Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Sonnenaltar zu begehn, um die Regeln zu lesen und zu verstehn. Meldet ihr euch neu hier an- endet euer Name nun mit einem -Pakal hinten dran. Haltet euch stets an diese göttlichen Schriften, damit nicht die Götter schlecht über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Szenen dieteils gedreht wurden, aber es doch nicht bis in ddie Filme geschafft haben..

©Nimue-Nahual
Do Jan 03, 2019 2:26 pm
Nimue-Nahual
Hohepriesterin
Anzahl der Beiträge : 4020
Anmeldedatum : 16.12.13

1.Kennenlernen von Arwen und Aragorn

Die große Liebesbeziehung der Trilogie ist zweifellos die zwischen Arwen (Liv Tyler) und Aragorn (Viggo Mortensen). Etwas Hintergrund sollte den beiden mit einer Rückblende geben werden, in denen ihr erstes Treffen gezeigt wird, inklusive einem bartlosen Aragorn. In einem Trailer zu „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“ war dieser Moment sogar zu sehen, doch in den fertigen Film oder die Extended Version schaffte er es nicht.

2.Moria-Orks attackieren Lothlórien

Nach der Reise durch die Minen von Moria und dem Verlust von Gandalf (Ian McKellen) muss die Gemeinschaft vor ihren Verfolgern schnell nach Lothlórien fliehen. Es wurde sogar eine Szene gedreht, in der die Moria-Orks den Elbenwald Lothlórien angreifen, von den meisterlichen Bogenschützen jedoch problemlos besiegt werden. Bonusmaterial auf der Extended Version von „Der Herr der Ringe – Die Gefährten“ enthüllt Momente dieser Szene, in die verlängerte Filmfassung schaffte sie es dennoch nicht, da Peter Jackson der Gemeinschaft einen weniger spannungsgeladeneren Gang in die Wälder gewähren wollte.

3.Frodo wird zu Gollum

In „Der Herr der Ringe – Die zwei Türme“ werden Frodo (Elijah Wood) und Sam (Sean Astin) von Faramir (David Wenham) gefangen genommen. Genau wie sein Bruder Boromir (Sean Bean) fühlt sich Faramir vom Ring angezogen, kann seiner Macht letztlich aber widerstehen. Der Grund dafür wird durch eine gelöschte Szene deutlich: In dieser hat Faramir einen Traum von Frodo, der sich in einem Gollum-ähnlichen Zustand befindet. Dies wäre unbestreitbar ein denkwürdiger Anblick und eine düstere Vorschau auf den dritten Film gewesen, ohne wirkt Faramirs Charakter jedoch wesentlich gefestigter. Schließlich braucht er keinen Horrortraum, um zur Vernunft zu kommen.

4.Arwen in Helms Klamm

Die Schlacht um Helms Klamm unterscheidet sich in den Filmen bereits deutlich von der Buchvorlage, beinahe hätte sie aber eine noch drastischere Veränderung erfahren: Arwen sollte an dem Kampf ebenfalls beteiligt sein. Entsprechende Szenen mit Liv Tyler in einer eindrucksvollen Aufmachung wurden sogar gedreht, aus unbekannten Gründen aber nicht verwendet (obwohl man Liv Tyler in der Schlacht sogar kurz im Hintergrund erkennen kann).

5.Gandalfs Geschichtsstunde

Elronds Rat in Bruchteil ist ein zentraler Moment in „Der Herr der Ringe – Die Gefährten“. Die Gemeinschaft des Rings wird hier geschmiedet und dem Zuschauer zugleich einige nötige Informationen über den Einen Ring gegeben. Allerdings wurden weitere, nicht verwendete Aussagen gedreht; unter anderem erklärte Gandalf dabei, wie Sauron den Einen Ring geschmiedet hat.

6.Aragorn vs Sauron

Hiermit ist kein mentales oder symbolisches Duell gemeint, sondern tatsächlich ein handfester Kampf. Kein Scherz: Ursprünglich sollte Aragorn ernsthaft gegen eine menschenähnliche Form von Sauron kämpfen; quasi um einen runden Bogen zum Anfang der Trilogie mit dem Prolog zu schlagen. Letztlich entschied man sich zum Glück anders, auch wenn dieser Kampf sicherlich beeindruckend gewesen wäre. Man hätte sich letztlich zu weit von der Vorlage entfernt und deswegen durfte sich Aragorn im letzten Kampf „nur“ mit einem Troll messen und nicht mit dem großen Bösewicht der Saga.

7.Sarumans Enthüllung

In der Kinofassung von „Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“ tauchte Saruman (Christopher Lee) gar nicht auf, die Extended Version spendierte ihm zumindest einen Tod. Dieser wurde zwar in weiteren Fassungen gedreht, uns geht es hier aber um ein anderes Detail. Saruman enthüllt kurz vor seinem Tod, dass Grima Schlangenzunge (Brad Dourif) Théodens Sohn Théodred (Paris Howe Strewe) vergiftet hat. Dies liefert ein wenig Kontext, warum Grima letztlich Saruman erdolchte und anschließend von Legolas (Orlando Bloom) erschossen wurde.

8.Frodo und Sam kämpfen in Osgiliath

Um Frodo in Osgiliath davon abzuhalten, sich einfach einem Ringgeist zu übergeben, schmeißt ihn Sam eine Treppe runter. Auf dem Boden kommt es zu einem Gerangel zwischen den beiden, dass jedoch aus „Der Herr der Ringe – Die zwei Türme“ geschnitten wurde. Stattdessen hat man die Szene auf das Wesentliche reduziert: Frodo zieht Stich und hält es Sam an die Kehle, bevor er wieder Herr seiner Sinne wird.

9.Éowyn vs. Uruk-Hai

Arwen wurde ihres großen Auftrittes in Helms Klamm beraubt und genauso erging es Éowyn (Miranda Otto). Sie zog sich mit den anderen Frauen, Kindern, Alten und Verwundeten in die Höhlen zurück, wohin die Uruk-Hai jedoch ebenfalls vordrangen. Éwoyn wehrte die Angreifer ab und beschützte so heldenhaft die anderen, nur im End Film wurde dies nie gezeigt.

10.Théodeons Ansprache, die Erste

„Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“ steckt voller emotionaler Momente und Théodens (Bernard Hill) Ansprache vor der Schlacht auf den Pelennor Feldern vor Minas Tirith gehört sicherlich dazu. Bereits im vorherigen Teil sollte der König von Rohan jedoch schon eine Rede halten, um seine Männer auf die Schlacht von Helms Klamm einzustimmen. Die Szene wurde gedreht, allerdings ebenfalls in keiner Version verwendet, was angesichts von Théodens rhetorischen Fähigkeiten durchaus schade ist.

11.Die letzte Szene der Trilogie

Nach jahrelanger Dreharbeit sind viele der Darsteller Freunde geworden und dementsprechend schwer wog der Abschied. Die allerletzte Szene, die für die „Der Herr der Ringe“-Trilogie gedreht wurde, zeigt Aragorn, der sich vor dem Kampf vor dem Schwarzen Tor seine Rüstung anzieht. Als die Sequenz im Kasten war, wurden sämtliche Beteiligten von ihren Gefühlen überwältigt. Bitterer Beigeschmack für die Zuschauer: Die fertige Szene bekamen wir nie zu sehen.

12.Noch mehr Enden

Der wohl größte Kritikpunkt vieler an „Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“ sind die vielen verschiedenen Enden. Zum Glück für alle jene, denen diese Abschlüsse ein Dorn im Auge sind, wurden weitere Szenen sogar herausgeschnitten. Sonst hätten wir noch Abschied von Legolas und Gimli (John Rhys-Davies) nehmen können, hätten Faramirs und Éowyns Hochzeit gesehen, sowie Aragorns Tod und seine Beerdigung.


So also mein Fazit davon, ich würde natürlich alles verschlingen was an Film Material noch nachgefliefert würde, keine Frage, und wenn ein Film dann 2 Wochen geht, Pech xD Vor allem die Enden die die meisten ja gestört haben, ich hab mich dabei einfach ausgeweint, aber trotzdem finde ich die jedesmal wieder schön und schmerzhaft zu gleich.

Was hättet ihr gerne sehen wollen?



http://www.finsterkatzen.com
©Glandur-Tecun
Mi Jan 23, 2019 4:09 pm
Glandur-Tecun
Bauer
Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 28.12.18

Ich würde mich natürlich auch über mehr Filmmaterial freuen, aber wirklich schlimm finde Ich es nicht.
Nur von Arwen hätte Ich gerne mehr gesehen - Liv Tyler ist toll.
Etwas von Tom Bombadil zu sehen, wäre selbstverständlich auch toll gewesen. Wer nur die Filme gesehen hat, kennt den Guten ja gar nicht.

~ Mithril



©Nimue-Nahual
Fr Jan 25, 2019 3:29 am
Nimue-Nahual
Hohepriesterin
Anzahl der Beiträge : 4020
Anmeldedatum : 16.12.13

Ja Tom Bombadils fernbleiben-das bedauern wohl viele eingefleischte Tolkien fans. AUch ich finde das extrem schade, man hätte ihn, meiner Meinung nach, ja als kleiner Randcharakter nur mal in ner kleinen Szene Zeigen können. Zum Beispiel irgendwo beim Fluss, wie er mit einem Tier spricht.. Einfach so im Hintergrund, dass es nur den Fans und fleissigen Lesern aufgefallen wäre..

Das wäre schon eine wunderschöne Geste an so einen wichtigen Charakter gewesen.
Nun ja und bleibt zu hoffen, dass wir ihn in der Serie zu Gesichte bekommen



http://www.finsterkatzen.com
©Gesponserte Inhalte




 Ähnliche Themen

-
» hoffnung ist da, aber der glaube nicht» Trennung aber er sagt er liebt mich noch» Ich lass ihn gehen» Eure Emotionalsten Folgen in The Tribe» verabredung abgesagt
Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Herr der Ringe Universum :: Herr der Ringe Filme