Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Musiccat und Schlangenzahn

©Schlangenzahn
So März 25, 2018 1:31 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 20.05.16
Alter : 16

Es war ein sonniger Morgen und im Lager waren schon einige Katzen auf den Pfoten. Die Morgenpatrouille war bereits zuruückgelehrt und erstattete bericht. Schlangenzahn saß vor dem Schülerbau und wartete geduldig auf ihre Schülerin @Musiccat. Sie hörte ein Rascheln hinter sich und drehte sich um. Das verschlafene Gesicht ihrer Schülerin schaute ihr entgegen. "Guten Morgen du Langschläfer. Ich hoffe du bist bereit für deine Ersten Trainingseinheit. Komm mit!" Sie drehte sich um und lief in Richtung Lagerausgang. In der Trainingskuhle angekommen drehte sie sich um, setzte sich, legte ihren Schwanz ordentlich über ihre Pfoten und betrachtete Musiccat aufmerksam. "So dann wollen wir mal schaun wie gut du dich schon auskennst, als guter Jäger musst du nichr nur die Jagdtechniken gut beherrschen, du musst dich auch in deiner Umgebung auskennen: Weißt du denn schon, was der Ginsterbogen ist, und wer darin lebt?" Und weißt du, wie der Ort heißt, an dem wir unsere Schüler, Krieger und sonstiges, ernennen? Pass gut auf und merk dir das alles, auch das musst du für deine Prüfungen können. Im Kriegerbau kannst du zum Beispiel immer die älteren Katzen etwas fragen. Und im Schülerbau sind wir immer offen für Vorschläge, die unserem Clan helfen. Wie gesagt - ein Krieger muss nicht nur jagen und kämpfen können. Er muss auch eins mit seiner Heimat sein."



©Musiccat
So März 25, 2018 2:03 pm
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Oh. ist es denn schon soweit? Die weiße Katze rieb sich die stahlblauen Augen, als sie ihre Mentorin @Schlangenzahn vor ihrer Höhle erblickte. Ganz aufgeregt stellte Musiccat iher behaarten Ohren aufrecht. um ja alles richtig mitzubekommen, was ihre Mentorin ihr beibringen wollte. Schließlich ging es um Prüfungen und sie hatte doch solch große Prüfungsangst. Da Musiccat schon eine etwas ältere Katze war, war ihr Gedächtnis nicht mehr so gut und sie verfusselte sich öfter mal. Aber sie glaubte gerade deswegen hier bei den Finsterfusseln richtig gelandet zu sein. ;)
So dachte die Schülerin ein wenig nach und erinnerte sich: Im Ginsterbogen finden sich alle neuen Kätzchen ein und stellen sich vor. Es werden ihnen dort von anderen Fusselchen Löcher in den Bauch gefragt und sie werden willkommen geheißen. Bei der zweiten Frage stutzte die Kätzin etwas, denn sie war sich nicht ganz sicher und kratzte sich hinter den Ohren. Das tat sie immer, wenn sie nachdenken musste. Ich glaube die Schülerernennung erfolgt automatisch, wenn ein Kätzchenjunges 45 Beiträge geschrieben hat. Die Ernennungen zum Krieger und alle Namenszeremonien finden wohl auf dem Schimmerfelsen statt.
Vorsichtig legte Musiccat das Köpfchen schief und schaute ihre Mentorin unschlüssig an.



http://www.fantasyzauber.de
©Schlangenzahn
So März 25, 2018 2:40 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 20.05.16
Alter : 16

Schlangenzahn schnurrte zufrieden "Sehr gut, du merkst dir solche Sachen ja doch recht gut" Sie schlich um ihre Schülerin herum "So nun kommen wir aber mal zum praktischen Teil. Ein Jäger muss sich voll und ganz auf seine Sinne verlassen können. Besonders wichtig sind dabei die Nase, die Ohren und deine Pfoten. Diese drei Körperteile bemerken wahrscheinlich mehr als deine Augen, die sind meistens nur irritierend." Schlangenzahn bemerkte zufrieden wie @Musiccat ihr aufmerksam zuhörte. "Also, mach deine Augen zu und sag mir was du wahrnimmst. Schau zuerst aus welcher Richtung der Wind kommt und stellt dich dann so hin, dass er dir die Gerüche zuträgt. Dreh deine Ohren in die verschiedenen Richtungen, damit du möglichst alle Geräusche wahrnehmen kannst. Setze deine Pfoten so auf den Boden, sodass du leichte Vibrationen von zum Beispiel Wühlmäusen bemerkst." Schlangenzahn bemerkte, dass ihre Schülerin sie etwas verzweifelt ansah. "Ich weiß, dass ist viel auf einmal, aber versuch es, es ist nicht so schwer wie es sich anhört." Sie setzte sich neben ihre Schülerin und wartete.



©Musiccat
So März 25, 2018 3:57 pm
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Musiccat machte große Augen, als sie von @Schangenzahn hörte, dass sie jetzt schon das Jagen erlernen sollte. Aber vielleicht führte sie ihre Mentorin später noch durch die vielen Orte und fragte sie auch noch über andere Sachen wie farbige Katzen und deren Aufgaben oder Bereiche, die es hier gab.
Um aber ihre Mentorin nicht zu enttäuschen, stellte sie sich so hin, wie ihre Mentorin ihr geheißen und schloss die Augen. Der Wind kam aus der Richtung des Sonnenuntergangs, den die Kätzin am Liebsten mochte, denn dann war sie als Nachtkatze meist am aktivsten. Es roch nach Frühling und ihre Tätzchen, die sie sanft auf dem Boden platziert hatte gewahrten kleine Vibrationen ungefähr in drei Metern.
Fragend flüsterte sie jetzt zu Schlangenzahn: ...und was soll ich nun tun?



http://www.fantasyzauber.de
©Schlangenzahn
Mo März 26, 2018 11:58 am
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 20.05.16
Alter : 16

"Sag mir, was du riechst, hörst und spürst und versuche es zuzuordnen. Ich zum Beispiel rieche eine Maus, sie müsste sich dort drüben verstecken." Schlangenzahn deutete mit ihrem Schwanz in Richtung des Haselnussstrauches. "Also versuch es einmal. Ich werde dir währenddessen noch ein bisschen was erzählen. Du musst nämlich auch lernen seine Aufmerksamkeit auf mehrere Punkte richten zu können, das ist vor allem auch im Kampf aber natürlich auch beim Jagen sehr wichtig." @Musiccat schloss die Augen wieder und versuchte sich möglichst gut zu konzentrieren. "Wie du sicher schon bemerkt hast, gibt es Katzen mit verschiedenen Farben uns natürlich auch verschiedenen Aufgabengebieten. Die grasgrünen, leutenden sind unsere Anführer, allen an der Spitze Elbenstern bzw Irrlichttau, allerdings kann sie auf Grund persönlicher Dinge nicht so oft hier sein, darum haben wir die beiden Co-Anführer Wächterstern und Drachenstern. Wir haben drei 2. Anführer, das sind die dunkelgrünen, Brombeerschatten, Distelblüte und Mercyheart. Der oberste Heiler, die Heiler selbst und deren Schüler haben Lilatöne, natürlich den Rängen entsprechend verschiedene. Der oberste weiße Mentor, die weißen Mentoren und die Mentoren haben verschiedene Rottöne. Die Jäger und Jägerschüler haben Blautöne und die Scharfkrallen sind braun. Alle anderen, die keinen bestimmten Rang haben, Höhlenwächter, Wadlwächter, Erfahrene Krieger, Schüler und so weiter, sind weiß." Sie betrachtete ihre Schülerin. "So das waren jetzt sehr viele Infos, jetzt konzentrieren wir uns wieder auf die Jagd, es sei denn du hast noch Fragen zu diesem Thema."



©Musiccat
Mo März 26, 2018 3:47 pm
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Jaaa!sprudelte es aus der Kätzin heraus, als ihre Mentorin @Schlangenzahn von den farbigen Katzen sprach. Eine farbige Katze war ihr schon von Anfang an aufgefallen, denn ihr funkelndes Licht erstrahlte so leuchtend, einem Glühwürmchen gleich. Das war @Irrlichttau die Elbenkönigin ähm...Erschafferin dieses Finsterkatzenreiches... Mit ihr hatte sie einige Gemeinsamkeiten entdeckt und Musiccat hoffte, dass sie bald von ihrer jetzigen Reise (Con) zurückkehren würde, weil sie diese Kätzin gern als Patin hätte nach ihrer Prüfung....Als sie an die Prüfung dachte, zitterten ihre Pfötchen, denn Musiccat war noch lange nicht soweit, wie ihre Mentorin vielleicht dachte. Musiccat wollte wirklich alle Prüfungsfragen, die vorkommen könnten hier trainieren und durcharbeiten, bevor sie sich der Prüfung stellte und für einige Bereiche hatte sie auch noch Fragen. Aber das kann man ja auch nach den Jagdübungen machen oder zuwischendurch, bevor dann auch noch das Kampftraining für Krieger beginnt.

Erst einmal musste sich Musiccat auf die Jagdübung konzentrieren, denn sie war noch nie auf der Jagd gewesen - sie spielte lieber mit den süßen Mäuschen Hasche und ließ sie dann laufen.
Nun tat sie es also der Mentorin gleich, schloß die Augen, nachdem sie sich so aufgestellt hatte, dass der Wind aus der Richtung des Haselnusstrauches kam, öffnete das Mäulchen ein wenig, um den Geruchssinn noch mehr zu entfalten. Die Ohren in hab Acht Stellung aufgestellt und die Pfötchen sanft und leise auf dem Boden fixiert, konzentrierte sie sich...
Ist das eine Spitzmaus, was ich da am Haselnussstrauch rieche? miaute sie leise ihrer Mentorin zu und hoffte, es war die richtige Antwort.



http://www.fantasyzauber.de
©Schlangenzahn
Mo März 26, 2018 9:53 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 20.05.16
Alter : 16

Schlangenzahn schnurrte "Richtig, das hast du gut erkannt." Sie schaute @Musiccat mit schief gelegtem Kopf an "Ich weiß, ich geh ziemlich schnell voran, aber du bist nunmal recht spät dran mit deinem Training, und die Zeit müssen wir wieder reinholen. Also wenn du zwischen den praktischen Teilen etwas theoretisches wissen willst oder Fragen hast. Stell sie einfach." Sie schlich um ihre Schülerin herum und ging in Kauerhaltung "Schau mir genau zu. Diese Haltung brauchst du bei der Jagd und im Kampf. Zieh deine Pfoten ganz dicht an deinen Körper heran, halte den Schwanz waagrecht und möglichst parallel zum Boden, wedle aber nicht herum, sonst streifst du einen Ast und ziehst die Aufmerksamkeit auf dich. Beim Schleichen musst du die Pfoten vorsichtig aufheben und auf den Boden setzen um möglichst kein Geräusch zu machen. Wichtig ist, dass du deine Beute fixierst, das hilft dir dich erstens besser zu konzentrieren und zweitens hilft es dir beim Sprung. Wenn du deiner Beute nah genug bist, verlagerst du dein Gewicht auf deine Hinterpfoten, aber nur teilweise, wenn du zu viel Gewicht auf sie verlagerst wirst du zu weit springen. Für das bekommst du mit der Zeit das nötige Gefühl. Dann drückst du dich von Boden weg, hierbei musst du mit deinem Schwanz die Flugrichtung kontrollieren, falls du dich verschätzt ahben solltest beim Kraftaufwand oder Sonstigem. Wenn du die Beute hast, töte sie so schnell und schmerzlos wie möglich. Das ganze sollte dann irgendwann nach viel Übungszeit so ausschauen." Schlangenzahn zeigte die von ihre beschriebene Bewegung vor. Sie schlich fast vollkommen lautlos über den Boden und fixierte ein herabhängendes Blatt in zwei Schwanzlängen Höhe als ihre Beute. Sie wartete kurz, drückte sich dann vom Boden ab, erwischte das Blatt und landete lautlos auf dem Boden. "Während du diese Bewegungen ausführst ist es wichig, dass du nicht vergisst auf deine Sinne zu achten. Sie geben dir die wichtigsten Informationen. Hier spielen auch deine Augen eine wichtige Rolle. Los versuch du es. Dieses Gänseblümchen ist deine Beute." Schlangenzahn setzte sich in etwas Abstand hin und beobachtete ihre Schülerin aufmerksam und analysierte jeden ihrer Schritte.



©Musiccat
Di März 27, 2018 12:50 am
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Uii... freute sich Musiccat - mit Gänseblümchen spielte sie am Liebsten. Sie hatte gut zugeschaut, wie @Schlangenzahn ihren Sprung ausführte und schlich sich mit leisen Pfötchen in die Nähe des Gänseblümchens auf der Lichtung, welches ihr die Mentorin zugewiesen hatte. Dann nahm sie eine Kauerstellung ein, die Vorderpfoten dicht zusammengestellt und am Körper. Der Schwanz wollte sich erst nicht so recht aufstellen, da sie einen sehr buschigen schweren Schwanz trug, aber mit etwas Körperspannung gelang es ihr nach einer Weile Übung. Nun verlagerte sie ihr Gewicht etwas ausgleichend mehr auf die Hinterbeine und setzte zum Sprung an, während sie das Blümchen listig fixierte.
Ha! Hab ich dich ! jauchzte die Kätzin und brachte das Gänseblümchen gehorsam zu ihrer Mentorin.

Und was mach ich nun damit? fragte Musiccat, denn nu war das Gänseblümchen ja tot.
Soll ich es zu den Heilern bringen, damit sie die lieben armen Kummerkatzen damit heilen?



http://www.fantasyzauber.de
©Schlangenzahn
Di März 27, 2018 2:47 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 20.05.16
Alter : 16

"Sehr schön" schnurrte Schlagenzahn "Wenn du nächstes mal am Ende nicht so einen Krach machst am Ende bleibt die restliche Beute vielleicht auch noch da. Mit dem Gänse blümchen machst du jetzt mal gar nichts. Ich denke du bist bereit das ganze an einem Lebendenobjekt zu probieren." Sie drehte sich um deutete ihr mit dem Schwanz ihr zu folgen. Auf einer Lichtung, die etwas tiefer im Wald lag, hielt sie an. "So," flüsterte sie, "dann zeig mir mal was du dir alles gemerkt hast. Ich rieche hier jede Menge Tiere. Ich werde mich etwas entfernen und dich von weiter weg beobachten, damit du deine Ruhe hast."
Schlangenzahn miaute ihr aufmunternd zu, drehte sich um und verschwand zwischen den Bäumen. Hinter einem Strauch blieb sie stehen und kauerte sich hin. Von hier aus konnte sie ihre Schülein perfekt beobachten.



©Musiccat
Do März 29, 2018 12:43 am
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Mit dem Gänseblümchen im Maul, war Musiccat etwas entäuscht, dass sie es so einfach liegen lassen sollte, so tot, abgerissen....vielleicht hätte sie doch eher eine Mohnbluhme fangen spielen sollen, denn dann könnte sie den Heilern noch von Nutzen sein, außer für Schwangere Königinnen und Junge.
Nun hörte die Kätzin ihrer Mentorin @Schlangenzahn gut zu - es ging jetzt also um etwas Lebendiges, was sie erbeuten musste. uiii...
Sie erinnerte sich an folgende Punkte:
-voll und ganz auf Sinne verlassen. (eher ohren, Nase, Pfoten (Augen irritierend)
-sich anschleichen und in abgewandter Windrichtung vom Opfer, damit der Duft daherkommt, aber auch, damit das Opfer die Jägerin nicht wahrnimmt.
-Ohren in alle Richtungen verstellen, damit alles wahrgenommen wird
-Pfötchen sanft auf den Boden setzen, damit Vibrationen vom Opfer erfühlbar sind
-bei der Jagd allgemein leise sein und auch Knacken von Stöckchen und Laubrasseln vermeiden
-wenn Beute in der Nähe Kauerstellung einnehmen, Pfoten dicht zusammen am Körper und die Körperhaltung so anspannen, dass der Schwanz möglichst waagerecht über dem Boden ist, damit keine Blätter gestreift werden.
-vor dem Sprung das Gewicht auf die Hinterbeine verlagern, aber aufpassen, auch seitwärts nicht das Gewicht zu verlieren.
-Krallen ausfahren während des Sprungs und nun hatte Musiccat die Spitzmaus aus dem Haselnussstrauch.

Erfolgreich stolzierte Musiccat zu ihrer Mentorin und legte die Spitzmaus ihr zu Füßen.
Ist die jetzt für uns zum Fressen da?
...
und was machen wir jetzt???



http://www.fantasyzauber.de
©Schlangenzahn
Do März 29, 2018 2:52 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 20.05.16
Alter : 16

Schlangenzahn schnurrte stolz "Gut gemacht! Du hast ja eh ein Händchen fürs Jagen. Nicht viele Schüler fangen bei ihrem ersten Versuch gleich etwas." Sie ging auf @Musiccat zu und bedeutete ihr zu folgen. In der Nähe der Trainingskuhle blieb sie stehen. "Du wirst deine Beuet nun mit Laub abdecken und wenn wir fertig sind kannst du sie mit ins Lager nehmen und auf den Frischbeuethaufen legen. Das machst du bei jeder Jagd. Zuerst werden die anderen, also die Jungen, Ältesten und die Königinnen, versorgt und danach die restlichen Clanmitglieder." Sie legte den Kopf schief und musterte ihre Schülerin "Pass auf, dass du beim Jagen nicht zu viel nachdenkst. Ich weiß, dass ist leicht gesagt, weil es am Anfang sehr viel ist, aber irgendwann automatisiert sich alles. Schau auch, dass du vor deinem Absprung nicht zu lange zögerst, aber du darfst auch nicht zu schnell handeln." Sie umrundete ihre Schülerin. " Wenn du keien Fragen mehr hast zum Jagen, würde ich mit dir anfangen an deinen Kampftechniken zu arbeiten. Also jetzt ist Zeit für Fragen." Sie schaute ihre Schülerin aufmunternd an und wartete.



©Musiccat
Do März 29, 2018 8:29 pm
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Ein wenig scheu blinzelte Musiccat ihre Mentorin @Schlangenzahn an. Sie war sich nicht mehr sicher, ob ihre Menorin anhand ihres "Ausrutschers" der ihr total leid tat, noch mit ihr weiter arbeiten mochte.
Aber sie fasste sich ein Herz und fragte einfach darauf los, was ihr noch unklar war:
-Was hat es mit dem verbuddeln der Beute für verstorbene Sternenclan - Mitglieder auf sich?
-Wo findet ein Kätzchen unter der Plauderecke /Witze,Spiele/youtube/Bücher die Kinderstube (so hatte es Musiccat irgendwo gelesen, dass es sowas gab/gibt.)
-Wo gibt es den irgendwo erwähnten Discord-link?
-Warum gibt es im Schimmerfelsen keine Gratulationen mehr für aufgestiegene Schüler/Krieger/ weitere? (Music wusste, dass dort ihre Mentorin oft andere beglückwunscht hatte, dies aber nur noch im Archiv zu lesen war.) Gab es denn seit einem halben Jahr keine Kriegerernennungen mehr?
-Was machen die Heiler als Aufgabe? Sich um die RPG-s kümmern ist klar, aber Musiccat hatte nur wenige Heiler im eigentlichen Heilerbau gesehen und manche Kummerkatze hatte noch nicht einmal eine Antwort erhalten. *snüffz*

Nicht zu viel nachdenken - hämmerte es in ihrem Kopf...

Es waren zwar viele spezielle Fragen, aber Musiccat würde sich auch freuen, wenn man ihr die Hirarchie des Forums und noch die einzelnen Territorien des Landes zeigen möge.
Vielleicht hatte die Kätzin auch zu viel Angst vor Prüfungsfragen.
Aber diese Angst könnte ihr ihre Mentorin vielleicht nehmen, also setzte sie sich geduldig auf ihre Hinterpfötchen und hörte Schlangenzunge zu.



http://www.fantasyzauber.de
©Schlangenzahn
Do März 29, 2018 9:30 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 20.05.16
Alter : 16

Schlangenzahn musste grinsen, sie hatte gewusst, dass ihr Schülerin @Musiccat schnell erkennen würde wie es hier zuging und sie war froh, dass sie es von selbst gerlent hatte. "Also, nun, dass wir das geklärt haben, beantworte ich dir die Fragen gerne. Überleg dir nächstes mal aber am Anfang was du für Wünsche äußerst." Sie schnurrte aufmunternd "Vor Prüfungen musst du keien Angst haben, du bist schlau und die Prüfungen werden dir leicht fallen. Nun zu deinen Fragen: 1) Wir bedanken uns nach jeder Jagd beim SternenClan für die gefangene Beute, da es nicht selbstverständlich ist etwas zu fangen. Manche Katzen vergraben ein Buetestück, um den Verstorbenen etwas zu schenken, was allerdings nicht unbedingt notwendig ist, da es dem SternenClan nie an Beute mangelt. 2) Die Kinderstube ist nicht zu übersehen. Du findest sie unter "Allgemeines".Da sind zwar einige Unterpunkte wie zum Beispiel das Clanlager, das befindet sich über der Kinderstube. Ich hoffe das hat deine Frage beantwortet. 3) Den Discord Link findest du im Clanlager, dort hat Wächterstern einen Thread mit dem Namen Discord erstellt. Über den UNTEREN Link kommst du dann zu der App 4) Nun ja...unsere Anführer ernennen de Schüler dann zu Kriegern, wenn sie das Gefühl haben, dass sie dafür reif genug sind. In letzter Zeit gab es nur sehr wenig Zuwachs beziehungsweise nur wenig aktiven Zuwachs. Ich hoffe es wird in nächster Zeit wieder meh aktive Schülerchen wie dich geben, dann gibt es bestimmt mehr Ernennungen geben. 5) Unsere Heiler sind sehr beschäfftigt, aber sie versuchen sich Zeit für jeden zu nehmen, der ihre Hilfe bracuht, das dauert nur manchmal länger. Aber im Grunde ist ihre Aufgabe die Moderation und die Übersicht über die RPG's. Außerdem sind sie für den Heilerbau und für den Mondsee zuständig. Er leitet den Heilerschüler an, falls dieser noch nicht so bewandt ist mit RPG's und kann sich auch mit diesem beim Mondsee absprechen oder über Sachen diskutieren. So wird die Aufgabe des Heilers grob beschrieben." Schlangenzahn leckte sich über die Pfote. "Weißt du was man in den verschiedenen Bauen unter dem Thema "Probleme" machen kann?"



©Musiccat
Fr März 30, 2018 1:23 am
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Freudig trippelte die Schülerin von einer Pfote zur anderen, denn ihre Mentorin @Schlangenzahn hatte ihr geantwortet, obwohl die Kätzin ein wenig garstig zu ihr gewesen war. Musiccat hatte sich etwas beruhigt und hatte ihren allgemeinen Schmerz etwas bei seite geschoben.
Ja, wie die Mentorin sagte, hatte sich Musiccat anfangs nicht vorstellen können, was sie überhaupt für Wünsche hatte, aber dies hatte sich ja nun aufgeklärt und die Schülerin stand nicht mehr unter diesem Druck nun aufgrund ihrer Aktivität anderswo gleich Prüfungen machen zu müssen. Wir konnten uns also ein wenig mehr Zeit lassen.
Sie bedankte sich bei ihrer Mentorin für die Beantwortung der Fragen. Nur eines fand sie immer noch nicht...die Kinderstube... so viel sie auch suchte unter "Allgemeines" es fand sich kein Zusammenhang  darunter. Auch unter dem Clanlager kann ich die Kinderstube nicht finden... seufzte Musiccat.

Nichts desto Trotz muss es ja weitergehen und als ihre Mentorin von den Verstorbenen sprach, verbuddelte Musiccat ihre gerade erbeutete Spitzmaus in Gedenken eines gerade Verstorbenen.
Sie war gerade in tiefer Trauer, als ihre Mentorin sie aufmunterte und ihr eine neue Aufgabe stellte.

Unter der Rubrik "Probleme" hatte sich ihre Schülerin bisher nur im Heilerbau aufgehalten und den Kummerkätzchen versucht zu helfen. Diese Rubrik mag die Schülerin gerne

-Unter der Rubrik "Kriegerbau" hatte sie noch keinen weitreichenden Sinn ausmachen können, außer man weiß nicht, wie man sein Profilbild oder anderes ändert. Was dies mit Kriegern zu tun hatte wusste die Schülerin nicht. *verlegen schaute sie ihre Mentorin an* ??

-Unter der Rubrik "Schülerbau" - hüpf - das wusste sie - konnten Vorschläge von so kleinen Leuten wie mir angebracht werden und werden dann genehmigt oder nicht genehmigt.

-Die Rubrik "Jägerbau" verstehe ich auch noch nicht richtig raunzte die Kätzin ihrer Mentorin zu. Ich habe auch keinen Hinweis gefunden, dass dort vielleicht auch die Jagderfahrung von anderen Katzen mitgeteilt wurden. Musiccat meinte hier das wirkliche jagen und nicht das jagen nach anderen Seiten/Mitgliedern von anderen Seiten.

-Der "Mentorenbau", da sind viele Informationen und Anregungen für Mentoren drin, die sehr hilfreich sind auch für Junge und Schüler wie mich.

-Die Rubrik "Mondsee" scheint sich um RPGs zu drehen für die Verantwortlichen der Rollenspiele?

-Der "Scharfkrallenbau" ist für alle Technikfragen zuständig, wenn im Forum etwas schiefläuft.

Was es mit der Rubrik "Alternativchat" auf sich hatte wusste die Schülerin wirklich nicht *schäm*

Musiccat hoffte nun, dass sie der Mentorin auf die gestellte Frage in so ausreichendem Fundus geantwortet hatte. Vielleicht konnte ihre Mentorin ja auch zu noch offenen Fragen ihr weiterhelfen.

Auf Grund der Schmerzen in ihrem Rücken fragte Musiccat ganz vorsichtig nach, ob man die Kampftechniken des Kriegers ein wenig verschieben könnte, aber gewisss wollte sie dies noch lernen.
Ein wenig mithumpeln über das Finsterkatzengelände würde Musiccat noch schaffen.
In Gedenken an einen ihrer Mitkater schlief die Kätzin in ihrem Bau ein...



http://www.fantasyzauber.de
©Schlangenzahn
Fr März 30, 2018 3:08 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 20.05.16
Alter : 16

Schlangenzahn miaute etwas verlegen "Ich habe vergessen zu erwähnen, dass die Kinderstube erst für dich zugänglich ist, wenn du Krieger bist. Damit du dir die Beiträge verdienst und nicht in der Kinderstube sammelst. Tut mir leid, das habe ich vergessen zu erwähnen. Aber wie du siehst, ich bin auch nicht perfekt und vergesse oft ein paar Sachen." Sie schmunzelte "Die Frage hast du gut beantwortet. Du kennst dich ja schon ganz gut aus." Sie schnurrte @Musiccat aufmunternd zu "Nun dann wollen wir mal. Also:
1) Den Kriegerbau hast du richtig erfasst. Nun mit den Kriegern selbst hat das wenig zu tun. Er steht, wie du gesgat hast, für allgemeine Fragen zur Verfügung."
2) Den Schülerbau, Mentorenbau, Mondsee und Scharfkrallenbau hast du auch richtig beschrieben.
3) Den Heilerbau hast du zwar nicht beschrieben, aber du scheinst dich darin auszukennen.
4) Zum Jägerbau: Es gibt eine Rubrik namens "The Hunt". Ich habe mich damit selbst nicht auseinandergesetzt, aber soweit ich weiß ist es ein Spiel, aber du kannst dich ja auch einlesen. Ansonsten hat auch der Jägerbau wenig mit wirklichem jagen zu tun.
5) Der Alternative Chat dient zur Streitschlichtung und wird nur sehr selten bis fast nie verwendet. Also wenn du mal mit jemandem einen schlimmen Streit hast oder sonstiges kannst du dich dort mit ihm aussprechen. Ich selbst war noch nie dort. Solltest du noch Fragen haben einfach her damit, ansonsten würde ich dann mit dem Kampftraining beginnen."
Schlangenzahn willigte ein das Training für heuet zu beenden und folgte ihrer Schülerin.

Es war früh am Morgen als Schlangenzahn aufwachte. Sie streckte sich und schlich hinaus. DIe Morgenpatrouille war bereits ausgerückt, aber ansonsten war noch niemand wach. Sie schlich über die Lichtung und streckte den Kopf in den Schülerbau. Sie entdeckte ihre Schülerin in einer Ecke, ging hinüber, stubste sie mit der Pfote an und flüsterte:" Komm, aufwachen oder willst du zu spät zum Training kommen?" Damit drehte sie sich um und wartete vorm Schülerbau.



©Musiccat
Mi Apr 04, 2018 1:23 am
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Musiccat wusste nicht, ob ihre Mentorin nicht richtig verstanden hatte, dass die alte Kätzin einen Hexenschuß hatte und sie deswegen noch nicht zum Kampftraining bereit war. Sowas geht auch nicht so schnell vorbei. Zu einem rumhumpeln im Gelände, wo ihre Trainerin sie ein wenig rumführen würde, wäre sie ja bereit gewesen, aber @Schlangenzahn drängte sie zunehmends zum Kampftraining, was Musiccat wirklich nicht verstehen konnte. Warum die Eile? miaute sie, als Schlangö sie im Morgengrauen anstupste...Es war doch schon mit Ravenheard besprochen, dass man nicht unbedingt schon mit 60 Beiträgen Prüfung machen MUSS. Jede Katze oder Kater hatte doch ihr/sein eigenes Tempo.
Zum Beispiel würde es Musiccat noch freuen, wenn sie von ihrer Mentorin mehr über die RPGs erfahren würde. Wann würde denn ein Neues starten, damit man in einem neuen RPG von vorne an starten könnte. In eines der bestehenden einzusteigen hätte Musiccat keine Lust, da sie dann einen vorgefertigten Char übernehmen müsste.
Und was sind die Sonnenhoch-Patroullien, von denen sie irgendwo gelesen hatte?
Und was hatte es mit den Spinnennetzen auf sich, dass diese zum Wunden verbinden sein sollten?
Vor allem wollte sie wissen, ob das auch Prüfungsfragen sein könnten, denn sooo viel hatte sie schon gelesen und wusste noch immer nicht wozu manche Sachen gehörten, die sie gelesen hatte in den Stunden, die sie die letzte Zeit im Bett verbracht hatte um ihren Rücken heilen zu lassen.



http://www.fantasyzauber.de
©Schlangenzahn
So Apr 08, 2018 1:31 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 20.05.16
Alter : 16

Schlangenzahn musterte ihre Schülerin @Musiccat und antwortete mir ruhiger Stimme:" So alt bist du noch nicht, bei einem älteren Krieger hätte es mich nicht gewundert, wenn er einen Hexenschuss hat, aber bei dir. Lass dich nächstes mal Krankschreiben und melde dich in der Patrouille ab, wenn es dir nicht gut geht. Ich würde deshalb jetzt schon mit dem Kamoftraining anfangen, da die anderen Sachen nebenbei gehen. Aber um deine Fragen zu beantworten: In den RPGs kenne ich mich selbst nicht aus, weil ich dort nicht aktiv bin, da ich dafür keine Zeit habe, weil ich mit anderen Dingen beschäftigt bin. Da wendest du dich am besten an einen Heiler oder an jemanden, der sich dort besser auskennt." Sie stand auf und lief auf und ab, dann blieb sie stehen und schaute ihrer Schülerin wieder in die Augen :" Die Sonnenhoch-Patrouillien sind nichts besonderes, es ist das gleiche wie die Morgenpatrouille nur zur Mittagszeit. Bestimmte Katzen ziehen durch das Terretorium, kontrollieren die Grenzen und schaun, ob es irgendwo Schwierigkeiten gibt. Zu deiner zweiten Frage: Spinnenetze verwendet man um die Blutung zu stellen, falls sich jemand verletzt hat und das Blut nicht aufhört rauszufließen, das würde dir der Heiler aber eh auftragen, wenn es so einen Vorfall geben sollte." Schlangenzahn musterte ihre Schülerin wieder. Sie hätte nicht gedacht, dass sie sich so viele Sorgen wegen der Prüfung macht. "Die Prüfung ist nicht die Welt, die schaffst du ganz einfach, allerdings kann ich dir nicht sagen, weil das jedes mal anders ist und die Mentoren das nicht erfahren, wir können also nur spekulieren."



©Musiccat
Mi Apr 11, 2018 11:51 pm
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Musiccat miauzte entschuldigend zu @Schlangenzahn. Ich wusste nicht, dass man sich bei nur wenigen Tagen Unpässlichkeit gleich in der Patroullie abmelden muss.
Wieder was gelernt , dachte sich die Kätzin und graulte sich mit der Hinterpfote die nicht mehr so sehr schmerzende Rückenseite.
Dass ihre Mentorin sie jünger schätzte, als sie tatsächlich war, schmeichelte ihr zwar, belustigte sie aber auch ein wenig, weil es doch erkennbar sein müsste. Wie dem auch sei, setzte sich Musiccat vor ihre Mentorin und lauschte ihren Antworten auf ihre Fragen. Als sie alles begriffen hatte, stimmte sie zu, dass es jetzt zum Kampftraining gehen konnte, wo Musiccat noch gar keine Ahnung hatte und sie wollte möglichst alles lernen, um sich nicht zu blamieren.



http://www.fantasyzauber.de
©Grasherz
Mo Apr 16, 2018 10:13 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 24.07.17
Alter : 17

Grasherz schlang den letzten Rest ihrer Maus hinunter, bevor sie aufbrach um mit @Musiccat Kampftechniken zu üben. Sie vertrat Schlangenzahn für eine kurze Zeit, damit diese sich etwas ausruhen konnte. Mit leichten Pfoten sprang sie in Richtung Trainingskuhle und freute sich auf ihre Trainingseinheit. Sie hatte schon länger keinen Schüler mehr gehabt und die Vertretung für Schlangenzahn tat ihr sehr gut. Somit kam sie einmal auf andere Gedanken und den Schülern etwas beizubringen machte ihr auch großen Spaß. In der Trainingskuhle angekommen begrüßte sie die Schülerin und ihre Mentorin. Wie schön, dass du gekommen bist, Grasherz! Begrüßte sie Schlangenzahn. Jetzt kann ich mich endlich ein wenig ausruhen, bevor ich meinen Pflichten weitergehe. Nicht dass ich nicht gerne Mentorin bin... Ist ja gut, ich verstehe schon. Jeder braucht auch mal seine Ruhepausen. antwortete Grasherz belustigt mit einem Zwinker. Und jetzt geh und ruh dich aus, bevor eine ausgehungerte Katze am Frischbeutehaufen vorbeikommt. Fügte die Kätzin noch belustigt hinzu. Dann wandte sie sich iher Schülerin zu So Musiccat, dann wollen wir mal schauen, wie du dich verteidigen würdest. Ich bin ein hungriger Dachs, der in dein Territorium eingedrungen ist. Du musst mich jetzt angreifen und dir dabei vorstellen, dein Clan hinge von dir ab. Aber vergiss nicht, beim Training kämpfen wir ausschließlich nur mit eingezogenen Krallen! Neugierig, was die kleine Kätzin nun als nächstes tun würde, wartete sie mit gespannten Muskeln auf die nächsten Bewegungen ihrer Gegenüber.



©Musiccat
Mo Apr 16, 2018 11:04 pm
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Als Musiccat eine zweite Stimme von @Grasherz vernahm, die sich zu @Schlangenzahn gesellte um ihr eine wohlverdiente Ruhepause zu gönnen und mich dann zu übernehmen, wünschte Musiccat ihrer Mentorin Schlangenzahn auch alles Gute. ♥️
Mit schief gelegtem Kopf betrachtete Musiccat ihre neue Mentorin und fand sie sehr sympatisch.
Na dann sollte es wohl losgehen zum Kampftraining. Sie sollte sich jetzt also vorstellen, dass ihre Mentorin ein hungriger Dachs war...hmm... Aber weder ihre Mentorin noch einen Dachs würde sie eigentlich angreifen. Die Mentorin sagte zwar, dass es nur sinnbildlich wäre und verwies Musiccat auf dss Überleben des Clans. Hmm....
Naja, da der Clan ja auch fressen muss und man dafür auch mal etwas jagen sollte, würde Musiccat, den Dachs langsam umkreisen um die Windrichtung in die Nase zu bekommen, dass er das nicht merkt.
Aber es ging ja um die Frage des Verteidigens, fiel ihr gerade auf...also verteidigen würde Musiccat auf jeden Fall eher offensiv, den Eindringling Dachs anspringen mit all ihren Hinterbeinen.
Musiccat duckte sich vor ihrer neuen Mentorin hin und symbolisierte eine auf Sprung bereite Katze.
Ob sie jetzt richtig entschieden hatte? Irgendwie war ihr das Ava bekannt von Wölfen, die sie bereits gesehen hatte. Das Ava war sehr schön, dachte sich Shatala....

Edit:
Hatte @Grasherz sie noch gehöhrt? Vielleicht sollte Musiccat noch hinzufügen, dass man als kämpfende Katze bereit sein sollte, nach hinten zu springen und den Bauch schützen sollte, da er der empfindlichere Teil einer Katze ist. Man sollte vielleicht auch noch erwähnen, dass man als Katze die Stärken und Schwächen des Gegners erkennen sollte. Also dass große Gegner zwar stark sind, aber dafür ungelenkiger, wo man Geschwindigkeit und Gelenkigkeit ausnutzen kann. Bei kleineren und schwächeren Gegnern sollte man wohl eher weniger Schwung nehmen und eher laufen, nicht rennen?
Als Ablenkung dient wohl sehr gut, auf den Hals des Gegners zu schauen und nicht in die Augen?


Zuletzt von Seelenwolf am Di Apr 17, 2018 8:43 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Doppelpost)



http://www.fantasyzauber.de
©Grasherz
Di Apr 17, 2018 10:10 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 24.07.17
Alter : 17

Du hast viele gute Idenn, @Musiccat! sagte Grasherz erfreut ihrer Schülerin. Dich an ihn anzuschleichen, um ihn zu überraschen wäre eine gute Idee. Du hättest einen Vorteil, da du den Dachs aus dem Hinterhalt angreifen würdest. Und mit all deinen Pfoten anzugreifen ist auch ein richtiger Ansatz. Am besten wäre es, wenn du dich auf seinen Rücken konzentrierst. Wenn der Dachs dich nicht sieht und auch nicht bemerkt dass du da bist, kannst du auf seinen Rücken springen und dich mit deinen Krallen an seinen Schultern festhalten. Am besten bearbeitest du mit deinen Hinterpfoten dann noch seinen Rücken, damit er verletzt ist und du bessere Chancen hast zu gewinnen. Sie schaute ihre Schülerin eine Weile in die Augen, bis diese wieder Ideen einbrachte, ihren Gegner zu besiegen. Du hast recht, Musiccat, am besten ist es immer wenn man versucht seinen Bauch zu schützen. Man sollte jederzeit in der Lage sein, seinem Gegner auszuweichen. Grasherz freute sich über den Eifer ihrer Schülerin. Deine Idee, den Gegner für seine Stärken und Schwächen zu testen, ist auch gut. Damit kannst du ihn überlisten, indem du seine Schwächen ausnutzt. Und wo du hinguckst ist eigendlich egal. Wichtig ist, dass du dich gut verteidigen und den Schlägen, Hieben und Bissen ausweichen kannst, die dir dein Gegner erteilen möchte. Grasherz machte eine kurze Pause und überlegte sich, was sie als nächstes sagen könnte. Wenn du dich also dem Dachs mit Überraschungsangriff näherst, fuhr sie fort springst du ihm am besten auf den Rücken. Somit muss er auch erst einmal begreifen, dass du ihn angreifst und wer sein Angreifer ist, wo du ihm schon ein paar Hiebe erteilen kannst. Du kannst aber auch versuchen, ihm die Beine unter seinem Körper wegzuziehen. Ich kann es dir vielleicht auch einmal zeigen. Stelle dich dort hin. Mit einer Schwanzbewegung deutete sie auf einen Platz ihr gegenüber. Du bist also der Dachs und bist auf der Jagd, bemerkst mich aber nicht. Leise stand Grasherz auf und schlich sich an Musiccat an. Als ihre Schülerin sich gerade umdrehen wollte, holte die Kätzin mit einer ihrer Vorderpfoten aus und zog somit der kleinen Katze die Pfoten unter ihrem Körper weg, welche umkippte und auf den Boden viel. Bevor diese sich wieder aufrappeln konnte, erteilte Grasherz ihr ein paar Hiebe auf den ungeschützen Bauch und brachte Musiccat somit ins straucheln. Hast du gesehen, wie ich es gemacht habe? So könntest du dich einem Dach nähern, wenn er für dich eine Bedrohung darstellt. Aber unterschätze diese Tiere nicht, auch wenn sie etwas tollpatschig aussehen, können sie sehr gemeine Bisse verteilen! Und da du so aufmerksam zugehört hast, möchte ich nun, dass du deine Gedanken in die Tat umsetzt. Greife mich an, als sei ich eine Bedrohung für dich.
Grasherz wappnete sich für den Angriff ihrer Schülerin.



©Musiccat
Di Apr 17, 2018 10:48 pm
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 27.02.18
Alter : 55

Aufmerksam hörte Musiccat ihrer neuen Mentorin @Grasherz zu, die ihr das Kämpfen beibringen sollte. Die Kätzin war hocherfreut, dass sie ihre Mentorin mit den Antworten nicht enttäuscht hatte und diese sie lobte, dass sie gute Gedanken gehabt hatte.
also sollte sie einem Dachs eher auf den Rücken springen dachte sich Musiccat. Gut wieder was gelernt...
Nun versuchte sich Musiccat vor ihrer Mentorin so aufzustellen, als ob sie einen Angriff planen würde. Sie legte ihren Kopf erst schief um ihrer Mentorin zu zeigen, dass sie eigentlich gar nicht kämpfen mag, aber dann konzentrierte sich Musiccat auf das Gelernte ... spannte alle Muskeln an...ihr Schwanz stand waagerecht zum Boden, so dass er keine Blätter berührt und deswegen Lärm macht...leicht auf die Hinterbeine gestützt ....zum Sprung bereit, setzte Musiccat an und sprang iherer Mentorin auf den Rücken.
Natürlich ohne die Krallen auszufahren, aber ihre Mentorin war ja kein Dachs, sondern eine wunderschöne Katze und den Kampf zwischen Katzen musste Musiccat noch lernen, denn davon hatte sie noch gar keine Ahnung, aber der Titel "Warrior Cats" sprach eigentlich davon....



http://www.fantasyzauber.de
©Grasherz
Mi Apr 18, 2018 10:38 pm
avatar
Mentor
Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 24.07.17
Alter : 17

Als Grasherz von @Musiccat angegriffen wurde, achtete sie auf jeder ihrer Bewegungen. Schnell begriff sie, dass ihre Gegnerin ihr auf den Rücken springen wollte. Doch sie ließ es zu, damit sie testen konnte, wie Musiccat weitermachen wollte. Doch als ihre Gegnerin auf ihrem Rücken landete, war sie für einen Moment unaufmerksam. Grasherz schüttelte sie ab und nagelte sie am Boden fest, bevor sie sich wieder aufrappeln konnte. Was war los? fragte Grasherz die kleine Kätzin. Du wars eine kurze Zeit unaufmerksam. Du hättest mich besiegen können! Dass sie Musiccat absichtlich hat auf ihren Rücken springen lassen, erwähnte sie jedoch nicht. Wenn du einen richtigen Gegner vor dir gehabt hättest, hätte er dich sogar töten können, wenn es ein Hund oder Dachs gewesen wäre! Mit schief gelegtem Kopf schaute sie zu ihrer Schülerin hinab. Mit freundlicherer Stimme fuhr sie fort Versuch es noch einmal. Aus diesem Fehler kannst du lernen. Und versuche vielleicht nicht gleich deutlich zu machen, dass du mich anspringen möchtest. Ich habe sofort erkannt, was du vorhattest! Wieder stand Musiccat ihr gegenüber. Doch diesmal sah es für Grasherz erst so aus, als ob die kleine Kätzin auf sie zurennen wollte. Im letzten Moment sprang sie jedoch ab, worauf Grasherz nicht vorbereitet war. Mit voller Wucht traf sie den Rücken ihrer Mentorin, die ächzend auf die Seite fiel. Grasherz wollte sich aufrappeln, doch da stand ihre Gegnerin schon über ihr und schaute sie mit einem triumphierenden Blick an. Das war wirklich sehr gut und gut durchdacht! Ich konnte wirklich nicht erkennen, was du vorhattest! Mit stolzen Augen erklärte Grasherz ihr die nächste Übung. Also, im Grunde genommen sind die Übungen, die Schlangenzahn und ich dir beibringen, Kampftechniken, die du bei jedem Gegner anwenden kannst. Du musst natürlich auch auf deinen Gegner achten, einem großen Hund z.B. könntest du nicht die Pfoten unter seinem Körper wegziehen. Er wäre viel zu kräftig dafür! Grasherz schaute zu Musiccat, ob sie auch alles verstand, was sie ihr versuchte zu erklären. Aber alle Übungen, die du hier lernst, kannst du für deinen nächsten Kampf einsetzten. Und auch gegen Katzen! Musiccat schaute mit großen Augen zu ihr auf. Wirklich alle? Ja, alle. Daher ist es für deinen nächsten Kampf sehr wichtig, dass du sie dir gut behältst. Eine weitere Übung wäre auch, dass du dich tot stellen könntest. Wenn dir dein Gegner einen Schlag versetzt, kannst du so tun, als ob du tot umfallen würdest. Dein Gegner wäre in dem Moment vielleicht etwas verwirrt und diesen Moment nutzt du für dich, damit du ihm ein paar heftige Krallenhiebe verpassen kann. Diesen Trick kannst du in jedem Kampf verwenden und auch wenn trainiert wird. Aber jetzt stelle ich dir noch einen weiteren Trick vor. Springe auf mich zu. Kurz nachdem Grasherz dies von Musiccat verlangt hat, sah sie ihre Schülerin schon mit ausgestreckte Pfoten auf sie zuschnellen. Doch mit einer Drehbewegung brachte sie sich aus der Zielgeraden ihrer Gegnerin, die mit einem dumpfen Schlag auf dem Boden landete. Sie konnte sich gerade noch vor Grasherz´Pfoten in Sicherheit bringen, bevor diese sie festhalten konnte. Keuchend stand sie neben ihrer Mentorin. Das wäre auch eine gute Technik, um den scharfen Krallen und Zähnen des Gegners auszuweichen und ihn gleichzeitig aus der Bahn zu werfen. Ich möchte, dass du genau das gleiche machst, wie ich es dir gezeigt habe, aber vorher sagst du mir noch, was du alles über die Kategorie Pfotenwerke weißt. Mit einem aufmunternden Blick wartete sie gespannt auf die Antwort ihrer Schülerin.



©Gesponserte Inhalte




Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Trainingskuhle für Junge