Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Sonnenaltar zu begehn, um die Regeln zu lesen und zu verstehn. Meldet ihr euch neu hier an- endet euer Name nun mit einem -Pakal hinten dran. Haltet euch stets an diese göttlichen Schriften, damit nicht die Götter schlecht über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Gedicht um die Zahl 7

©Nimue-Nahual
Mi März 13, 2019 11:15 pm
Nimue-Nahual
Hohepriesterin
Anzahl der Beiträge : 4018
Anmeldedatum : 16.12.13

Sieben

Die Zahl Sieben hat Magie,
lässt uns träumen, wünschen,
hoffen, ohne sie gelingt es nie,
Phantasien lässt sie offen,
hilft beim Leben, keine Frage,
eine Woche – sieben Tage,

selbst in Märchen und in Mythen
treibt die Sieben ihre Blüten,
sieben Geißlein, sieben Zwerge,
gut geschützt durch sieben Berge,
und es schafft’ auf einen Streich
jener Schneider Sieben gleich,

er war tapfer in Gefahren, auch,
wenn es nur Fliegen waren,
und einst zog ein kleiner Mann
Siebenmeilenstiefel an,
sieben Knaben wurden Raben,
jener Kult um sieben Schwaben,

in Ägyptens alter Zeit
stand die Sieben stets bereit -
sieben Götter hoch verehrt,
mystisch ist ihr Zahlenwert,
Sieben, diese Zahl der Zahlen,
ist verbunden oft mit Qualen,

denn die sieben Todessünden
sich in dieser Zahl begründen,
sieben Wunder hat die Welt,
ob dir Siebenschön gefällt?,
sieben Tugenden und Laster,
und es passen auch in’s Raster

Regenbogens sieben Farben,
sieben Tage sollst du darben,
selbst die weisen Kryptographen
oftmals auf die Sieben trafen,
packst du deine sieben Sachen,
ist dir sicher nicht zum Lachen,

um dich selber zu beglücken,
gehst du über sieben Brücken,
mit der Sieben wirst du siegen,
über sieben Hügel fliegen,
sieben Dinge will ich haben,
sieben wunderbare Gaben,

möcht’ am Ende noch vom Leben
oft im siebten Himmeln schweben,
und es steht auch außer Frage,
du verstehst, dass ich das sage,
öfter mal den Nächsten lieben,
ob nun mit - ob ohne Sieben …





http://www.finsterkatzen.com
©Akela-Nahual
Fr März 15, 2019 7:39 am
Akela-Nahual
Priester
Anzahl der Beiträge : 975
Anmeldedatum : 19.03.16

Das Gedicht ist echt toll gelungen :D
Respekt dafür, und auch sehr passend natürlich, wie könnte es anders sein ^_^

Wenn von 2 Königen einer den Friedensvertrag bricht,
Dann will er als einziger wohl haben dieses Gedicht. (:P xD)

Ich halt ja schon meine Klappe... xD

Lg
Akela



©Aisuchana
Fr März 15, 2019 10:24 am
Aisuchana
Priesternovize
Anzahl der Beiträge : 6890
Anmeldedatum : 15.08.14

Woahhh das ist ein richtig krass gelungenes Gedicht :o
Respekt, wer sowas auf die Beine stellen kann <3



©Gesponserte Inhalte




 Ähnliche Themen

-
» Die Zeit des Grauens! Das Horror-Gedicht» das Gedicht - Ich bin doof xD» Fühlst du wie ich [Gedicht]» Gedicht von ihm - bitte helft mir mit der Interpretation!!» Die Legende der Wächter; Nacherzählung; Wie Nyra es gern gehabt hätte…:
Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Wichtiges :: 7 Jahre Finsterkatzen!