Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Der gefallene Clan [Teil 3] Kapitel 10 (Epilog)

©Koboldstern
Sa Feb 27 2021, 23:11
Koboldstern
Anführerchen
Anzahl der Beiträge : 5876
Anmeldedatum : 16.12.13

Der gefallene Clan [Teil 3]  Kapitel 10 (Epilog) Empty
Epilog

Der Mond erstrahlte hell und voll über dem Fluss. Kleestern blickte hoch, und konnte noch gar nicht glauben, was alles geschehen war. Es war noch nicht viele Monde her, seit die Clans sich aufgeteilt hatten. Alle Mitglieder des Funkenclans wurden vor die Wahl gestellt, und viele waren ihm zu seiner Verwunderung gefolgt. Sie hatten sich am Rande der ehemaligen Blutfelder niedergelassen. Bevor sie den Funkenclan verliessen, hatten sich alle Katzen auf einen neuen Namen für die Felder geeinigt. Nachdem das Wasser in die ewig trockene erde eingesickerte war, hatte es nur wenige Tage gedauert, bis man bereits erstes, grünes Gras hatte spriessen sehen. Alle Katzen waren sich einig gewesen, das der Schatten des Nachtclans nun endgültig verschwunden war. Um an den Tag der Entscheidung zu erinnern, wurden die Blutfelder in Flutfelder umbenannt. Und der Name sollte bald eine ganz andere Bedeutung erhalten. Kaum war der neue Clan nämlich auf seinem neuen Gebiet eingetroffen, wurden die Ebene von Blüten und Blumen nur so überflutet. Ein einziges Farbenmeer, bis zum Fluss hin. Der neue Clan war angekommen.

Sie hatten einen Moment gebraucht um eine passende Stelle für ihr neues Lager auszusuchen. Starkregen hatte vorgeschlagen, dass man doch das alte Lager des Nachtclans einnehmen könnte, das sie ja deren Territorium übernommen hatten. Doch die meisten der Katzen wollten sich viel lieber etwas eigens erschaffen. Zu viele schlechte Erinnerungen hingen mit den alten Steinruinen in Verbindung. Also hatten sie sich zwischen zwei Hügeln in einer kleinen Einbuchtung dazwischen eingerichtet. Von den Hügeln aus konnte gut Wache gehalten werden, und die Ränder wurden mit allerlei Gestrüpp verstärkt. Baue wurden errichtet. Alles ging mehrere Monde, bis Kleestern endlich zufrieden war. Vor zwei Monden war Seidenstern zu Besuch gekommen und hatte gefragt, ob sie Hilfe bräuchten. Kleestern wollte natürlich einen eigenständigen Clan vorzeigen und hatte dankend abgelehnt. In der gleichen Nacht noch hatte Blassherz einen Traum vom Sternenclan empfangen. Die beiden Bäume sollten unter dem Vollmond blühen. Kleestern wusste ohne zu fragen, was es bedeutete. Er war mit den alten Geschichten der früheren Clans im Lager aufgewachsen. Sie würden sich unter dem Vollmond treffen. Er war sich ganz sicher, dass auch der Funkenclan die Nachricht bekommen hatte. Und nun war es soweit. Der Mond hatte beinahe seinen Höhepunkt erreicht und seine Katzen hatten sich um ihn herum versammelt.

Kleestern gab mit einem Wink der Schweifspitze das Zeichen zum Aufbruch. Jede Katze kam mit zu dieser ersten grossen Versammlung der neuen beiden Clans. Sogar die drei Jungen von Graukehle und Hellglanz, die gerade erst 2 Monde alt waren, wurden auf die Schultern gehoben. Der hellgraue Kater setze sich in Bewegung in Richtung des kleinen Pfades, welcher den Fluss durchtrennte, und schon von je her die Clan Grenzen markiert hatte. Dort mussten sie sich treffen. Als Zeichen dafür, dass keine Angst mehr herrschte, sondern Frieden und Einklang. Als der runde Mond gerade seinen Höhepunkt erreichte, kam der Übergang vor Kleestern in Sichtweite. Vor Freude stellten sich ihm alle Schnurrhaare auf. Der Funkenclan schien ebenfalls mit allen Katzen dort zu sein. Er lief schneller und die Katzen begrüssten sich alle herzlich. Sechs Monde hatten die meisten sich jetzt nicht mehr gesehen. So lange hatte es gedauert sich in ihrem neuen Zuhause einzuleben und die Clanstrukturen aufzubauen. Und nun gaben sich zahlreiche Katzen gegenseitig die Zungen. Geschwister und alte Freunde begrüssten sich überschwänglich. Kleestern konnte sofort seien beiden Brüder ausfindig machen und lief zu ihnen. Weidennebel schnurrte glücklich als er ihn wohlernährt sah. „Schau mal Kleestern, wie gross unsere Jungen schon geworden sind!“ Er deutet in Richtung Schilfbeere, die gerade Laubschauer, die einen dicken Bauch vorzeigte, stützend auf die Lichtung kam. Neben ihr zwei graue Schüler. „Oh Donnerpfote und Achsenpfote sind ja Schüler! Wer sind ihre Mentoren geworden?“ Kleestern musterte die Jungen seines Bruders interessiert. „Donnerpfote hat Kautzwirbel bekommen und Aschenpfote ist Wildpfads erste Schülerin geworden. Sie hält ihn ganz schön auf Trab.“ Die beiden Kater lachten.

Da kam Seidenstern auf Kleestern zugelaufen. „Was meinst du, wollen wir es so machen wie in den alten Geschichten? Sie deutete auf einen breiten Baum der der Länge nach mitten auf der Lichtung lag. Der Sturm musste ihn umgetan haben. Kleestern nickte und lief hinter ihr auf den Stamm zu . Dann kletterten die beiden Anführer den breiten Stamm hoch und setzen sich knapp vor die vielen Äste der Baumkrone. Seidenstern erhob ihre Stimme. „Katzen beider Clans! Lasst uns unsere erste von hoffentlich noch vielen grossen Versammlungen beginnen.“ Alle Katzen sammelten sich neugierig und gespannt, wie es jetzt ablaufen würde. Man konnte förmlich ein Kribbeln in der Luft spüren. „Wir haben uns heute bei“, Seidenstern blickte sich um und schaute den Baum an, auf dem sie sassen. Sie wusste nicht wie sie es nennen sollte. Da hatte Kleestern eine Idee. Er streckte sich zu ihr und wisperte etwas in ihr Ohr. Ihre Augen leuchteten zufrieden auf. Erneut hob sie an. „Wir haben und heute unter der grossen Baumkrone versammelt, um die Geburt des neuen zweiten Clans zu feiern.“ Jubelrufe erklangen einstimmig im den Baum herum. „Bevor wir offiziell beginnen, möchte ich allerdings noch unsere zweiten Anführer zu uns nach vorne bitten. Sie sollen die Plätze einnehmen, die ihnen gebühren, als unsere Stellvertreter.“ Ihre grünen Augen blickten zu Mildherz, die sich sofort in Bewegung setze. Allerdings setze sie sich nicht, wie vermutet hin und blickte zu den anderen Katzen, sondern blieb vor Seidenstern stehen und senkte ergeben den Kopf. Seidenstern fuhr weiter. „ Mildherz hat sich vor einigen Tagen dafür entschieden, sich in den Ältestenbau zu begeben, und ich fand die Gelegenheit passend, das alle ihre Freunde dabei sein sollten, wenn das geschieht. Mildherz ist es dein Wunsch, den Name als Krieger abzulegen und zu den Ältesten zu gehen?“ Die Stellvertreterin nickte ihr zustimmend hoch. „Ja, das ist mein Wunsch.“ „Der Clan ehrt dich für all die Dienste die du ihm erwiesen hast und ich bitte den Sternenclan dir noch viele Monde der Ruhe zu schenken.“ Alle versammelten Katzen riefen ihren Namen und sie wurde mit liebevollen Worten überschüttet. Als Seidenstern daraufhin wieder das Wort ergriff, schauten alle Gesichter gespannt zu der Anführerin hoch.

„Es bedarf daher einen neuen zweiten Anführer für den Funkenclan
Ich hatte Zeit genug zu überlegen und nun werde ich den neuen Zweiten Anführer des Funkenclans ernennen. Ich sage diese Worte vor dem SternenClan, damit die Seelen unser Kriegerahnen es hören können und meine Wahl billigen können. Falbhauch, du wirst der neue Zweite Anführer des Funkenclans sein.“ „Falbhauch, Falbhauch!“ Vielstimmig erklang der Name der neuen Stellvertreterin durch die Nacht. Mildherz zog sich von dem Posten vor der Baumkrone zurück und überliess einer erstaunten neuen zweiten Anführerin den Platz, die sie beim vorbei gehen leicht an der Schulter streifte. Kleestern hatte alles freudig mitangesehen. Er wartete, bis Falbhauch den Platz eingenommen hatte und nickte dann in die Katzenmenge. Diese teilte sich und eine pechschwarze Katze stolzierte zum umgestürzten Baum. Ihre zweifarbigen Augen leuchteten stolz, als sie in die vielen Pelze blickte.

„Ich habe Raunacht zu unsrer Stellvertreterin gemacht, als wir in unserem neuen Lager angekommen sind. Sie ist mutig und stark und eine ausgezeichnete Kriegerin der Sternenclan hat für sie und ihren Bruder Blassherz grosser vorhergesehen, da bin ich mir sicher. Unser Clan ist gut angekommen und wir haben uns nun eingerichtet. Heute Nacht möchte ich aber auch an eine besondere Katze erinnern Eine Katze ohne die ich heute nicht hier wäre und ohne die, die Prophezeiung der zwei Clans sich vielleicht niemals erfüllt hätte. Ich hoffe dass sie uns aus dem Sternenclan beobachtet und meine Worte hört. Flaustarren. Du warst noch fast ein Schüler, als du mir durch deinen Mut das Leben gerettet hast.“ Der Kater blickt ein den klaren Nachthimmel hinauf. Es wurde ganz still zwischen den Katzen. Dann brach Kleestern wieder mit der Stille. „ Zu ihrem gedenken und als Erinnerung daran was wir alles durchgemacht haben durch die Prophezeiungen der grünen Katze und der schwarzen Katze, und zu den Katzen die dafür nötig waren und dafür gestorben sind, haben wir beschlossen, dass wir uns den Dornclan nenne werden. Im Gedenken an die Katzen der Dorn – Prophezeiungen.“
„Dornclan! Dornclan!“

Es hatte viele Abschiedsworte gegeben, der Morgen graute fast schon, als die beiden Clans sich endlich voneinander trennen konnten. „Es war schön, ich habe meine beiden Brüder vermisst.“ Kleestern schmiegte sich auf dem Nachhauseweg an seine Gefährtin. Seite an Seite gingen sie ihrem neuen Lager entgegen. „Ich weiss doch dass du die beiden vermisst. Aber wer weiss, vielleicht vermisst du sie bald ein bisschen weniger.“ Grünlied funkelte ihren Gefährten schelmisch an. „Wie meinst du das?“ Skeptisch erwiderte er ihren Blick. Sie heckte doch was aus. „Naja ich weiss nicht. Ich kann mir halt nur vorstellen dass du mit deinen Pflichten als Anführer und mit denen die als Vater bald noch oben drauf kommen werden, vielleicht doch nicht mehr so viel Zeit zum vermissen haben wirst.“



So ich hoffe somit hat Der gefallene Clan ein annehmbares Ende gefunden. Wer genauer wissen will welche Katze jetzt in welchem Clan ist, naja wenn ihr bis hierhin gekommen seit, solltet ihr eigentlich wissen, woher ihr euch die Infos holen könnt. Wenn ihr mögt, würde ich mich über ein generelles, kurzes Statement von euch freuen, schliesslich ist es die einzige Geschichte, die bisher ganz abgeschlossen wurde.



@Saraeg
@Staren
@Reiherschatten
@Shahar
@Flammensturm
@Grasherz
@Stormprancer
@Himbeernase




https://www.finsterkatzen.com
©Stormprancer
So Feb 28 2021, 13:50
Stormprancer
Mentor
Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 27.11.20

Der gefallene Clan [Teil 3]  Kapitel 10 (Epilog) Empty
Applaus für Kooby Der gefallene Clan [Teil 3]  Kapitel 10 (Epilog) 2589276647 Sie hat mal eine Geschichte zu Ende geschafft.
Ne im ernst ich liebe deine Art zu Erzählen, auch wenn im Choose immer alles Schlag auf Schlag geht, aber du schaffst es doch irgendwie dass wir die Charaktere lieb gewinnen können (und mehr als nur einen Hauptchara haben) und trotzdem bleibt noch genug Raum für Drama. Und we liebt nicht gutes Drama? Du hast mich mit deinen Handlungen auch mehr als einmal überrascht, wo ich mir dachte, wie schaffst du es au so ner "nichtgen" Umfrage dann solche Weitergehensweisen heraus zu arbeiten, was geht in deinem Hirn ab? xD
Ich mochte auch generell, wie sich jetzt alles aufgelöst hat, ein sehr schönes, durchdachtes Ende. Ich hatte ehrlich gesagt grosse Zweifel, ob wir bei dir son richtiges Happy end kriegen werden. Aber ich mochte vor allem den Teil, in dem du noch einmal erklärt hast, wie Flaustarrens Tod nun eben doch auch ein wichtiger Teil der "Dornen - Prophezeiungen" wie du es genannt hast, war. Sieht mal man wieder wie unergründlich der Sternenlan ist. Was ich auch mal noch anmerken will, mal nebensächlich zur Story, wie fallen dir diese Namen immer ein? Ich finde irgendwie hast du ein tolles Talent dass du einem Mit vielen der Namen ein richtiges Bild vor Augen zaubern kannst. Echt krass.
Ales in allem kann man sagen, ich liebe die Geschichte und fand es toll sie zu lesen. ich freue mich sehr auf alles weiter was man von dir noch zu lesen kriegt.
Well done Der gefallene Clan [Teil 3]  Kapitel 10 (Epilog) 2589276647



©Reiherschatten
So Feb 28 2021, 15:33
Reiherschatten
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 2035
Anmeldedatum : 26.05.16

Der gefallene Clan [Teil 3]  Kapitel 10 (Epilog) Empty
Yey, wir haben im Großen und Ganzen doch noch ein Happy End bekommen :)
Auch von mir danke an Elbe für die ganze Arbeit, die in den vielen Kapiteln steckt ^^

Mir tut zwar immer noch Sprudelfeuer leid, aber immerhin lebt sie noch. Ich bin aber echt froh, dass keine der Hauptrollen gestorben ist, auch wenn mir natürlich alle Toten den FunkenClans leid tun.
Ansonsten muss ich auch sagen, dass du wirklich versucht hast, immer das Schlechteste aus unseren Antworten hervor zu holen xD nein, aber schon krass, wie die Antwort immer so extrem hin und her gedreht wurde.

Ich freu mich auf jeden Fall schon auf das nächste Choose und bedanke mich nochmal für die Arbeit :D



©Saraeg
So Feb 28 2021, 18:13
Saraeg
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1433
Anmeldedatum : 26.03.16

Der gefallene Clan [Teil 3]  Kapitel 10 (Epilog) Empty
Ich kann mich da meinen Vorrednern definitiv nur anschließen.
Für mich kam das Ende mit dem neuen Clan dann etwas überraschend, aber das heißt ja nicht automatisch, dass es eine schlechte Wendung ist^^
Also insgesamt fand ich den dritten Teil und auch insgesamt die gesamte Story mega cool und spannend und mit lauter solcher Wendungen, wo ich mir auch manchmal gedacht habe *Na toll, jetzt ham wirs verkackt, das kann ja nur in Mord und Totschlag und totalem Elend enden* Und trotzdem hast dus dann geschafft, die Geschichte doch noch weitergehen zu lassen.

Das einzige was mir aufgefallen ist, ist dass ich bei so vielen Charakteren manchmal den Überblick verloren habe, wer mit wem zusammen ist und wer mit wem in irgendeiner Weise verwandt ist.

Aber insgesamt absolut mega und mehr als gelungen! Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer^^



©Himbeernase
Mo März 01 2021, 13:33
Himbeernase
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1277
Anmeldedatum : 17.12.13

Der gefallene Clan [Teil 3]  Kapitel 10 (Epilog) Empty
Ich kann mich da auch nur anschließen ^^
Auch wenn Choose Geschichten ja immer etwas kürzer und Schlag auf Schlag sind schaffst du es immer wieder mich richtig mit zu reißen. ^^
Ich finde du hast eine sehr schöne Runde Sache mit diesem Ende gemacht. Auch wenn ich weiß das so Happy Ends dir nicht ganz so sehr selber zusagen. ^^



©Gesponserte Inhalte

Der gefallene Clan [Teil 3]  Kapitel 10 (Epilog) Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose... :: Choose Archiv :: Der gefallene Clan :: Der gefallene Clan Teil 3