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Sonnenkern: ernst, kühl, erfahren
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Kleinhirsch: übermütig, bedenkenlos,wild
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Sanftwolke: sanft, still, nachdenklich
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Tiefwasser: sehr ruhig,älter ,stolz
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Laubläufer: aktiv, viel allein unterwegs, freiheitsliebend
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Schnellfluss: unstetig, hyperaktiv, verstreut
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Flatterherz: fröhlich, humorvoll, liebevoll
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Graufuchs: bedacht, loyal, unterwürfig
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Windlachen: quirlig, entscheidungsunfreudig, laut
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Rotfeder: abschätzend, gerechtigkeitsliebend, freundlich
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-16100%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 100% [ 5 ]
Regenrauch: Gedankenverhangen, verträumt, liebevoll
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Feuerluchs: temperamentvoll, hitzig, kampferprobt
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Flinkreh: freiheitsliebend, fröhlich, freundlich
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Stolzadler: treu, stolz, Eigensinnig
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Prärieblüte: schüchtern, nett, Ideenreich
Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 5
 

©Koboldstern
Di Jul 20 2021, 18:00
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5762
Anmeldedatum : 16.12.13

Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Empty
Kapitel 1

Schneestern beobachtete, wie ihr Schüler Starkpfote zusammen mit seiner Wurfgefährtin Grünpfote Blätter heranschleppte. Sie hatte den beiden Schülern aufgetragen, die Dichtungen für die Kinderstube zu besorgen, und das schienen die beiden auch sehr ernst zu nehmen. Die frisch gebackene Anführerin war noch ein wenig müde von der letzten Vollmond Nacht, doch sie war fest entschlossen, sich das nicht anmerken zu lassen. Sie hatte die Morgenpatrouillen selber eingeteilt gehabt, da Maisregen ja nicht wirklich diese Aufgaben übernehmen konnte, solange ihre Jungen noch so klein waren. Schneestern war sich aber bewusst, dass sie jemanden aussuchen musste, der diese Pflichten vorübergehend erfüllen würde. Sie war sich nur sehr unsicher, wer dafür überhaupt in Frage kam. Sie beschloss, dass sie sich später mit Oststern beraten würde, bestimmt würde er sie nicht davon schicken, wenn sie nach seinem Rat fragte. Zuerst musste sie sich jedoch noch darum kümmern, wer denn jetzt die Ausbildung von Grünpfote weiterführen würde, schliesslich konnte Maisregen auch keine Mentorin sein. Da sie nur zwei Schüler hatten, und einer davon ihr eigener war, konnte sie sich eigentlich jede Katze im Clan dafür aussuchen, allerdings hatte sie das Gefühl, dass es das nur noch schwieriger machte auch wirklich die richtige zu finden. Grünpfote war eine eher ruhige, schüchterne Kätzin. Sie wollte auf keinen Fall, dass ihr jemand zur Seite gestellt wurde, der zu streng war. Aber auch keine zu ruhige Katze, damit Grünpfote vielleicht doch etwas aus sich herauskommen konnte. Die Anführerin seufzte. Maisregen war einfach die perfekte Mentorin für sie gewesen, auch wenn sie beide ihren Schülern eher zwangsweise zugeteilt worden waren, damit sie die Leitung des Clans übernehmen konnten. Zwar war e nur noch etwas mehr als einen Mond, bis sie vorhatte die Kriegerprüfung mit den beiden abzuhalten, trotzdem wollte sie nichts falsch machen. Schliesslich würde das eine ihrer ersten offiziellen Amtshandlungen als Anführerin sein. Sie war sich schwer bewusst, dass sie nicht die erste Wahl gewesen war, den Clan anzuführen. Sie war ja eigentlich noch viel zu jung. Sie musste ihrem Clan beweisen, dass er keinen Fehler gemacht hatte, sie an die Spitze zu stellen.

Kleine, spitze Zähne zerrten an dem dünnen Ast mit den vielen Blättern. Grünpfote liess den Ast los. «Wir sollten ihn von innen noch ein wenig verweben, damit er nicht davon gewindet werden kann. » Sie hatte die Worte an ihren Bruder gewandt, der über ihr von Oben an dem letzten Zweit gezogen hatte. Bevor dieser ihr beipflichten konnte, war sie schon dabei runter zu klettern. Sie streckte ihre Nase in die Kinderstube. «Hallo Maisregen. Ich will nur schnell den letzten Ast befestigen. Ist das okay? » Die bernsteinfarbenen Augen der jungen Königin leuchteten liebevoll im Halbdunkel des neu erbauten Baus. «Natürlich, danke Grünpfote. » Die Schülerin verlor keine Zeit und streckte sich an der Aussenwand zu dem Ast hoch, der noch nicht mit den anderen verwoben war. Geschickt zog sie mit ihren Krallen an den dünneren Endungen und steckte sie an einem ganz anderen Ort dann wieder nach oben. Diesen Vorgang wiederholte sie ein paar Mal, drückte dann von unten etwas dagegen um sicher zu gehen, dass ihre Konstruktion auch wirklich halten würde. Sie war sichtlich zufrieden. «Wir sind fertig Starkpfote. » Rief sie etwas lauter gegen die Decke des Baues, wo man sogleich hören konnte, wie jemand hinunter kletterte. Die Schülerin drehte sich um, und blickte ein wenig schüchtern zu der Katze, die bis vor wenigen Sonnenaufgängen noch ihre Mentorin gewesen war. «Bitte entschuldige, was das eben zu laut? Das wollte ich nicht. Ich wollte die Jungen nicht erschrecken. « Maisregen beruhigte sie, und versicherte ihr, dass sie nichts falsch gemacht hatte.  Gerade als Grünpfote sich davonmachen wollte, hörte sie jedoch nochmal ihren Namen. «Warte Grünpfote, willst meine Jungen denn gar nicht kennen lernen??» Als die grau weiss Gescheckte das hörte freute sie sich. Natürlich war sie Neugierig. Sie hatte noch nie Junge gesehen. Aber sie hatte sich auch nicht getraut, einfach so zu ihnen hin zu gehen. Sie liess es sich nicht zweimal sagen und ging zu Maisregen hinüber, die ihren Schweif entrollte, damit sie einen besseren Blick auf die vier Jungen hatte.  Sie riss erstaunt die Augen auf. «Die sehen ja aus wie Bärenstern! Vor allem dieses. » Sie deutete mit der Pfote auf ein braun geschecktes Fellbündel. Maisregen schnurrte. «Ja sie haben schon Ähnlichkeiten. Das ist Habichtsilber, welches Bärenstern wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Und das sind seine zwei Brüder, die braun getigerten. Sie heissen Hügelsilber und Eichensilber. « Ihr blick wurde weich, als sie auf das letzte verbliebene Junge zeigte und ihm kurz über den Kopf leckte. « Und das ist Treusilber. Ich finde sie ist die perfekte Mischung aus Bärenkralle und mir…» Grünpfote wollte die zweite Anführerin grade verbessern, als sie Bärensterns alten Namen ausgesprochen hatte, doch Maisregen sah auf einmal irgendwie traurig aus. Daher beschloss die Schülerin, dass es jetzt nicht der richtige Zeitpunkt war. Sie neigte ihren Kopf vor ihrer Mentorin. « es freut mich, dass du so schöne Namen gefunden hast. Ich sollte jetzt gehen, bestimmt hat Schneestern noch mehr für mich zu tun. Vielleicht kann ich dann ja mal mit den Jungen spielen kommen, wenn sie etwas gewachsen sind. « Damit zog sie sich zurück und liess Maisregen ihren Gedanken nachhängen.

Federfall schnupperte etwas unsicher an den Kräutern, die sie am Morgen gepflückt hatte. War das auch wirklich Schafgarbe? Sie war sich plötzlich nicht mehr so sicher. Sie drehte die langen, schlanken Blätter von einer Seite zur anderen. Doch es müsste eigentlich Schafgarbe sein. Sie schüttelte sich. Sie hasste diese Anflüge von plötzlichem Zweifel an sich selber. Aber sie musste irgendwie damit klarkommen. Schliesslich zählte ihr Clan auf sie. Bärenstern hatte ihr zwar schon mehr als einmal gesagt, dass sie es bisher sehr gut mache, dafür, dass sie nie wirklich eine Ausbildung gehabt hatte, allerdings musste sie auch eingestehen, dass sie oft Hilfe hatte. Der dunkelgraue Kater mit den schwarzen, breiten Streifen, der sie manchmal in ihren Träumen besuchte, seit sie am Glänzteich waren, erklärte ihr viel. Sie war dann morgens zwar immer müde, dafür hatte sie dann wieder neue Sachen von Hochtanne, dem alten Heiler des Wahren Clans gelernt. Das war ihr das bisschen Kopfschmerzen wert, dass sie dann meistens über den Tag bekam. Die Heilerin schnappte sich die ebenso gründlich beäugten Kräuter und machte sich damit auf zur Kinderstube. Als sie eintrat hörte sie schon zufriedenes Maunzen. Sie wandte sich zu Den beiden Kätzinnen die in der einen Ecke lagen. Die beiden hellen Felle stachen gegen den dunklen Hintergrund hervor, und Federfall sah, wie Weissbüffel sich um Lachsflug und die vier Jungen geringelt hatte. Wenn sie die kleinen bloss nicht noch erdrückt. Die Heilerin konnte ein insgeheimes Grinsen nicht unterdrücken. Die zweite Anführerin wich der frischen Königin nur von der Seite, wenn sie Patrouillen einteilen musste. Wie ein Geist tauchte sie dann jeweils kurz auf der Lager Lichtung auf, um gleich wieder zu verschwinden, sobald ihre Arbeit getan war. Sie hatte ihre Freundin Lachslug wohl sehr vermisste gehabt…

Doch die Schafgarbe war jetzt nicht für diese Königin gedacht. Federfall blickte sich nach der schildpattfarbenen Nordwind um, die etwas Abseits ihre zwei jungen säugte. Sie hatte Mühe damit genug Milch zu produzieren, das hatte sie schon am ersten Tag bemerkt. Deswegen hatte sie in der letzten Nacht Hochtanne danach gefragt, welcher ihr Schafgarbe empfohlen hatte. Sie trat zu der Mutter. « Du solltest die Blätter hier gute zerkauen, bevor du sie schluckst. Sie schmecken etwas bitter, aber du wirst mehr Milch haben für lehmjunges und Ulmenjunges. « Aufmunternd schob sie der Königin das Kraut hin, die es kurt beäugte, nach einem weiteren Blick auf Federfall jedoch die Blätter nahm, und begann darauf herum zu kauen. Sie verzog etwas das Gesicht dabei, sagte jedoch nichts. Die frische ernannte Heilerin trat aus dem Bau ins helle Sonnenlicht und sah sich auf der Lichtung um. Ob sie noch einmal in den Wald sollte, um noch ein paar Kräuter zu sammeln?

«Alle Katzen die alt genug sind, selber Beute zu machen, sollen sich unter dem Rotstein zu einer Clanversammlung einfinden. «
Schneestern gab sich alle Mühe, dass ihre Stimme fest klang und man ihr aufgeregtes Zittern nicht heraushören konnte. Sie hatte sich bei Oststern nach Kandidaten umhören wollen, die ihre Stellvertretung für ein paar Monde übernehmen konnten. Sie hatte vor allem gehofft, dass er sich selber dafür anbieten würde, was er aber nicht getan hatte. Er hatte auch nur gemeint, dass sie das selber wissen müsse und er ihr die Entscheidung nicht annehmen konnte. Auf jeden Fall konnte Schneestern kein Silber Bond nehmen, da ausser ihnen keines übrig war, welches alt genug gewesen wäre. Ein kurzer Stich in ihrem Herz liess sie zusammenzucken, als sie an Felssilber dachte, ihren Gefährten, der sein Leben gegeben hatte, um ihr ihres zu ermöglichen. Doch sie durfte sich davon jetzt nicht ablenken lassen.
«Ich habe euch zusammen gerufen, um ein paar Sachen zu klären, die dessen bedürfen, seit maisregen in die Kinderstube gezogen ist. Als erstes möchte ich gerne, dass Flatterherz den Rest der Ausbildung von Grünpfote übernimmt. Ich weiss sie wird ihr Bestes geben, dass sie bald Kriegerin werden kann. «
Sie holte kurz Luft. Jetzt war es an der Zeit sich endgültig zu entscheiden, wer in den nächsten Monden die Aufgabe des zweiten Anführers übernehmen würde.


#letsgoooooo viel Spass ;-)


@Stormprancer
@Saraeg
@Flammensturm
@Himbeernase
@Pandora


Zuletzt von Koboldstern am Mi Jul 21 2021, 17:42 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet



https://www.finsterkatzen.com
©Stormprancer
Di Jul 20 2021, 20:17
Stormprancer
Krieger
Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.11.20

Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Empty
Uhhh endlich geht es weiter Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 3502642793

Der Start ist schon mal wieder sehr gut gelungen, schon bei der ersten Entscheidung bekomme ich das Gefühl, dass es nicht egal ist, was ich wähle.

Was ich hier allerdings sehe ist, dass es so viele Auswahlmöglichkeiten hat (ich glaube ausser Elchhund sind alle Krieger aufgeführt), dass es schnell passieren kann, das wir wenige Wähler jeder nen anderen nimmt.

Vielleicht sollten wir uns da ein wenig absprechen, denn wir wissen ja, wenn Kooby das letzte Wort hat bei Entscheidungen, geht es selten "gut" aus^^'

Und wenn man so über die Charaktereigenschaften schaut, sind sehr viele nicht besonders geeignet. Allerdings finde ich es auch interessant, dass so viele recht "Bedenkenlos" scheinen. Allerdings wenn man sieht, in welchem Glauben und nach welchen Regeln der Wahre Clan lebt, also dass eh nur Silver Bonds einen führenden Posten einnehmen dürfen, machtes irgendwie auch Sinn. Ich denke alle wollen zwar gute Krieger sein, aber der Ehrgeiz der bei "normalen" Clans da ist , der mit der Chance kommt, aufsteigen zu können, fehlt vielleicht ein wenig? Man wächst halt vielleicht etwas sorgenloser auf, wenn es eh keine Option ist später zu führen. Vielleicht interpretiere ich da auch schon wieder viel zu viel rein. Sorry bin abgeschweift.

Also anhand der Charakterbeschreibungen wären für mich folgende Katzen überhaupt im Rennen:

-Sonnenkern : Auch wenn er vielleicht etwas kühl wirken mag, zumindest war er auch schon zu beginn ganz oben auf der Liste, und wir wissen ja, das neuere Krieger immer unten hinzugefügt werden, sprich er müsste eigentlich schon erfahrener/älter sein. Da stellt sich dann natürlich wie alt? Wenn er kurz vor der Rente steht, ist es vielleicht eher unpraktisch?

-Sanftwolke : Allerdings steht da ausdrücklich sanft. Ich denk mir halt einfach, es wird bestimmt wider irgendwas traumatisches geschehen, kann sie mit sowas dann umgehen?

-Tiefwasser: Wäre ne Option, allerdings steht bei ihr auch nochmal dass sie schon älter ist. Da fragt sich dann das gleiche wie bei Sonnen kern. (kommt die ruhe mit dem Alter? hahahaha)

-Flatterherz: Könnte ich mir auch vorstellen, allerdings wäre sie wahrscheinlich nicht die beste Option. Auch wenn ich sie total mag. Aber irgendwie will ich nicht dass sie noch mehr von ihrem wunderbaren Wesen "verliert" weil sie gezwungen wird ernster zu werden. Ich glaube ich würde sie aus dem Drang heraus, ihren Charakter zu schützen nicht wählen^^'

-Rotfeder: tatsächlich steht sie bei mir bisher auf dem ersten Platz, ausserdem ist sie die Gefährtin ​von Kleinhirsch.. Ich glaube dafür braucht man ganz schön Nerven hahaha

Stolzadler und Prärieblüte würde ich sowieso ausschliessen. Schliesslich sind sie mit Maisregen (und Schneestern Haahaaa) zusammen die jüngsten Krieger.


Also ich denke ich würde mich für Rotfeder entscheiden oder aber tatsächlich für eine der beiden älteren Katzen.




Ps.. Omg ich meine Weissbüffel war ja schon vorher einfach vom Aussehen her eine der Katzen die mir besonders gefallen hat (auch wenn ich echt davon ausgegangen bin, dass Kooby und da wieder ne Unerfüllte Liebe mit Bärenstern auftischt, da sie immer in seiner Nähe war, aber nein.. aaaw. I mean.. wie süss ist das, wenn sie nun einfach mit Lachsflug zusammen die jungen aufziehen würde? Und ich mag es dass da anscheinend kein Traraaa draus gemacht wird. Bisher scheint keine der Katzen das zu thematisieren, dass es eigenartig oder sowas wäre... I love that <3 ich hoffe Irgendwie dass das auch bisschen so bleibt, auch wenn man nie weiss, welche Dramas bei Kooby noch anstehen.

Und ich mag auch dass wir ein bisschen etwas aus Federfalls perspektive mitkriegen, die ärmste tut mir irgendwie leid^^' So ganz ohne Ausbildung ins kalte Wasser geworfen.. und was ist eigentlich mit ihren Jungen? Ich mein Heiler sollten doch nicht? Kommt da noch was auf uns zu?^^'



©Saraeg
Mi Jul 21 2021, 17:52
Saraeg
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1398
Anmeldedatum : 26.03.16

Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Empty
Der Auftakt zur dritten Staffel ist da^^

Ich finde es auf jeden Fall schon mal echt spannend, dass auch jetzt wieder so genau auf die Gedanken und Überlegungen und nicht so auf die äußeren Handlungen eingegangen wird. Und auch, dass die Handlungen bzw. Entwicklungen in beiden Clans paralell beobachtet werden, finde ich echt gut. Man muss sich halt nur vielleicht ab und zu nochmal in Erinnerung rufen, wer jetzt gleich nochmal in welchem Clan ist, aber daran solls nicht scheitern ;'D

Dass Federfall in ihren Träumen von einem ehemaligen Heiler des wahren Clans besucht wird, kann man ja auch definitiv nur als Zustimmung der Ahnen betrachten, wobei es da natürlich auch interessant zu wissen wäre, ob die sich da alle einig sind oder womöglich vielleicht auch geteilter Meinung?

Bei der aktuellen Entscheidung kann ich Stormy auch nur zustimmen, ich habe zwischen Sonnenkern und Rotfeder geschwankt, mich dann aber für Rotfeder entschieden.
Ich hoffe mal, dass wir nicht gleich zu Beginn eine komplett falsche Entscheidung getroffen haben^^



©Gesponserte Inhalte

Silver Bond |Teil 3| Kapitel 1 Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose... :: Fussel Choice