Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Der gefallene Clan [Teil 2] Kapitel 6


was würde zu ihr passen?
Flusspfote
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-160%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Tropfenpfote
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-1614%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-15
 14% [ 1 ]
Plätscherpfote
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-1614%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-15
 14% [ 1 ]
Tauchpfote
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-1614%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-15
 14% [ 1 ]
Seerosenpfote
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-1629%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-15
 29% [ 2 ]
Wellenpfote
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-1614%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-15
 14% [ 1 ]
Fischpfote
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-1614%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Fk-na-15
 14% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 7
 

©Koboldstern
Di Feb 02 2021, 18:33
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5490
Anmeldedatum : 16.12.13

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Empty
Kapitel 6

„Ihr müsst mir erzählen, wie die Prüfung war und was ihr alles machen musstet! Ich will die Kriegerprüfung dann auch bestehen.“ Mit vor Aufregung glänzenden Augen sah Schwankpfote ihre gleich alten, ehemaligen Baugefährten der Reihe nach an. Sie hatte vor Aufregung kaum schlafen können, weil sie wusste, dass Sprudelfeuer zusammen mit Nussbaum und Zweigschwung ihr erste Nachtwache gehalten hatten, und sie keine Chance gehabt hatte ihre Freundin zu sprechen. Nach der Ernennung der drei Krieger, war es schon Abend gewesen und Schwankpfote wollte ja nicht, dass sie ihr Schweigen wegen ihr brechen würden. Deswegen war sie mit de ersten Sonnenstrahl aufgestanden, um auf die Ablösung der drei neuen Krieger zu warten. Jetzt tänzelte sie nervös von einer Vorderpfote auf die andere, wobei sie links immer ein wenig schwankte, weil ihr Stand auf dem zu kurzen Hinterbein nicht so ganz stabil war. Doch sie merkte es kaum. Sie wollte alles über die Kriegerprüfung hören, was es zu wissen gab. „Lass die drei sich erst einmal ausruhen Schwankpfote. Komm besser mit mir, wir gehen auf die Jagd. „ Mildherz ihre Mentorin war von der Seite an sie herangetreten und unterbrach sie. Die Schülerin die nun bereits fast vierzehn Monde alt war, wünschte sich nichts sehnlicher, als Kriegerin zu werden. Sie wusste, dass sie noch nicht soweit war, doch sie wollte hart trainieren. Und dafür musste sie doch auch wissen, was alles bei der grossen Prüfung auf sie zukommen würde. Die Enttäuschung war ihr ins Gesicht geschrieben. Doch da tauchte Schilfbeere neben ihnen auf. Sprudelfeuer verstand sich so gut mit Schilfbeere, dass sie selber die Kriegerin schon bald ins Herz geschlossen hatte. Die drei standen oft zusammen oder teilten sich ihre Beute. Ab und an drängte sich auch Weidenjunges zwischen sie. Er war kräftig gewachsen und würde demnächst mit seinen Geschwistern zum Schüler ernannt werden. Oft sagte er dann, dass Schilfbeere am besten seine Mentorin würde, doch sie lachte nur immer und sagte, das sie noch zu jung sei und er sich wohl mit einem anderen Mentor würde begnügen müssen. „Könnt ihr noch ein paar Ohren und ne Nase gebrauchen auf der Jagd?“ Fragend blickte Schildbeere Mildherz an. Diese nickte nur freundlich und das Grüppchen machte sich auf den Weg zum Lagerausgang. Jedoch konnte sich Schwankpfote nicht verkneifen, noch einmal reumütig nach ihrer Freundin Sprudelfeuer zu sehen, die jedoch bereits fast im Kriegerbau war. „Wo möchtest du denn heute gerne hin?“ Ihre Mentorin wollte sie anscheinend prüfen. Sie überlegte Kurz. Es war noch immer Blattfrische, und noch erholte sich der Beutebestand vom Winter. Gestern – das hatte sie mitgekriegt - war eine Jagdpatrouille beim Frischwald gewesen. Ihre Mine hellte sich auf, als ihr bewusst wurde, was das bedeutete. „Ich glaube wir sollten am besten Richtung Langsee gehen. Aber beim Langsee haben wir diese Woche schon gejagt, vielleicht eher in Richtung Fluss?“ Schilfbeere lachte fröhlich. „Ach du willst mir also wieder mal zeugen, wie viel besser du im Fischen bist als ich was?“ Schwankpfotes Ohren wurden heiss. So hatte sie das nicht gemeint. Aber sie schwamm einfach sehr gerne. Da behinderte ihre Pfote sie kein bisschen, und sie hatte das Gefühl, je mehr sie im Wasser jagte , desto stärker wurde ihr kurzes Bein. Ausserdem hatte sie erst gerade Vögel gejagt mit Mildherz, also fand sie dass sie nun wieder mal Fisch jagen durfte.

Mildherz schien nichts dagegen zu haben. Sie nickte zufrieden und führte die kleine Patrouille in die Entsprechende Richtung. Plötzlich hielt Schilfbeere alarmiert an. „Ich rieche -“, doch bevor sie noch zu ende sprechen konnte, sah Schwankpfote eine hellbraune Katze die ihnen entgegen kam. Hinter ihr folgten Zwei weitere Krieger. Schwankpfotes Atem schien plötzlich doppelt so schnell zu gehen. Es waren Taubach, Schneebruch und Trockenfell. Was machten die auf der Seite der Grenze?! Mildherz stellte sich ohne zu zögern vor ihre Schülerin und die junge Katze bemerkte, wie Schilfbeere sich sofort neben sie stellte. Die Schülerin begriff, dass die beiden sie schützen wollten. „Was sucht ihr hier? Das ist Unser Territorium!“ Mildherz' Stimme wahr kühl. Trockenfell kam zum stehen und blickte höhnisch über die Köpfe der beiden älteren Kätzinnen. „ Ich sehe ihr habt uns unseren wertlosen Krähen frass abgenommen. Da muss ich euch ja fast schon danken. Ich hätte sie sowieso aus dem Clan geworfen. Ihr nehmt mir die Arbeit ab.“ Schilfbeeres Fell sträubte sich. „Nicht mal du kannst einfach eine Katze aus dem Clan werfen. Ausserdem ist sie nicht wertlos. Ich bin nur froh, ist sie nun bei uns und nicht mehr in eurem sogenannten Clan, dem seine Mitglieder egal sind.“ Schwankpfote wollte schon etwas einwenden, als Schneebruch vortrat. „ Redet nicht so mit unserer zweiten Anführerin, sonst zerfetzen wir euch die Pelze und hängen euer Fell in die Äste.“ Schwankpfote lief es kalt de Rücken hinab, als sie das hörte.“ „Wo ist denn Mondfinsternis? War der auch Krähen frass? „ Mildherz versuchte gar nicht erst Mitgefühl oder ehrliches Interesse vorzutäuschen. Schwankpfote hatte ihre Mentorin und zweite Anführerin des Funkenclans noch nie so erlebt. Sonst war sie eine der warmherzigsten Katzen im Lager. Schneebruch wollte gerade etwas sagen, als Trockenfell ihm mit dem Schwanz über die Schnauze fuhr. „ Mondfinsternis ist gestorben. Ich bin eigentlich nur gekommen um euch zu sagen dass Schwachfunken ebenfalls gestorben ist. Ich glaube ihr nanntet sie Strahlenstern. Oh und ihre Jungen sind natürlich mit ihr gestorben. Wir hatten eine Krankheit im Lager, aber jetzt ist sie weg. Und auch alle schwachen Katzen. Jetzt sind nur noch die starken Katzen da. So wie es sein sollte.“ Bei ihren Worten, fiel Schilfbeere auf, dass Schneebruch gequält das Gesicht verzog. Ob er jemanden verloren hatte? Auch Taubach schien nicht glücklich über die Worte ihrer neuen zweiten Anführerin zu sein, doch sie wagte es nicht etwas zu sagen. Schilfbeere wäre der arroganten Kätzin am liebsten an die Gurgel gegangen. Doch sie wusste sehr wohl, dass diese sehr viel stärker war als sie. Die boshafte Katze war nur gekommen um ihnen unter die Nase zu reiben, dass ihre ehemalige Anführerin gestorben war. „ Wie geht es denn dem Jungen? Efeujunges? Ist sie nun so schwach wie ihr?“ Etwas am Gesichtsausdruck von Trockenfell lies Schilfbeere erschaudern. Plötzlich erkannte sie richtiges Interesse. Wollte die Kätzin sich die kleine etwa wieder zurück holen? „Ihr geht es gut, sie gedeiht wie alle unsere Jungen im Clan. Sie wird sogar bald Schülerin werden und den Platz in der Kinderstube für die nächsten Jungen freimachen.“ Mildherz berichtete mit etwas stolz in der Stimme. Die andere sollte bloss merken, dass sie stark waren und dass sie nicht daran dachten Efeujunges wieder herzugeben.“ „Soso, Platz in der Kinderstube. Nun wie es auch sei. Ich habe euch die Nachricht, die ich euch meinem Vater nach schuldete überbracht. Diesmal werdet ihr uns davon kommen. Viel Spass mit eurem Krähen frass.“ Sie drehte sich um und lief ohne einen weiteren Blick davon, gefolgt von ihren beiden Begleitern.

„Mach dir keine Gedanken. De Nachtclan Katzen haben den Wert eines Lebens noch nie verstanden.“ Mildherz tröste die Schülerin, obwohl die noch gar nichts gesagt hatte. Und sie wusste ganz genau wie sie sie aufheitern konnte. Der Fluss war noch kühl, aber irgendwie mochte das Schwankpfote. Während die andern beiden am Rand sassen und nach Fischen schnappten, war sie ohne zu zögern in den Fluss gesprungen und tauchte immer wieder mit dem Kopf unter Wasser, um sich die grössten Fische zu schnappen und sie an Land zu werfen. Bald musste Mildherz sie lachend stoppen. „Ich glaube wir haben jetzt genug Fische, wir können sie schon bald nicht mehr tragen. Du kannst jetzt wieder raus kommen Schwankpfote. Das hast du sehr gut gemacht.“ Stolz und auch ein wenig erschöpft paddelte Schwankpfote wieder ans Ufer. Sie schüttelte sich zu Schilfbeeres Leidwesen genau neben ihr, sodass die Wassertropfen nun alle in deren Fell hängen blieben. Schilfbeere jaulte gespielt empört auf und stürzte sich auf die Schülerin, welche die sofort wieder abschüttelte. Die beiden lachten und Mildherz sah ihnen einen Moment lang zu, bevor sie andeutete, dass der Fisch wartete.
Glücklich und mit je zwei grossen Fischen im Maul machten sie sich auf den Heimweg. Doch als sie auf der Höhe des Langsees ankamen, hörten sie vor sich beim Fluss ein vielstimmiges Jaulen. Es klang nach einem Kampf! Sofort liefen die drei Katzen los und fanden einen riesigen schwarz getigerten Kater vor, der gerade über Matschtatze stand. „Schon wieder der!“ Schilfbeere lies sofort ihren Fisch los und sprang dem Kater auf den Rücken. Der erschrak und wandte sich von dem Kater unter ihm ab, der die Gelegenheit sofort ergriff und sich hochrappelte, um den Kater seinerseits wieder anzugreifen. Mildherz war erst stehen geblieben. Sie erfasste dass Igelsprung der die Grenzpatrouille geleitet hatte neben seiner Schülerin Grünpfote stand, die bereits aus einer Wunde an der Flanke heftig blutete. Igelsprung selber hatte einige Kratzer und Matschtatze schien auch schon einiges abgekriegt zu haben. Sie alle waren wohl dem Dachs-grossen Streuner Attila über den Weg gelaufen. Sie überlegte kurz. Aber sie konnte Schwankpfote nicht ins Lager schicken, sie wäre zu langsam. Sie selber konnte auch nicht gehen. Schilfbeere war bereits in den Kampf verwickelt. Sie beschloss blitzschnell, dass es keine Blutkatze war und dass sie es wohl mit ihm aufnehmen konnten, auch wenn er so gross war. Also gab sie ihrer erschrockenen Schülerin ein Zeichen, dass sie an ihrer Seite bleiben sollte, und flog ebenfalls dem Streuner entgegen.
Nieselsee hatte sofort alle Verletzungen der Katzen behandelt. Am schlimmsten hatte es Grünpfote erwischt. Die Wunde an der Flanke war tief und sie hatte schon einiges an Blut verloren. Nieselsee meinte, sie würde einige Zeit im Heilerbau verbringen, bevor sie wieder ihre Schüleraufgaben würde übernehmen können. Die anderen Katzen waren schnell versorgt. Der Streuner hatte sich bei der Überzahl an Katzen schnell vom Acker gemacht. Igelsprung machte sich einige Vorwürfe, doch Seidenstern hatte sich im Heilerbau eingefunden, zusammen mit Mildherz. Sie beruhigten ihn. Bald waren die drei Katzen allein mit Grünpfote. Mildherz versicherte sich, dass sie auch wirklich schlief, bevor sie sich ins Gespräch der Heilerin und der Anführerin einmischte. „ich glaube nicht dass wir momentan viel gegen den Streuner tun können. Aber wir sollten eine Katze mehr auf Patrouillen mitnehmen und kein Schüler sollte alleine draussen sein. „ Seidenstern nickte zustimmend zu. „Sobald wir ihn sehen sollten wir sofort angreifen, er tut es ja ebenso. Bisher ist zum Glück noch keiner ernsthaft zu Schaden gekommen. Das soll sich auch nicht ändern. Wie geht es eigentlich Schwankpfote? Hat sie sich schon erholt?“ Mildherz nickte bedächtig. „ ich habe sie schlafen geschickt. Ich glaube heute war etwas viel für sie. Ausserdem wollte ich sowieso noch mit euch über sie reden.“ Nieselsee und Seidenstern wechselten einen verwunderten Blick. „ Es geht darum das ich glaube, dass Schwankpfote immer sehr schlecht behandelt wurde. Ich meine das wussten wir ja schon, aber das Treffen mit Trockenfell...Sie hat sie nur immer Krähen frass genannt. Ich denke wir sollten etwas tun , um ihr zu zeigen, dass sie bei uns einen grossen Wert hat.“ Seidenstern blickte sie etwas verwirrt an. „Aber wir sagen ihr doch schon wie gut sie ist und wie grosse Fortschritte sie macht. Ich weiss nicht genau - „“ Sie meint den Namen Seidenstern.“ Nieselsee fiel der Anführerin sanft ins Wort. Sie hatte verstanden.




@Saraeg
@Staren
@Reiherschatten
@Shahar
@Flammensturm
@Grasherz
@Stormprancer
@Himbeernase



https://www.finsterkatzen.com
©Stormprancer
Di Feb 02 2021, 22:15
Stormprancer
Heiler
Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 27.11.20

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Empty
Ui ich mag das Kapitel (und nicht.. Ist jetzt im ernst einfach mal Trockenpfote zweite Anfi geworden? was soll denn das..Kobold! They wollen uns doch verarschen man! mähh) Und joa ich frage mich grade ob wir nochmal zurück zum Nachtclan gehen, damit wir rausfinden, ob die jetzt echt alle gestorben sind.0.o Oder werden wir mit der vagen Aussage von Trockenpfote allein gelassen, und interessiere nur ich mich grad dafür? hahahaha

Ansonsten, können wir mal drüber reden wie cute Mildherz mit ihrer Schülerin umgeht? Ich liebe Schwankpfote jetzt schon.. Vielleicht weil sie etwas anders ist. keine Ahnung. Und ich mag das Dreier Gespann zwischen Schilfbeere, Sprudelfeuer (was ne geiler Name einfach mal.. 0.o Kobold hats echt drauf mit Namen) und Schwankpfote einfach gern. Und ich weiss nicht ob ich mir das einbilde.. Aber kann es sein, dass sich da zwischen Sprudelfeuer und Schwankpfote was anbahnt? Oder bild ich mir das nur ein (ich weiss nicht aber die wären dann ja lesbisch) Naja selbst wenns in meinem Kopf ist, ich feier die drei (2 xd)

Ich find auch Kobolds Namens Auswahl süss, dass they einfach mal das grösste Talent der jungen Kätzin genommen haben und sich dazu Namen ausdenken wird. (ich freu mich schon auf den Kriegernamen xD) Ich konnte mich nur noch nicht so ganz entscheiden. Also Fisch gefällt mir nicht besonders. Fluss.. naja näh irgendwie auch nicht. Seerose fände ich zwar irgendwie schön, aber sie ist ja doch sehr aufgeweckt irgendwie und Seerose würde ich jetzt mehr mit ner ganz ruhigen Kätzin in Verbindung bringen. Tauch hab ich so noch nie gehört da wär ich mal sehr auf nen Kriegernamen gespannt.. Aber ich find Plätscher recht süss, da sie doch ein wenig aufzublühen scheint. oder welle, das ist auch bisschen Bewegung drin, gibt bestimmt auch schöne Namen. Glaube entscheide mich zwischen den dreien



©Reiherschatten
Mi Feb 03 2021, 10:30
Reiherschatten
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1892
Anmeldedatum : 26.05.16

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Empty
Also entweder Trockefell hat gelogen, was Schwachfunken angeht oder wir haben uns umsonst dafür entschieden, dass ihr zuerst geholfen wird.

Aber das ist echt mega süß von Mildherz, vorzuschlagen, dass Schwankpfote einen anderen Namen bekommt. Ich weiß zwar nicht, ob wir mit einem bestimmten Namen was falsch machen können, aber ich würd fast Plätscherpfote oder Tropfenpfote nehmen, weil es dazu glaub ich echt schöne Kriegernamen gibt und die Namen echt gut zu ihr passen würden. Wellenpfote fände ich aber auch schön.
Ich hoff einfach mal, dass das jetzt keine Entscheidungauf Leben und Tod ist, welchen Namen wir nehmen xD



©Stormprancer
Do Feb 04 2021, 16:52
Stormprancer
Heiler
Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 27.11.20

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Empty
Bah tut mir echt leid, irgendwie mag mein PC Choose nicht, er will meine Stimme wieder nicht annehmen, ich hab echt keine Ahnung was das soll... Auf jeden Fall würde ich gerne Tauchpfote nehmen. Hoffe es wird halt bei der Wertung dann trotzdem mit einfliessen^^' Fragt mich nicht warum der Computer mir das Stimmrecht verwehrt, ich war doch schon 18 hahahaha



©Grasherz
Do Feb 04 2021, 18:40
Grasherz
Mentor
Anzahl der Beiträge : 1049
Anmeldedatum : 24.07.17

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Empty
Wie immer ist auch das Kapitel echt toll geworden und am liebsten hätte ich noch weiter gelesen! Ich habe mich für Fischpfote entschieden, würde aber auch Tauchpfote gerne haben. Wenn ich mehrere Stimmen abgeben hätte können, wären da deutlich mehr in die Auswahl gekommen. Am Ende stand es zwischen Fischpfote und Tauchpfote, wobei ich dann Fischpfote gewählt habe. Seerosenpfote wäre auch nicht schlecht, aber ich finde, der Name passt besser zu einer ruhigeren Katze, wie Storm schon geschrieben hat.



©Koboldstern
Fr Feb 05 2021, 00:33
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5490
Anmeldedatum : 16.12.13

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Empty
PS. und vor allem an @Stormprancer ...
Tatsächlicher weise denke ich daran, nach einschneidenden Ereignissen die Clan Hierarchien anzupassen, falls das deiner Frage weiterhilft und alle die vergessen haben, dass es diese Hilfe gibt xD



https://www.finsterkatzen.com
©Gesponserte Inhalte

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 6 Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose... :: Choose Archiv :: Der gefallene Clan :: Der gefallene Clan Teil 2