Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Tiere unterm Weihnachtsbaum?

©Gast
So Jan 07, 2018 11:06 pm
avatar
Gast

Hallo ihr Lieben,
was haltet ihr davon das es Leute gibt die Tiere zu Weihnachten verschenken ?
Ich Persönlich halte davon rein Garnichts da Tiere keine Geschenke sind.
Wir haben selbst Hunde und Katzen aber keine davon waren Geschenke wir haben das alle gemeinsam beschlossen.
Viele Leute unterschätzen wie viel Arbeit ein Tier macht. Mit einem Hund z.B muss man bei Wind und Wetter raus gehen da geht meist kein weg dran vorbei.
Was ich aber noch schlimm finde ist wenn die Leute ihre Tiere einfach aussetzen, das geht meiner Meinung ganich.

Was haltet ihr von der ganzen Thematik und was sind eurer Erfahrungen/Einschätzungen?



©Pumafell
Mo Jan 08, 2018 12:43 am
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 1182
Anmeldedatum : 27.11.17
Alter : 19

Ich habe von meienr Oma eine Katze zum Geburtstag bekommen,
damit ich sie wieder öfter besuche.
So etwas ging wirklich gar nicht, da tiere keine Geschenke sind.
Aber ich bin ein Gegner, wenn ich Geld dafür bekomme, um mir ein Tier oder das Zubehör zuzulegen.
Ich überlege nämlich, mir einen Gecko zu holen,
habe nur nicht das nötige Kleingeld für die Ausstattung.
Aber Tiere zu verschenken finde ich grundsätzlich nicht okay,
es sei denn das Kind hat sich eine Katze so sehr gewünscht und die Eltern sind der Meinung, dass das Kind für das Tier da ist. (bzw. wissen, was das Tier für Anforderungen hat)


Zuletzt von Blitzkralle am Mo Jan 08, 2018 2:47 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



http://damascenon.forumieren.de
©Gast
Mo Jan 08, 2018 12:57 am
avatar
Gast

So was finde ich nicht so toll einfach ein Tier zu holen nur damit man öffters zu Besuch kommt :/
Ein Tier kostet nun mal Geld und es kann Teuer werden wenn was ist und das muss Gut überlegt sein, und wenn du Leider grade nicht die notwendige Ausrüstung aufbringen kannst dann muss das halt verschoben werden das Tier zu holen (meine Meinung).
Aber ich würde meinem Kind trotzdem kein Tier schenken wenn sollte das eine Entscheidung sein die alle getroffen haben. Ich habe nach dem Tod von meiner überalles geliebten Katze auch von meinen Eltern eine Katze bekommen aber das war im Vorfeld alles schon abgesprochen und ich habe mit entschieden.
Natürlich gibt es auch Leute die sich um das Tier, was sie geschenkt bekommen haben, sehr gut kümmern aber das ist meinem Empfinden nach nur ein Kleiner teil.



©Pumafell
Mo Jan 08, 2018 2:48 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 1182
Anmeldedatum : 27.11.17
Alter : 19

Genau, es sollte abgesprochen sein und sichergestellt werden,
dass sich besagtes Kind auch um das Tier kümmert und im Vorfeld weiß, wie viel Arbeit es macht.
Mir wurden keine Katzen mehr geschenkt, sie sind mir zugelaufen xD



http://damascenon.forumieren.de
©Elbenstern
Mo Jan 08, 2018 6:49 pm
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3492
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

Ich finde es kommt sehr auf die Situation an, zum grössten Teil kann ich mich Blitzkralles Meinung anschliessen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich selber auch schonneine kleine Katze verschenkt hab meiner Mutter zum 50gsten Geburtstag. Allerdings weiss ich dass sie schon länger darüber nachgedacht hat, sie hat auch schon eine, aber muss jetzt mehr Arbeiten, und wollte daher eine 2. Katze, damit die erste nicht so oft alleine ist. Somit war ich mir zu 100 Prozent sicher dass da nichts schief gehen kann.

Aber grade so Eltern die sich nciht viel dabei denken und z.B auf gequängel von Kindern hören, und denen nur ein Tier schneken damit es mal aufhört finde ich nciht okay.
Das sind dann genau die, welche später Tiere aussetzen oder ins Tierheim abschieben, weil sie es unterschätzt haben .

Ich finde ein Haustier ist ein lebensabschnittsbegleiter und kein Accesoir.



http://www.finsterkatzen.com
©Gast
Mo Jan 08, 2018 8:18 pm
avatar
Gast

Ja ich kann euch verstehen und auch in weiten Teilen zustimmen.
@Irrlichttau ich mein das war ja deine Mutter und ich denke ja mal das sie Verantwortungsbewusst ist und wenn sie es für sich schon überlegt hat ist das ja völlig ok, deswegen stimme ich dir zu das es auf die Situation ankommt. Ein Tier ist wie du schon sagst ein Wegbegleiter und kein Gegenstand.
@Blichtzkralle uns sind auch schon viele Katzen zugelaufen nur leider haben die sich nicht mit unseren Katzen die schon hier waren vertragen und wir haben sie schweren Herzens ins Tierheim gegeben :( weil es einfach nicht ging da die Hunde sie auch nicht akzeptiert haben.



©Frettchenzahn
Do Jan 11, 2018 5:42 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 16.03.15
Alter : 20

Solange alle Familienmitglieder bescheid wissen und die Rahmenbedingungen passen, ist es für mich völlig egal ob das Tier zu Weihnachten adoptiert wird oder nicht.
Wichtig ist für mich nur, dass sich austeichend über artgerechte Haltung und die Bedürfnisse des Tieres informiert wurde und wirklich alle Familienmitglieder die mit dem Tier auskommen "müssen" einverstanden sind.

Kindern sollte man sowieso nie Tiere schenken, man muss sich immer darüber bewusst sein, dass die Erwachsenen die volle Verantwortung haben und Kinder diese nur in Teilen kontrolliert übernehmen können.

Einfach ein Tier zu kaufen um damit jemanden zu überraschen... nein. Da bin ich komplett dagegen. Was ich hingegen einen guten Kompromiss finde, ist z.B. wenn man den Kindern zu Weihnachten die Ausstattung oder Informationsbücher über/für das Tier schenkt, um dann nach den Feiertagen im Tierheim das Tier zu adoptieren.
Es ist doch auch viel schöner, wenn man sich den zukünftigen Hausgenossen selbst aussuchen und erstmal vorher kennenlernen kann.

Leider - und das ist ein generelles Problem - werden gerade die Bedürfnisse von Kleintieren oft gnadenlos unterschätzt. Meerschweinchen werden als zahme, genügsame Kuscheltiere verkauft, Kaninchen im kleinen Käfig, Ratten zu zweit am besten noch mit Laufrad... Und meistens liegt es einfach daran, dass sich nicht richtig informiert wurde oder weil man sich auf das "Wissen" des Verkäufers im Tierbedarfsladen verlassen hat...




http://der-nachtclan.forum-aktiv.com/
©Bisonpfote
So Mai 20, 2018 12:16 am
avatar
Schüler
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 06.05.18

Ich finde Tiere sollte man gar nicht oder nur nach reichlicher Absprache verschenken. Unterm Weihnachtsbaum hat kein Tier was verloren finde ich.



©Wellenfrost
Mo Jun 04, 2018 10:50 am
avatar
Weiser Mentor
Anzahl der Beiträge : 6539
Anmeldedatum : 13.09.14
Alter : 68

Eigentlich kann ich mich nur all denen anschließen, die zuvor gepostet haben.
Vor allem die Aussage von @Frettchenzahn. Meistens sind es Nagetiere, die kleinen Kindern in die Hände gedrückt werden, da man ja davon ausgeht, dass die so pflegeleicht sind. Am Besten noch zu Weihnachten verschenkt, damit der oder die Kleine schön überrascht wird.

Ich finde, man kann sozusagen zu Weihnachten die Erlaubnis verschenken, dass das Tier gekauft werden darf, wenn man sich denn genug informiert hat und Bescheid weiß und sich über die Verantwortung im Klaren ist. Als Überraschung finde ich es allerdings nicht in Ordnung, man sollte sich das Tier ja auch selbst aussuchen können und wirklich eine klare Entscheidung dalassen, ob man es nun will, oder auch nicht.
Aber das meiste dazu wurde ja bereits erwähnt, da kann ich mich echt nur anschließen. :3

Alles Liebe,
Wolf



http://my-wolf-heart.forumieren.com/
©Gesponserte Inhalte




 Ähnliche Themen

-
» Kurzgeschichte : Wunder unterm Weihnachtsbaum (mit Tränendrüsenfaktor, anscheinend)übrigens gibts die hier auch zum anhören leute^^» 16 witzige Fakten über Tiere» Komische Tiere» gehören tiere in den zoo?» Neues vom Wolf
Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Allgemeines :: Tiere