Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Ein neuer Stern - PLAY - Teil 1

©Ravenstar
Do Feb 18 2021, 11:15
Ravenstar
Co-Anführer
Anzahl der Beiträge : 1636
Anmeldedatum : 19.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Glutschimmer, m, Wald 1

Glutschimmer wollte Schemenlicht gerade unterstützen. Bevor er jedoch den jüngeren Katzen etwas entgegnen konnte, kam ihm der graue Kater zuvor. Glutschimmer konnte sich ein zufriedenes Schnurren nicht unterdrücken. Schemenlicht scheint sich immer besser zurecht zu finden. Ich bin beeindruckt, wie einfach es ihm mittlerweile fällt, die Bande in Zaum zu halten., dachte er sich und schielte zu Zula hinüber. Als sich ihre Blicke trafen, überkam ihn ein warmes Gefühl. Seit die Gruppe immer grösser wurde, fiel ihm auf, dass die Kätzin sich immer ölfter in seiner Nähe aufhielt, jedoch hatte er dagegen nichts einzuwenden.

Als Schemenlicht auf sie zukam und auf das gemeinsame Jagen ansprach, entgegnete der rote Kater: "Klingt nach einer guten Idee, wir sind dabei." Er leckte sich sein Brustfell zurecht und machte sich bereit, mit ihnen aufzubrechen. Sein Blick wanderte zu Zula. "Bist du bereit?", fragte er mit einem Lächeln im Gesicht.

@Koboldstern



©Stormprancer
Do Feb 18 2021, 13:52
Stormprancer
Heiler
Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 27.11.20

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Black Pearl (Eismoor) - weiblich - Wald 1]

Die Siamkatze, die grade erst dazugestossen war, wurde immer kleiner, während Schemenlicht Aufgaben verteilte. Sie liess den Kopf hängen. Sie wusste dass sie damit gemeint war, mit den Katzen die nicht jagen konnten. Sie wollte gerade zu der Stelle hintappen, als ein riesiger, gefährlich aussehender brauner Kater ihnen zu rief. Das musste Jellicle sein! mit dem würde sie sich nicht anlegen wollen. Sicher eine gute Wahl für einen Beschützer. Seine Narbe knapp über dem Auge machte es auch nicht grade einfacher ihm zu vertrauen. Doch sie musste darauf vertrauen, dass sie nicht in Fetzen gerissen würde von ihm. Sie lief ihm mit hängenden Schwanz entgegen und versuchte es zu vermeiden ihn direkt anzusehen. Doch er schien sich glücklicherweise mehr für die jüngeren Katzen zu interessieren, die anscheinend den Sinn ihrer Aufgabe nicht begriffen hatten. Sie atmete kurz erleichtert aus, als er sich dann abwandte um den Platz zu inspizieren. Ohne ein weiteres Wort zu jemandem, blickte sie sich suchen u. Sie sollte dicht belaubte Äste finden.


@Koboldstern

------------
Andere: Puck/Sturmstolz/m/Stadt 1 - mit Clan



©Himbeernase
Do Feb 18 2021, 19:39
Himbeernase
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1268
Anmeldedatum : 17.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Arackniss|m|Wald1]
Arackniss konnte ein verächtliches Schnauben nicht zurück halten. Selbst wenn die Erklärung Sinn machte. Er blickte zu dem Kater der den Babysitter spielen sollte, sonderlich begeistert schien der auch nicht. Dennoch rief er kurz darauf alle die helfen sollten zusammen. Widerwillig und mit immer noch gesträubtem Schweif trat der kleine Kater auf ihn zu.
Der eisige Blick entging Arackniss dabei nicht doch er hielt ihm stur stand. Dieser Kater konnte ihm keine Angst einjagen.






Himbeere|w|Wald 1]beim Clan
Arackniss|m|Wald 1|Beim Clan @Koboldstern 
Noctis|m|Wald 2| mit Spice
________________________

Fiyero|m|windige Hügellandschaft 



©Ratze
Do Feb 18 2021, 20:14
Ratze
Mentor
Anzahl der Beiträge : 1809
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Bach (m)  - Wald 1
Auf die Frage, ob sie gleich mit der Suche nach Nahrung loslegen sollte nickte der Kater. Er freute sich schon wahnsinnig etwas für seine neues Leben tun zu können. Der Gedanke daran ein richtiges Clanleben, wie in den Geschichten führen zu können gefiel dem Kater sehr.
Sein Ohr zuckte und er blickte in die Richtung von Schemenlicht und bemerkte, dass die kleine kratzbürstige Farn nicht so recht akzeptieren wolle, dass sie nicht jagen soll, sondern lieber Nestmaterial beschaffen solle. Ich frage mich, was diese so junge Katze erlebt haben muss, dass sie so misstrauisch gegenüber allem und jeden ist.. Bach schüttelte den Kopf. Ich würde sie ja mitnehmen, aber sie muss lernen sich anzupassen. dachte er sich. Sein Blick wanderte wieder zu Puck. "Ja wir können starten. Hoffentlich finden wir reichlich Beute. Das bräuchten wir jetzt dringen!".

Angesprochen:
Meerestraum @Bone
Erwähnt: Puck

Farn (m)  - Wald 1
Nach der Erklärung von Schemenlicht bleib der jungen Katze nicht anderes übrig als die Worte zähneknirschend hinzunehmen. Akzeptieren würde sie diese jedoch nicht so weiter und wandte sich wieder zu dem Kater. Ich kann ja wohl auch bei der Suche nach Material meine Ohren spitzen und gucken, dass ich Beute finde. Werden ja schließlich immer mehr Katzen. Woher soll ich davon ausgehen, dass da genug zusammenkommt und wir alle etwas davon haben? sagte die braune Katze misstrauisch und plante schon Wege wie sie es doch schaffen könnte auf die Suche nach Beute zu gehen. Es war schließlich nicht das erte Mal, dass die junge Katze den anderen ihr Misstrauen an den Kopf warf. Seit sie ihre windige Landschaft verlassen hatte fühlte sie sich einsamer denn je. Warum soll ich mich für das Wohl der anderen Katzen interessieren? Die einzige die einigermaßen nett ist...ist Lavendel alle anderen sind doch total mäusehirnig. Höhöhöh ich heiße Schemenlicht und habe das sagen über euch aber bin selber noch so unerfahren wie ein Haufen junger Mäuse. machte sie sich gedanklich über den Kater lustig und ging kopfschüttelt weg ohne auf eine Antwort zu warten. Ihr blick schweifte durch die Runde und sie wusste einfach nicht, an wen sie sich wenden soll, geschweige den reden kann.

Erwähnt: Schemenlicht, Lavendel
Angesprochen: Schemenlicht (@Koboldstern)


Wolke -> wartet



©Stormprancer
Sa Feb 20 2021, 16:25
Stormprancer
Heiler
Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 27.11.20

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Puck/Sturmstolz/m/Wald 1]

Langsam nervte ihn der Regen, der immer stärker wollte. Hier gab es keine Hausdächer die ihn davor schützten wie in der Menschensiedlung. Er deutete einfach mal in eine Richtung ins Waldinnere. Da entlang? er blickte seine beiden Begleiter kur an, und sie schienen keine Einwände zu haben. daher trottete er einfach mal los und liess den Rest des Clans hinter sich. Bald darauf sah er eine kleine Elster, die sich unter einem Busch wohl vor dem regen abschirmen wollte. Sie pickte nach irgendwelchen Käfern. Der Kater blieb stehen. er deutete leise mit der Pfote auf den Vogel. Vielleicht konnten sie ihn zusammen fangen. Vögel waren schnell. Und dieser war nicht so träge wie die ollen Stadttauben.


@Bone
@Ratze

------------
Andere:
Black Pearl (Eismoor) - weiblich - Wald 1



©Koboldstern
Sa Feb 20 2021, 18:11
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5691
Anmeldedatum : 16.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Schemenlicht|m|Wald 1]+ [Zula /Schilfregen|w| Wald 1]

Gerade als er losgehen wollte, kam noch einmal eine spitze Bemerkung der jungen Farn. Schemenlicht holte kurz Atem. Sie waren nun ein Clan und würden sich aufeinander einlassen müssen, wenn Farn bleiben wollte, musste sie das auch lernen. Über seinen Rückenhinweg antwortete er ihr leichthin: Woher du weisst, dass die anderen genug Beute für dich mitfangen? Vertrauen. Er blickte seine drei Jagdbegleiter an und meinte: Lasst uns losgehen, sonst sind wir bis Sonnenaufgang noch hier. Er hasste Nässe immer noch und das würde sich wohl auch nicht ändern. Er hörte noch wie Zula Glutschimmer neben ihr begeistert zustimmte und dann führte er die Gruppe in Richtung Wald. Mit Absicht ging er in die entgegengesetzte Richtung, in die er Puck mit Bach und Meerestraum hatte gehen sehen. Schliesslich würde es ja wenig bringen, wenn sie alle aufeinander hockten bei der Suche nach Beute. Mit einem Mal schoss Zula an ihm vorbei. Es quiekte laut, und sie drehte sich um, aus ihrem maul hing eine Fette Maus. Ihre Augen glitzerten Triumphierend. Schemenlicht bewunderte die Kätzin. Er konnte lange nicht so gut jagen wie sie. ihre Instinkte waren so geschärft, das war unglaublich. Gut gemacht! Er hatte die Maus noch nicht mal bemerkt gehabt, bevor Zula losgerannt war. Er bekam nun bessere Laune. Wenn das so weiterging, würden sie auf alle Fälle genug für den Clan finden. Die Beute schien nicht schlecht zu laufen in dem Wald, denn er roch auch schon Eichhörnchen.


@Ratze
@Ravenstar

[Spice / Onyxriss|w|Wald 2 ->Wald 1]

Es vergingen einige Minuten, bis die grosse Katze endlich wieder normal Luft bekam und ihre Lunge sich von dem brennen ein wenig erholte. Sie blickte sich die anderen drei Katzen an. Ihnen schien es ähnlich zu gehen. Die kleine Dreibeinige Kätzin schien ausserdem recht verängstigt zu sein. Sie machte sich etwas Abseits ganz klein. Daher liess Spice ihren Blick zu der anderen Fremden gleiten. Danke dass du uns geholfen hast. Ohne dich hätten wir die kleine vielleicht nicht rechtzeitig befreien können. Wie heisst du eigentlich? Ich habe dich auch schon gesehen. Du kommst auch aus den Bergen oder? Ich bin übrigens Spice. Sie musterte die Kätzin von oben bis unten.. Dann warf sie Noctis einen Blick zu, sie wollte wissen, ob er sich auch für die Fremden interessiert.




@Askari
@Himbeernase
@Ratze





Weitere Charas

Schemenlicht|m|Wald 1] bei Black Pearl
Zula /Schilfregen|w|Wald 1-ansprechbar
Jellicle/ Glühnebel||m|Wald 1 - ansprechbar
Spice / Onyxriss|w|Wald 2 ->Wald 1 mit Wynter, Noctis, Wolke
Oz|m|Hasenhügel-neues Terri|
Raupenpfote|m|?
--------
(Tropfenjunges-ungeboren)



https://www.finsterkatzen.com
©Bone
Sa Feb 20 2021, 18:47
Bone
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 3689
Anmeldedatum : 28.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Meerestraum / w / Wald 1

Meerestraum warf einen kurzen Blick zu Bach und folgte dann Puck, der bereits in Richtung des Waldinnern verschwunden war. Von vorherigen Jagdaktionen wusste Meerestraum, dass sie im Wald viel mehr darauf achten musste, wo sie ihre Pfoten hinsetzte. Ein leichtsinniger Schritt auf einen Ast und schon war die Beute in ihrem Nest verschwunden. In den Frostbergen hatte das Problem von knackenden Ästen oder raschelnden Büschen gar nicht existiert. Meerestraum blickte gerade so konzentriert auf den Boden unter ihren Pfoten, dass sie gar nicht merke, dass Puck, welchem sie folgte, stehengeblieben war. Sie stupste leicht gegen ihn und blinzelte verwirrt. Wieso blieb er stehen? Gerade wollte sie ihn fragen, was das sollte, als sie bemerkte, dass er auf etwas deutete. Eine Elster. Überrascht musterte Meerestraum den Vogel. Sie waren gar nicht so weit weg von den anderen Katzen und trotzdem war hier ein Vogel? Dummer Vogel, dachte Meerestraum nur, aber gut für die drei Jäger. Sie schaute über ihre Schulter und warf Bach einen bedeutungsvollen Blick zu, in der Hoffnung, dass er verstand, dass Puck Beute ausfindig gemacht hatte. Sie warf einen kurzen Blick zu Puck und lief dann auf leisen Pfoten in großem Bogen um den Busch mit der Beute herum. Mit einem gekonnt leisem Satz sprang sie auf den niedrigen Ast eines jungen Baumes und betrachtete den Beute. Wenn Puck scheitern würde, dann könnten Bach oder Meerestraum den Vogel auf seinem Fluchtweg abfangen. Aus ihren bisherigen Walderfahrungen wusste Meerestraum, dass sie den weichen Untergrund oft falsch einschätzt und deswegen mit zu wenig Kraft sprang, um den Vogel in der Luft zu erwischen. Deshalb war sie vorerst dazu übergegangen sich von oben auf die Beute fallen zu lassen. Zugegeben, dass war nicht die beste Methode, aber besser als immer mit leeren Pfoten zurück zu kommen, weil man sich schon wieder verschätzt hatte. Mit aufmerksam aufgestellten Ohren wartete Meerestraum darauf, dass Puck den nächsten Schritt einleitete.

(Ayayay ich hoffe das passt so ~ ich weiß gar nicht mehr wie man jagt xD)

Erwähnt:
Puck @Stormprancer
Bach @Ratze



©Ratze
Sa Feb 20 2021, 21:03
Ratze
Mentor
Anzahl der Beiträge : 1809
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Bach (m)  - Wald 1
Der Kater zuckte seiner Begleitung mit den Ohren zu, als Zeichen, dass er verstand, dass sie Beute entdeckt hatte. Zum Glück haben wir schon etwas! Aber auch eine interessante Methode. freute sich der Kater und er beobachtete Meerestraum. Daraufhin machte er sich weiter auf die Suche nach Beute. Er prüfte die Luft. Neben seiner neuen Kameraden roch er die intensiven Gerüche des Waldes. Seine Ohren nahmen das rascheln der Blätter wahr. Ja hier könnte ich tatsächlich bleiben stellte er zufrieden fest und schlich leise durch den Wald, wobei er sich stets in der Nähe der anderen aufhielt. Ganz schwach kam ihm der Geruch von Maus in die Nase und er zuckte zum Zeichen aufgeregt mit der Schwanzspitze hin und her. Dich schnappe ich mir gleich! sagte er und ging in Kauerhaltung.


Angesprochen:
Erwähnt: Meerestraum

Farn (m)  - Wald 1
Vertrauen? zähneknirschend hatte sie noch die Antwort von Schemenlicht wahrgenommen. Vertrauen? Was ist das? Farn war gefrustet. Nachdem sie früh von ihrer Mutter im Stich gelassen wurde war sie alleine gewesen. Sie kannte es eigentlich nicht anders allein zu sein. DIe vielen neuen sozialen Kontakte machten ihr Angst und dies wollte sie nicht zeigen, da man sie nicht für schwach halten sollte. So stand sie auf der kleinen Lichtung. Alle Katzen sind mit anderen entweder jagen oder beschaffen Nestmaterial. Ein merkwürdiges Gefühl stieg in der braunen Katze auf. Ein Gefühl, welches andere eher als Einsamkeit bezeichnen würden. Unsicher wanderte ihr Blick von links nach rechts und zurück. und jetzt? ich weiß nicht mal was gutes Nestmaterial ist. sie grübelte nach. Etwas wie ein gepolstertes Nest kannte sie nicht. Oft schlief sie zwischen Farnwedeln auf der Erde oder in Erdkuhlen. Moos oder was hat er gesagt? frustriert ging sie los und schleifte dabei mit ihrem Schweif über dem Boden.


Erwähnt: Schemenlicht
Angesprochen:


Wolke (m)  - Wald 1
Wolke lag erschöpft auf der Seite. Sie fühlte intensiv wie sich die Luft in ihren Lungen verteilte. Ihr taten die Pfoten weh und sie war erschöpft. Als sie die Worte von Spice hörte blickte sie müde auf. WJa ich habe in den Bergen gelebt und wir sind uns öfters begegnet. Mein Name ist Wolke.W sagte sie freundlich und setze sich mit leichtem unwohlsein in der Magenregion auf. Erst jetzt registrierte sie, dass die weitere Katze nur drei Beine hatte. Ohje armes Ding. dachte sie und schaute wieder zu Spice und war froh, endlich den Namen zu wissen. "Weißt du wo wir nun hinkönnen? unerklärlicherweise wirkte sie unruhiger und schaute sich schüchtern um.

Erwähnt: Spice
Angesprochen: Spice @Koboldstern



©Stormprancer
Sa Feb 20 2021, 23:54
Stormprancer
Heiler
Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 27.11.20

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Puck/Sturmstolz/m/Wald 1]

Puck verstand zuerst nicht, weshalb Meerestraum auf den Ast hoch sprang. Wollte sie dass er den Vogel zu ihr scheuchte, damit sie ihn aus der Luft fischte? Er wurde kurz nervös. Er wollte sich doch nicht anmerken lassen, dass er noch nie im Wald gejagt hatte und schon gar nicht mit anderen zusammen. Er bemerkte auch, das Bach sich wohl dachte, dass sie beide die Elster schon allein bewältigen konnten, da er sich abwandte und alleine weiterpirschte. Wohl besser so, dann konnten sie noch mehr fangen, dachte der schwarz weisse Kater bei sich. Doch dann konzentrierte er sich wieder auf den Vogel. Er liess sich in die Hocke sinken und schlich langsam vorwärts. Der Wind stand gut, er müsste sie eigentlich erwischen. Mit einem mal knackte es unter einer seiner Pfoten und sie Elster wandte sich um. Sofort sprang Puck das Federvieh mit einem riesen Hüpfer an, erwischte halbwegs ihren Flügel, was si ein der Luft kurz zum Zappen brachte. Doch da kratze eine scharfe Vogelkralle über seine Nase und er liess erschrocken los. Er bemerkte nicht mal richtig dass der Vogel halbwegs in der Luft rumtaumelte während er versuchte seine wunde Nase abzulecken.


@Bone
@Ratze

------------
Andere:
Black Pearl (Eismoor) - weiblich - Wald 1



©Bone
So Feb 21 2021, 11:15
Bone
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 3689
Anmeldedatum : 28.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Meerestraum / w / Wald 1

Aufmerksam  beobachtete Meerestraum, wie sich Puck dem Vogel näherte und ihn dann mit dem lauten Knacken eines Astes aufschrecke. Doch der Kater reagierte schnell und schaffte es zumindest den Vogel noch zu erwischen, welcher nun durch die Luft strauchelte. Meerestraum stieß sich ab und fing den verletzten Vogel mit Leichtigkeit aus der Luft. Sie landete nicht unweit von dem gefleckten Kater. Meerestraum ließ den Vogel fallen und verscharrte ihn etwas.
„Nicht schlecht für jemanden aus einem Zweibeinerort“, mauzte sie und zuckte leicht mit dem Schnurrhaaren. Der Kater hatte sich auf jeden Fall wesentlich besser angestellt, als sie bei ihrer ersten Jagd im Wald, wobei das auch nicht schwer war.
„Der Boden im Wald ist tückischer, als anderswo. Darum jage ich manchmal aus der Luft, die Bäume sind überall gleich. Wobei das nicht für jeden etwas ist“, erklärte sie und deutete mit einem Schwanzzucken in Richtung des Baumes, auf dem sie kurz zuvor noch gesessen hatte. Sie blickte in Pucks Richtung und stellte fest, dass er eine kleine Wunde an der Nase hatte. Einen kurzen Moment stutzte sie und starrte den Kater an. Bei ihrem Bruder hätte sie einmal drüber geleckt, aber... sie schüttelte sich leicht. Das würde sie sicher nicht bei einem fremden Kater machen und so schlimm war es nun auch nicht. Meerestraum schaute in die Richtung, in der Bach verschwunden war.
„Ich denke wir wollten es Bach gleich tun und uns ein bisschen verteilen“, sobald wir was haben können wir uns ja wieder hier treffen“, schlug sie vor und deutete auf die Stelle, wo sie den Vogel provisorisch verscharrt hatte.

Angesprochen:
Puck @Stormprancer

Erwähnt:
Bach @Ratze



©Stormprancer
So Feb 21 2021, 14:40
Stormprancer
Heiler
Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 27.11.20

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Puck/Sturmstolz/m/Wald 1]

Verblüfft schaute er zu wie Meerestraum sich vom Ast auf den Vogel runtergleiten liess, und ihn schnell erledigte. Seine Ohren brannten vor Scham, als sie ihn auch noch für sein Versagen lobte. Er musste echt besser auf seine Pfoten acht geben. Er war sich plötzlich nicht mehr so sicher, ob er ne Bereicherung für diesen Clan sein würde, auf der anderen Seite musste es sich halt ein bisschen gewöhnen. Irgendwie war er nach dieser Blamage froh, als die Kätzin vorschlug sich ein wenig zu trennen. Gute Idee, wenn wir was gefangen haben treffen wir uns hier. Er blickte auf die Elster die schon am Boden lag. Sollten sie sie mitnehmen? Oder einfach hier liegen lassen? Da Hatte er eine Idee. Ich werd die mal in den Busch zurück stecken, damit die keine anderen Tiere sehen und noch mitnehmen. Er fand seine Idee nicht schlecht, also versteckte er die Elster zwischen den Blättern. Dann drehte er sich um und prüfte die Luft nach Beute.

@Bone


------------
Andere:
Black Pearl (Eismoor) - weiblich - Wald 1



©Himbeernase
So Feb 21 2021, 15:01
Himbeernase
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1268
Anmeldedatum : 17.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Arackniss|m|Wald 1]
Mit einem Halben Ohr hatte der schwarze Kater mitbekommen das er nicht der Einzige war dem die Einteilung der Aufgaben gegen den Strich ging. Und dann auch noch Schemenlichts Aussage das sie wohl drauf vertrauen sollten das es genug Beute für alle geben würde. 
Arackniss verkniff sich ein gehässiges auflachen. Er war in einer Katzengruppe aufgewachsen und war sich sicher hier würde es wenn es hart auf hart kam nicht anders sein als in seiner Familie. Jeder für sich und nur wer stark genug ist kommt durch.
Halbherzig begann er also sich nach Nestmaterial um zu sehen.




[Himbeere|w|Wald 1]
Himbeere war froh darüber das sie nicht alleine jagen musste. der Regen machte es ihr nicht leicht überhaupt Beute zu wittern. 
Sie waren noch nicht lange unterwegs da hatte Zula schon die erste Maus gefangen. Schnurrend miaute die hellgraue. Guter fang. ehe sie sich wieder darauf fokusierte selber Beute zu machen.
Einen Moment später roch sie bereits ein Eichhörnchen und von dem wie es aussah hatte Schemenlicht dies ebenfalls schon gewittert.




[Noctis|m|Wald 2]
Noctis war froh darüber als sich sein Herzschlag wieder beruhigte, jetzt spürte er die Erschöpfung aber erst recht. Glücklicherweise hatte Spice direkt das Sprechen übernommen. Nachdem das Adrenalin in dem großen Kater abgeebbt war fühlte er sich etwas unbehaglich. Soziale Interaktion lag ihm wirklich nicht sonderlich, dennoch war er durchaus interessiert. Also legte er den Kopf auf seine Vorderpfoten und wand aufmerksam seine Ohren in Richtung des Gesprächs.







Himbeere|w|Wald 1]beim Clan
Arackniss|m|Wald 1|Beim Clan @Koboldstern 
Noctis|m|Wald 2| mit Spice
________________________

Fiyero|m|windige Hügellandschaft 



©Bone
So Feb 21 2021, 17:10
Bone
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 3689
Anmeldedatum : 28.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Meerestraum / w / Wald 1

Meerestraum nickte, als Puck ihrem Vorschlag zustimmte und blickte sich dann um, sie wusste, dass Bach sich etwas links von ihnen befand. Also würde sie wohl nach rechts gehen. Auf leichten Pfoten lief sie in die entsprechende Richtung, als sie den Kater noch etwas sagen hörte. Meerestraum warf einen Blick über die Schulter und sah, wie Puck die Elster in einem nahegelegenen Busch versteckte. Sie war sich nicht sicher, ob er mit ihr oder mit sich selbst gesprochen hatte, darum quittierte sie das ganze mit einem leichten Zucken ihres Schwanzes ehe sie sich unter einem nahegelegenen Baum hindurch duckte.

Sie prüfte die Luft und nahm einen schwachen Geruch einer Maus wahr. Sie spürte, wie sich eine bekannte Resignation breit machte. Wieso ausgerechnet eine Maus? Die konnte sie im Wald am aller schlechtesten fangen, bisher hatte sie genau genommen noch nicht eine einzige erwischt. Meerestraum folgte langsam dem Geruch der Maus und erblickte diese nach einiger Zeit. Es war ein kleines kümmerliches Ding, was kaum der Mühe Wert war. Dennoch ging sie in Kauerstellung und pirschte sich an das Beutetier heran. Als sie nah genug dran war, was sie wie durch ein Wunder endlich mal geschafft hatte, ohne die Maus durch irgendein Geräusch zu verschrecken, sprang sie.
Meerestraum erwischte die Maus, doch ehe sie sich wirklich über diesen Erfolg freuen konnte, rutschte sie auf dem durch den Regen matschig gewordenen Waldboden aus und landete im Matsch. Fluchend ließ sie die Maus fallen und rappelte sich auf.
„Nicht nur, dass man Fell nass ist, jetzt bin ich auch noch voller Dreck“, mauzte sie wütend und schaute an sich herunter. „Und das wegen so einem dummen kümmerlichen Ding“, knurrte sie die Maus an, die ebenfalls gut Schmutz abbekommen hatte. Im Wald zu jagen stellte sich doch immer wieder als eine schlechte Idee heraus. Hoffentlich hatten die Anderen mehr Erfolg als sie gehabt, in der Zeit, die sie mit dieser Maus verschwendet hatte, schließlich wurde die Nacht immer dunkler.

Erwähnt:
Bach
Puck



©Ravenstar
Mo Feb 22 2021, 10:44
Ravenstar
Co-Anführer
Anzahl der Beiträge : 1636
Anmeldedatum : 19.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Glutschimmer, m, Wald 1

Glutschimmer trottete neben Zula her, bis sie nach vorne schnellte und ihren Fang machte. Der rote Kater schloss sich dem Kompliment von Himbeere an. "Hey, super gemacht, du bist ja richtig gut im Jagen". Er schenkte der Kätzin ein warmes Lächeln, trottete zu ihr und stupste ihr freundlich in die Flanke, als ihm plötzlich der Geruch von Eichhörnchen in die Nase stieg. Er hielt sich jedoch zurück und machte auf leisen Pfoten einige Schritte zu Himbeere hin. Nutzen wir die Chance doch, um zu sehen, was sie kann. Vielleicht kann ich ja ein paar Tipps geben, dachte sich der Krieger und flüsterte ihr leise zu: "Dieses gehört dir. Zeig mal, was du kannst." Mit diesen Worten fokussierte er sich auf den Geruch des Eichhörnchens, um zu riechen, wo es sich herumtrieb. Er setzte sich hin, ringelte seinen Schweif um seine Vorderpfoten und machte einen entspannten, zufriedenen Eindruck. Er beobachtete gebannt, wie sich die Kätzin bei der Jagd machen würde.


Angesprochen:
- @Koboldstern
- @Himbeernase



©Koboldstern
Mo Feb 22 2021, 14:33
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5691
Anmeldedatum : 16.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Spice / Onyxriss|w|Wald 2 ->Wald 1] Wynter kurz mitgespielt, da Askari Abwesend ist)

Die grosse Kätzin, die bis auf die Haut durchnässt war, rang sich noch ein freundliches Lächeln ab. Nett dich kennen zu lernen Wolke. Mein Ruhiger Begleiter heisst übrigens Noctis. Sprechen ist nicht seine liebste Beschäftigung. Da vernahm Spice knapp hinter sich eine vorsichtige Stimmte. Ich heisse Wynter., kam es von der jungen Kätzin. Spice nickte auch ihr freundlich zu und sah dann wieder in die Runde. Es schien so, als würden sie nicht hier bleiben können. Der Wald um sie herum knackste immer noch und die ganze Beute war geflohen. Ich weiss nicht genau wo wir hin können, aber ich glaube nicht, dass wir hier bleiben können. Selbst wenn der Sturm sich legt, die ganze Beute ist aus dem Wald geflohen. Ich habe mal von einem anderen Wald gehört, bei einem Fluss der nicht allzu weit entfernt sein soll. Ein Einzelläufer den ich in den Bergen mal traf kam von dort. Vielleicht können wir versuchen den zu finden? Wir sollten aber versuchen ein paar Stunden wenigstens auszuruhen, bevor wir irgendwo hingehen. Was meint ihr? Sieblickte die anderen Katzen an. Sie wusste nicht genau wo der Wald war, nur dass er an einem Fluss entlang lief, und wohl höchstens eine Tagesreise entfernt sein sollte. Vielleicht hatte eine der anderen Katzen eine andere Idee? Auf alle fälle brannten ihre Fussballen so sehr dass sie das Gefühl hatte, keinen Schritt mehr gehen zu können. Sie hatte auch Hunger, aber den versuchte sie zu ignorieren. Eine Jagd hier wäre unnötig und würde sie noch mehr ermüden.




@Askari
@Himbeernase
@Ratze





Weitere Charas

Schemenlicht|m|Wald 1] bei Black Pearl
Zula /Schilfregen|w|Wald 1-ansprechbar
Jellicle/ Glühnebel||m|Wald 1 - ansprechbar
Spice / Onyxriss|w|Wald 2 ->Wald 1 mit Wynter, Noctis, Wolke
Oz|m|Hasenhügel-neues Terri|
Raupenpfote|m|?
--------
(Tropfenjunges-ungeboren)



https://www.finsterkatzen.com
©Ratze
Mo Feb 22 2021, 15:58
Ratze
Mentor
Anzahl der Beiträge : 1809
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Bach (m)  - Wald 1
in seiner Kauerhaltung verharrend achtete der Kater weniger darauf, was seine Kameraden machten. Er folgte weiter dem Geruch nach Maus. Seine Ohren zuckten vor Anspannung und sein Bauchgefühl war anscheinend sehr durcheinander. Ein Gefühl von wildfliegenden Vögeln, nachdem man sie erschreckte, flatterten gefühlt in seinem Magen rum. Er wusste dass es nun auf diesen Moment ankommen würde. Einen Schritt setzte er dabei vorsichtig vor die andere. Wohlbedacht dass das Gewicht sich vorsichtig auf seinen Oberschenkeln verteilen würde. Seinen Schwanz hielt er dicht über den Boden. Immer weiter folgte er dem stetig stärkeren Geruch.
Da erblickten Bachs Augen einen kleinen graubraunen Körper, welcher an etwas kleinem knabberte. Er hielt an. Überprüfte erneut die Luft und stellte zufrieden fest, dass er günstig stand. Mit einem schnellen Sprung und gezieltem Biss ins Genick tötete er seine Beute. Noch mit der Maus im Maul sah er jedoch, dass er damit  zwei drei weitere Beutetiere verschreckt hatte und diese sich somit versteckten. Eine Maus ist besser als keine! stellte er zufrieden fest und ging das kurze Stück wieder zurück, um zu schauen wo Puck und Meerestraum sind.


Angesprochen:
Erwähnt: Meerestraum, Puck

Farn (m)  - Wald 1
Mit nicht vorhandener Motivation und schlechter Laune lief Farn am Rand der Lichtung herum, auf der Suche nach irgendwelchen Farnwedeln, aus denen sie sich ihr Nest machen konnte. Warum sollte ich den anderen Nestmaterial besorgen? Das ich nicht lache. Es kann doch nicht sein, dass das anscheinend jeder einfach so akzeptiert! dachte sie sich und beobachtete nebenbei die anderen Katzen.
Viele waren gerade nicht anwesend, da die Anschaffung der Beute als äußerst wichtig erschien. Ihr Blick blieb an einem kleinen Busch etwas weiter weg hängen. Zuerst wusste sie nicht wieso, doch dann sah die junge braune Katze einen kleinen hilflosen Vogel. tja SSchemenlicht du hast nicht gesagt, was ich mit Beute machen soll, bei der Suche von Nestmaterial. Kaum hat sie ihren Satz zuende gedacht, da sprang sie schon auf den kleinen jungen Vogel und erlegte ihn. Schnurrend und mit einer ziemlichen Selbstgefälligkeit knabberte sie von dem Strauch noch ein paar Blätter ab, um diese als Nestmaterial auf die Lichtung zu bringen. Ich verstehe immer noch nicht, warum Nestmaterial aber tja ich habe Beute erlegt. ich kann definitiv etwas. mit hocherhobenem Schwanz kam sie die paar Fuchslängen zurück und legte den kleinen toten Vogel provokant neben die paar gesammelten Blätter des Strauches, worunter der Vogel saß.


Erwähnt: Schemenlicht
Angesprochen:


Wolke (m)  - Wald 1
Freundlich nickte die weiße Katze Noctice und Wynter zu. Sie hatte jetzt weniger ein Problem, dass einer ihrer neuen Bekanntschaften weniger darauf aus war ein Gespräch zu führen. Das kam ihr momentan recht gelegen. Sie fühlte sich immer noch sehr erschöpft und langsam dämmerte ihr eine Vermutung, woran es liegen könnte. Jedoch wollte sie Spice und den anderen noch nichts von ihrem Verdacht erwähnen. Wenn ich denen etwas von den potentiellen Jungen in mir erzähle, dann stehe ich doch bestimmt wieder alleine da. Wobei naja eine Katze mit drei Beinen. Ich weiß nicht. Ich oder kann ich tatsächlich wir sagen?  egal. Ich wäre eine unnötige Last. dachte sich Wolke kurz traurig und hörte aufmerksam den Worten ihrer neuen Begleitung. Das war ihre Chance sich tatsächlich auszuruhen. Ich bin mir nicht sicher. Wenn wir hier keine Beute finden. Ist es dann wirklich sinnvoll hierzubleiben und zu schlafen? Wir wären morgen hungrig und müssten weiter auf die Suche gehen? sagte die weiße Katze mit einer deutlichen Unsicherheit aber dennoch denke ich, dass wir etwas zur Ruhe kommen sollten. Wir hatten jetzt nicht gerade nur einen einfachen Spaziergang hinter uns. gab sie zu.

Erwähnt: Spice, Noctice, Wynter
Angesprochen: Spice @Koboldstern



©Himbeernase
Mo Feb 22 2021, 19:15
Himbeernase
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1268
Anmeldedatum : 17.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Himbeere|w|Wald 1]
Ok, ich werd mein bestes geben. miaute die Hellgraue ruhig, um die Beute nicht zu vertreiben als Glutschimmer sie auf das Eichhörnchen angesetzt hatte.
Himbeere versuchte gelassen zu bleiben auch wenn Eichhörnchen so gar nicht ihre Spezialität war. Sie öffnete leicht das Maul, um besser warnehmen zu können wo sich ihre Beute befand. Dann begann sie so vorsichtig sie nur konnte sich an das Tier herran zu schleichen. Der Kätzin war klar das sie es nicht schaffen würde den Fang zu machen sollte das Eichhörnchen einen Baum erreichen. Und davon gab es hier reichlich.
Als Himbeere nur noch wenige Kanninchenlängen entfernt war und gerade zum Sprung ansetzte kam es wie es kommen musste.
Das flinge Ding bemerkte sie und schoss auf den nächsten Baum zu. Sofort sprintete sie hinterher. Mer schlecht als recht erwischte die Kätzin das Eichhörnchen am Schweif, als es versuchte sich auf den Baum zu flüchten und zog es wieder zu Boden.
Himbeeres Glück war das der Aufprall das Tier lange genug benommen gemacht hatte so das sie es mit einen biss in den Nacken erlegen konnte.
Etwas verlegen über ihren ungeschickten Fang trug sie das Eichhörnchen zurück zu den anderen.




[Noctis|m|Wald 2]
Wie es so seine Art war verfolgte Noctis das Gespräch stumm. Nur als Spice ihn vorstellte blinzelte er einmal langsam wie zur Betätigung ihrer Aussage. 
Beide Katzen hatten einen guten Punkt. Wenn sie hier blieben würden sie nur umso hungriger werden. Aber sie mussten sich ausruhen. So erledigt wie sie alle waren wäre es schon ein wunder wenn sie überhaupt Beute machen würden.
Wir sollten hier verweilen. Erschöpft machen wir keine Beute selbst wenn wir fündig wären. Morgen ist auch noch ein Tag. Und wenn sich der Sturm legt, läuft die Beute sicher besser. miaute er ruhig.







Himbeere|w|Wald 1] unterwegs mit Schemenlich, Zula [ @Koboldstern ] und Glutschimmer [ @Ravenstar
Arackniss|m|Wald 1|Beim Clan 
Noctis|m|Wald 2| mit Spice
________________________

Fiyero|m|windige Hügellandschaft 



©Ravenstar
Di Feb 23 2021, 14:09
Ravenstar
Co-Anführer
Anzahl der Beiträge : 1636
Anmeldedatum : 19.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Glutschimmer, m, Wald 1

Mit eisernem Blick verfolgte Glutschimmer das Geschehen. Nach einer Sekunde der Zweifel über den erfolgreichen Fang von Himbeere, sah er doch voller Verwunderung, dass sie die Beute noch am Schweif erwischt hatte und zu Boden zog.

Als die Kätzin wieder zu der Gruppe zurück trottete, konnte sich der rote Kater ein amüsiertes Lächeln nicht verkneifen und sagte: "Nun, bei der Jagd darf man definitiv auch ein bisschen Glück haben, um die Beute zu kriegen. Der Ansatz war nicht schlecht, wichtig ist, dass du das Eichhörnchen erwischt hast." Er überlegte kurz, was er gelernt hatte, um der Kätzin auch vielleicht einen hilfreichen Tipp geben zu können. "Wie du ja bestimmt weisst, ist der Wald nicht optimal, um ein Eichhörnchen zu jagen. Umso wichtiger ist es, dass man ihm den Weg zum nächsten Baum abschneidet und von dort aus angreift, damit man mehr Zeit für den Sprint hat." Er liess die Worte verhallen und fügte mit einem freundlichen Lächeln hinzu: "Aber deine Jagdhaltung sieht nicht so aus, als ob du nicht jagen könntest. Gut gemacht, "Himbeere.

Sein Kopf drehte sich zu Schemenlicht, legte diesen Schief und meinte nur: "Wenn wir in dieser Geschwindigkeit weitermachen, grenzt das Ganze ja beinahe an ein Festmahl. Ob es den anderen auch so gut läuft?" Mit schweifendem Blick in die Gruppe, fügte er noch an: "Es wird wohl noch Zeit, dass ich auch noch einen Happen organisiere". Mit diesen Worten, trottete er an die Spitze der Truppe.



©Bone
Mi Feb 24 2021, 10:07
Bone
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 3689
Anmeldedatum : 28.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Meerestraum / w / Wald 1

Missmutig betrachtete Meerestraum die matschige Maus. Mit einigen schnellen Zügen leckte sie sie notdürftig etwas sauber. Der erdige Geschmack, der sich sofort auf ihrer Zunge ausbreitete, ließ sie ihr Gesicht verziehen. Bis ihr Pelz wieder sauber war, wäre sie satt vom Dreck, dachte sie bitter, als sie den Maus hochhob. Am liebsten würde sie sich jetzt sofort damit befassen, aber sie sollte nicht ewig rumtrödeln.
Da sie mit ihrer matschigen Rutschaktion sowieso alle Beutetiere im näheren Umkreis verscheucht hatte, konnte sie auch genau so gut zu den Anderen zurückkehren. Schnellen Schrittes machte sie sich auf den Rückweg zum Treffpunkt. Sie hob die Nase leicht an und prüfte die Luft, der Geruch von Puck hatte sich durch den Regen recht schnell verflüchtigt, aber Bach konnte sie schwach wahrnehmen. Vermutlich war er schon wieder am Treffpunkt angelangt. Wobei sie ihm gar nicht gesagt hatten, wo sie hingingen und dass sie sich wieder treffen wollten, aber der Kater wäre wohl clever genug. Erneut schob sie sich unter dem umgestürzten Baum hindurch und ließ dann ihre Maus fallen. Ihr Blick fiel auf den dunkelgrauen Kater, der bereits zurück gekehrt war.
„He Bach, warst du erfolgreich?“,  fragte sie ihn und begann leicht ihren von Matsch beschmierten Pelz sauber zu lecken.

Erwähnt:
Puck

Angesprochen:
Bach @Ratze



©Ratze
Mi Feb 24 2021, 10:37
Ratze
Mentor
Anzahl der Beiträge : 1809
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Bach (m)  - Wald 1
Der Kater wartete weiterhin auf seine Begleitung. Er hörte ein Rascheln im Gebüsch und prüfte die Luft. Erleichtert merkte er. dass es sich wieder um Puck und Meerestraum handelte. Freundlich nickte er den beiden zu und hörte die Frage von der Katze. Puck und Meerestraum Eine Maus habe ich gefangen. Eine weitere ist mir entwischt und hatte dadurch die restliche Beute in meinem Bereich aufgescheucht. Ist etwas ärgerlich aber eine Maus ist besser als keine. sagte er leicht amüsiert, wohlwissend, dass sie nicht die einzigen waren, die Frischbeute auftreiben sollten.
Wie ich sehe, habt ihr auch noch etwas? Das ist doch super! Dazu noch der verbuddelte Vogel von Dir und dann könnten wir gucken, ob die anderen zurück sind. Was meint ihr dazu? wandte sich Bach an die Katze und war froh, endlich eine Gesellschaft zu haben.

Angesprochen: Meerestraum @Bone
Erwähnt: Meerestraum, Puck



Farn-> Sitzt selbstbewusst mit Nestmaterial und kleinem Vogel auf der Lichtung
Wolke -> wartet auf die Reaktion der anderen



©Koboldstern
Mi Feb 24 2021, 16:12
Koboldstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 5691
Anmeldedatum : 16.12.13

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Zula /Schilfregen|w| Wald 1]

Sie hatte mitverfolgt, wie Himbeere das Eichhörnchen etwas ungeschickt zwar, gefangen hatte. Doch während sie noch zusah, erweckte ein leises rascheln ihre Aufmerksamkeit, Sie liess ihre Ohren spielen. Glutschimmer war wohl gerade noch vorne auf etwas anderes fokussiert, viel ihr noch auf, bevor sie sich ganz auf das Geräusch konzentrierte. schräg hinter sich war etwas in einem kleinen Busch. Sie drehte sich lautlos um und ging dem Ton, der jetzt eher knabbern klang entgegen. Ihre Pfoten bewegten sich beinahe lautlos auf dem Boden, der Untergrund machte ihr keine Mühe. Da sah sie etwas weisses, flaumiges aus dem Busch hervor blitzen. Konnte das? Tatsächlich! ein Feldhase! der hatte sich wohl ein bisschen verlaufen. Doch wenn sie ihn erwischte, wäre das genug Beute für sicher vier bis fünf Katzen! Sie pirschte sich so leise und langsam sie konnte an. Und bevor sie in Reichweite war, setze sie zu einem kräftigen Sprung an, um möglichst viel Boden lautlos zu überbrücken, denn Hasen waren gerissen und schnell. Doch ihre Krallen schlugen sich ohne Probleme in den Hinteren Rücken des Tieres, welches nicht mal wusste, wie ihm geschah. Erschrocken quiekte das Tier auf, als die Katze es mit aller Kraft aus dem Busch hervor zog und durch einen schnellen Biss in den Nacken den Spuck beendete. Zufrieden blickte sie einen Moment auf ihr Werk, dann verbiss sie sich in sein Nackenfell und schleifte das Tier was mehr als halb so gross war, wie sie selber in Richtung der anderen.


[Schemenlicht|m|Wald 1]

Sehr gut Himbeere!Ein Schnurren entfuhr seiner Kehle, als die graue Kätzin mit dem Eichhörnchen im Maul zurück kam. Sie hatte etwas Mühe gehabt, aber er selber wäre bestimmt auch nicht der beste Jäger, und er hoffte dass er bald von den andren Mehr darüber erfahren und lernen konnte. Bei ihnen auf dem Zirkus gab es meist nur Mäuse, die sich im Stroh der Tiere versteckt hielten, und im Mäuse fangen war er sehr gut. Was alles andere anging, naja. Gerade wollte er Glutschimmer zustimmen und auch die Nase ausstrecken, als ihm auffielt, dass Zula gar nicht mehr bei ihnen war. Er sah sich suchend um, und schreckte beinahe auf, als ein schleifendes Geräusch hinter ihm erklang. Fast auf der Stele drehte er sich um, und war völlig perplex. Die zierliche, unscheinbare Kätzin schleppte einen riesigen Feldhasen an, den sie scheinbar erlegt hatte, ohne dass er es überhaupt mitgekriegt hatte. Er musste kurz lachen, sie konnte ihn fast nicht tragen, er sah es ihr an. Auf jeden Fall wusste er nun, von wem er sich Lektionen in Sachen Jagen geben lassen wollte. Er wollte ihr erst beim tragen helfen gehen, als er selber ein leises Geräusch wahrnahm. Als sie mit der Beute näher kam, bemerkte er gerade noch wie eine Maus, von dem Geräusch das Zula mit dem schleifen machte aufgeschreckt wurde. Er sah die Maus plötzlich aus dem nichts auf einen Baum zu rennen. Dort würde sich wohl ein kleiner Bau befinden. Schemenlicht überlegte nicht lange. er rannte los um ihr den Weg abzuschneiden. Kurz vor der Maus kam er von der Seite bei dem Baum an und das kleine Tier war wohl so in Panik von Zula, das es ihm mehr oder weniger direkt in die Krallen lief. Schnell erledigte er die Maus und trug sie die paar Katzensprünge zurück zu den anderen. Wenn man ganz ehrlich war, war diese Beute eigentlich auch eher Zula verschuldet.


@Himbeernase
@Ravenstar



[Jellicle/ Glühnebel||m|Wald 1]

Der Kater konnte keinerlei möglicher Gefahren wahrnehmen, während er den Schlafplatz immer mehr umrundete. Er konnte auch nicht den fahlsten Geruch von anderen Katzen entdecken, dafür überall um sich herum Beute Geruch. Dieser Wald schien nicht sonderlich viele Räuber zu kennen. Er überlegte kurz, einem der vielen Gerüche nachzugehen, um selber etwas fürs nächtliche Essen beizutragen, verwarf den Gedanken aber dann wieder. Erstens hatte er eine klare Aufgabe bekommen und zweitens, wenn er schon so viel Beute roch, würden die anderen sicherlich keine Probleme damit haben genügend zu fangen. Naja wenn sie sich halbwegs geschickt anstellten. Er wusste schon das Schemenlicht - der Welpenkater - nicht der beste Jäger war, zumindest nicht so gut wie er selber, doch er fing meist geschickt Mäuse, was ja auch was war. Stattdessen entschied er einen breiten Ast mit zu schleppen der nicht unweit von ihm lag. Er war über und über mit dichtem Moos bedeckt, und unter einem dicht belaubten Ahorn Baum gelegen, und somit weitestgehend trocken. Er packte den halben Baumstamm mit den Zähnen, und zog ihn mit aller Kraft rückwärts zu der Baumgruppe hin. Dort angekommen, liess er den Ast los und wollte gerade das Moos von der Rinde befreien, als er aufblickte. Farn sass vor einem kleinen Haufen Blätter und einem Beutestück. Seine Augen verengten sich. Sie hatte nicht wirklich etwas zu ihrer eigentlichen Aufgabe beigetragen. Was sollten die paar dünnen Blätter denn bitte bewirken? Er überlegte kurz, ob er sie deswegen zurecht weisen sollte, fand dann aber dass sie immerhin Beute mitgebracht hatte. Auch wenn sie klar gegen Schemenlichts Anweisungen verstossen hatte. Was ihn mehr störte war, dass sie jetzt einfach so vor ihrem Häufchen sass und in die Gegend schaute. Willst du alle anderen für dich arbeiten lassen, während du dich ausruhst? Wie soll das dem Clan bitte helfen?schnauzte er sie an. er konnte faule Katzen nicht leiden. Dann sah er sich um. Black Pearl hatte gerade einen Ast mit Buchenblättern über die Schlafstätte gezogen, und kam grade wieder vom Baum geklettert. Er hatte eine Idee. He du, etwas weiter hinten, auf der linken Seite ist ein grosser Ahorn Baum, die Blätter sind die grössten hier. Warum gehst du nicht dort die äste aufsammeln? Die bringen sicher mehr. Scheinst gut zu klettern können.
Besonders freundlich war sein Tonfall nicht, aber er gab sich immerhin Mühe nicht gemein zu klingen.

@Ratze
@Stormprancer


[Spice / Onyxriss|w|Wald 2 ->Wald 1 mit Wynter, Noctis, Wolke]

Sie schaute die anderen Katzen an und nickte Noctis dann zu. Hunger wahr zwar lästig, doch er konnte ertragen werden. Sie legte sich dicht unter den Baum an den Baumstamm, um weniger Nass zu werden, obwohl sie natürlich schon von oben bis unten durchnässt war. Wir werden nur ein paar Stunden schlafen. bei Sonnenaufgang werden wir uns auf den Weg machen und hoffen, dass wir dabei auf Beute treffen. Ausserdem können wir nur hoffen, dass der Sturm sich bis dahin verzogen hat. Sie blickte sich kurz um. der Wind zog und zerrte noch immer an ihrem Fell, auch wenn sie vor Regen einigermassen geschützt war. Sie fröstelte. Ein kurzes Zögern. Doch dann entschied sie es auszusprechen. Wenn wir näher zusammen rücken würden, wäre uns allen weniger kalt... Sie wollte keinen dazu drängen, weshalb sie den Vorschlag so offen wie möglich formulierte.

@Askari
@Himbeernase
@Ratze






Weitere Charas

Schemenlicht|m|Wald 1] bei Black Pearl
Zula /Schilfregen|w|Wald 1-ansprechbar
Jellicle/ Glühnebel||m|Wald 1 - ansprechbar
Spice / Onyxriss|w|Wald 2 ->Wald 1 mit Wynter, Noctis, Wolke
Oz|m|Hasenhügel-neues Terri|
Raupenpfote|m|?
--------
(Tropfenjunges-ungeboren)



https://www.finsterkatzen.com
©Ratze
Mi Feb 24 2021, 19:58
Ratze
Mentor
Anzahl der Beiträge : 1809
Anmeldedatum : 14.09.15

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Farn (w)  - Wald 1
Ihr Kopf schnellte zu der Stimme hin, die sie ansprach. Die gelbgrünen Augen erblicken Jellicle, einen dunkelbraunen Kater. Anstatt etwas zu sagen fing sie einfach nur an zu lachen und schob ihre Blattwedel und den kleinen Vogel hinter sich. "Was willst du denn jetzt von mir?" röchelte sie und schüttelte sich ihr Fell. "Du bist nicht Schemenlicht. Du hast mir gar nichts zu sagen also rede ich auch nicht mit dir. Du kennst mich kaum also lass mich in Ruhe!" fauchte sie ihn an und versuchte ihre Blätter und den Vogel aufzunehmen, um eine andere Ecke zum warten zu suchen. "blah blah Clan helfen. blah. Wenn keiner sagt was ich für komisches Nestzeug holen soll kann ich doch auch nichts dran ändern und pff soll ich den kleinen Vogel offen rumliegen lassen. unaufbesichtigt? Mäusehirnig." brabbelte sie zu sich selber und lies sich in einer anderen Ecke nieder, wo sie ebenfalls nochmal weitere Blattwedel abknabberte. Sie war sich nicht sicher, was sie da überhaupt für Zweige und Strauchblätter gesammelt hatte. Sie wusste nur, dass es sich nicht um Farnwedel handeln konnte. Farn tu dies. Farn tu das. Bin ich jetzt die Katze für jeden Dreck oder was? sie war wütend und fühlte sich von der Katzengruppe hintergangen. Ihrer Auffassung nach hatte sie mittlerweile genug für zwei kleine Nester, die beispielweise für kleinere Katzen, wie beispielsweise Lavendel oder Arackniss ideal wären. Ihr Augen suchten nach dem schwarzen Kater, welcher in etwa ihr Alter haben müsste, da er eher wie eine Katze wie sie wirkt, die weniger Lust auf irgendwelche Gespräche hat. So versuchte die junge Katze nicht nur den Vogel zu verstecken sondern auch die Blätter, was ihr nicht so gut klappte und verließ die Lichtung erneut um nach dem kleinen Kater zu suchen.

Erwähnt: Schemenlicht, Jellicle, Lavendel und Arachniss
Angesprochen: Jellicle @Koboldstern
Aktion: sucht Arackniss @Himbeernase


Bach-> wartet
Wolke -> legt sich hin zum schlafen



©Stormprancer
Mi Feb 24 2021, 20:14
Stormprancer
Heiler
Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 27.11.20

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
[Puck/Sturmstolz/m/Wald 1]

Er musste nicht lange suchen. Er hatte schon bald einen Sperling gefunden, der trotz des Regens auf dem Boden herum pickte. Diesmal würde er es bessre machen. Er beachtete jeden Pfotenschritt und auch dass sein Schweif nicht zu nah am Boden war. Dann sprang er und erwischte den Vogel problemlos. Ein knacksen und er war tot und hing leblos in seinem Maul. Zwar nicht viel, aber immerhin etwas. Er ging den Weg zurück und sah, dass die anderen beiden schon da waren. Beide hatte Beute. Sehr gut, Meint ihr das reicht? Die Elster wird ja doch schon zwei Katzen satt machen denke ich. Er blickte von einer Katze zur anderen.


@Bone
@Ratze

Black Pearl (Eismoor) /weiblich/ Wald 1

Mit einiger Anstrengung hatte sie schon zwei belaubte Äste über die Tiefhängenden Zweige gehievt. Dann kam der grosse Kater mit einem riesen Stück Holz mit sehr viel Moos daran zurück, Sie schaute es sich an und kam dann vom Baum herunter auf den sie gekraxelt war. Gerade wollte sie sagen, dass das sehr gemütlich würde, wenn das Moos weg war, als er sie davon schickte. Etwas eingeschüchtert sagte sie deswegen nichts. Sie ging dahin wo der Kater sie hingeschickt hatte und sah, dass er recht hatte. Diese Blätter waren wirklich sehr viel grösser als die ihrer Zweige. Sie würden mehr Schutz bieten. Sie sagte sich dass er es nur gut gemeint hatte und las dann zwei grössere Äste zusammen, die noch viele Blätter dran hatten, um sie gleich zurück zu bringen. Sie hoffte der Kater würde ihr vielleicht helfen als sie zurück war. Doch dann erinnerte sie sich, dass er ja das Moosabkratze. Sie schaute sich um. Äh Arackniss? Ihre Stimme war leise und schüchtern. Sie war sich nicht mehr sicher ob sie den Namen richtig ausgesprochen hatte. Würdest du mir vielleicht helfen und mir die Äste hochreichen, wenn ich oben bin? dann wäre es einfacher.


@Himbeeranse
@Koboldstern



©Bone
Mi Feb 24 2021, 23:34
Bone
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 3689
Anmeldedatum : 28.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Meerestraum / w / Wald 1

„Mmh ja bei mir war auch keine Beute mehr“, stimmte Meerestraum Bach vage zu. Sicher würde sie ihm nicht erzählen, dass sie die Beute selbst verscheucht hatte. Sie registrierte, wie sich Puck näherte, er trug Frischbeute bei sich. Was genau es war konnte Meerestraum nicht erkennen, aber es interessierte sie auch nicht groß.
Fast gleichzeitig äußerten sich die beiden Kater zu ihren insgesamt vier Beutestücken. Ob das reichen würde? Meerestraums Blick huschte zwischen den Beutestücken hin und her. Es gab ziemlich viele Katzen, die zu jung oder zu unfähig zum jagen waren, stellte sie fest.
„Wäre besser, hätten wir eine mehr. Aber wenn keine Beute da ist, hat es sowieso keinen Sinn weiter zu suchen. Bei dem Wetter wenig überraschend. Außerdem...“, sie zuckte genervt mit dem Ohr. „...ist es schon ziemlich dunkel.“ Ihr Blick schweifte zu Bach. „Also ja, ich stimme dir zu, wir sollten zu den Anderen zurück.“ Sie hob ihre Beute hoch und blickte kurz zu Puck, um sich zu versichern, dass er die Elster mitnehmen würde. Zwar hatte sie sie zwar schlussendlich erlegt, aber große Lust sie zu tragen hatte sie nicht.

Angesprochen:
Puck @Stormprancer
Bach @Ratze



©Ravenstar
Fr Feb 26 2021, 15:51
Ravenstar
Co-Anführer
Anzahl der Beiträge : 1636
Anmeldedatum : 19.03.16

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty
Glutschimmer, m, Wald 1

Glutschimmer schaute sich nach möglicher Beute um. Er war einige Schwanzlängen von den anderen entfernt, um sich selber auch endlich nützlich zu machen, da entdeckte er einen Specht, welcher am Boden herumpickte. Auf leisen Pfoten schlich er sich an das Tier an. Er prüfte die Luft, um die Windrichtung zu prüfen. Erfreut merkte er, dass die Katzengruppe windabseits war, weshalb wohl die Beutejagd auch so gut ging. Er prüfte kurz den Boden vor sich, um ja stillschweigend in Sprungweite zu gelangen. Er zögerte nicht lange, sprang mit einem Satz auf den Vogel zu und biss ihm in den Hals. Zufrieden trottete er zurück zur Gruppe.

Glutschimmers Kiefer klappte hinunter, liess den Specht fallen und blieb ungläubig und perplex stehen. Nie hätte er sich je geträumt, dass die Jagd so erfolgreich und einfach ablaufen würde. Er schloss sich dem Lachen von Schemenlicht an und trottete zu Zula hin, um ihr zu helfen. "Darf ich dir behilflich sein?", fragte der stämmige Kater und blickte ihr freundlich in die Augen.


Angesprochen: @Koboldstern



©Gesponserte Inhalte

Ein neuer Stern -  PLAY - Teil 1 - Seite 12 Empty



Seite 12 von 16
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Ein neuer Stern (Haupt RPG)