Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Ein neuer Stern - PLAY - Teil 1

©Ravenstar
Fr Aug 06 2021, 14:34
Ravenstar
Co-Anführer
Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 19.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Glutschimmer, m, Neues Territorium

Der rote Kater schaute Zula dankbar an und drückte seinen Kopf schnurrend an ihren. "Du hast recht. Ich danke dir. Dann lass uns diese Blume schnellstens finden!", sagte er zu ihr, streckte seinen Kopf hoch und trottete neben ihr her. Plötzlich bemerkte Glutschimmer, wie Farn des dunklen Waldes den grauen Anführer nachäffen wollte und sichtlich genervt war. Zu seiner Partnerin gewandt sagte er: "Ich bin gleich wieder da." Mit diesen Worten machte er einige Sprünge in Richtung der genervten Katze und passte sein Tempo dem ihres an. Neben ihr herlaufend räusperte er sich, um seine Anwesenheit auch offensichtlich anzukünden. Mit mahnendem Blick sagte er zu ihr: "Wenn du so aufmerksam wärst, wie jetzt genervt, hättest du die Blume schon bei einer Entfernung von tausenden Metern mit Gegenwind gefunden..." Er hielt kurz inne und beäugte die Reaktion von Farn.

Angesprochen:
@Koboldstern / Zula
@Ratze / Farn des dunklen Waldes



©Koboldstern
Mi Aug 11 2021, 10:15
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5815
Anmeldedatum : 16.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Schemenlicht|m|neues Terri]

Er schnüffelte und schnupperte an der Seite der hübschen garen Katze, aber plötzlich konnte er sich irgendwie so gar nicht mehr auf die Blüte konzentrieren. Er sah ihr fasziniert su, wie sie ganz eingenommen von der Aufgabe, konzentriert nach dem Zeichen suchte. Ein Kribbeln lief ihm über den Rücken. es war warm, wie ein erster Sonnenstrahl am Morgen. Es ging ein paar Herzschläge lange, in denen er Gedanken nachhing, die er noch nie gehabt hatte. Doch endlich besann er sich wieder auf die Aufgabe, die er allen gestellt hatte. Einige Seitenblicke zeigten ihm, dass die meisten anderen Katzen seinem Beispiel folgten, doch es schien nicht so, als hätte jemand schon die Blume gefunden. Entschlossen richtete er seinen Blick wieder zur Erde. das würde ihn nicht abhalten zu suchen. er spürte einfach, dass sie nah dran waren.



@Clan Na wer findet sie? xD






Weitere Charas

Schemenlicht|m|neues Terri
Zula /Schilfregen|w|neues Terri
Jellicle/ Glühnebel||m|neues Terri
Spice / Onyxriss|w| neues Terri
Oz|m|Hasenhügel-neues Terri|
Raupenpfote|m| neues Terri
--------
(Tropfenjunges-ungeboren)



https://www.finsterkatzen.com
©Ratze
Do Aug 12 2021, 14:11
Ratze
Heiler
Anzahl der Beiträge : 1850
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Farn des dunklen Waldes| w | neues Terri

Mit angelegten Ohren ging die Katze weiter. Sie war genervt. Sehe ich so aus als hätte ich Ahnung von Pflanzen? Hügellandschaft. Ich habe in einer Hügellandschaft gelebt. Farn rollte mit den Augen, als sie Pfotenschritte hörte, die sich ihr näherten. Sie spitzte die Ohren und schaute zur Seite. Glutschimmer hatte sich zu ihr gesellt. Die braungefleckte Katze legte den Kopf etwas schief und war jetzt mehr verwirrt als nervig. Seit wann will er mit mir reden? Freiwillig? Mit Sicherheit hat Schemenlicht ihn geschickt, damit ich eine Einführung in Blumen bekomme oder so einen Mäusedreck. sagte sie sich innerlich und schaute den Kater an, welcher meinte dass sie doch mal genauso aufmerksam sein könnte, wie genervt. Sie schnaupte leise und kniff skeptisch die Augen etwas zusammen. "Ganz ehrlich? Ich kenne nur ein paar Wildblumen oben aus den Hügeln. Für mich kann es Jede sein." fing sie an zu sprechen "Bevor ich mich hier noch blamiere und wegen jeder Blume aufjaule sollen das mal lieber die Waldkatzen oder Hauskatzen machen." miaute sie neutral, in der Hoffnung dass Glutschimmer nicht merken würde, dass sie Angst davor hatte etwas falsches zu machen. "Oder willst du mir jetzt damit sagen, dass das die Blume da vorne ist? Ich kann es dir nicht sagen..." und schnippte mit den Ohren etwa 3 Fuchslängen vor sich hin und zuckte nur mit den Schultern.

erwähnt: Schemenlicht
Angesprochen: Glutschimmer @Ravenstar








©Ravenstar
Sa Aug 14 2021, 09:03
Ravenstar
Co-Anführer
Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 19.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Glutschimmer, m, Neues Territorium

Glutschimmer sah der jungen Kätzin in die Augen, während sie ihren Missmut offenbarte. Der rote Kater legte den Kopf etwas schief und hielt einige Herzschläge lang inne, ehe er antwortete: "Es kann niemand von irgendjemandem erwarten, dass er alles kann und weiss. Wir alle haben unsere Stärken, wie auch Schwächen. Wir lernen aus den Stärken anderer, um unsere Schwächen zu schmälern und neue Stärken dazuzugewinnen." Er blieb einen kurzen Moment stehen, ehe er fortfuhr: "Wenn wir uns nichts belehren lassen können, verfehlen wir das Ziel, als Clan langfristig überleben zu können."

Als er geendet hatte, sah er in die Richtung, in welche Farn des dunklen Waldes gedeutet hatte. Misstrauisch beäugte er die Blume für einige Sekundenbruchteile an. Kann das sein?, dachte er sich, ehe er sich immer sicherer wurde. Das muss es sein! Diesen Gedanken kaum zuende gedacht, sprang ein freudiges Lächeln in sein Gesicht. "Schemenlicht! Ich denke Farn des dunklen Waldes hat sie gefunden, wenn ich mich nicht irre!", rief er ihrem Clanführer zu und schaute Farn des dunklen Waldes mit stolzen Augen an.

Angesprochen:
@Koboldstern / Schemenlicht
@Ratze / Farm des dunklen Waldes



©Ratze
So Aug 15 2021, 18:49
Ratze
Heiler
Anzahl der Beiträge : 1850
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Farn des dunklen Waldes| w | neues Terri

Sie hörte dem Kater aufmerksam zu. "Wenn alle Stärken und Schwächen haben. Warum wirkt das beispielsweise bei Schemenlicht oder auch dir nicht so? Ich meine ihr wirkt immer so, als hättet ihr eine Antwort auf alles. Oder Flocke, die warum auch immer, irgendwie Ahnung von den unterschiedlichsten Pflanzen hat..." miaute sie mit einem frustrierten Unterton und bemerkte, dass Glutschimmer etwas aus dem Häuschen war. Eh was?. Farn legte den Kopf schief und verstand die Welt nicht mehr. "ähm" fing sie an, aber nachdem ihr keine doofe Antwort einfiel zuckte sie mit den Schultern und schaute schweigend von Glutschimmer zu Schemenlicht. Kann mich jetzt bitte der Erdboden verschlingen? Nicht, dass ich jetzt noch irgendwie mit allen reden muss. sie trat einen Schritt zurück. *knack* mit ihrer Hinterpfote zertrat die braungefleckte Katze einen dünnen Zweig und fauchte wütend auf, da sie vermutlich jetzt noch mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde.


erwähnt: Schemenlicht, Flocke
Angesprochen: Glutschimmer @Ravenstar





©Koboldstern
Mo Aug 16 2021, 13:24
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5815
Anmeldedatum : 16.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Schemenlicht|m|neues Terri]

Gerade als der junge graue Kater die Nase wieder in die von Nieselregen durchtränkte Luft reckte, hörte er einige Fuchslängen entfernt Glutschimmer rufen. Er schnellte herum und sprang so schnell er konnte zu den beiden Katzen, die auf einen Punkt auf der nassen Wiese starrten. Sofort besah sich der Kater, was sie anschauten. Eine ganz kleine, gelbe Blume mit spitz zulaufenden Blütenblättern, ganz in gelb. Sie war erst halb geöffnet, weshalb man noch nicht richtig erkennen konnte, dass sie einmal ihre Blüten zu einem kleinen Stern spreizen würde, aber Schemenlicht erkannte es trotzdem. es war eindeutig die Blume aus seinem Traum. Und sie wies weg vom Frostfluss, genau wie im Traum. " Gut gemacht Farn des dunklen Waldes! Finsterclan! Wir haben die Blume gefunden! Jetzt müssen wir nur ihrer Spur folgen, und dann finden wir unser Zuhause!" er nickte der jungen, immer so mürrischen Kätzin anerkennend zu, tappte dann etwas weiter in die Richtung in die die Sternblume zeigte, und musste aufpassen dass er mit seinen Pfoten nicht eine weitere zertrat. Aufgeregt lief er weiter, er bemerkte bald, dass alle paar Pfoten Schritte eine oder zwei der Blumen zu finden waren, sie führten wirklich von dem Fluss weg, dem sie nun seit Wochen gefolgt waren. "Kommt, wir sind nahe!" Er konnte sich kaum zurück halten. Die Strapazen der ewig langen Reise schienen wie vergessen. Und nach ein paar Sprüngen, sah er einen kleinen gelben Klecks in der Wiese, mehrere Blüten. Sie wurden zahlreicher! Gerade als er den Kopf zu den Sternblumen herunter beugte, um den leicht süsslichen Geruch einzuatmen, traf etwas seinen Rücken, was er schon ewig nicht mehr gespürt hatte. erstaunt hob er den Kopf zum Himmel. Die Sonne brach durch die Wolken. Zum ersten Mal seit Wochen wärmten die hellen Sonnenstrahlen seinen Pelz. Wenn das kein sicheres Zeichen war! er blickte sich glücklich nach den anderen Katzen um.


@Clan wir sind nun nicht mehr weit von unserem zukünftigen Territorium entfernt. Viel Spass beim mitentecken! Wies da aussieht seht ihr ja auf der Karte ;-)



Weitere Charas

Schemenlicht|m|neues Terri
Zula /Schilfregen|w|neues Terri
Jellicle/ Glühnebel||m|neues Terri
Spice / Onyxriss|w| neues Terri
Oz|m|Hasenhügel-neues Terri|
Raupenpfote|m| neues Terri
--------
(Tropfenjunges-ungeboren)



https://www.finsterkatzen.com
©Gipfeljunges
Mi Aug 18 2021, 08:16
Gipfeljunges
Junges
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 02.06.21

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Gipfel
männlich | Junges | neues Terri


Den ganzen Morgen war Gipfel hibbelig hin und her gesprungen und war mal der einen, mal der anderen Katze hinterhergelaufen. Natürlich hatte er auch versucht, die Blume zu finden, von der Schemenlicht gesprochen hatte, doch ständig wurde seine Aufmerksamkeit durch jenes Blatt oder jenen Käfer von der Suche abgelenkt.
Als Glutschimmer schließlich auf sich aufmerksam machte, hopste Gipfeljunges ebenfalls zu ihm und schaute neugierig die gelbe Blume an.
Das ist also einen Sternenblume?
Er hörte ein Knacken und blickte zu Farn, die wohl auf einen Ast getreten war. Schelmisch grinste er sie an, richtete dann jedoch seine Aufmerksamkeit wieder auf Schemenlicht, der über die Wiese lief, offensichtlich der Spur aus Blumen folgend.
Der junge Kater wäre nicht Gipfel, wenn er nicht aus allem ein Spiel machen würde. Also wandte er sich mit einem freudigen Lächeln an Farn des dunklen Waldes und Glutschimmer.
"Wer als erster bei der Baumgruppe da hinten ist!", rief er aus und flitzte über die Wiese, an Schemenlicht vorbei, in der Hoffnung sein Spiel zu gewinnen.

Erwähnt: Schemenlicht
Angesprochen: Farn @Ratze , Glutschimmer @Ravenstar



©Ratze
Mi Aug 18 2021, 11:36
Ratze
Heiler
Anzahl der Beiträge : 1850
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Farn des dunklen Waldes| w | neues Terri

ungläubig riss die gefleckte Katze ihre Augen auf. Die grüngelben Augen wanderten von Schemenlicht zu Glutschimmer und zurück. Farn legte den Kopf etwas schief und schaute auf die kleine Pflanze, sie sehr unscheinbar wirkte. verrückter Fuchsschwanz dachte sich Farn und wollte irgendwie aus der Situation heraus verschwinden.
Da hörte die junge Katze die Stimme von Gipfel und schenkte dem weißroten Kater ihre Aufmerksamkeit. Ein Wettrennen? Ich bin dabei. Sollte ja nicht so das Problem für mich sein! dachte sie sich und schoss auf der Stelle hinter Gipfel her in die Richtung der Baumgruppe, die er als Endpunkt festgelegt hat. Die Ohren eng an den Kopf angelegt und mit wehendem Fell rannte die junge Katze über den Waldboden und nahm aus dem Augenwinkel ein en wackelnden kleinen Strauch wahr. Sie bremste und es entstand eine kleine Staubwolke. "huh?" sprach die braune Katze aus und schüttelte ihren Kopf. Sie schaute wieder zu Gipfel und sah, dass sie ihn durch ihre Pause nicht mehr einholen würde aber rannte trotzdem wieder los.
Als sie bei ihm ankam miaute sie nur "Hast du vorhin auch das Rascheln in dem einen Strauch gehört?" und wirkte etwas verunsichert von den Waldgeräuschen



erwähnt: Schemenlicht, Glutschimmer, Gipfel
Angesprochen: Gipfel @Gipfeljunges





©Ravenstar
Mi Aug 18 2021, 13:31
Ravenstar
Co-Anführer
Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 19.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Glutschimmer, m, Neues Territorium

Gerade wollte Glutschimmer der kleinen Kätzin etwas Mut zusprechen, als sie jedoch abgelenkt von Gipfel in dessen Richtung lossprintete. Amüsiert schüttelte der Krieger langsam den Kopf. Die sind trotz Gejammer noch so voller Energie, manchmal wünschte ich mir auch noch ein Junges zu sein, dachte er sich und musste wegen seinem eigenen Gedanken anfangen zu grinsen. Der Blick des Katers ging in Richtung Schemenlicht, welchem er mit voller Entschlossenheit und heiterer Mine zunickte, ehe er weiterging. Sein Kopf drehte sich um und rief Zula, welche noch in der Nähe stand, zu: "Lass uns gemeinsam diese Reise beenden und unser Zuhause finden." Kaum waren diese Worte gesprochen, blitzte ein Sonnenstrahl durch die Wolkendecke und beleuchtete Glutschimmers flammfarbenes Fell. Wie ich die Wärme der Sonne vermisst habe, dachte er sich nur und wartet auf seine Gefährtin.

Erwähnt:
@Ratze: Farn des Dunklen Waldes
@Gipfeljunges: Gipfel

Angesprochen:
@Koboldstern: Schemenlicht / Zula



©Koboldstern
Do Aug 19 2021, 18:52
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5815
Anmeldedatum : 16.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Schemenlicht + Zula |neues Terri]

Als er gerade die Sonnenstrahlen genoss, spürte er einen Lufthauch von der Seite. Vergnügt sah er zu, wie Gipfel, die junge Katze en ihm vorbei sauste. Nur einige Herzschläge gefolgt von Farn des dunklen Waldes, die sich anscheinend von ihrem kurzen Anfall von Unbehagen erholt hatte, und mit konzentriertem Gesicht hinter dem Jungen her rannte, in Richtung einer Gruppe von Bäumen, die am Ende der Wiese standen. Schemenlicht kniff die Augen zusammen, um besser sehen zu können. In der Ferne meinte er ausmachen zu können, dass der Boden golgelb gesprenkelt war. Zumindest schienen die beiden Jungkatzen in die Richtige Richtung zu laufen. Hinter sich hörte er, wie der Rote Kater Zula dazu aufforderte mit ihm gemeinsam den letzten Stück des Weges zu gehen, woraufhin sie lauthals schnurrte und sich an ihn kuschelte. Zufrieden glänzten die Augen des grauen Katers, während die Sonne alles gab um die Wolkenfetzen zu verjagen. Er sah sich nach Himbeere um. " Bleibst du auch den letzten Rest unseres Weges bei mir? Ich würde gerne mit dir gleichzeitig die Augen auf unser neues Zuhause werfen." Seine Stimme war warm und Weich wie ein Sonnenstrahl, als er sie glücklich anblinzelte.


Angesprochen:
@Himbeernase
@Ravenstar

Erwähnt:
@Gipfeljunges
@Ratze


Weitere Charas

Schemenlicht|m|neues Terri
Zula /Schilfregen|w|neues Terri
Jellicle/ Glühnebel||m|neues Terri
Spice / Onyxriss|w| neues Terri
Oz|m|Hasenhügel-neues Terri|
Raupenpfote|m| neues Terri
--------
(Tropfenjunges-ungeboren)



https://www.finsterkatzen.com
©Gipfeljunges
Do Aug 19 2021, 20:32
Gipfeljunges
Junges
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 02.06.21

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Gipfel
männlich | Junges | neues Terri


Als Gipfel probeweise über seine Schulter schaute, bemerkte er, dass Farn ihm zwar gefolgt war, aber ein ganzes Stück hinter ihm zurückblieb. Voller Elan legte er noch einen Zahn zu, bevor er schlitternd an der Baumgruppe zum stehen kann. Grinsend erwartete er Farns Rückkehr, doch als die Kätzin bei ihm ankam, ging sie gar nicht auf seinen Sieg ein sondern fragte ihn, ob er ein Rascheln in einem Strauch gehört hätte.
Einen Moment legte Gipfel den Kopf schief und ein Zögern war auf seinem Gesicht zu erkennen, dann wurde seine Miene entschlossen. Mit aufgeplustertem Fell und herausgestreckter Brust wandte er sich an Farn.
“Gehört habe ich nichts, aber wenn du es gesehen hast, sollten wir auf jedenfall nachschauen”, miaute er. “Keine Angst, sollte es etwas gefährliches sein, werde ich dich beschützen!”
Mit erhobenen Schweif stolzierte er voran in die Richtung, aus der sie gekommen waren. Dann drehte er sich zu Farn um. “Äh, welchen Strauch meinst du eigentlich?”

Erwähnt: -
Angesprochen: Farn des dunklen Waldes @Ratze



©Ratze
Do Aug 26 2021, 12:36
Ratze
Heiler
Anzahl der Beiträge : 1850
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Farn des dunklen Waldes| w | neues Terri

In der jungen Katze stieg ein Gefühl auf, welches sie eher selten empfand. Freude. Ihr gefiel es rumzurennen mit Gipfel, denn sie liebte es zu laufen. Auf die Frage welcher Strauch geraschelt hat legte sie den Kopf schief. "Ähm der Farnstrauch dort." sie zeugte auf einen kleinen Strauch, welcher sich mehrere Fuchslängen von den beiden entfernte. "Wir können aber gerne nachgucken, was da war. ich bin mir nur nicht sicher, ob es einfach ein Vogel war und der schon weggeflogen war. Ich habe aber halt keinen Vogel gerochen." gab sie zu und ging vorsichtig in die Richtung zurück.

Angesprochen: Gipfel @Gipfeljunges



Flocke der weißen Wolken| w | neues Terri
Als sie bemerkte, wie ihrer sonst so grimmige Schwester Freude zeigte, wurde der braungefleckten Katze warm ums Herz. Erstaunlich, dass ausgerechnet sie die Sternenblume gefunden hat... sie erschreckte sich und riss die Augen auf. Kann es sein, dass es das geheime Zeichen für Farn war, dass sie auf dem richtigen Weg mit dem Clan ist? hektisch suchte sie die Katzengruppe nach Schemenlicht ab. Sie musste ihm diese Gedanken irgendwie teilen, hatte aber die Befürchtung für verrückt gehalten zu werden. Da erkannte sie den Kater und trabte los "Du? Ich muss dich was fragen. Etwas wegen unserer Ahnen." fing sie an und wartete ab, ob ihr zukünftiger Anführer Zeit für hat.

erwähnt: Farn
angesprochen: Schemenlicht @Koboldstern


bach - geht beim Clan - ansprechbar
Wolke - geht beim Clan - ansprechbar



©Koboldstern
Do Aug 26 2021, 14:02
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5815
Anmeldedatum : 16.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Schemenlicht |neues Terri]

Gerade als er der grauen Kätzin verliebt in die Augen schaute und ihre Schönheit zum widerholten Male bewunderte, brachte ihn die Stimme einer anderen Katze völlig aus dem Konzept. er drehte sich kurz etwas verwirrt zu ihr um, weil er völlig in seinen Gefühlen zu der hübschen Katze gefangen gewesen war, und jetzt begann die Umgebung um sich wieder wahrzunehmen. Ein kurzes Blinzeln und er hatte sich wieder gefangen.
Er besah sich Flocke der weissen Wolken freundlich und nickte ihr aufmunternd zu. "Natürlich, du kannst mich immer alles Fragen, ich kann dir nur nicht versprechen, dass ich die Antworten auch weiss." er lächelte sie etwas schelmisch an und setze sich, gespannt, worauf dieses Gespräch noch hinauslaufen würde. Bestimmt war es etwas wichtiges. Schliesslich hatte er es im Gefühl, das diese Katze noch sehr wichtig für den neuen Finsterclan werden würde.

Angesprochen:
@Ratze

Erwähnt:
@Himbeernase

[Spice / Onyxriss|w| neues Terri]

Ihre Augen wurden gross, als sie die gelben Blüten betrachtete, von denen die ganze Zeit die Rede war. hatte der kleine Graue also doch recht behalten mit seinen Konfusen Behauptungen und Träumen. Sie blickte zu den Jungen Katzen, die sofort davon stoben und aus den Blumen ein Spiel machten. Etwas beunruhigt zuckte sie mit dem Schwanz hin und her. Sie schaute zu ihrer Freundin Wolke. " Denkst du nicht eine Katze sollte diesen übermütigen Fellbällen folgen? nicht dass sie noch von einem dachs gefressen werden. Schliesslich wissen wir doch nicht, wer sich hier sonst noch so herum treibt." Nachdenklich und mit angestrengt zugekniffenen Augen starrte sie in die Richtung in der die beiden jungen Katzen der Baumgruppe entgegen gerannt waren, erstaunt dass sich keiner ausser ihr diese Gedanken zu machen schien.

Angesprochen:
@Ratze

Erwähnt:
@Gipfeljunges





Weitere Charas

Schemenlicht|m|neues Terri
Zula /Schilfregen|w|neues Terri
Jellicle/ Glühnebel||m|neues Terri
Spice / Onyxriss|w| neues Terri
Oz|m|Hasenhügel-neues Terri|
Raupenpfote|m| neues Terri
--------
(Tropfenjunges-ungeboren)



https://www.finsterkatzen.com
©Gipfeljunges
Do Aug 26 2021, 22:54
Gipfeljunges
Junges
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 02.06.21

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Gipfel
männlich | Junges | neues Terri | #4




Gipfel stapfte weiter voran, auf den Busch zu, auf den Farn gezeigt hatte. Als er näher war fiel er in eine Art Jagdkauern, die jedoch nicht besonders elegant aussah. Langsam näherte er sich, die Augen leicht zu Schlitzen verengt und auf den Strauch fixiert. Er war so konzentriert, dass er vor Schreck in die Höhe sprang, als die Blätter sich tatsächlich bewegten. Etwas verlegen warf er seiner Begleiterin einen schnellen Blick zu und ging dann mit vorgetäuschter Selbstsicherheit weiter.
Am Gebüsch angelangt spähte er durch die Blätter und riss überrascht die Augen auf. Das kleine Wesen - obwohl man es aufgrund Gipfels geringer Körpergröße im Vergleich zu ihm nicht wirklich klein nennen konnte - war braungrau und weiß gefärbt mit ganz seltsam aussehendem Fell am Rücken.
Es blickte den jungen Kater für einen Moment aus kleinen, schwarzen Augen an, bevor sein Gesicht auf einmal verschwand und eine Kugel aus dem seltsamen Fell übrigblieb, das nun in alle Richtungen abstand.
"Schau mal Farn! Was für ein ulkiges Wesen!", rief er aus. Soetwas hatte er noch nie gesehen. Er streckte die Pfote aus, zog sie aber sofort wieder zurück, denn das seltsame Fell tat weh!
"Aua!"


Erwähnt: -
Angesprochen: Farn des dunklen Waldes @Ratze

Pic made by Carleon


Zuletzt von Gipfeljunges am Sa Aug 28 2021, 20:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



©Stormprancer
Fr Aug 27 2021, 12:50
Stormprancer
Krieger
Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 27.11.20

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Puck/ Sturmstolz /m/Neues Territorium]

Etwas enttäuscht bekam der ehemalige Strassenkater mit, wie eine helle Aufregung um die grimmigste aller Katzen entstand. Als er sich dem Katzenauflauf näherte, zuckte er kurz verärgert mit dem Ohr. Sie hatte es doch tatsächlich geschafft, diese verflixte Blume zu finden. Er hatte sich doch so gern beweisen wollen. Er wandte sich an Meerestraum, die noch in seiner Nähe war. Mir scheint als hätte ich mich dann doch nicht genug ausgeruht um diese Blume zu finden. Nun Immerhin, müssen wir jetzt nicht mehr die Nasen hinter jeden Grashalm strecken. Sein Schwanz zuckte etwas hin und her, bis ihm plötzlich etwas auffiel. Er blickte hoch zum Himmel. Es hatte aufgehört zu regnen! Er konnte einen verzückten Ausruf nicht mehr verhindern, als eine plötzliche Wärme auf seinen Pelz traf. Die Sonne! Er schloss kurz die Augen und genoss das Gefühl. Endlich würde er wieder einmal trockene Pfoten haben. Von einer neuen Energie gepackt sah er den jungen Katzen nach, wie sie in die Richtung eines Waldrandes davon stoben. Würden sie wirklich heute ihr neues Territorium finden?


angesprochen: Meerestraum @Bone



©Bone
So Aug 29 2021, 15:51
Bone
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 3701
Anmeldedatum : 28.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Meerestraum / w / neues Territorium

Meerestraum zuckte leicht in Richtung der aufregten Stimmen der anderen Clanmitglieder. Scheinbar war es Farn gelungen die Blume zu finden, irgendwie überraschte es sie, dass die Kätzin überhaupt mitgesucht hatte. Eine kleine Spur von Ärger machte sich in ihrer Brust breit, allerdings schüttelte sie ihn schnell beiseite, schließlich war es kein Wettbewerb. Sie lief auf leichten Pfoten zu den Anderen, um sich die Pflanze einmal genauer anzugucken. Das Gelb der Pflanze war strahlender als vermutet, aber die Form dafür weniger sternenförmig.

Aus dem Augenwinkel bemerkte sie die Bewegung eines gefleckten Pelzes, sie hatte gar nicht bemerkt, dass sie sich dem Kater genähert hatte. Nur einen Wimpernschlag, nachdem sie seine Anwesenheit bemerkt hatte, hörte sie auch schon Pucks ruhiges Miauen.
„Du nimmst mir die Worte aus dem Mund“, mauzte sie belustigt zurück, denn hätte er nicht angesprochen, dass all seine Ruhe bei der Suche doch nichts gebracht hatte, hätte sie es demnächst getan.

Auf seine zufriedene Bemerkung hin, dass die Sonne angefangen hatte zu scheinen, folgte sie seinem Blick unwillkürlich nach oben. Tatsächlich waren die dunklen Wolken verschwunden und durch einige weiße Wölkchen ersetzt worden, durch welche die Sonne ihren Pelz langsam wärmte. Meerestraums hellen Augen huschten wieder zu Puck, welcher für einen kurzen Moment die Augen geschlossen hatte und dann den anderen Katzen hinterher blickte, die der Spur der Blumen folgten. Nachdenklich betrachtete sie sein Profil, dass ihr in den letzten Wochen so vertraut geworden war. Mittlerweile war es ihr fast vertrauter, als das von ihrem Bruder, dessen Bild sie immer verschwommener im Kopf hatte. Sie seufzte kurz und richtete ihre Aufmerksamkeit in Richtung des Waldes, der in einiger Nähe zu sehen war.

„Na dann sollten wir den Wirbelwinden wohl mal folgen was? Nicht das sie bessere Schlafplätze finden als wir“, schmunzelte sie belustigt und setzte sich in Bewegung ausgehend davon, dass sich Puck ihr anschließen würde. Als sie ihren Blick über die Horizont schweifen ließ, konnte sie in einiger Entfernung die Spitzen von Bergen sehen. Freunde durchfuhr sie und ihre Pfoten begannen zu Kribbeln.
„Hoffentlich ist das Lager nah an den Bergen.“ Sie zuckte erfreut mit dem Schwanz, sie war begeistert bei dem Gedanken wieder in ihrem gewohnten Jagdgebiet jagen zu können. Davon angetrieben beschleunigte sie ihre Schritte in Richtung des Waldes und der Berge.

Erwähnt: Farn
Angesprochen: Puck (@Stormprancer)



©Himbeernase
Mo Aug 30 2021, 18:58
Himbeernase
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1275
Anmeldedatum : 17.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Himbeere|w|Neues Terri]

So konzentriert wie Himbeere gesucht hatte, war ihr entgangen das Schemenlicht sie einige Herzschläge lang beobachtet hatte. Was vielleicht gar nicht so schlecht war, andernfalls wäre die hell Graue sicher wieder ganz verlegen geworden.
Als die Nachricht kam das die Blume gefunden war trabte sie neben dem Kater her zum Fundort. Und nun war es an ihr ihn zu beobachten. Schemenlichts Freude und Aufregung war ansteckend und ihr wurde sofort wohlig warm.
Dieses Gefühl wurde nur noch von den Worten übertroffen, welche der hübsche Kater an sie richtete.
Wie ein Schwarm Schmetterlinge die alle Zeit gleich, in Himberes Bauch, aus ihren Kokons schlüpften fühlte es sich an.
Sehr gerne. schnurrte sie Schemenlicht als Antwort zu. Und fügte in Gedanken bei. Den Rest des Wegs und länger.
Himbeere schmiegte sich an ihn. Als ihre Zweisamkeit unlängst unterbrochen würde zuckte sie kaum merklich verlegen mit dem linken Ohr und nahm dann neben Schemenlicht platz. In der Hoffung es würde nicht stören, wenn sie bei dem Gespräch dabei saß.


Angesprochen: Schemenlicht @Koboldstern



©Stormprancer
Do Sep 02 2021, 18:29
Stormprancer
Krieger
Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 27.11.20

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Puck/ Sturmstolz /m/Neues Territorium]

Er musste fast auflachen. "Wirbelwinde" das war jetzt aber nett gesagt. er fragte sich eher wie dumm die Katzen waren einfach soi in fremden Gebiet rumzurennen, was sie nicht kannten. Nur weil sie eventuell ihr neues Zuhause bald gefunden hatten, hiess es ja nicht, dass hier keine Gefahren lauern konnten. Er konnte seine misstrauische Ader wohl nicht ganz ablegen. Als Meerestraum dann in die Richtung der jungen Katzen weiterlief, zögerte er keinen moment und trabte gleich an ihre Seite. Ein paar Augenblicke lief er schweigend neben ihr. Denkst du dass wir echt bald am Ende unserer Reise angelangt sind? Denkst du Schemenlicht hat recht? Und was dann? Ich weiss eigentlich gar nicht was wir dann so machen. Hier scheint es nicht wirklich Aufrechtgeher zu haben, vor denen wir uns verstecken müssten. Sollen wir dann jagen und in der Sonne schlafen? Ist das nicht langweilig? Was macht so ein Clan eigentlich? Am Anfang hatte er noch direkt zu ihr gesprochen, aber irgendwie fragte er danach eher sich selber. Er hatte sich darüber noch gar nicht wirklich Gedanken gemacht. Er war einfach mitgegangen, weil er mit seinem Zweibeiner Wissen gut angeben konnte, und sowieso nichts besseres zu tun hatte. Hätte es nicht so geregnet, hätte ihm auch das Reisen an sich wenig ausgemacht. er fand es abwechslungsreich.

Angesprochen: Meerestraum @Bone



©Ratze
Sa Sep 04 2021, 10:23
Ratze
Heiler
Anzahl der Beiträge : 1850
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty

Flocke der weißen Wolken| w | neues Terri
Sichtlich wich die Unsicherheit der Ehrleichterung, dass sie ihre Gedanken mit Schemenlicht teilen konnte. "Es geht um Farn. Ich beobachte sie ja nun auch eine gewisse Zeit und merke auch ihre Skepsis bezüglich des zukünftigen Clanlebens. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass es wirklich Farn sein musste, die die Sternenblume findet..." fing sie vorsichtig an zu reden und ergänzte "Ich weiß aber nicht warum ich das denke. Es schoss mir nur so schnell in den Kopf, wie eine Maus laufen kann. Ausgerechnet sie. Bach hatte mir vor kurzer Zeit zumindest erzählt, dass sie vor meinem Treffen mit euch auch schon so war." Flocke legte den Kopf schief und sie spürte wie ihr braungefleckter Pelz kribbelte. Was ist, wenn das jetzt eine komplette Fehlinterpretation war? fragte sich Flocke. "Dieses Mitteilungsbedürfnis war so quälend wie ein Dorn in der Pfote." endete sie ihre Erklärung und schaute den Kater ruhig an.


erwähnt: Farn, Bach
angesprochen: Schemenlicht @Koboldstern



Farn des dunklen Waldes| w | neues Terri
Mit leisen Pfoten schlich sie dem gleichaltrigen Kater hinterher. Die Neugier kribbelte ihr bis in die Spitzen der Schnurrhaare. Endlich mal ein vernünftiges Abenteuer und nicht nur spazieren gehen und doofe Blumen suchen. Warum haben die sich überhaupt so gefreut? sie schüttelte leicht den Kopf. Der kleine Aufjauler von Gipfel riss sie aus der Gedankenwelt. "Was ist das denn? Habe ich ja noch nie gesehen!" rief sie aus und schaute unsicher von dem komischen Tier zu Gipfel und zurück.

erwähnt:
angesprochen: Gipfel @Gipfeljunges



©Bone
Sa Sep 04 2021, 23:07
Bone
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 3701
Anmeldedatum : 28.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Meerestraum / w / neues Territorium

Zufrieden registrierte Meerestraum, das Puck sich tatsächlich ebenfalls in Bewegung setzte und auf das vermeidliche neue Territorium zusteuerte. Einen Moment trabte er schweigend neben ihr, während Meerestraum mit ihren Augen die Umgebung aufmerksam absuchte. Sie konnte sich zwar nicht wirklich vorstellen, dass noch etwas gefährliches in den Büschen lauerte, nachdem die Anderen an ihnen vorbeigerast waren, aber Vorsicht war besser als Nachsicht.

Als Puck schließlich die Stimme hob richtete sie den Großteil ihrer Aufmerksamkeit allerdings auf ihn.
„Weiß nicht. Aber die meisten haben sich die ganze Zeit auf Schemenlicht und seine angeblichen Träume verlassen. Wenn er mit dieser ganzes Reise Recht gehabt haben sollte, wieso dann nicht auch mit dem Ende der Reise?“, mauzte sie und konnte dabei einen leicht zynischen Unterton nicht vermeiden. Meerestraum war noch immer nicht ganz von der Traumsache überzeugt und es wunderte sie, dass diese Geschichte so viele Katzen dazu bewegt hatte sie zu begleiten. Sie stoppte und schaute Puck an, während sie mehrere Male etwas irritiert blinzelte.
„Was meinst du mit, was wir machen? Das Selbe wie als Einzelgänger würde ich mal sagen? Oder was hast du da den ganzen Tag spannendes gemacht?“, fragte sie schelmisch. Sie konnte sich nicht wirklich vorstellen, dass der Kater jeden Tag ein Abenteuer erlebt hatte.

Dann richtete sie ihren Blick in südliche Richtung.
„Mit den Zweibeinern hast du vermutlich recht“, sie zuckte leicht mit dem Schwanz. „Davon gib es hier wohl nicht sonderlich viele. Wenn wir uns Mühe geben finden wir in die Richtung vielleicht welche. Jedenfalls weht von dort ein leichter Wind.“ Ihre eisblauen Augen huschten wieder zu Puck und eine für ihre Verhältnisse absolut schwachsinnige Idee schoss ihr durch den Kopf. „Wir können ja mal hingehen, wenn es dir zu langweilig wird“, schnurrte sie belustigt, bevor sie es verhindert konnte.

Erwähnt:
Angesprochen: Puck (@Stormprancer)



©Koboldstern
Mo Sep 06 2021, 11:14
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5815
Anmeldedatum : 16.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Schemenlicht |neues Terri]

Sein Fell kribbelte immer noch, als würden Ameisen auf ihm herumtanzen, von den Worten und den Blicken von Himbeere, als er gebannt zuhörte, was Focke der weissen Wolken ihm zu erzählen hatte. Ein sanftes Lächeln umspielte seine Lippen, während sie sprach. Die Gedanken die sie sich gemacht hatten waren sehr gut, und vielleicht hatte sie Recht damit. Der Sternenclan hatte das vielleicht wirklich so gewollt. Er legte den Kopf etwas schief. "Ich denke, das der Sternenclan uns in vielen verschiedenen Weisen hilft und den Weg zeigt. Vielleicht hat er nun so auch Farn geholfen, damit sie sich hier dann ein bisschen mehr zuhause fühlt. Nicht immer sind die Wege der Ahnen ganz klar und deutlich wie in meinen Träumen. Ich weiss, dass die heiler der Clans früher Zeichen in vielen verschiedenen Arten gesehen haben. manchmal in einem Traum, aber oft auch in kleinen Sachen, die andere übersehen hätten. Vielleicht war das ein weiteres Zeichen der Kriegerahnen und da du es erkannt hast, musstest du es wohl loswerden, ich glaub Emir ginge es genau so. Danke dass du deine Gedanken mit mir geteilt hast. " Er belies seine Aussage über heiler so allgemein er konnte, doch insgeheim bestätigte ihm die Beobachtungsgabe der Kätzin nur, was er ihm schon seit ihrer Begegnung im Gefühl lag. jedoch wollte er sie zu nichts drängen, weshalb er es für besser befand, einfach nur über die früheren heiler zu erzählen. Wenn es ihr vorbestimmter Weg war, würde sie ihn schon alleine finden und sich Gedanken darüber machen. Er legte geschmeidig seinen grauen Schweif um Himbeere, während er ihr einen vielsagenden Blick zuwarf.

Angesprochen:
@Ratze
@Himbeernase



[Jellicle/ Glühnebel||m|neues Terri]

Als die ganze Aufregung um die Blume losging , war er einer der einzigen die sich die Blume nicht wirklich genauer ansehen wollte. Er stand etwas teilnahmslos abseits und beobachtete, wie der Welpenkater sich darüber freute und damit irgendwie alle Katzen um ihn herum anzustecken schien. Jellicle machte sich nichts vor, er wusste nicht, ob er sich freuen sollte. Er sah sich nämlich mit der Erfüllung des Traums von Schemenlicht einer Entscheidung gegenüber, die er bisher sehr gut verdrängen hatte können auf der Reise. Würde er sich diesen Katzen wirklich anschliessen? Er hatte irgendwie zu keiner wirklich eine Beziehung aufgebaut. er spürte eine komische Verbundenheit mit Schemenlicht, seit er ihn vor vielen Sonnenaufgängen vor dem Fuchs gerettet hatte. er mochte ihn und hatte noch immer das Gefühl, ihn beschützen zu müssen, auch wenn er nicht erklären konnte weshalb. Aber sonst... Wollte er wirklich in dieser Katzengruppe leben? Die meisten von ihnen gingen ihm jetzt schon auf die Nerven. Nachdenklich setze er langsam eine Pfote vor die andere und bildete das Schlusslicht der Katzenkarawane, während sein Blick düster auf die sich langsam verziehenden Wolken richtete.






Weitere Charas

Schemenlicht|m|neues Terri
Zula /Schilfregen|w|neues Terri
Jellicle/ Glühnebel||m|neues Terri
Spice / Onyxriss|w| neues Terri
Oz|m|Hasenhügel-neues Terri|
Raupenpfote|m| neues Terri
--------
(Tropfenjunges-ungeboren)



https://www.finsterkatzen.com
©Ratze
Fr Sep 10 2021, 10:47
Ratze
Heiler
Anzahl der Beiträge : 1850
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
Flocke der weißen Wolken| w | neues Terri
Zögernd nickte die gefleckte Katze, als Schemenlicht ihre Gedanken kommentierte. Ihr Herz machte einen hüpfer als sie merkte, dass der Kater ihr erneut mit Verständnis gegenübertrat. Der Gedanke daran, dass die Ahnen wohl wieder zu ihr gesprochen haben müssen lies ihr Fell erschaudern. Flocke nickte kurz "Danke fürs Zuhören." miaute sie und trabte mit leisen Pfotenschritten davon. Jetzt war die Zeit gekommen, dass sie sich in ihrem neuen Lebensumfeld etwas umschaut. Nachdem ihre Schwester die Sternenblume gesehen hat wirkte sie recht zuversichtlich. Flocke spitzte die Ohren und schaute sich um. Um sie herum waren lediglich ein paar Bäume und Sträucher, wie es in einem Wald nur üblich war. Was, wenn wir überhaupt nicht in diesem Waldstück richtig sind? raste der Gedanke spontan durch ihren Kopf, welchen sie aber sofort wegschüttelte. Sie wollte ihre Gedanken nicht wieder teilen und ging weiter gerade aus.


erwähnt:
angesprochen: Schemenlicht @Koboldstern



©Himbeernase
So Sep 12 2021, 09:48
Himbeernase
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1275
Anmeldedatum : 17.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Himbeere|w|Neues Terri bei Schemenlicht]
Die Kätzin glaubte sofort zu verstehen was Schemenlichts Blick ihr sagen wollte. Das Gefühl der Verbundenheit, welches Himbeere dadurch spürte wurde nur noch verstärkt als er seinen Schweif um sie legte. Die Hellgraue ihrerseits erwiderte die Geste. Mit einem leichten Lächeln sah sie Flocke der weißen Wolken nach als diese davon trabte.
Du meinst es hat was zu bedeuten, das sie dieses Zeichen erkannt hat. nicht wahr? miaute Himbeere sanft während sie sich ein wenig näher an den Kater heranlehnte.


Erwähnt: Flocke der weißen Wolken
Angesprochen: Schemenlicht @Koboldstern



[Arackniss|m|Neues Territorium]
Angesichts der ganzen Aufregung um ihn herum rollte der kleine Kater nur mit den Augen. Das hier diese Blumen so wuchsen konnte genauso gut ein Zufall sein. Wenig enthusiastisch folgte Arackniss der Gruppe als einer der Letzteren. Es war nicht so als wollte er nicht hier sein. Andererseits wäre es überall besser als dort wo er hergekommen war. Der Kleine musste sogar zugeben, das er die Umgebung ziemlich schön fand. Bäume, Sträucher, Gras und wie der Wind durch diese ging. Das rascheln was seine Ohren erfüllte, so viel angenehmer als der Lärm in dem Zweibeinerort.
Ein leichtes kaum erkennbares Lächeln umspielte seine Lippen. Doch Arackniss Kopf konnte ihm die kleinste Freude nicht gönnen. Verweichlichte Gedanken! dröhnte die Stimme seines Vaters ihm im Kopf. Der Schweif des Katers zuckte und seine Mine würde erneut finster.

Erwähnt: /
Angesprochen: /
Ansprechbar



©Koboldstern
Di Sep 14 2021, 09:35
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5815
Anmeldedatum : 16.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Schemenlicht |neues Terri]

Er musste lächeln. Wie klug sie doch war. Sie verstand ihn bereits ohne Worte. Dieses Gefühl war einfach das beste auf der Welt. Er dankte innerlich kurz dem Sternenclan, dass er ihn auf diese Reise geschickt hatte und Himbeere zu ihm geführt hatte. Dann nickte er ihr verschmitzt zu. " Ja . Ich glaube sie hat noch eine grosse Aufgabe im neuen Finsterclan zu erfüllen. Sie ist eine grossartige Katze mit vielen Fähigkeiten. Ich bin gespannt wo der Weg uns noch so hinführt. " Dann deutete er mit der Schweifspitze zu der Baumgruppe hinüber. " Aber erst mal sollte uns unser Weg wohl weiter führen." der Kater juckte wie von der Biene gestochen auf, tippte Himbeere kurz mit der Pfote auf die Schulter und rief noch spielerisch " Fang mich doch, wenn du kannst" nach, während er schon davon sauste wie die Jungen Katzen zuvor. Er genoss den Sonne schein auf dem pelz und der Wind der ihn sanft streichelte, während er zu den Bäumen rannte. Kurz vor her blieb er aber abrupt stehen,. Was man von weitem nicht hatte sehen können, war, dass es sich um einen Waldrand handelte, nicht um eine einzelne Baumgruppe. Die Bäume wuchsen dicht und hoch, und mitten durch das dunkle Grün des Waldes verlief ein Pfad von gelben Blumen. Er vergass das spiel und blieb bewundernd stehen. Seine Aufregung wuchs nun immer mehr. Ein Wald! das hiess Beute! sie mussten den Blüten weiter folgen.

Angesprochen:
@Himbeernase

erwähnt:
@Ratze
@Gipfeljunges



[Jellicle/ Glühnebel||m|neues Terri]

Während der riesenhafte Kater so seinen Gedanken nachhing, fiel im plötzlich eine andere Katze auf, die auch zurück fiel. Er blickte auf. Es war der kleine, dunkle Kater, der sich die ganze Zeit mehrheitlich allein irgendwo am Rand aufhielt während der Reise, und selten etwas sagte. Zumindest hatte er nicht viel von ihm mitgekriegt. Ausser das eine Mal, als sie das Lager bauen sollten, und er wie ein Junges getrotzt hatte. Misstrauisch beäugte Jellicle den Kleinen. er schien auch in seinen Gedanken gefangen zu sein. Ein Anflug von Mitleid überkam ihn wie aus dem Nichts. er schien so einsam zu sein. Doch der Braune schüttelte das Gefühl gleich wieder ab. es gab genug Katzen hier, das Katerchen hätte sich längst mit wem anfreunden wollen, wenn er es denn gewollt hätte. Sonst war er halt selber Schuld. "He du, ich glaube dur solltest etwas schneller laufen, sonst geht's du noch verloren.", brummelte Jellicle ihm zu.

Angesprochen:
@Himbeernase




Weitere Charas

Schemenlicht|m|neues Terri
Zula /Schilfregen|w|neues Terri
Jellicle/ Glühnebel||m|neues Terri
Spice / Onyxriss|w| neues Terri
Oz|m|Hasenhügel-neues Terri|
Raupenpfote|m| neues Terri
--------
(Tropfenjunges-ungeboren)



https://www.finsterkatzen.com
©Stormprancer
Di Sep 14 2021, 17:10
Stormprancer
Krieger
Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 27.11.20

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty
[Puck/ Sturmstolz /m/Neues Territorium]

Etwas verärgert zuckte der Kater mit dem Schweif. Machte sie sich etwa schon wieder über ihn lustig? Er war es sich halt nicht gewöhnt, dass es so leise war, und man nicht die ganze Zeit zwischen Zweibeinern durchtauchen musste, oder ihnen leckere Sachen stehlen konnte. Er musste zugeben, dass er die ganze Aufregung etwas zu vermissen begann, auch wenn es immer sehr gefährlich gewesen war. er hatte gewusst, wie er damit umzugehen hatte, er wusste wie man einen Stinkweg überquerte und den grossen Monstern auswich, wie man sich etwas von gewissen Zweibeinern erbettelte, und von anderen einfach stahl. er hatte zwar schon viel gelernt seit sie auf der reise waren, aber dennoch auf der reise hatte sich andauernd alles verändert. Wenn sie jetzt immer am gleichen Ort bleiben würden und es immer so still war, würde er das tatsächlich wollen? Hier schien es nicht die geringste Gefahr zu geben, in die er sich stürzen und danach damit prahlen konnte. Ich nehme dich beim Wort! Wenn mir langweilig wird, wirst du mit mir den nächsten Zweibeiner Ort suchen, dann zeige ich dir schon was Abendteuer sind. Mit stolz hochgerecktem Schwanz und geschwellter Brust blieb er plötzlich vor den Bäumen stehen. Schemenlicht hatte auch angehalten und starrte durch den Wald der sich vo ihnen ausbreitete. Puck wurde es plötzlich etwas komisch zumute. Wald mochte er nicht so. man konnte da den Himmel nicht gut sehen. Und es war irgendwie nie richtig hell. Sein Ohr zuckte. er hoffte nur ihr zuhause würde nicht inmitten dieser dunklen Tannen liegen. Sonst würde er vielleicht tatsächlich wieder umkehren. Er warm Meerestraum einen Seitenblick zu. Würde er das wirklich?

@Meerestraum



©Gesponserte Inhalte

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 18 Empty



Seite 18 von 19
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Ein neuer Stern (Haupt RPG)