Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Der gefallene Clan Kapitel 7


Wie soll Schilfpfote reagieren?
Sie sollte zurück zu Strahlenstern gehen und sie fragen.
Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-1660%Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-15
 60% [ 3 ]
Sie sollte zu Nieselsee in den Heilerbau gehen und fragen ob mit der Anführerin alles gut sei
Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-1620%Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-15
 20% [ 1 ]
Sie sollte zu ihrer Mentorin gehen und ihr von ihrem Gefühl erzählen
Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-1620%Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-15
 20% [ 1 ]
Sie sollte zu Windjammer gehen und sich für eine Patrouille einteilen lassen, um dann mit ihr sprechen zu können
Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-160%Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Sie sollte sich ihrem Bruder anvertrauen und ihn beten, mit ihr ein Auge auf Strahlenstern zu haben
Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-160%Der gefallene Clan Kapitel 7 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 5
 

©Rubinstern
Sa Nov 21, 2020 2:31 pm
Rubinstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5172
Anmeldedatum : 16.12.13

Der gefallene Clan Kapitel 7 Empty
„Hey! Ich hatte die Feder zuerst!“ ein kleines, weisses Junges mit hellgrauen Tigerungen, stand beleidigt vor einem anderen, grauschwarz gestromten und baute sich vor ihm auf. Ein drittes, mit braun gestreiftem Fell hockte still daneben und beobachtete seine beiden rangelnden Geschwister. „Kleejunges, Weidenjunges warum müsst ihr eigentlich immer um alles streiten? Salbeijunges muss doch auch nicht immer alles haben was ein anderer von euch hat. Könnt ihr beiden nicht mal eine friedliche Lösung finden?“ Weissdorn blickte ihre drei Söhne der Reihe nach etwas tadelnd an. Schuldbewusst senkten sich zwei der drei grünen Augenpaare gen Boden. Doch die Stille währte nicht lange, denn Schilfpfote kam gerade vorbei, und Weidenjunges flitzte ohne Vorwarnung zu der älteren Schülerin. „Bringst du mir heute wieder ein paar Kampftechniken bei Schilfpfote? Bitteee!“ Der bettelnde Blick des Jungen verfing sich in Schilfpfotes Augen. Sie musste lächeln. Die Jungen von Weissdorn machten sich wirklich gut. Weidenjunges war sehr eifrig und fragte sie andauernd nach Schülersachen, während Kleejunges sich lieber mit Goldwolkes Junges abgab. Grünjunges und Graujunges waren zwar fast 2 Monde älter als Weissdorns Junge, aber immer noch besser als die beiden von Mildherz. Die waren eigentlich schon fast bereit, zu Schülern ernannt zu werden. Schilfpfotes Gedanken flogen zu der Unterredung, die sie vor einigen Sonnenaufgängen mit ihrer Mentorin Seidenfeder gehabt hatte. Seidenfeder hatte ihr gesagt, dass sie und ihr Wurfgefährte mehr als bereit seien die Kriegerprüfung abzulegen, jedoch hatte sich Windjammer geweigert, diese Aufgabe zu übernehmen. Sie fand es stünde ihr nicht zu irgendwelche Zeremonien abzuhalten. Schliesslich sei sie keine richtige zweite Anführerin und schon gar kein Anführer. Schilfpfotes Ohr zuckte, als Weidenjunges plötzlich auf sie drauf hüpfte.“Bitte zeig mir noch was! Bitte, bitte!“ Vorsichtig schob Schilfpfote den kleinen Kater von sich. Es tut mir leid, aber ich muss erst noch Lindenrinde und Mauseohr nach Zecken absuchen. Ich kann jetzt nicht mit dir spielen.“ Entschuldigend zuckte sie leicht mit den Schultern. Einen Herzschlag lang war der kleine graue Kater mit den breiten schwarzen Stromungen still, dann hellte sich jedoch sein Gesicht auf. „Warte.“ Und schon sauste er zu seinen Geschwistern. Es ging nur einen kurzen Moment, da stand er mit Salbeijunges im Schlepptau vor ihr. „ Salbeijunges und ich werden dir helfen, dann bist du schneller fertig, und hast Zeit zum spielen! Eigentlich sollte Kleejunges auch kommen, aber der gibt sich wieder lieber mit der ollen Grünjunges ab.“ Kurz schmollte der junge Kater in die Richtung, in der sein Bruder gerade mit Grünjunges um einen Moosball kämpfte. Schilfpfote war auch schon aufgefallen, dass die beiden Jungen sich sehr gut verstanden. Sie schmunzelte. Bei manchen Katzen ging es eben schneller als bei anderen. Kurz musterte sie die beiden Jungen, doch dann befand sie, dass man nicht früh genug lehren konnte, wie man Zecken richtig entfernte, es würde den beiden nicht schaden, auch wenn sie es bestimmt bald bereuen würden, dass sie ihr helfen wollten. Spätestens wenn sie zu dem Teil mit der Mäusegalle kamen. Doch da mussten sie jetzt durch. Entschlossen die beiden nicht mehr davon kommen zu lassen und mit einem verkniffenen Grinsen machte sich die Schülerin auf den Weg zum Ältestenbau.

Weidenjunges verzog noch immer sein Gesicht, als sie den Bau der Ältesten wieder verliessen, während Salbeijunges sich so gar nichts anmerken liess. „Das war so schrecklich! Es stinkt! Und das muss man als Schüler die ganze Zeit machen? Vielleicht will ich dann doch kein Schüler sein.“ Salbeijunges blinzelte seinen Wurfgefährten belustigt an. „Ich haben einfach versucht nicht durch die Nase zu atmen, dann geht es ganz gut. Hätte deinem kleinen Mäusehirn wohl nicht selber einfallen können, was?“ Er neckte seinen Bruder mit Absicht, was eigentlich eher selten vorkam. Doch natürlich stieg der ungestüme Weidenjunges sofort darauf ein. Schilfpfote wollte gerade eingreifen, als sie erstarrt. Strahlenstern kam ihr entgegen. „Sei gegrüsst Strahlenstern. Hat Nieselsee dich aus dem Heilerbau entlassen? Wie geht es dir?“ Freundlich setze sich die Schülerin hin und ringelte ihren Schwanz um ihren Körper. Sie hatte die Anführerin schon seit Tagen nicht gesehen. „Mir geht es viel besser, danke Schilfpfote.“ Der Blick der Anführerin, traf jedoch nicht den der Schülerin sondern sie starrte nur die beiden Jungen an. Etwas an ihrem Gesichtsausdruck jagte Schilfpfote einen kalten Schauer über den Rücken, doch sie konnte nicht sagen was. Strahlenstern kam ihr sehr verändert vor. „ Ich will die neuen Jungen kennen lernen. Du solltest gehen und sehen ob du noch auf eine letzte Patrouille mitgehen kannst. Sie deutete zum Frischbeutehaufen der tatsächlich schon wieder fast leer war. Schilfpfote schaute sie an, doch das Gefühl war verschwunden, sie sah nur Sorge um den Clan in Strahlensterns Augen, die sie schon von früher kannte. Daher nickte die Schülerin zögernd und lief in die Richtung, von der aus sie wusste, dass Windjammer meistens die Patrouillen einteilte. Auf halbem Weg drehte sie sich nochmals um, und das ungute Gefühl war wieder zurück. Irgend etwas stimmte nicht mit Strahlenstern...

@Staren
@Flammensturm
@Shahar
@Saraeg
@Himbeernase
@Ravenstar
@Grasherz



https://www.finsterkatzen.com
©Saraeg
Mo Nov 23, 2020 7:07 am
Saraeg
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1180
Anmeldedatum : 26.03.16

Der gefallene Clan Kapitel 7 Empty
Ich glaube ja echt, dass es am besten ist, wenn sie direkt mit Strahlenstern spricht und es nicht über Ecken macht. Schon alleine deswegen, weil es schneller geht. Außerdem hab ich irgendwie das Gefühl, dass sie es bereuen wird, wenn sie jetzt nicht nachfragt



©Staren
Mo Nov 23, 2020 9:57 am
Staren
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 15194
Anmeldedatum : 31.08.14

Der gefallene Clan Kapitel 7 Empty
Grundsätzlich wäre ich auch für den Vorschlag von Saraeg, aber kann es nicht auch sein, dass Strahlenstern leugnen wird, dass irgendetwas nicht stimmt? Bzw. sie selbst auch nicht genau weiß, was eigentlich nicht mit ihr in Ordnung ist? Andererseits wissen es die anderen wahrscheinlich noch weniger, außer vllt. Nieselsee. Aber wenn Nieselsee Strahlenstern durch die Gegend laufen lässt, dann kann es ihr ja eigentlich gar nicht so schlecht gehen... Okay, ja, ich würde dann wohl auch direkt mit Strahlenstern reden ^^



©Gesponserte Inhalte

Der gefallene Clan Kapitel 7 Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose... :: Choose Archiv :: Der gefallene Clan :: Der gefallene Clan Teil 1