Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Schimmerfelsen zu begehn, um das Gesetz der Krieger zu lesen und zu verstehn. Haltet euch stets an das Gesetz und eure Pflichten, sonst wird der SternenClan über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Sternenspur [2] Kapitel 1


Zu welchem Heiler soll sich Kastanienwind aufmachen?
Grasduft! Auch wenn sie weiter weg ist zumindest weiss sie, dass sie da ist und sie kennt den Clan
Sternenspur [2] Kapitel 1 Fk-na-1650%Sternenspur [2] Kapitel 1 Fk-na-15
 50% [ 2 ]
Sie sollte Eidechsenpfote suchen, sie ist am nächsten, auch wenn sie nicht wirklich weiss wo sie sich grade im Territorium aufhält
Sternenspur [2] Kapitel 1 Fk-na-1650%Sternenspur [2] Kapitel 1 Fk-na-15
 50% [ 2 ]
Zu Eschenblatt! Und hoffen dass er da ist, zumindest wär der Dornenclan näher als der Moosclan
Sternenspur [2] Kapitel 1 Fk-na-160%Sternenspur [2] Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Rosenteich aus dem Beerenclan! Falls sie im Lager ist, wäre sie auf alle Fälle noch jünger und schneller zu Fuss als Eschenblatt
Sternenspur [2] Kapitel 1 Fk-na-160%Sternenspur [2] Kapitel 1 Fk-na-15
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 4
 

©Rubinstern
Mo Sep 21, 2020 2:53 pm
Rubinstern
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 4998
Anmeldedatum : 16.12.13

Sternenspur [2] Kapitel 1 Empty
Kapitel 1

Rotflug tippte mit ihrer herbstfarbenen Pfote leicht die Schulter der schlafenden Heilerin an. „ Grasduft, komm zu mir, ich möchte mit dir reden.“
Die Kätzin die sich noch immer im falschen Lager befand, öffnete etwas verschlafen die Augen. Sie blinzelte ein paar mal. „Ich kenne dich irgendwo her..Du bist doch die Kriegerin die so früh gestorben ist aus dem Klippenclan nicht?“ Rotflug erwiderte darauf nichts, doch ihr Blick sagte mehr als Worte es gekonnt hätten. „Es geht jetzt nicht um mich, sondern um dich Grasduft. Der Sternenclan möchte dir danken, dass du so auf die Clans acht gibst, doch es ist nun Zeit für dich nach Hause in den Moosclan zu gehen.“ Grasduft wirkte etwas verdutzt. „Aber Eidechsenpfote ist erst seit 6 Monden Heilerschülerin, was, wenn sie nicht weiter weiss?“ „Sie ist dazu geboren,sie wird eine wunderbare Heilerin sein, und bis sie das geschafft hat, hat sie uns-den Sternenclan. Oder sie kann im Dornenclan bei Eschenblatt um Hilfe bitten. Ich weiss, dass sie dir ans Herz gewachsen ist, doch Lavendelpfote, deine eigentliche Schülerin hat den Moosclan ganz alleine versorgt. Ich glaube es wäre Zeit für sie, dass sie ihren Heilernamen bekommt. Du kannst nicht ewig hier bleiben. Du gehörst nicht zum Klippenclan.“ Grasduft nickte daraufhin und hatte einen Anflug eines schlechten Gewissens. Sie hatte Lavendelpfote allein im Moosclan zurück gelassen, um im Klippenclan die neue Heilerschülerin auszubilden und bei den ärgsten Verwundungen zu Helfen, die die Clankatzen dort erlitten hatten. Der Clan erholte sich langsam, auch wenn nicht mehr viele Klippenclankatzen dort lebten, die tatsächlich nur das Blut ihres Clans besassen. Der Clan hatte andere Katzen aufnehmen müssen, um nicht auszusterben. Die beiden ehemaligen Streuner Napoleon, und Jelly it ihren beiden Jungen im Schüleralter waren dazu gestossen. Sie hatten im Klippenclan voller Stolz ihre Schülernamen bekommen. Duke der weisse Kater hiess nun Gletscherpfote und Minou, die kleine rote war nun Mohnpfote. Ausserdem waren Natternpfote und Eidechsenpfote-die Heilerschülerin aus dem Dornenclan dazu gestossen. Das war nun auch schon einige Monde her, und ihre Kriegernamen würden wohl nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Der Klippenclan hatte solche Tragödien erleiden müssen und sehr viele der Katzen waren dabei ums Leben gekommen. Grasduft schämte sich schon fast ein wenig dafür, wie sehr sie sich hier inzwischen wohl fühlte. Aber sie wusste, dass Rotflug recht hatte. Sie gehörte nicht hier her. „Ich werde im nach Sonnenaufgang zu Spatzenstern gehen und mich verabschieden.“  Die Sternenclankatze schien damit zufrieden zu sein, denn sie leckte Grasduft kurz übers Ohr und verblasste dann.

„Mohnpfote! Pass doch mal auf!“ Höhenfang wies die rote Schülerin zurecht, als diese vor lauter Elan fast in ihn rein gesaust wäre. „Tut mir leid“ rief sie kurz im vorbeirennen und war dann gleich zum Lagerausgang verschwunden. Grade wollte der junge Krieger noch etwas erwidern, als Natternpfote ebenfalls wie der Wind an ihm vorbei flog. Toll, mein Tag fängt ja schon mal gut an. Die beiden benehmen sich wie frischgeborene Junge, dabei sollten sie auch bald Krieger werden. Höhlenfang war erst seit 4 Monden Krieger, doch die beiden gingen ihm gehörig auf die Nerven. Vor allem Natternpfote, immer hing er an Mohnpfote dran, egal wo sie hin ging. Er hatte nicht die leiseste Chance mal mit ihr allein zu sprechen. Dabei hätte er die hübsche Kätzin sehr gerne mal näher kennen gelernt. Vielleicht lag es aber auch einfach daran, dass sie die einzige jüngere Kätzin im Lager war, ja so musste es sein. Wenn Natternpfote sie so gern mochte, dann konnte sie ja nicht wirklich toll sein. Sein kribbeln im Bauch wenn er sie ansah, war bestimmt nur der Gedanke an den nächsten Unsinn den die beiden Kletten als nächstes anstellen würden. Genervt  verdrehte er die Augen. Zumindest war er nicht mit ihnen auf die Morgenpatrouille eingeteilt worden. Er würde mit Glanzlicht und Abendpelz jagen gehen. Grade wollte er sich noch ein kleines Stück Frischbeute nehmen, bevor er loslegen würde, als Spatzenstern den Clan zusammen rief. Verwundert und neugierig lief Höhlenfang zur Lagermitte um zu hören was ihr Anführer zu solch frühen Stunden mitzuteilen hatte. Hinter sich hörte er ein aufgeregtes schnattern. Sehr toll. Die beiden Kletten sassen hinter ihm und mutmassten, was es nun wohl zu erzählen gab. Wie konnte man so früh Morgens nur so wach sein?

„Katzen des Klippenclans - Ich habe euch zusammen gerufen, um einer Katze zu danken, der wie viele unserer leben Schulden. Grasduft ist nun lange genug bei uns gewesen und ihr eigener Clan braucht seine Heilerin wieder zurück. Daher wird Grasduft uns verlassen und zum Moosclan zurück kehren. Der Klippenclan kann dir gar nicht genug danken, wir stehen auf ewig in deiner Schuld und wir werden nicht vergessen wie sehr du uns geholfen hast Grasduft. Dank dir haben wir nun auch eine fleissige Heilerschülerin, die die Aufgaben die nun anfallen bestimmt gut meistern wird. „

„Grasduft!Grasduft!“
Der ganze Clan viel begeistert in den Ruf ein, der von Bernsteinherz, der zweiten Anführerin angezettelt worden war.
Grasduft war das ganze sichtlich unangenehm. Sie scharrte etwas verlegen mit der Vorderpfote und schien froh, als sich die Versammlung langsam verteilte. Eidechsenpfote wartete bereits im Heilerbau auf sie. „Ich habe dir Reisekräuter zurecht gelegt damit du gut nach Hause kommst. Spatzenstern meinte er wird dich bis zur Moosclangrenze begleiten. Ich wäre gerne selber mitgekommen, aber du weisst ja, dass wir unbedingt noch Katzenminze brauchen.“ Grasduft schnurrte belustigt. „Schon gut. Ich werde schon gut heim kommen. Ich bin sehr stolz auf dich! Du wirst eine wundervolle Heilerkatze werden. Vielleicht sogar besser als Eschenblatt.“ Sie zwinkerte der Heilerschülerin zu. Dann nahm sie die Reisekräuter und verabschiedete sich, da sie bereits Spatzenstern beim Eingang warten sah.

Kastanienwind gab sich gerade auf der Lagerlichtung mit Glanzlicht die Zungen und genoss den schönen, warmen Sonnentag und dass sie grade nicht auf eine Patrouille musste, als der dreibeinige Kater Napoleon zu ihnen stürmte. Seine Augen waren geweitet. „Wo ist Grasduft??¨! Grasduft muss kommen, wir brauchen Grasduft!“ Sofort sprangen die beiden Kätzinnen alarmiert auf. „Was ist denn los, Napoleon? Was ist geschehen?“ fragte Glanzlicht so ruhig sie konnte, auch wenn ihre Pfoten ganz fürchterlich zu zittern begannen. „Die Jungen! Sie kommen! Jellys Jungen kommen, Wir brauchen Grasduft“ Glanzlicht drehte sich zu Kastanienwind um. Die beiden blickten sich einen kurzen Moment erschrocken an. Genau jetzt... „Wir könnten auch Eidechsenpfote..“ Doch der Kater schnitt ihr das Wort ab. „Was? Sie ist nicht ausgebildet! Nein jemand muss Grasduft zurück holen!“ „Das geht nicht, Grasduft ist so früh aufgebrochen, sie ist bestimmt schon wieder beim Moosclan. Allerdings ist Eidechsenpfote Kräuter sammeln gegangen und wir wissen nicht genau wo sie ist.“ Wieder blickten die Kätzinnen sich ratlos an. Keiner der Heiler war in Reichweite. Kastanienwind wurde in dem Moment klar, wie klein ihr Clan geworden war. Fast alle Katzen waren unterwegs. Spatzenstern war noch nicht zurück gekehrt, Bernsteinherz war auf Morgendpatrouille mit den Schülern und Abendfell war mit Höhlenfang und Harzfell auf Jagd. Nur Dunkelkralle der Wache hielt und Waldherz die Königin waren ausser ihnen noch übrig.
Glanzlicht fasste einen Entschluss. „Napoleon, geh Wasser holen. Ich und Waldherz haben beide schon Junge geboren, wir werden versuchen Jelly zu helfen. Kastanienwind, du bist sowieso die schnellste Katze aller Territorien. Hohl einen Heiler! „
Die rostbraune Kriegerin stand wie vom Donner gerührt da. Sie musste sich entscheiden. Zu wem sollte sie sich bloss aufmachen? Es musste schnell gehen! Oh Sternenclan!


@Flammensturm
@Shahar
@Saraeg
@Ravenstar



https://www.finsterkatzen.com
©Shahar
Mo Sep 21, 2020 3:16 pm
Shahar
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 2478
Anmeldedatum : 09.12.15

Sternenspur [2] Kapitel 1 Empty
Ich habe mich für Grasduft entschieden, weil man bei ihr eben (vermutlich) weiß, wo sie sich aufhält und nicht nach ihr suchen müsste.
Einem anderen Clan die Situation zu erklären würde ja vllt auch noch Zeit in Anspruch nehmen ^^'
War auf jeden Fall eine schwierige Entscheidung o-o



©Saraeg
Mo Sep 21, 2020 7:56 pm
Saraeg
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 1099
Anmeldedatum : 26.03.16

Sternenspur [2] Kapitel 1 Empty
Ich halte es für am sinnvollsten, Grasduft zu holen, da zwar bei ihr auch die Möglichkeit besteht, dass sie nicht im Lager ist, aber trotzdem hat man erst mal ein festes Ziel. Bei der Suche im Territorium kann viel Zeit verloren gehen und Eidechsenpfote ist am Ende noch überfordert mit der Situation. Außerdem kennt Grasduft den Klippenclan, während den Heilern der anderen beiden Clans erst mal erklärt werden müsste, was eigentlich los ist.



©Gesponserte Inhalte

Sternenspur [2] Kapitel 1 Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Choose... :: Choose Archiv :: Sternenspur :: Sternenspur Teil 2