Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3


Was ist der richtige Weg?
Maissilber behandeln
Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-1650%Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-15
 50% [ 1 ]
Hochsilber behandeln
Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Paste auf beide verteilen und hoffen
Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Hochsilber und Elchsilber in die Verschmelzung schicken
Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Maissilber und Steppensilber in die Verschmelzung schicken
Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-160%Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Alle 4 in die Verschmelzung schicken
Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-1650%Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Fk-na-15
 50% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 2
 

©Koboldstern
Di Mai 11 2021, 10:44
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5695
Anmeldedatum : 16.12.13

Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Empty
Kapitel 3

Auch Flinkreh hatte das helle Licht am Himmel mitbekommen und legte verängstigt die Ohren an. «geht schon! Lauft! «, rief schrie sie die beiden Kater auf der Lichtung an. Bärenkralle zögerte nur einen Augenblick, doch die Angst um Maissilber und den Rest des Clans war zu gross. Er jagte aus dem Lager. Seine Pfoten berührten kaum noch den Boden, und er bekam nur am Rande mit, dass Nebelkrähe ihm dicht auf den Fersen folgte. Gerade als sie in die Bäume einbrachen, fielen schwere tropfen vom Himmel und nur einige Herzschläge vergingen, bis sich die Tropfen zu einer richtigen Flut entwickelten und der regen regelrecht auf sie niederprasselte. Bärenkralle duckte den Kopf ein wenig, um nicht alles in die Augen zu kriegen. Wind kam auf, und ein erneutes blitzen, liess ihn zusammenzucken. Voller Angst blickte er hoch, doch diesmal war der Blitz westlich von ihnen. Mit einem Mal war Nebelkrähe neben ihm. Sie wechselten Angstvolle Blicke, sagten jedoch kein Wort. Zu tief sass die Furcht und zu schnell ging der Atem.
Als der Waldrand endlich in Sichtweite kam, kam Bärenkralle ins Stolpern. In den Wald hinein strömten Katzen. Ihre Felle klebten an ihren Körpern, sie sahen jämmerlich nass aus. Doch Es schien ihnen gut zu gehen. Nebelkrähe stützte an ihm vorbei, zu einer kleinen Schildpatt Kätzin hin, deren mehrheitlich weisser Pelz neben dem roten ihrer Geschwister hervorstach. Nordpfote blickte ihrem Mentor entgegen und die beiden streckten die Nasen zusammen. Seine Bernstein Augen suchten die gruppe nach Maissilber ab, als er erkannte, dass ein paar Katzen zusammengeschart, viel langsamer vorankamen als der Rest. Er kniff die Augen zusammen. Oststern und Qualmpfotes Pelze konnte er zuvorderst des Grüppchens ausmachen. Und dann kroch ihm ein Dachs unter den Pelz. Er sah wie Elchsilber und Schnellfluss zwei Katzen auf ihren Rücken trugen. Es waren Hochsilber und Maissilber! Daneben wurde Schattenblitz von Steppensilber und Scharfauge gestützt. Ohne nach zu denken flog er auf die Katzen zu. »Maissilber! » Seine Stimme brach bei seinem Ausruf ab und sein Magen drehte sich um, als er sah, dass sie aus zahlreichen Wunden blutete. Donnervogel drängte sich in sein Blickfeld. «Bärenkralle, du solltest doch das Lager bewachen. » Er legte die Ohren an. «Ich habe den Blitz gesehen. Nebelkrähe und ich wollten helfen! » «Du kannst helfen, indem du dir zwei Katzen schnappst und voraus eilst um drei frische Nester im heilerbau machst, bis wir kommen. Los! » Der Kater blieb erst eine Schrecksekunde lang erstarrt stehen, dann drehte er sich halb im Sprung um, und rannte zurück in Richtung Lager. Auf dem Weg rief er zwei Katzen zu, sie sollen ihm folgen. Er bekam kaum mit, dass es sich dabei um Rotfeder und Lachsflug handelte. Sein ganzer Kopf war wieder voll mit Sorgen. Was war geschehen? Wie schwer war Maissilber verletzt?

Es war ihm wie eine Ewigkeit vorgekommen, bis die Katzen endlich beim Lager angekommen waren, und die Heiler, die drei verletzen sofort in den heilerbau beförderten. Unruhig trappelte Bärenkralle von einer Pfote auf die andere, als Oststern zur Versammlung rief. » Katzen des wahren Clans. Der Sternenclan muss erzürnt sein, dass er uns ein solches Unheil in einer Rund Mond Nacht geschickt hat! Nicht alle von euch haben mitbekommen was heute Nacht geschehen ist. Und doch sollen es alle Katzen wissen. Heute Nacht hat ein Blitz beinahe unseren zweiten Anführer getötet. » Oststern sah auf seinen alten Freund hinab und gab ihm zu verstehen, dass es nun an ihm war. Der alte Kater konnte sich kaum auf den Beinen halten. Seine Flanke war mit Spinnweben überdeckt. Doch er stand tapfer auf und trat vor den Clan. «Oststern spricht die Wahrheit. Als der Blitz neben mir in den Stein einschlug, ist der Stein zerborsten und wie ihr an meinen Wunden sehen könnt in Splitter zersprungen. Ich wäre den Splittern ausgeliefert gewesen, wäre nicht eine mutige Katze, vorgesprungen und hätte sich nicht vor mich geworfen, wäre ich wohl nicht mehr am Leben. Nur dank Maissilbers Mut und schnellem Handeln, habe ich nicht alles abbekommen. Ich bin ihr auf ewig Dank schuldig. Leider hat sie dadurch aber sehr viele von den Splittern selber abgekriegt und wird jetzt von Donnervogel behandelt. Ausserdem hat auch Hochsilber, der neben mir Stand einiges abbekommen. Wir beten zum Sternenclan, dass die beiden Katzen es überleben werden. » Ein Raunen ging durch die Katzen und einzelne Hochrufe auf Maissilber waren zu hören. Bärenkralle stand da und wusste nicht, wie ihm war. Ein nie gekannter Stolz durchflutete seinen Körper. Maissilber hatte Schattenblitz gerettet! Aber auf der andern Seine war da diese grosse Klaue, wie die eines Braunbären, die sein Herz umfasste und zusammenquetschte vor Angst um sie.

Die Augen der kleinen, weissen Katze wurden gross, als Felssilber ihr von Maissilbers Heldentat berichtete. «Sie wird bestimmt mal Anführerin werden! Sie muss die mutigste Katze im ganzen Clan sein! » Schneesilber war begeistert von der Geschichte. Sie nahm sich vor, dass sie auch einmal genau so werden würde wie Maissilber! Bestimmt! Wahrscheinlich war sie auch noch eine gute Jägerin. Vielleicht würde sie auch mal jemanden retten? Oder alleine einen Fuchs besiegen! So wie Bärenkralle! Felssilber lachte und schnurrte. «Du wirst bestimmt einmal eine mutige Kriegerin werden, die alle anderen in den Schatten stellt! Auch Maissilber! Da bin ich mir ganz sicher. » die kleine Katze kuschelte sich an ihren Seelenband Gefährten. Heute war sie zu müde um ein Held zu werden, aber morgen würde sie alles darüber lernen, was sie nur konnte! Am besten fragte sich auch Elchsilber, den Bruder ihres Vaters. Sie dachte kurz mit Bedauern an Schweigemond, der kaum ein Wort mit ihr wechselte. Er mochte sie nicht, dass war ihr von klein an klar gewesen. Er mochte nur Erdjunges und Präriejunges. Sie hatte es nie verstanden. Vor allem wie man erdjunges mögen konnte, der sie immer so aufzog und auf ihr herumhackte. Warum mochte ihr Vater ihn bloss mehr als sie? Sie würde ihm zeigen, was für eine fähige Katze sie war! Vielleicht würde sie ja mal zweite Anführerin werden, wenn Maissilber Anführerin war? Dann könnte ihr Vater sie nicht mehr ignorieren! Dann müsste er sie gern haben! Dies war der Tag an dem Schneejunges beschloss, die beste Kriegerin des wahren Clans zu werden, die sie sein konnte.

Die Augen der Heilerkatze waren zusammengekniffen, als sie die Vorräte anschaute. «Wir haben zu wenig! Es reicht nicht für beide Katzen. » «Ich kann mehr holen! », rief Qualmpfote sofort. Doch Donnervogel schüttelte bekümmert den Kopf. So lange werden sie nicht überleben. Sobald wir die Steinsplitter aus den Wunden ziehen, brauchen sie die Paste, sonst infiziert es sich bestimmt. Aber wenn ich die Paste auf beide verteile, könnte es zu wenig sein. Und so dreckig wie die Steinsplitter sind, ist die Chance auf eine Infektion sehr gross, ich weiss nicht, ob eine Katze das überlebt. Wir könnten versuchen, Hochsilber auszulassen, bis du die Kräuter geholt hast, und hoffen, dass er die Infektion überleben wird, da er der ältere und stärkere von beiden ist. Allerdings sind Maissilber und Steppensilber noch sehr jung. Wenn Maissilber stirbt, haben wir mit Steppensilber eine Junge Katze die von Anfang an lernen, kann, mit der Kraft umzugehen. Oder wir könnten beide Verschmelzungen vorziehen und jetzt durchführen, falls eine der beiden dabei Stirbt, ist es der Wille des Sternenclans und wir können die andere retten. Zudem ist die andere dann eh schon stärker, was die Chancen auf eine reibungslose Heilung enorm vergrössert. Was denkst du Qualmpfote? »


#difficultChoice #youDecideWhichWillProbablyDie Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 879768616 #havefun

@Stormprancer
@Grasherz
@Flammensturm
@Saraeg
@Pandora



https://www.finsterkatzen.com
©Saraeg
Di Mai 11 2021, 13:24
Saraeg
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 26.03.16

Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Empty
Maan ernsthaft? Wie soll man sich denn da entscheiden können?
Also Paste auf beide aufteilen oder nur Hochsilber behandeln, würde ich erst mal ausschließen, vor allem weil mir Maissilber mehr am Herzen liegt als Hochsilber und wenn Maissilber stirbt, wären Bärenkralle und Schweigemond wahrscheinlich erst mal psychisch am Ende.
Was ich mich aber grad auch noch frage. Was passiert denn, wenn einer der Silverbonds vor der Verschmelzung stirbt? Geht die Kraft dann automatisch, auch ohne Verschmelzungszeremonie, auf die andere Katze über? Oder wird aus der anderen dann eine ganz "normale" Katze?

Beide Verschmelzungen würde ich aber auch nocht vorziehen (wusste gar nicht, dass das geht o_O), sonst sterben am Ende Maissilber und Elchsilber und das will ich Schweigemond echt nicht so plötzlich und alles auf ei mal zumuten.

Da Maissilber aber schwerer verletzt zu sein scheint, würde ich entweder nur sie behandeln und riskieren, dass Hochsilber stirbt oder Maissilbers und Steppensilber in die Verschmelzung schicken.

Ich kann mich aber echt nicht entscheiden und ich glaube, ich warte erst mal, was vielleicht die anderen dazu sagen



©Pandora
Di Mai 11 2021, 17:16
Pandora
Schüler
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 24.02.21

Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Empty
Oha....da denkt man, ach ja easy peasy Entscheidungen, wir sind ja erst am Anfang der Story... Und dann sowas! Sag mal geht's?

Tatsächlich würde ich Bärenkralle auch nicht Maischen verlieren lassen wollen.. Aber Wenn die Verschmelzung vorgezogen wird, kann es ja trotzdem noch passieren, dass Mais stirbt...Ich weiss nicht, aber macht das vielleicht nicht einen Unterschied, wenn sie schon so geschwächt ist, was ihre Chancen angeht? Ich meine klar, Glutsilber hatte auch als die stärkere der beiden Katzen gegolten, und ist dann trotzdem der gewesen, der gestorben ist. Aber er war nicht halb tödlich verletzt...

Am Fairsten wäre es wohl beide Zeremonien vorzuziehen, dann hätten zumindest beide die gleiche Chance. Aber ja wie Saraeg schon gesagt hat, wenn dann Mais Stirbt und Elchi wärs dezent dumm für Schweigemond

da will ich irgendwie gar nicht fair sein, sondern Partei für Mais ergreifen. Auf jeden Fall ist es ne Zwickmühle, weil Bärenkralle (Mais) einem so am Herzen liegt, aber natürlich auch Schweigemond, der durch Elchsilber ja auch direkt irgendwie mit Hochsilber verbunden ist. zumindest die Schicksale...

Ich hoffe irgendwer kann in Ruby Kopf gucken und mir die richtige Antwort einflüstern



©Gesponserte Inhalte

Silver Bond |Teil 2| Kapitel 3 Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose... :: Fussel Choice