Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Die grosse Göttin

©Elbenstern
Mo Okt 09, 2017 5:06 pm
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 27

Die grosse Göttin. Das gebärende Prinzip des Lebens. Die Natur im Werden und Vergehen. Kreativität und Diversität in allen Aspekten. Kosmos im Innen und Aussen.

Viele Namen kennt man für die weiblichen Aspekte des Universums. In zahlreichen Archetypen und Ausdrucksweisen zeigt und lebt sie sich in uns. In jeder Form ein Individuum mit eigenen Charaktereigenschaften, eigenem Mythos und vielen Gesichtern. Sie ist Gaia – die Erdenmutter, Isis – die ägyptische Göttin des Himmels, Freya – nordische Zauberin und Schamanin, Hekate – die dunkle Göttin der Wegkreuzungen, Tara – die buddhistische Schöpfungsgöttin, Ix Chel – Mondgöttin der Mayas, Cerridwen – keltische Göttin von Tod und Wiedergeburt, ….. Alle ihre Namen aufzulisten würde den Rahmen sprengen und so begnüge ich mich mit diesem Bruchteil, doch steht es jedem frei sich in IHRE Welt zu begeben oder einfach über die Beschäftigung mit IHR via Mythen in die Geschichte der Menschheit einzutauchen, Parallelen zu finden und zu vergleichen oder via Meditation mit IHR in Kontakt zu treten. Sich geborgen in ihrem Schoss zu erfahren.

Vielleicht sagt Deine Intuition Dir, zu welcher Göttin bzw. welchen Göttinnen Du Dich besonders hingezogen fühlst?

Als Spiegelbild des Universums ist sie auch die Sternengöttin, die kosmische Göttin. Jene dunkle Mutter deren Haar Du in den Sternen am nächtlichen Himmel betrachten kannst. Die Gebärerin des Lichtes aus deren Schoss ganze Universen entstehen, und die sie auch wieder verschlingt wenn ihre Zeit gekommen ist.

SIE das ist in Wicca ebenso die dreifache Göttin. Die Maid, der kindlich unschuldige, aber ganz schön freche Aspekt der auch mal neckt und Streiche spielt. Dann die Mutter in ihrer vollen Blüte, mit dem Aspekt der Fruchtbarkeit und Reife und zu guter Letzt die weise Alte, jener Aspekt der den Kreislauf schliesst und das Leben wieder zu sich holt um es zu transformieren und dann wiederzugebären. Die das ganze Wissen um das Leben und den Tod in sich trägt. Der Mond symbolisiert mit seinen Phasen dieses ewige Gesetz und deshalb hat er für Hexen eine ganz besondere Bedeutung, steht im Wicca-Kult für SIE und wird stellvertretend in Rituale mit einbezogen. Ihr Gemahl ist der Gehörnte.

Egal welcher Kontinent und welche Kultur: SIE ist überall. Sie ist der unendliche Kosmos und das kleinste Atom. Der Boden auf dem wir gehen, das Land das wir bebauen und der Körper den Mensch unachtsam schändet, vergiftet und disrespektiert. Und da wir Teil von ihr sind dürfen wir uns nicht darüber wundern, das uns das gleiche passiert. Nicht mal sonderlich spirituell diese Erkenntnis, sondern eine Tatsache die jedem vernünftigen Menschen einleuchten sollte.




http://www.finsterkatzen.com

 Ähnliche Themen

-
» Meine grosse Liebe verspielt» nicht jede grosse liebe braucht ein happy end! ...danke Bine» Eris, Göttin der Zwietracht» Lilaya, Göttin der Manipulation» Aphrodite - Göttin der Liebe und Schönheit
Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Allgemeines :: Magie :: Reale Magie (Kultur)