Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Der gefallene Clan [Teil 2] Kapitel 1


Was sollte getan werden?
Weissdorn und die Jungen an den Nachtclan ausliefern
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Fk-na-1614%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Fk-na-15
 14% [ 1 ]
Silbergischt den zweiten Anführer und Gefährten von Seidenfeder opfern
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Fk-na-1614%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Fk-na-15
 14% [ 1 ]
Den Sternenclan um Hilfe bitten
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Fk-na-1671%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Fk-na-15
 71% [ 5 ]
Nichts tun und riskieren, dass der Clan ausgelöscht wird
Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Fk-na-160%Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 7
 

©Koboldstern
Mi Jan 06, 2021 9:25 pm
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5219
Anmeldedatum : 16.12.13

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Empty
Kapitel 1


Höhnisch blickte Trockenfell in die tiefe Grube hinab, in der ein völlig abgemagerter Kater mit stumpfem, grauen Pelz, sich um ein kleines Fellbündel geschlungen hatte. Beide Körper zitterten in der Abendkälte. So ein schwächlicher zweiter Anführer hätte sowieso nie einen Clan leiten können, dachte sich die junge Kriegerin und einzige Tochter von Hitzestern. Sie fühlte, wie neben ihr jemand weiteres an die Grube heran trat. Mondfinsternis, ihr zweiter Anführer, lachte bei dem jämmerlichen Anblick der sich ihm bot lauthals boshaft auf. „ Was für eine Schande du doch für deinen Clan bist Silbergischt! Wenn dich deine Gefährten so sehen könnten, würden sie dich gleich eigenhändig aus dem Funkenclan verstossen! Dein räudiger Pelz stinkt bis hier oben nach Schmutzplatz! Hier!“ Mit diesen Worten drückte er ein grosses, mit eiskaltem Wasser vollgesogenes Stück Moos über der Grube aus. Ein hohes, erschrockenes Quieken erklang, und Silbergischt schon seinen mageren, von hervorstehenden Knochen gezeichneten Körper so gut es nur irgendwie ging schützend über den des schlotternden Jungen, welches mit ihm zusammen gefangen war. Noch vor ein paar tagen hätte er den oben stehenden Katzen die übelsten Schimpfwörter an den Kopf geworfen, doch nun reichte seine Kraft noch nicht mal mehr für ein leises, müdes Knurren aus. Trockenfell wurde des Spektakels relativ schnell müde. Es war einfach nicht mehr besonders unterhaltsam, seit weder Silbergischt noch Efeujunges sich zu wehren vermochten.

Sie trabte an den kalten, harten Mauern der alten Burgruine entlang, welche ihr Lager bildeten. Sie kam dabei auch an der Frischbeutegrube vorbei, wo sich jede Menge Frischbeute tummelte, welche vor Angst und Schmerzen über ihre gebrochenen Knochen schrien und jaulten. Trockenfell war mit diesen Geräuschen mitten im Lager aufgewachsen. Sie bedeuteten, dass es dem Clan gut ging und sie immer genügend frisches Blut hatten. Die Körper der Beute, wenn sobald sie kein Blut mehr hergaben, wurden von den Schülern und manchmal auch von den Ältesten im Wald für Aasfresser abgeworfen, welche dann wiederum von den Nachtclan Katzen gefangen und ihrerseits zu Beute wurden. Besonders einfach war es bei den Vögeln, bei denen reichte es schon aus nur einen Flügel zu brechen um sie am Fliehen zu hindern. Bei anderen Tieren war es in der Regel nötig gleich alle Beine zu brechen, was für die Jagd mehr Krieger erforderte, um die Beute so lange festzuhalten. Je grösser die Beute, desto mehr Blut gab es für alle und desto stärker wurde der Clan. Gerade sah sie, wie Strahlenstern alleine ein ganzes Reh zum Lagerausgang hinüber schleppte. Hitzestern hatte sie wohl mal wieder für die unbeliebtesten Aufgaben im gesamten Lager eingeteilt. Trockenfell beobachtete die ehemalige Anführerin des Funkenclans abfällig. Wie konnte man nur so tief sinken? Sie hätte ihrem Vater für so etwas den Pelz zerfetzt. Allerdings hatte sie diese Aufgabe aber auch noch nie machen müssen, auch nicht als Schülerin. Schliesslich war sie zur nächsten Anführerin bestimmt und Anführer gaben sich ganz bestimmt nicht mit solchem Dreck ab. Da kam diese ehemalige Blutverräterin eigentlich gerade Recht. Inzwischen schien diese sich an die Macht, welche mit der Aufnahme von reinem Blut, welches nicht durch unnötiges, totes Fleisch verfälscht wurde, gewöhnt zu haben. Sie machte alles, was Hitzestern von ihr verlangte, ja sogar von Mondfinsternis liess sie sich durch die Gegend scheuchen.

„Ich rufe alle Katzen, die selber Beute machen können dazu auf, sich hier beim Ruinenfels zu einer Clanversammlung einzufinden! Heute werde ich nun Strahlenstern zu einer der unseren machen.“
Wiederstrebendes Gemurmel ging durch die Reihen der versammelten Katzen. Einzelne Rufe verkündeten, dass sie klar dagegen waren, jedoch traute sich keiner seine Stimme offiziell gegen die des Anführers zu erheben.
„Strahlenstern wird als meine Gefährtin und somit als vollwertiges Mitglied des Nachtclans angesehen werden. Allerdings braucht sie dazu zuerst einen neuen Namen, denn zwei Katzen mit einem Anführernamen kann es in einem Clan nicht geben. Daher wird Strahlenstern ab sofort Schwachfunken heissen. Der Name wird ihr eine Erinnerung an ihre schmachvolle Vergangenheit sein. Sie hat es sich nicht ausgesucht, in einen Clan von Blutverrätern hineingeboren geworden zu sein. Jetzt hat sie aber den Weg des Bluts gefunden und wird diesen mit uns zusammen beschreiten.“

Kaum hatte der Anführer geendet, als ein Schrei durchs ganze Lager gellte. „Funkenclan Angriff!“ Schneebruchs Stimme hallte von den Steinwänden ab. Der gesamte Nachtclan war sofort kampfbereit, als der Angriffstrupp des Funkenclans, angeführt von Sandpelz ins Lager einfiel. Sofort ging der Clan in Tumult und Chaos über. Trockenfell sah sich gleich einem grauen Krieger gegenüber, der um einiges älter und erfahrener war als sie. Doch sie fühlte das frische Blut eines Hasen warm in sich brodeln. Der Krieger – Schwalbenflügel – wie sie sich erinnerte, würde kein Gegner für sie sein. Mit Leichtigkeit wehrte sie alle seine Angriffe ab. Sie war so viel stärker, dass es ihr richtig lächerlich vorkam. Sie schmetterte den Krieger an eine der steinernen Mauern und noch bevor er wieder richtig zu sich gekommen war, stand sie über ihm. Die Kampfes Schreie und das frische Blut, welches ihr in den Ohren rauschte, versetzte sie in eine nie gekannte Euphorie. Triumphierend genoss sie den verzweifelten Blick auf sich, der langsam immer leerer wurde, während ihr das frische Blut von den Krallen tropfte.

Sie badete jedoch nicht lange in diesem Gefühl, sie wollte mehr! Nach ihrem nächsten Ziel Ausschau haltend, drehte sie sich um, nur um gerade noch mitzukriegen, wie Hitzestern mit drei Funkenclan Kriegern gleichzeitig beschäftigt war. Sie wollte ihm gerade zu Hilfe eilen, als Schwachfunken sich ihrem Gefährten zur Seite stellte und einem ihrer früheren Clangefährten einen heftigen Pfotenschlag gegen den Kopf erteilte. Mit einem hässlichen, lauten Knacken blieb die dunkelgraue Kätzin mit verdrehtem Kopf auf dem Boden liegen. Ein verzweifelter Aufschrei ging durch die bereits geschwächten und geschundenen Angreifer.
Nun war alles schnell vorbei. Die Nachtclan Katzen hatten die verbleibenden Gegner schnell eingekesselt. Sandpelz blutete genau wie alle anderen seiner Mitstreiter aus zahlreichen Wunden, während anscheinend kein einziger Nachtclan Krieger ernsthaft verwundet worden war. Was hatten sich diese Mäusehirne nur bei dem Angriff gedacht?

Mondfinsternis schleifte den toten Körper von Schwalbenflügel neben die Leiche von Windjammer. Der Rest der Katzen kauerte bereits Hilflos in ihrer Mitte. Zwei weitere, kleinen Katzen, scheinendem Tode nähre als dem Leben zu sein. Mit grosser Genugtuung erkannte Trockenfell, dass Sprudelpfote eine der beiden Katzen zu der jungen Schilfbeere zog. Es handelte sich um deren Bruder Matschtatze, der augenscheinlich kaum noch atmete. Trockenpfote freute sich. Sie hatte die junge Kriegerin schon nicht gemocht, als sie beide noch Schüler gewesen waren.

Hitzestern erhob die Stimme: „Ihr seit besiegt. Wenn ich nicht euren gesamten Clan hier und jetzt auf der Stelle auslöschen soll, gebe ich zwei andere Möglichkeiten zu überleben. Entweder ihr händigt uns noch vor Sonnenaufgang die fremde Katze mitsamt all ihren Jungen aus. Wobei natürlich alle verwundeten Katzen solange unsere Geiseln wären, bis auf eine. Oder ihr entschliesst euch, anstelle eures gesamten Clans nur euren zweiten Anführer zu opfern. Ihr werden Silbergischt dann jetzt sofort auf der Stelle sterben sehen, und alle Funkenclan Katzen sollen zusehen, um nie zu vergessen, wie schwach ihr seit. Welches Urteil soll es sein Blutverräter?“




Viel Spass bei der Entscheidung, wen ihr alles in den Tod führen wollt xD Überlegt euch die Auswirkungen gut, sie sind alle recht riesig.




@Saraeg
@Staren
@Reiherschatten
@Shahar
@Flammensturm
@Grasherz
@Stormpaw
@Himbeernase



https://www.finsterkatzen.com
©Stormpaw
Mi Jan 06, 2021 10:47 pm
Stormpaw
Schüler
Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 27.11.20

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Empty
Oh-oh klingt aber nicht gut. Wer hat denn bitte diesen Sandpelz zum Anfi gemacht? xD Warum greift man nen Clan an, wenn man schon weiss dass sie stärker sind, sehr vorausschauend, ja jetzt ist der Mist da.

irgendwie sind alle Sachen dumm zum wählen, ist das immer so fies hier? Also Der Kobold hat gesagt gut überlegen, nehm an soll heissen, wir sollten uns beraten oder?

Logisch überlegt, naja die Kätzin und die Jungen übergeben, sind wir uns sicher dass die dann sterben? aber eins der Jungen ist die auserwählte Katze, um die geht schliesslich die ganze story, denke ist keine gute Idee wenn wir die aushändigen. Nicht dass wir dann nach zwei Kapiteln fertig sind.. haha

Den 2. Anfi killen, naja klingt zuerst ganz okay, Märtyrer usw. Aber wenn man sieht, wie gerade die Aufstellung der Regentschaft aussieht im Funkenclan. Glaube ja nicht das Sandpelz ne Zukunft als Anfi vor sich hat, spätestens nach diesen Verlusten nicht. Die brauchen doch irgendwen, wenn sie schon kenne Anfi haben dann doch nen 2. Anfi? ifk.. Ausserdem macht es mich stutzig das bei der Auswahlmöglichkeit extra noch aufgeführt ist, dass er der Gefährte von Seidenfeder ist.. was soll uns das sagen? Soll uns das verwirren?

Dann zum Sternenclan beten, well immer ne gute Idee, aber hilft das auch was.. in der regel gibt der ja nur Hinweise usw

Nichts tun.. ich bin grad voll am überlegen das zu nehmen, weil schliesslich muss der Koboldstern ja die Geschichte weitermachen lassen oder? Und wenn der Funkenclan jetzt getötet wird, wärs ja vorbei, das geht ja rein logisch gar nicht. oder? Ist das ne Fangfrage? Oder macht man dann mit einem Clan weiter? Wobei letzter Teil war ja aus Finkenclan Sicht ist mir noch aufgefallen, heisst könnte vielleicht trotzdem noch weitergehen, da es jetzt aus Nachtclan Sicht ist?

Man ist doch alles Mist



©Reiherschatten
Mi Jan 06, 2021 11:45 pm
Reiherschatten
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1727
Anmeldedatum : 26.05.16

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Empty
Oh Mann, das sieht bis jetzt nicht wirklich gut aus. Und ich finde auch keine der Auswahlmöglichkeiten annähernd zufriedenstellend.

Also Weißdorn und ihre Jungen würde ich nicht ausliefern, da eines der Jungen ja der Hauptbestandteil der Geschichte sind und wenn sie tot sind, dann kann der FunkenClan nicht gerettet werden, dementsprechend wärs denk ich nicht so klug, sie zu opfern.

Aber Silbergischt zu opfern ist auch ziemlich doof. Genau wie Stormpaw schätze ich Sandpelz jetzt auch nicht als besonders guten bzw. weisen Anführer ein und Windjammer könnte den Posten jetzt ja auch nicht mehr übernehmen. Silbergischt wäre normalerweise denke ich schon dazu in der Lage, den Clan klug zu leiten, allerdings ist das in seiner jetzigen Verfassung auch nicht zu sagen, kann ja auch sein, dass ihn die Gefangennahme zu stark mitgenommen hat, um 2. Anführer bzw Anführer zu werden.

Den SternenClan um einen Rat zu bitten hört sich ja ganz schön an, aber man weiß ja nicht, ob gleich ne "Antwort" kommt und was man dann mit dem Zeichen anfangen soll. Ich denke, diese Möglichkeit ist halt sehr unsicher.

Und gar nichts zu tun hört sich vermutlich am schlechtesten an. Weil dann sterben alle und die Geschichte ist vorbei? Also vermutlich nicht so gut. Dann könnte ich gleich eine Katze oder die Jungen ausliefern, weil wenn ansonsten alle sterben wäre es auch schon egal.

Im Moment wäre ich glaube ich dafür, Silbergischt zu opfern, auch wenn ein fähiger zweiter Anführer wichtig wäre. Nicht, damit Sandpelz nochmal irgendwas dummes anstellt. Aber ich glaub, das wäre das kleinste Übel.



©Saraeg
Do Jan 07, 2021 1:13 pm
Saraeg
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1219
Anmeldedatum : 26.03.16

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Empty
Also Option 1 kommt schonmal nicht in Frage, ich glaube, da sind wir uns alle einig.

Den zweiten Anführer zu opfern, finde ich jetzt eigentlich auch nicht so prickelnd. Wir könnten ja zur Abwechslung auch mal auf ein Zeichen vom Sternenclan warten, ich glaube die Option haben wir noch nie gewählt. Wäre doch mal interessant zu wissen, was dann so passiert.

Oder einfach mal den ganzen Clan opfern? Dann hätte Ruby nicht mehr so viel Schreibarbeit, wenn die Geschichte nach zwei Kapiteln erledigt ist xD

Also so rein interessenshalber würde ich mal sehen wollen, was der Sternenclan jetzt machen würde



©Staren
Do Jan 07, 2021 10:41 pm
Staren
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 15283
Anmeldedatum : 31.08.14

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Empty
Yeeeey, es geht weiter :DD ... d.h. es geht wohl auch leider weiter mit dem Sterben q.q

Hab' mich jetzt auch für den SternenClan entschieden - vllt. kommt ja was brauchbares ^^



©Himbeernase
Fr Jan 08, 2021 4:19 pm
Himbeernase
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1213
Anmeldedatum : 17.12.13

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Empty
Uff erstes Kapitel und direkt wieder so ne dolle Entscheidung xD x.x
Für mich klingt da alles nicht sonderlich hilfreich x.x
Ich habe mich aber auch für den SternenClan entschieden, einfach weil der FunkenClan meiner Meinung nach jetzt ein Wunder braucht um da noch mal einigermaßen glimpflich raus zu kommen xD



©Gesponserte Inhalte

Der gefallene Clan [Teil 2]  Kapitel 1 Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose...