Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Once upon a time " Oceanbreeze" Play

©Irrlichttau
Di Okt 24, 2017 3:52 pm
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3285
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

Endlich ist es so weit und wir haben genug Charaktere für unseren Playstart gesammelt. Natürlich dütfen sich weiterhin Leute dem RPG anschliessen, die wir miteinbinden können. Wie schon in der Erklärung zum RPG erwähnt, ist dieses hier etwas anders, da die Spieler zwischendurch geheime Aufträge für ihre Charas von mir bekommen, die sie versuchen müssen umzusetzen.

-> Es gelten die allgemeinen RPG Regeln, die ich wohl nihct noch einmal aufführen muss.
Des weiteren kennt unser RPG zumindest zu beginn 2 Schauplätze, die ihr bitte jeweils angeben müsst. Entweder ist euer Charakter auf der Jolly Rodger oder aber auf der Miss Fortune.

z.B

[Captain Hook|Jolly Rodger]


Ausserdem haben wir nicht genug Spieler um jeweils die Schiffsbesatzung zu ersetzen, somit werden Matrosen und so weiter einfach von uns mitgespielt/unbekannt mitgezogen.

Das wars auch schon was ihr an Infos haben müsst. Ich gebe für jeden Charakter einen Startschuss, damit ihr alle wisst wo derjenige derzeit steht. Allerdings gebe ich nicht alle Absichten on jedem bekannt. Inspiriert euch mein Anfang zu einer eigenen Idee scheut euch nicht mir diese jeweils immer per PN mitzuteilen, also wenn ihr z.B einer der "bösen" Charas seit und eine Idee für ne Wendung oder ein verstecktes iel oder sonstiges habt, wendet euch bite an mich, dann könenn wir zusammen schauen wie wir das miteinbringen können.

Ich wünsche euch dann also viel Spass mit diesem ersten etwas anderen Versuch eines RPGs^^ Lasst euch überraschen und inspirieren^^



http://www.finsterkatzen.com
©Irrlichttau
Di Okt 24, 2017 5:05 pm
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3285
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

Jolly Rodger:
 

Miss Fortune:
 

In einer Stadt vor nicht allzu langer Zeit...:
 



http://www.finsterkatzen.com
©Wintercrown
Mi Okt 25, 2017 8:50 pm
avatar
Heilerschüler
Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 26.06.16

Edmon Dantes (Graf von Monte Cristo)

In Gedanken versunken ließ er sich von den Wellen und dem Wind wiegen. Ja, an Bord eines Schiffes hatte er sich schon immer wohlgeführt. Es erinnerte ihn an eine andere Zeit, an ein anderes, besseres Leben als er noch ein einfacher Mann war, wobei kaum ein Mann mehr ein Bursche als ein Mann. Doch jetzt war alles anders er war weit mehr als die meisten Burschen jemals werden könnten.
Eine größere Welle warf das Schiff ein Stück weit umher und riss ihn aus seiner düsteren gedankenwelt. Als er aufschaute warf er einen Blick durch das Fenster seiner Kabine und sah einen Sturm am Horizont, seufzend stand er auf und verließ seine Kabine. Das helle Licht stach ihn in die Augen und einen AUgenblick musste er sich die AUgen reiben, die Jahre im dunklen Kerker hatten ihre Spuren hinterlassen und selbst jetzt noch zog er die Dunkelheit dem Tageslicht vor. Ich bin einige Jahre lang zu See gefahren Captain, daher weiß ich wer in einen Sturm segelt hat es entweder eilig oder will etwas verbergen. Was also ist der Grund weshalb wir in dieses erbärmliche Wetter hinein gesegelt sind ? Er musste brüllen um gegen den Wind anzukommen und hoffte inständig das sie nicht absaufen würden, denn sterben war nun wirklich das letzte was er wollte.



©Namida
Mi Okt 25, 2017 10:19 pm
avatar
Heiler
Anzahl der Beiträge : 2154
Anmeldedatum : 27.07.15
Alter : 17

Emma Swan || Jolly Roger
Sie zuckte kaum merklich zusammen als sie jemand an der Schulter berührte. Als sie eine Stimme vernahm, brauchte sie sich nicht einmal um zudrehen um zu wissen wer sie berührt hatte. Ihr Gesicht verzog sich leicht und sie seufzte kaum merklich auf, ehe sie sich um drehte. Ich habe schon schlimmeres erlebt, erwiderte sie kalt und sah ihn an. Ihn schien das ganze zu amüsieren, aber was sollte sie von Rumpelstilzchen auch schon erwarten? Er erfreute sich immer an den Problem der anderen, sei es nun das jemand etwas schlimmes widerfuhr, oder ihr die Turbulenzen zu schaffen machten. Eine erneutes ruckeln des Schiffes machte ihr bewusst wo sie sich befand. Auf der Jolly Roger, gemeinsam mit ihren Kumpanen und Mr. Gold. Sie wusste immer noch nicht was sie geritten hatte, das sie sich erneut für so eine Reise gemeldet hatte. Aber was hätte sie auch machen sollen? Henry erwartet von ihr das sie alle und jeden retten konnte, sie war doch aber auch nur ein Mensch. Sie seufzte bei dem Gedanken und wandte sie wieder Mr. Gold zu. Dieser hatte erneut angesetzt zum reden, wobei er sie immer noch hämisch ansah. Damit er nicht noch nässer wurde? Wenn das sein einziges Problem war. Sie verstand diesen Mann einfach nicht. Sie hatte aber auch keine lust sich schon wieder mit ihm außer einander zu setzten, weswegen sie nur leicht nickte. Als sie einen Schritt auf ihn zu ging, spürte sie ein erneutes ruckeln und sie musste sich an der Reling festhalten um nicht vom Schiff zu fallen. Ohne drüber nachzudenken, schweifte ihr Blick besorgt zu dem Mann der weiter oben am Steuer stand. Doch der schien sich nichts anmerken zulassen, was sie lächeln ließ. Als das Schiff etwas ruhiger war, wandte sie sich wieder an den Mann der vor ihr stand. Na dann lass uns dich in die Kajüte bringen.

|| Ruby folgt morgen



©Habichtstern
Sa Okt 28, 2017 4:38 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4159
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Mr. Gold / Jolly Roger
]
Sein Griff war fest, während er Emma Swan vor kurz davon abhielt umzufallen. Ein wenig nutzte er diese Haltung auch, um sich selbst gegen die Bewegung des Schiffes zu stützen. Sein Gehstock lag etwas krampfhaft in seiner anderen Hand. Das nasse Holz war rutschig und bereitete ihm ein paar Schwierigkeiten. Doch das änderte nichts daran, dass er die Entscheidung bereute mitzukommen. Diese Reise versprach interessant zu werden und in Storybrook konnte er schon lange seine Finger nicht mehr nach seinem Netzt ausstrecken, dass man zerstört hatte. Wie immer trug er seinen Anzug, der bereits dunkle Flecken vom Regen aufwies und auch seine Haare wurden gegen sein Gesicht geweht. Doch der Sturm konnte das hämische Funkeln in seinen Augen nicht verbergen. Er war nicht nur auf dieses Schiff gekommen, weil er freundlich sein wollte. Er hatte hart daran gearbeitet, dass man ihm wieder etwas mehr vertraute. Dennoch schien ihm von allen Seiten Abneigung entgegengeworfen zu werden. So war auch Emmas Antwort nicht gerade von freundlicher Natur. Kurz folgte er ihren Blick hoch zu Hook und er verzog kaum merklich das Gesicht. Dieser Mann dort oben war eine Plage und doch musste er sich um eine gute Miene bemühen – vorerst. „Er wird nicht vom Schiff fallen, während du mich hinein begleitest und dich trocknest.“ Auch wenn er sich das kurz wünschte. Mr. Gold grub den Stock fest in das Holz des Schiffes und stemmte sich gegen den Wind und er war erleichtert, als sie die Treppen hinunter stiegen den trockenen Bereich. Dabei ließ er nun auch Emma los und strich sich über seinen nassen Anzug. Irgendwo musste er noch einen Zauber haben, der dafür sorgte, dass er nicht länger nass wurde. Aber das meiste lag in seinem Laden in Storybrook. „Hier ist es doch schon weitaus angenehmer, nicht wahr deary?“ In der Küche konnte er hören wie jemand hantierte und er hielt in seiner Bewegung inne. Snow White musste sich noch irgendwo hier befinden und so konnten diese Geräusche wohl nur von ihr kommen, wenn sie von menschlicher Natur waren. Der pfeifende Wind und das rauschen des Meeres machten es selbst ihm schwer, sich völlig auf seine Umgebung zu konzentrieren.



©Irrlichttau
Sa Okt 28, 2017 8:50 pm
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3285
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Captain Cross|Miss Fortune]

Mitten in ihrer Wonne den Sturm zu geniessen, plapperte auf einmal eine angenehm dumpfe Stimme gegen den Wind. Sie schloss kurz genervt die Augen. Der schon wieder, meinte wohl er wüsste alles besser, besser als sie, die sie hier lebte, die die See wie keien andere kannte und hunderte von Routen im Kopf hatte. Sie sah von ihrer erhöten Kapitänsposition auf ihn hinunter. Monsieur le Comte..Ihr wisst so gut wie ich dass unsere Beute nicht gerade die unauffälligste ist, also nehmen wir Kurse die andere nun mal eher vermeiden. Ausserdem.. ich liebe die stürmische See, sie ist so ungezähmt, und wild! Ihre grünbraunen Augen funkelten neckisch bei dieser Anspielung und ein leichtes hochgezogenes Grinsen zierte ihr Gesicht. Sie mochte diesen französischen Grafen nicht wirklich, er bedeutete für sie nichts ausser das was sie an ihm verdiente, aber vielleicht war er ja für etwas Spass zu haben..



http://www.finsterkatzen.com
©Wintercrown
Sa Okt 28, 2017 9:22 pm
avatar
Heilerschüler
Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 26.06.16

Edmond Dantes / Miss Fortune

Ahh, das mag gut sein doch habt ihr euch überlegt wie wir bei diesem Sturm Beute machen sollen ? Oder wollt ihr einfach blind suchen ? Bei ihrer letzten Bemerkung verzog der galante Graf nur verächtlich das Gesicht, das Spiel beherschte er genauso. Oh bitte, ich habe alle 7 Meere meiner Welt bereist und einige andere darüber hinaus ich bin Stürme gewöhnt und habe schon viele Schiffe gesteuert, eures ist dabei vergleichsweise klein. Aber macht euch nichts drauß mit der "Pharao" kann kein kein Schiff mithalten. Der name des ersten Schiffes auf dem er diente bereitete ihm selbst nach solanger Zeit noch einen Stich vor allem da das original gesunken ist und er, um seinen ehemaligen Vorgesetzten vor dem Ruin zu retten, es volkommen neu bauen ließ. Ein leichtes lächeln huschte über seine starre Maske von Gesicht. Morrel der alte Seebär hatte sich um seinen Vater und Mercedes gekümmert nachdem er eingekerkert wurde und hat darüber hinaus immer wieder bei dieser Ratte Villefort angefragt um seine Freilassung zu erreichen doch vergebens. Als dann die Pharao und einige andere Schiffe nicht zurück kehrten geriet er in geldnot und versuchte sein Glück bei dem Geier Danglars, welcher ihn direkt vor die Tür setzte. Allein der Gedanke machte ihn Krank. Schließlich hatte der arme Teufel noch das Begräbnis seines Herrn Vaters bezahlt nachdme dieser im Hungerstreik starb. Er bemerkte erst wie sehr er abgeschweift war als er spürte wie die Knöchel hervortraten da er sich in die Reling krallte aus Wut, doch äußerlich war er so ruhig wie immer. Da ihr euch hier ja offenkundig heimig fühlt, wie weit ist es noch ?



©Irrlichttau
Sa Okt 28, 2017 10:42 pm
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3285
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Captain Cross|Miss Fortune]

Ihre Zähne knirrschten mürrisch aufeinander und die ganze Stimmung die sie zur auflockerung hatte erschaffen wollen war sofort dahin. Wie konnte dieser Arrogante Rüpel nur so von ihrem geliebten Schiff reden? Sie liebte dieses Holzgebilde inzwischen ganu so sehr oder gar mehr als sie ihre Familie oder irgendeinen je gemocht hatte. Am liebsten hätte Kayleen diesen ungehobelten Grafen sofort über die Planken spazieren lassen, wäre da nur nicht die Belohnung die ihr winkte. Sie warf Dantes daher nur einen giftigen Blick zu. Sie wusste im Gegensatz zu manch einem Mann wann sie zu schweigen hatte, um zu kriegen was sie wollte. Ihre zierliche Hand glitt an ihrem Gürtel herunter und fasste unter ein mit Münzen bedecktes Tuch welches ihre schmalen Hüften sanft umschlang. In einer fliessenden, geübten Bewegung löste sie ihre Rumflasche die sie immer bei sich trug aus der Halterung und strichmit dem Zeigefinger kurz über das weisse fell mit dem die Flasche eingefasst war. Komm Rabbit, ich brauch dich grade echt.. Sie nahm einen tiefen Zug aus der Flasche und genoss das brennen im rachen, welches ihren fehlenden Geschmacksinn ein wenig ersetze.
In einer Seelenruhe stöpselte sie den silber verzierten Verschluss wieder zu und liess Rabbit wieder an seinen angestammten Platz an ihrer Seite verschwinden.
Dann wandte sie den blick wieder zum Grafen Dantes. Ich werde nach euch rufen wenn wir in näherer Reichweite sind, keine ANgst ihr verpasst schon nichts werter Graf.



http://www.finsterkatzen.com
©Wintercrown
Sa Okt 28, 2017 10:58 pm
avatar
Heilerschüler
Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 26.06.16

Edmon Dantes / Miss Fortune

Er konnte das Gift in ihrem Blick quasi spüren, nicht das es ihn gestört hätte, er scherte sich einen kehricht um andere Menschen. Es sei denn sie waren ihm nützlich für seine Pläne. So wie dieser Kapitän, immerhin hatte sie ein Schiff denn obwohl er wahrscheinlich mehr Geld als irgendwer sonst besaß so war sein Schoner den er für reisen vor allem in den orient seiner Welt zu benutzen pflegte, doch nicht in der Lage Orte außerhalb seiner Welt an zu steuern. So hatte er sich schließlich damit abfinden müssen mit diesem Pack zu reisen, wo er doch die Einsamkeit bevorzugte. Nun ein Trost war das es hier nicht langweilig wurde, außerdem war er hier diese anhängliche Klette von einem Jüngling los der in ihm sein Vorbild sah. Mit langsamen Schritten, um nicht über board zu gehen, ging er hinauf zum Kapitän. Ich bevorzuge es, mir selbst ein Bild über die Situation zu verschaffen, wenn ihr gestattet außerdem habe ich das Gefühl das ihr mir nicht alles verratet. Glaubt mir ich kann es nicht leiden wenn man mir in die Pläne pfuscht also hoffe ich für euch das ihr nicht meine Zeit verschwendet. Seine letzten Worte hatte er ihr sehr eindringlich ins Ohr geflüstert um sich dann zu entfernen und wieder hinunter zu gehen als er auf halbem Wege stehen blieb. Da wäre noch etwas Kapitän, habt ihr eigentlich Erfahrung im Heben unserer Beute ?



©Irrlichttau
Sa Okt 28, 2017 11:20 pm
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3285
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Captain Cross|Miss Fortune]

Langsam fing sie an zu bereuen dass sie diese Person auf ihr geliebtes Schiff mitgenommen hatte. Es war ja nicht so als müsste sie am Hungertuch nagen, im gegenteil, eigentlich wenn man es recht besah war Kayleen recht wohlhabend inzwischen durch all ihre erfolgreichen Piratereien. Also warum musste sie unbedingt diesen Aufrag annehmen`Wahrscheinlich weil er sie fasziniert hatte undsie sich natürlich selber einen grossen Gewinn davon versprach mal abgesehen von dem Sold den sie von diesem schmierigen Typen kriegen würde.
Sie blickte ihn an. Da ihr zu mir gekommen seit statt euch diese Beute selber zu schnappen oder euch ein eigenes Schiff auf dem ihr Captain spielen könntet zu kaufen-was ja wohl kein Problem für euch darstellen sollte- sagt mir wohl etwas dass ihr keine Ahnung davon habt wo und wie wir uns diese Beute beschaffen. Ihr seit fremd hier, auch wenn ihr euch gern anders gebt. Also spielt euch nicht so auf und lasst mich meine Arbeit machen. Ihr braucht mich, sonst hättet ihr mich nie angeheuert. Und ihr solltet euren Tonfall noh einmal bedenken, bevor ihr euch ein anderes Schiff suchen könnt, welches diese Wagnisse eingeht. Ich bin keine der unschuldigen, süssen, tratschenden Hofdamen und lasse mir auf meinem Schiff lange nicht alles gefallen. Ich würde euch ans Herz legen dies zu bedenken, wenn ihr das nächste mal über mein Schiff und mich herzieht. Mit viel Mühe konnte die junge Piratin noch einige Worte zurückhalten, welche besser nicht ausgesprochen wurden. Sie wollte ihm nicht drohen-zumindest noch nicht. Sondern ihn lediglich warnen und wissen lassen mit wem er es hier zu tun hatte. Wenn er weiter so mit ihr umspringen würde, beschloss sie, würde sie ihn am nächsten Hafen einfach absetzen und auf die Belohnung pfeiffen, auch wenn das natürlich sehr schade war. Oder ihm im Schlafe die Kehle durchschneiden, aber das konnte sie dann immernoch entscheiden.



http://www.finsterkatzen.com
©Wintercrown
Sa Okt 28, 2017 11:37 pm
avatar
Heilerschüler
Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 26.06.16

Edmon Dantes / Miss Fortune

Nun hatte er sie offensichtlich ein wenig zu sehr gereizt, nun gut so wusste er wenigstens wie weit er gehen konnte bevor sie versuchte ihm eine Klinge in den Hals zu rammen. Eines musste er ihr lassen, sie hatte schneid und wusste genau was sie wollte, eine starke Frau in allen Belangen durchaus zu gebrauchen, wenn man mal von der Piraterie absah. Nun gut, ihr besitzt einiges an Selbstbeherschung jemand anderes hätte längst versucht mich um zu bringen daher entschuldige ich mich bei euch aufrichtig teuerste. Ich musste jedoch wissen wie weit man bei euch gehen kann bevor ihr handgreiflich werdet. Mit einer steifen Verbeugung zeigte er seine Aufrichtige Demut und lächelte wieder. Dann lasst mich euch etwas helfen sonst langweile ich mich noch zu Tode. Wie bereits gesagt war ich einst ein Seemann also Kapitän wie lautet euer Befehl ?



©Namida
Mo Okt 30, 2017 4:17 pm
avatar
Heiler
Anzahl der Beiträge : 2154
Anmeldedatum : 27.07.15
Alter : 17

Emma Swan || Jolly Roger

Sie nahm sich einfach vor die Kommentare zu ignorieren. Ihr war bewusst das Killian das Schiff zu steuern wusste. Etwas sorgen machte sie sich trotzdem. Das Unwetter war stark, zu stark ihrer Meinung nach. Es konnte aber auch einfach daran liegen das sie nicht so oft auf See war. Wenn es nach ihrem Freund da oben ging, würden sie wohl das ganze Jahr auf der Jolly Roger verbringen. Emma liebte da doch eher festen Boden unter den Füßen. Sie half Mr. Gold die Treppe nach unten und gemeinsam schritten sie zu seiner Kajüte. Der ältere Mann hatte sie endlich losgelassen und sie blieb am Eingang der Kajüte stehen. Was sollte sie nun machen? Bzw. warum sollte sie ihm überhaupt hier runter helfen, er hätte es doch bestimmt auch alleine geschafft hier runter zu finden. Und wenn nicht keiner hätte ihn vermisst. Als er sie erneut ansprach nickte sie nur kaum merklich. Natürlich war es hier unten angenehmer. Zum einen verspürte sie hier nicht die Kälte und zum anderen wurde sie hier nicht von der einen zur anderen Seite geschleudert. Emma beobachtete ihn eine weile ehe sie sprach. Kann ich sonst noch irgend wie helfen?


Ruby || Miss Fortune
Sie wrang ihren Umhang ein weiteres mal ordentlich aus, ehe sie ihn aufhing. Es bereitete ihr etwas sorgen, ihn nicht benutzen zu können aber sie musste auf sich selbst vertrauen. Sie hatte den Wolf unter kontrolle und das schon seid einer weile. Der Fluch hatte sie dies nur vergessen lassen und nun war es schwer wieder in die Routine zu kommen. Sie atmete tief ein, ehe sie den Umhang ordentlich befestigte und zurück trat. Ruby musst nur an sich glauben und dann würde das schon gehen. Der nächste Vollmond war eh noch weit entfernt. Sie schnappte sich ihren Mantel und verließ ihre Kajüte. Das Unwetter tobte draußen und sie bemerkte wie das Schiff ganz schön hin und her schwankte. Sie musste sich an den Schiffswänden festhalten um nicht das Gleichgewicht zu verlieren. An der Tür angekommen öffnete sie diese und schritt ein paar Stufen nach oben um nach draußen sehen zu können. Die Capitänin stand am Ruder und schien die Fahrt zu genießen, irgend wie erinnerte sie dieser Ausdruck an jemanden, sie wusste gerade nur nicht an wen. Eine andere Person stand neben Captain Cross, denn sie als den Grafen identifizierte. Die beiden schienen beschäftigt zu sein und Ruby hatte keine große lust nass zu werden, weswegen sie die Treppe hinunter ging. Sie würde sich auch wo anders nützlich machen können.



©Habichtstern
Di Nov 14, 2017 9:46 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4159
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

Mr. Gold / Jolly Roger

Nachdem er die meisten Regentropften von seinem Anzug gewischt hatte, sah er wieder hoch zu Emma. “Gewiss. Dein Freund dort oben, wollte mir nicht wirklich berichten, welches Ziel er nun eingeschlagen hat. Du weißt doch, dass wir nicht so gut zu sprechen sind. Deshalb wollte ich dich danach fragen, deary. Es wäre nur gerecht, mich ins Bild zu setzen.“ Mr. Gold legte seine zweite Hand auf seinen Gehstock und lehnte sich etwas an den Rahmen der Kajüten Türe. “Ich möchte nur helfen, deary. Dass es nicht ganz der Wahrheit entsprach, mussten sie ja nicht wissen. Er hatte bereits oft geholfen – nur wollte er dafür immer einen Gegenzug. Und hier war es nun endlich das genaue Wissen darüber, wohin Hook sie führte.



©Gesponserte Inhalte




 Ähnliche Themen

-
» Blubb4Games.de - die neue Let's play und Gaming Plattform» It's WaCa Time» Let's play together!» MMFF lets get play» Univercity of Mystic - Time to Change
Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Mini RPGs :: Mini RPGs Play