Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Silver Bond Kapitel 10


Wie hat euch die Story bisher gefallen?
Gut! coole Ideen!
Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-1631%Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-15
 31% [ 4 ]
Gut, ich mochte den Blickwuinkel innerhalb des Lagers, statt auf Rivalitäten
Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-1615%Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-15
 15% [ 2 ]
Gut, Ich mag die charakterentwicklungen
Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-1623%Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-15
 23% [ 3 ]
Spannend! Weiter!
Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-1631%Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-15
 31% [ 4 ]
Gut, halt so insgesamt
Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-160%Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
ganz okay
Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-160%Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Eher nicht so meins
Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-160%Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Hundsmieserabel, sorry
Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-160%Silver Bond Kapitel 10 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 13
 

©Koboldstern
Do Apr 29 2021, 10:58
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5633
Anmeldedatum : 16.12.13

Silver Bond Kapitel 10 Empty
Kapitel 10

«Ich bin hier um Bärenpfote eine Amsel zu bringen, kann ich reinkommen? » Der braun gescheckte Kater stellte beim Klang der fiepsigen Stimme die Ohren auf. Endlich war Maissilber gekommen um ihn etwas abzulenken. Er konnte das Rumgewusel von Qualmpfote um ihn herum nicht mehr länger ertragen. Obschon er seit fast zwei Monden im Heilerbau gefangen war, hatte er sich einfach immer noch nicht an sie gewöhnen können. Ihre blosse Anwesenheit machte ihn fast noch kränker und je besser seine Wunde verheilte, desto schlechter wurde seine Laune, denn er brauchte weniger Schlaf und bekam mehr mit. Sein einziger Lichtblick war, wenn Maissilber ihm Essen brachte und ein wenig bei ihm blieb. Er wusste, dass sie es wahrscheinlich nur aus schlechtem Gewissen machte, dennoch liess er sie gewähren. Manchmal besuchte ihn auch Weisspfote und berichtete ihm, was er alles verpasste. «Ich hoffe du hast Hunger, ich habe die grösste vom Frischbeutehaufen genommen, die ich finden konnte. » Maissilbers bernsteinfarbene Augen blinzelten ihn freundlich an und ihm wurde warm ums Herz. Trotzdem dass er seinen Aufenthalt hier hasste, war er doch froh, hatte er die kleine Kätzin rechtzeitig gefunden. Lieber war er hier, als dass Maissilber von der Fuchsmutter zerfetzt worden wäre. «Wie geht es dir heute? Hat Donnervogel jetzt schon gesagt, dass du wieder raus darfst? » Bärenpfote blickte kurz reumütig zu dem, was von seinem Schweif übriggeblieben war, nicht mehr als ein etwas längerer Stummel. Doch er war mit der Hilfe der beiden Heiler Katzen gut abgeheilt und er hatte kaum noch Schmerzen. Mit einem Kopfschütteln beantwortete er den Teil der Frage, ob er schon wieder raus durfte. «Es geht mir gut Maissilber, keine Sorge. Ich werde sicher bald wieder mein Training aufnehmen können. « Als sich die junge Kätzin vor ihn hinsetze, bemerkte er erst, wie sie gewachsen war. « Dann können wir vielleicht zusammen trainieren, Graufuchs meinte gestern, dass ich und Steppensilber bald ernennt werden. Allerdings haben Klopfpfote und Weisspfote heute ihre Krieger Prüfungen…» Sie blickte auf ihre Pfote. Bärenpfoten leckte ihr kurz übers Ohr. «Das macht nichts, ich würde sowieso viel lieber mit dir trainieren als mit Klopfpfote. Und ich bin mir sicher Nordpfote stellt sich bestimmt auch schon ganz gut an, wie ich sie so aus der Kinderstube in Erinnerung habe. « Maissilbers Blick schien kurz gekränkt zu wirken, als er Nordpfote erwähnte, doch er zwinkerte ihr zu, was sie sofort wieder versöhnlich zu stimmen schien. Eine leicht krächzende Stimme erklang und Donnervogel trat aus den Schatten des hinteren Teils des Heilerbaus, wo sie wahrscheinlich wieder irgendwelche Kräuter sortiert hatte. « Ich wäre mir an eurer Stelle nicht so sicher, dass Bärenpfote nicht vielleicht doch auch Krieger wird. Schliesslich hat er es ganz alleine mit einer Fuchsmutter aufgenommen, und gewonnen. Übrigens ich denke, dass du jetzt wieder deinen Aufgaben gerecht werden kannst. Du darfst den Heilerbau verlassen, aber ich werde Oststern sagen, dass er dich noch ein bis zwei Wochen schonen soll. Pass auf, dass du die Wunde nicht aufreisst, sonst verbringst du noch viel mehr Zeit hier drin. » Maissilber quiekte vor Freude auf und Bärenpfote spürte Erleichterung. Endlich durfte er aus diesem Höllenloch hinaus. Auch wenn er sich gar nicht so sicher war, ob er sich über die anderen Worte der Heilerin freuen sollte. Es konnte also gut möglich sein, dass Oststern ihn ohne die abgelegte Prüfung ernennen würde. Aber wollte er das? Er schaute zu Maissilber, die seine Gedanken nicht zu erraten schien, denn sie plapperte schon irgendwas von bester Krieger und stolz und mutigste Katze.

«Tiefwasser, bist du davon überzeugt, dass dein Schüler dazu bereit ist ein Krieger werden?“
Der Grau und Schwarz gestromte Kater nickte: Ja, er ist bereit.

„Ich, Ostestern, Anführer des wahren Clans rufe meine Kriegerahnen an und bitte sie, auf diesen Schüler herabzublicken. Er hat hart trainiert, um eure edlen Gesetze zu erlernen, und ich empfehle ihn euch nun als Krieger.

Bärenpfote, versprichst du, das Gesetz der Krieger einzuhalten und den wahren Clan zu beschützen und zu verteidigen, selbst wenn es dein Leben kostet?“
Bärenpfote überkam ein Schauer, Er dachte an den Moment, als er den Fuchs hatte über Maissilber stehen sehen, die sich unter einer Wurzel versucht hatte zu verstecken, und wie ihm plötzlich egal gewesen war, was mit ihm selber geschehen würde. „Ich verspreche es.“

„Dann gebe ich dir, mit der Kraft des Sternenclans, deinen Kriegernamen. Bärenpfote, von diesem Augenblick an wirst du Bärenkralle heissen. Der Sternenclan ehrt deinen Mut und deine Stärke und wir heissen dich nun als vollwertigen Krieger wahren Clan willkommen.“

Bärenkralle stand da, und konnte es kaum fassen. Er hatte einen so starken Namen bekommen. Er war Krieger und er stand zusammen mit seinen Baugefährten in der Mitte und hörte die neuen Namen, die vom ganzen Clan gerufen wurden.

„Bärenkralle, Weissbüffel, Klopfrabe, Bärenkralle, Weissbüffel, Klopfrabe!“

Schweigemond rief die Namen mit, er war froh darüber, dass Tiefwasser zugesagt hatte, Bärenkralle zu ernennen. Seit seinem Kampf galt der junge Kater sowieso als eine Art Held im Lager. Schweigemond hatte gehofft, dass ihn das ein wenig ablenken würde. Bestimmt würde er jetzt wo er den Heilerbau endlich verlassen durfte, die Geschichte von dem fuchs andauernd erzählen müssen.

„Schweigemond du bist nun bereit einen Schüler auszubilden. Du wurdest von Laubläufer gut ausgebildet und du hast bewiesen, dass du weise und loyal bist. Du wirst der Mentor von Steppensilber sein und ich bin davon überzeugt, dass du dein Wissen an ihn weitergeben wirst.“


Der Blick des Katers schoss hoch. Was? Er hatte gedacht Elchsilber würde Steppensilbers Mentor werden! Er hatte kaum Zeit darüber nachzudenken, als sein neuer Schüler schon mit Erwartungsvollem Blick vor ihm stand. Verwirrt, beugte er den Kopf um die Nase des Schülers zu berühren. Er bekam nur noch am Rande mit, wie sein Bruder Kleinhirsch, Maissilber als Schülerin zugeteilt kriegte. Warum war Elchsilber denn zu Oststern in den Bau gerufen worden? Er hatte angenommen, dass es deswegen war, weil er Mentor werden sollte. Das hiess ja, dass er und Kleinhirsch ihren Bruder jetzt noch weniger sehen würden, da sie beide Mentoren Pflichten hatten. Und dann erschlug ihn die Erkenntnis beinahe. Er hatte ein Silver Bond zum Schüler! Nein! Entweder würde er zusehen müssen, wie Maissilber irgendwann einen traurigen Bärenkralle zurücklassen würde, oder er würde seinen Schüler verlieren, im besten Fall wären die beiden schon Krieger, wenn es geschehen würde, aber trotzdem. Er fasste einen Entschluss. Er würde Steppensilber nicht in sein Herz lassen. Er würde nie wieder ein Silver Bond in sein Herz lassen. Es reichte, dass er sich schon andauernd Sorgen um seinen Bruder machen musste. Er würde seine Gefühle vor seinem Schüler abschirmen und nur das nötigste tun, um ihn durch seine Schülerzeit zu bringen.

Ein Ruf ging durchs Lager. Schweigemond blickte von seinem Nest auf. Es war mitten in der Nacht. Er hatte nicht einschlafen können, da alle seine Gedanken sich noch um seinen neuen Schüler kreisten. Also war er der erste der auf den Pfoten war. Er stürmte aus dem Bau, und lief fast in Qualmpfote hinein. « Schweigemond! Flatterherz kriegt ihre Jungen! Ich soll dir Bescheid sagen, und du sollst Wasser holen. » damit machte die Heilerschülerin kehrt und flitze in die Kinderstube. Was? Jetzt schon? Es war doch noch zu früh! Der Kater erstarrte. Was sollte er tun? Er konnte doch kein Vater werden. Oder? Er war grade Mentor geworden. Aber dann überkam ihn die Sorge um Flatterherz. Hoffentlich überstand sie es gut. Er besann sich und machte sich daran dicke fetzen Moos von einem breiten Baumstamm abzupellen, um sie in eine im Mondlicht schimmernde Pfütze zu tauchen. Während seine Pfoten nass wurden und das Moos sich voll saugte ergriff eine nie gekannte Freude Besitz von ihm und seinen Gedanken. Er würde Vater werden! Er würde eigene Junge haben und Flatterherz würde die beste Mutter sein, die er sich vorstellen konnte! So schnell er konnte, rannte er mit dem tropfenden Moos zur Kinderstube, die seit ein paar Stunden nur noch für Flatterherz alleine da gewesen war. Er trat ein und sah, wie Donnervogel über Flatterherz gebeugt war, die ein Schmerzverzerrtes Gesicht hatte. Neben ihr lag ein kleines, hellrotes Bündel, welches schon von Qualmpfote sauber geleckt wurde. Die Euphorie griff nach dem Krieger, der die Szene mit grossen Augen bewunderte. Er trat näher und wollte Flatterherz gerade das Moos hinlegen, als er von einer kalten Welle erfasst wurde. Der ganze Bau war mit einem Mal in silbernes, hell leuchtendes Licht getaucht. In Schweigemonds Kopf explodierte ein einzelnes Wort. NEIN!


Ps. Diesmal multiple choice ;-)

@Flammensturm
@Saraeg
@Stormprancer
@Himbeernase
@Pandora
@Grasherz



https://www.finsterkatzen.com
©Saraeg
Do Apr 29 2021, 16:00
Saraeg
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1324
Anmeldedatum : 26.03.16

Silver Bond Kapitel 10 Empty
Oh nein Ruby wie kannst du das Schweigemond nur antun? Womit hat er denn das bitteschön verdient?
Aber die Idee mit dem Silverbond ist so mega cool und generell die ganze Geschichte und die Charaktere und die Namen, die doch irgendwie ganz anders sind, als die die man von Warrior Cats kennt.

Maan aber bei so einem Ende kann man doch gar nicht anders als die Fortsetzung zu wollen. Da brauchst du dir glaub ich gar nicht die Mühe zu machen, dir andere Geschichten auszudenken, wenns nach mir ginge, gäbe es definitiv noch Teil 2. Mal schaun, wie das die anderen sehen.

Auf jeden Fall ein dickes fettes Dankeschön an dich, dass du dir die Mühe machst und so viele Register ziehst, auch wenn wir ja teilweise nicht so dankbare Leser waren. Aber danke, dass du weiter geschrieben hast^^



©Koboldstern
Do Apr 29 2021, 17:45
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5633
Anmeldedatum : 16.12.13

Silver Bond Kapitel 10 Empty
@Saraeg naaaaaw danke fürs Kompliment. SB macht mir auch echt Spass zu schreiben^^ Allerdings kennst du mich anscheinend schlecht. 1. ist es mir egal was Leute/Katzen in meinen Geschichten verdient hääätten xD und 2. ist ne neue Warrior cats Story bereits in der Entwicklungsphase, war mir aber noch nicht ausgereift genug, um sie bereits in der Runde zur Auswahl zu stellen. es geht immer einen Moment Clans mit guten (neuen) Namen zu füllen xD Silver Bond Kapitel 10 3236567562



https://www.finsterkatzen.com
©Pandora
Do Apr 29 2021, 20:10
Pandora
Schüler
Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 24.02.21

Silver Bond Kapitel 10 Empty
Ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht! Vor allem mit Maissilber und Bärenpfote, ich glaub die werden mega süß zusammen! Habe dafür gevotet. Danke Ruby für die tollen Einfälle, die du immer mit uns teilst!



©Gesponserte Inhalte

Silver Bond Kapitel 10 Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose... :: Choose Archiv :: Silver Bond Teil 1