Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 HauptRPG - Die Schwingen der Nacht [Teil 8 Aktuell]

©Irrlichttau
Do März 15, 2018 8:41 am
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3399
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

An alle Finsterclankatzen...ehm ich habe das Gefühl dass hier gar keiner mitliest.. oder weshalb reagiert kein einziger darauf dass es gerade einne Kampf, mitten in der Nacht im Lager gab? Oder sind plötzlich alle Finsterkatzen taub geworden?

[Nachtsern|Finsterclan|Anführerbau->Lager]

Er war eingenickt, während er die Nachtwache für seinen toten, ehemaligen Schüler gehalten hatte. Dies wurde ihm schlagartig bewusst, als er durch Geräusche aufgeweckt wurde, die definitiv nicht ins Lager gehörten. Er brauchte einen Herzschlag um die Klänge zuordnen zu können, da er noch nciht ganz wach war. Kampf!!!!! Es schoss ihm nicht nur durch den Kopf, sondern durch seinen ganzen Körper und jede Sehne, innerhalb von einem Augenzwinkern war er aufgeschossen, und raste aus seinem Bau. Die Felsen, die seine Schlafstatt vom Boden trente, beachtete er gar nicht, sondern segelte mit einem einigen, kräftigen Sprung an ihnen vorbei, zur Erde.Mit wildem Blick sah er sich nach dem ursprung des Geräusches um, als es plötzlich verebbte. Da entdeckte er in der Dunkelheit, drei eher kleine Gestalten in der Nähe des Ginsterbogens und hielt sofort darauf zu. Was ist los!!??


Oleanderkern|FC|Beim Ginsterbogen
Wildfeuer|FC|Heilerbau-schläft
Bronzeadler|FC|Heilerbau-ruhig gestellt
Aramis|Streunerin|Bei Wolf-schläft



http://www.finsterkatzen.com
©Himbeernase
Do März 15, 2018 5:47 pm
avatar
Oberster Heiler
Anzahl der Beiträge : 1106
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 24

[Lemurenschweif & Eulenwurzel|FinsterClan|Kriegerbau -> Lager]
Auch dem 2. Anführer waren die Kampflaute nicht entgangen. Wie von der Tarantel gestochen schoss er einige Herzschläge später aus dem Kriegerbau und stolperte dabei fast über Eulenwurzel. Der etwas betagtere Kater murrte und öffnete die Augen. Doch dann begriff auch er das etwas geschehen sein musste und eilte Lemurenschweif hinterher.
Dieser stand inzwischen schon neben Nachtstern welcher sich grade erklären ließ was passiert war.


[Pfefferkralle & Magnolienschimmer|FinsterClan|Lager]
Magnolienschimmer hatte sich inzwischen schon etwas aufgesetzt doch ihr war immernoch schwindelig. Pfefferkralle warf einen kurzen Blick auf seine Geschwister als Nachtstern eintraf. Oleanderkern saß immernoch dicht bei ihrer gemeinsammen Schwester, welche noch immer stark benommen wirkte.
Also trat der frisch ernannte Krieger einen Schritt vor auf den Anführer zu.
Ein Fuchs hat versucht das Lager anzugreifen. antwortete Pfefferkralle mit fester Stimme und sprach das Wort: "Versucht" so spöttisch aus als wäre die Vorstellung allein so lächerlich als würde jemand behaupten Igel können fliegen.
Aber der lässt sich hier sicher nicht noch mal blicken! Dafür hab ich schon gesorgt! versicherte er schließlich noch und plusterte sein Brustfell etwas auf. Pfefferkralle würde sicher nicht versuchen bescheiden zu sein und verschweigen das er diesen Kampf ganz allein bestritten hatte.



[Igelnase|FinsterClan|Heilerbau]
Zur Abwechslung hatte die Heilerin einen sehr erholsamen und tiefen Schlaf gehabt. Bis durch ihren Traum die Geräusche der Realität drangen. Ein Kampf! Sofort war sie arlamiert und stupste Wildfeuer kurz an, in der Hoffnung sie zu wecken. Sollte im Lager Gefahr drohen sollte die Kätzin nicht davon im Schlaf überrascht werden.
Dann eilte Igelnase zu ihren Kräutervorräten und legte das wichtigste bereit um Wunden zu versorgen.



©Drachenstern
Do März 15, 2018 10:27 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 12.02.14
Alter : 22

Leuchtjunges/Fc/ lager bei Neuseele @Rosenträne und Schemenjunges
Es wurde schon spät und die Nacht brach schritt für schritt  herrein und umfing das Lager mit ihrer dunkelheit. Leuchtjunges riss sein kleines Maul zu einem Gähnen auf. Die klettertour zu seinem Vater hinaauf und das Spielen hatte den kleinen Kater so erschöpft das er schon von alleine richtung kinderstube tabste. Er sah seine Mutter kurz an "ich bin müde" miaute er mit seiner pisigen stimme das sie bescheid wusste und verschwand kurz darauf in der Kinderstube um sich schlafen zu legen.
Sobald der kleine Kater eingeschlafen war bekam er nichts von dem geschehen draußen im lager mit. Nur die seltsamen geräusche, das fauchen und jaulen mischte sich in seine träume und lies ihn sich eng zusammenrommeln.

Funkenpfote/Fc/Trainingsplatz  @Diamantensturm
Die junge Schülerin freute sich das sie eine der Fragen richtig beantworten konnte. Ihr fell sträubte sich dabei leicht und sie spürte ein freudiges kribbeln unter ihrem Pelz. Als ihre Mentorin meinte sie sollen sich aufgrund der herreinbrechenemden Nacht zurück ins Lager begeben. Funkenpfote stimmte mit einem leichten nicken zu und folgte ihrer Mentorin zurück ins Lager. Dort angekommen wurde sie von dieser entlassen und suchte sicj noch schnell ein stückchen Beute. Was im lager geschehen war wusste sie nicht dennoch war ihr die Stille aufgefallen. Sie vermutete aber das dies mit der Nacht zu tun hatte und sobald sie fertig gefressen hatte zog sie sich in den Schülerbau zurück und rollte sich dort zusammen um wenig später einzuschlafen.

Fauchen gejaule und der geruch nach Blut weckte die cremfarbene kätzin ais ihren Schlaf. Ihr fell war aufgestellt und einen moment lang verhaarte sie in ihrem Nest. Ihr Blick nach draußen gerichtet doch wagte sie sich nicht alleine hinaus weswegen sie sich zuerst umsah ob auch andere Schüler wach geworden waren

Feuersturm/FC/Trainingsplatz bei Diamantenpfote @Diamantensturm
Die Kriegerin betrachtete einen Moment ihren Schüler bei welchem sie sich so halbwegs für ihr verhalten entschuldigt hatte. Dennoch war sein verhalten nicht besser er benahm sich so als wäre er in einer höheren oder selben person wie sie selbst. Sie kräuselte leicht die lippen. Sich von ihm belehren lassen würde sie nicht. Als er meinte sie sollen es morgen nochmal versuchen zuckte die Kätzin mit der schwanzspitze. Wer war hier der mentor. Sie schnaubte leicht aus. "Komm jetzt" sagte sie deshalb und schritt vorran zurück zum Lager. Sie warf einen Blick zurück auf ihren Schüler der ihr folgte. Ihr Geduldsfaden war kurz aber sie wusste das sie selbst sich als Mentor such zu beherschen hatte. "Wir werden morgen jagen gehen" verkündigte sie ihm bevor sie das Lager erreicht hatten. Ihr Tonfall war wieder einigermaßen neutral geworden. "Such die noch was zum fressen bevor du dich hinlegst" fügte sie noch hinzu als sich Diamantdnpfote von ihr verabschiedet hatte und davon trottete.
Eine weile blieb sie an ort und stelle um ihm nachzusehen. Dann als die dunkelheit ihn langsam verschluckte wandte sie sich ab um zum Kriegerbau zu gehen. Hunger hatte sie keinen weswegen sie sich im Bau zusammen rollte und schlafen legte.

Für einen Moment hatte Feuersturm ihre Ruhe und die Stille als plötzlich wildes kampfgeschrei im Lager ausbrach. Sofort war die vernarbte Kriegerin aufgesprungen. Das Fell gesträubt und die Ohren gespitzt, bevor sie rasch aus dem Bau schlüpfte und sich im Lager umsah. Sie sah eine kleine Katzengruppe darunter Pfefferkralle der gerade einen kamp gehabt zu haben schien. Aber mit wem?  Feuersturm konnte keinen eindringling sehen doch da lag dieser Geruch in der Luft -Fuchs?- ihr Blick suchte die lichtung ab aber offenbar war dieseBiest schon verschwunden.  -hat Pfefferkralle ihn vertrieben?- fragte sie sich -ganz allein?- sie schüttelte kurz den Kopf und lies ihren Blick zum Anführer des Clans gleiten um wenig später zu lauschen was vor sich gegangen war.


Zuletzt von Drachenstern am Do März 29, 2018 3:22 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



©Löwengold
Fr März 16, 2018 7:33 am
avatar
Krieger
Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 29.11.17
Alter : 14

(wird überarbeitet)
Löwenpfote || Trainingskuhle -> Lager || @Namida @Strahlenlicht

"Schon!?" entsetzt sah er zum Himmel auf und trottete anschließend beleidigt hinter seiner Mentorin her.
"Menno...", murmelte er noch, bevor sie das Lager erreichten und ging dort auf direktem Wege zum Schülerbaum, wo er sich einkuschelte und einschlief.



©Pixiejunges
Mo März 26, 2018 9:48 pm
avatar
Junges
Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 20.10.15
Alter : 21

[Ahornpfote-LeuchtClan-Wald -> Schülerbau]

So schnell er angefangen hatte, so schnell ging der Tag für den kleinen Schüler schon zuende, er war viel zu aufgeregt um zu schlafen, doch wusste er, oder ehr er ging davon aus, dass der kommende Tag ansträngend sein würde. Er tapste zu seinem Schlafplatz und machte es sich gemütlich. Am liebsten würde er direckt los sprinten und Abenteuer erleben, neues lernen, den Clan unterstützen. Doch würde er somit gegen sämstlichen Regeln verstoßen. Rattenzorn würde das wohl auch nicht sonderlich toll finden. Also hieß es still im Bau warten bis die Sonne aufgehen würde.



©Wächterstern
Mi März 28, 2018 9:36 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4220
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 21

[Eschenstern / LeuchtClan / Lager] @Löwengold
Ihr Blick wurde etwas tadelnd und sie sah zur Kinderstube. “Du solltest besser wieder zurück, Schwarjunges. Deine Mutter wird sich ernsthaft sorgen machen und ich bin mich sicher du findest dort auch jemanden zum Spielen, obwohl du längst in deinem Nest liegen solltest.“ Die Anführerin warf einen Blick zu Flammenherz. Dabei strich ihr Schwanz kurz tröstend über die Schulter der Kriegerin. Dann schob sie das Junge sanft mit der Pfote in die Richtung der Kinderstube. “Keine Widerrede mein Kleiner.“, miaute sie dann leise.

[Wolf / Verbannter / Außerhalb der Clans]
Der graue Kater drehte den Kopf zu der Kätzin und musterte. Auch er hatte die Veränderung in ihrer Stimmung bemerkt und seine Schnurrhaare zuckten leicht. Er wusste nicht, was er falsch gemacht hatte. Stumm rollte er sich dann auch zusammen, behielt aber ein Ohr in ihre Richtung gedreht. Er vertraute ihr nicht wirklich und auch nicht dem Rest der Streuner, die sich immer wieder in diesem Lager einfanden. Kurz zuckte dann noch seine Schnurrhaare. Wolf schlief nicht wirklich, er lauschte viel mehr den Geräuschen um sich herum. Hin und wieder öffnete er jedoch wieder ein Auge und sah zu Aramis.

Siegeljunges – Kinderstube



©Irrlichttau
Di Apr 10, 2018 8:25 pm
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3399
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Nachtstern|Finsterclan|Lager]

Dem Anführer standedn plätzlich alle Haare einzeln vom Körper ab, er roch den Fuchs jetzt auch ganz deutlich, und diese frischen Krieger hatten ihn ganz alleine verjagt? Stolz schwoll in seiner Brust auf. Sie kamen wohl ganz nach ihrem Vater Schemenstern..So jung und schon so tapfer! er würde sich den Ablauf am nächsten Tag dann nochmal genaustens erklären lassen, doch nun war anderes erst wichtiger. Er blickte die drei Katzen an, Oleanderkern schien am heilsten davon gekommen zu sein, also richtete er das Wort an ihn.Oleanderkern, geh und sag Lemurenschweif bescheid. er soll sofort eine Patrouille zusammenstellen, gross genug um im Notfall kämpfen zu können. Die Patrouille soll sofort aufbrechen, und sicher stellen, dass der Fuchs unser Gebiet verlässt. Danach gehst du gleich zu Igelnase. Dann schaute er die anderen beiden jungen Katzen an. Und ihr kommt mit mir, ich liefere euch höchst persönlich bei der Heilerin ab, los abmarsch ihr habt beide was abgekriegt. Er hatte sich schon umgedeht, als ihm plätzlich noch etwas einfiehl, und er sich nochmal zu den 3en umdrehte. Die Nachtwache ist aufgehoben für euch, es ist euch natürlich wieder erlaubt zu sprechen. Dann schnippte er mit der Schwanzspitze und bedeutete den beiden Katzen ihm zu folgen, während er schon in zügigem Gang auf den Heilerbau zulief.

[Oleanderkern|Finsterclan|Lager]

Irgendwie war er noch ganz benommen, und gar nicht im stande wirklich zu sprechen. Der Heutige Tag war einfach alles sehr viel für ihn gewesen. er nickte seinem Anführer bei dessen Befehl zu und schaute sich suchend nach dem Stellvertreter um. Er musste den Lärm doch gehört haben, wie viele der anderen Finsterclankatzen. Allerdings war es auch mitten in der Nacht und die Sicht des Katers nicht so gut wie bei Tag um die pelze ausenander zu halten.


Wildfeuer|FC|Heilerbau
Bronzeadler|FC|Heilerbau-ruhiggestellt-schläft
Aramis|Streunerin|Bei Wolf-schläft



http://www.finsterkatzen.com
©Himbeernase
Mi Apr 11, 2018 5:17 pm
avatar
Oberster Heiler
Anzahl der Beiträge : 1106
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 24

[Lemurenschweif|FinsterClan|Lager]
In all der Aufregung war wohl keinem aufgefallen das der 2. Anführer schon längst vor Ort war. Doch Lemurenschweif konnte das nun wirklich niemanden übelnehmen.
Natürlich hatte er gehört was sein Anführer aufgetragen hatte und so lief er zu Oleanderkern der offensichtlich schon nach ihm Ausschau hielt. Ich werde mich sofort um die Zusammenstellung der Patroullie kümmern. Geh du dich am besten Ausruhen. sprach der den jungen Krieger freundlich an.


[Pfefferkralle (und Magnolienschimmer)|FinsterClan|Lager]
So vor Stolz geschwollen Pfefferkralle ebend noch gewesen war so sehr brannte ihm jetzt der Pelz vor Wut. Dieser sogenannte Anführer hatte jetzt wohl auch noch sein Gehör verloren. Oder war er nur zu dumm seine Worte zu verstehen?! Er hatte sich nicht mal die Mühe gemacht sich die ganze Geschichte anzuhören. Denn dann hätte er kaum noch eine Patroullie losgeschickt. Als wenn ein Fuchs mit nur einem Auge sich nochmal in ihrem Territorium blicken lassen würde.
Dennoch ging er hocherhobenen Hauptes Richtung Heilerbau. Jetzt wo das Adrenalin ab ebbte konnte er das stechen und brennen seiner Verletzungen deutlich spühren.
Mit etwa einer Schweiflänge abstand taumelte seine Schwester immernoch etwas benommen hinter Pfefferkralle her.



©Irrlichttau
Mi Apr 11, 2018 9:39 pm
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3399
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Oleanderkern (Nachtstern)|Finsterclan|->Heilerbau]

Vor lauter Anstrengung, in der ferne zu versuchen Lemurenschweif ausfindig zu machen, hatte der junge, und noch benommene Kater nicht mal gemerkt, dass dieser schon an seiner Seite stand. Er zuckte kurz zusammen, als dieser ihn ansprach, doch der Schreck hatte sich schnell gelegt. ihn überkam ein Anflug von Scham, weil er ihn nihct bemerkt hatte, doch dann entscheid Oleanderkern, zu tun was ihm befohlen wurde und er nickte dem Stellvertreter des Finsterclans dakbar zu, um sich dann ebenfalls auf den Weg zum Heilerbau zu machen. Er hatte seine Geschwister und den Anführer schnell eingeholt und reihte sich neben Magnolienschimmer ein. Irgendwie schwankte sie gefährlich, und er wollte sie stützen, falls sie stolpern würde. Doch da kam bereits der Heilerbau in Sicht und er konnte hören wie Nachtstern nach Igelnase rief, als sie den Eingang erreichten und anhielten.



http://www.finsterkatzen.com
©Himbeernase
Do Apr 12, 2018 7:33 pm
avatar
Oberster Heiler
Anzahl der Beiträge : 1106
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 24

[Igelnase|FinsterClan|Heilerbau]
Da die Heilerin aufgrund des Lärms im Lager bereits auf Alarmbereitschaft gewesen war eilte sie sofort herbei als sie Nachtstern ihren Namen rufen hörte.
Dieser stand gefolgt von allen drei frisch ernannen Kriegern im Eingang ihres Baus.
Igelnase blickte kurz in die Runde. Der Anführer selbst schien unverletzt. Pfefferkralle welcher am dichtesten bei ihm stand jedoch hatte einige übel aussehende Wunden und seine Schwester trug eine Platzwunde am Kopf zur Schau. Sie stand neben Oleanderkern, welcher unverletzt schien, etwas hinter den anderen beiden.
Kommt rein. Miaute die braune Kätzin mit einem Schweifwink in den Bau. Dann fuhr sie zu den jungen Kriegern gewand hinzu. Ich werde mich direkt um eure Verletztungen kümmern. Und währendessen könnt ihr mir erzählen was passiert ist.



©Brombeerschatten
So Apr 15, 2018 10:27 am
avatar
2.Anführer
Anzahl der Beiträge : 3330
Anmeldedatum : 05.06.15
Alter : 14

Taupfote || FinsterClan || Lager ; alleine > Lemurenschweif @Himbeernase

Die junge Kätzin hatte sich der kurzen Kundgebung von Nachtstern nur unfreiwillig angeschlossen da man da immer so still und beherrscht sein musste. Keinen Mucks machen sollte während der Anführer sprach. Als sie noch etwas kleiner gewesen war, nichtmal Schülerin, hatte sie das immer nicht ganz verstanden und die Versammlung meist aufgemischt. Hatte ihr schon die ein oder andere peinliche Situation beschert wenn man sie darauf hingewiesen hatte. Sie schmunzelte. Mittlerweile war sie natürlich etwas schlauer und biss die Zähne zusammen und versuchte ihre juckenden Pfoten unter Kontrolle zu halten. Sie war immer so energiegeladen egal zu welcher Tageszeit. Still schaute sie zu ihrem Anführer hoch und lauschte auf seine Worte. Schrecken machte sich langsam auf ihren weichen Zügen breit und sie spürte wie sich einige vereinzelte Haare an ihrem Nacken aufstellten. Man hatte ihren Heiler getötet? Wer würde sowas grausames nur tun können? Unsicher huschte ihr Blick kurz zu ihren Clanmitgliedern. Kein Clanangehöriger würde je so eine Gräultat ausüben können ohne jede Nacht von Albträumen geplagt zu werden. So etwas nannte man dann wohl ein schlechtes Gewissen. Laut ihrem Anführer musste es wieder dieser grässliche Streuner gewesen sein. Sie bleckte kurz die Zähne. Falls sie je die Chance bekommen würde ihn zu töten würde sie kaum zögern. Sie seufzte. Wahrscheinlich würde ihr eher das gleiche Schicksal wie ihrem Heiler ereilen. Als Nachtstern vom Schimmerfelsen sprang und somit die Versammlung beendet war stand sie schwerfällig auf. All die Energie die sie zuvor noch verspürt hatte war versiegt und sie fühlte sich müde und träge. Als ob ihr Fell aus Blei wäre schlurfte sie zum Schülerbau. Doch sie wollte sich nicht hinein legen und positionierte sich  zumindest vor dem Bau etwas weiter links in einen tiefen Schatten. Von dort aus beobachtete sie das Treiben welches sich nun rege Einsetzte. Sie beobachtete wie sich drei Krieger zu ihrer Nachtwache begaben. Es mussten Oleanderkern, Magnolienschimmer und Pfefferkralle gewesen sein. Sie schlug die Augen kurz nieder. Wann würde sie wohl endlich Kriegerin werden? Sie wischte mit einem Blinzeln diesen Gedanken kurzerhand weg und legte ihre Schnauze auf ihre Vorderpfoten und schloss die Augen. In Gedanken war sie natürlich ganz bei ihrem zu betrauernden Verlust und versuchte nicht einzuschlafen sondern die Totentrauer richtig durchzuziehen. Doch es dauerte keine Minute ehe sie schon in ihrer Traumwelt wanderte. Ihr Traum war jedoch inhaltslos und sie wandelte lediglich in einem schwarzen Loch umher. Komische Geräusche drangen zu ihr durch die keinesfalls ihrem Traum zuzuordnen waren. Sie hörten sich schwer nach Kampfgeräuschen an. Jemand musste ins Lager eingedrungen sein! Sie schlug ihre Augen auf und blinzelte den Schlaf weg. Nicht weit entfernt sah sie wie Pfefferkralle mit einem riesigen Fuchs kämpfte. Erschrocken sprang sie auf jedoch unfähig sich zu bewegen konnte sie nur das Kampfgeschehen verfolgen. Der mutige Kater schlug den Fuchs in die Flucht und allmählich stießen noch andere Katzen hinzu. Aus ihrer Starre gelöst legte sich ihr Fell wieder und mit riesigen Augen rannte sie näher zum Schauplatz hin. Ihr Anführer war ebenfalls da sowie Lemurenschweif. Sie bekam noch mit wie Nachtstern bat eine Patroullie dem Fuchs hinterherzuschicken. Ihre Augen stellten sich auf und ihre Augen glänzten interessiert. Der alte Tatendrang strömte wie ein Fluss durch ihre Glieder und sie wollte unbedingt mithelfen. Mit riesigen Augen und einem bittenden Blick wandte sie sich an Lemurenschweif. »Ich kann mit kommen! Ich kann kämpfen und bin schon hier und wach.«, meinte sie schnell und hoffte auf irgendeine Chance den 2.Anführer davon überzeugen zu können sie mitzunehmen. Sie wollte irgendwas tun!

Der Rest folgt ~



©Irrlichttau
Mo Apr 16, 2018 11:01 am
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3399
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Nachtstern|Finsterclan|Heilerbau]

Der schwarze Anfüher, der kaum von der Wand des dukeln Baus zu unterscheiden war, wenn er sich nicht bewegte, setzte sich in eine Ecke, um dem treiben im Heilerbau auch ja nicht im Weg zu sein. Er wollte sicher gehen, dass die drei Katzen keine allzu schlimmen Verletzungen abbekommen hatten, also blieb er im Bau . während die Heilerin ihrer Arbeit nachging. Ausserdem wollte er danach gerne nochml mit ihr sprechen. Er war sich sicher, dass Lemurenschweif seinen Befehl gewissenhaft ausführen würde, auchw enn er kurz überlegt hatte, selber mit der Patrouille mitzugehen. Allerdings erwachten nach und nach mehr Katzen im Lager von dem Tumult, und er wollte dad sein. Er sass also in der Ecke und wartete darauf dass die drei erzählten was denn nun genau geschehen war.

[Oleanderkern|Finsterclan|Heilerbau]

Langsam wieder Herr seines Verstandes werdend, trottete er als letzer in den Heilerbau.Ich habe keine Verletzungen Igelnase, du solltest dir zuerst Pfefferkralle ansehen, er hat das meiste abgekriegt. Er setze sich ein wenig zur Seite, um Platz zu machen. Ich weiss nicht genau was geschehen ist, es ging alles so schnell. Plötzlich war da ein Knacken, und der Fuchs kam durch den Ginsterbogen durchgebrochen. Pfefferkralle war am nächsten und hat ihn zuerst bemerkt. Er ist ganz alleine auf das räudige Vieh losgegangen, noch bevor wir bei ihm waren. Und ich konnte mich irgendwie nicht bewegen, ich war wie ein Baum der Wurzeln geschlagen hat.. Sein Kopf senkte sich vor lauter Scham und er wollte nicht mehr weiter erzählen.

Wildfeuer|FC|Heilerbau
Bronzeadler|FC|Heilerbau-schläft-ruhiggestelt
Armis|Strenerin|Bei Wolf-schläft



http://www.finsterkatzen.com
©Himbeernase
Sa Apr 21, 2018 7:37 am
avatar
Oberster Heiler
Anzahl der Beiträge : 1106
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 24

[Igelnase (Pfefferkralle & Magnolienschimmer)|FinsterClan|Heilerbau]
Schon während Oleanderkern erzählte was passiert war hatte die Heilerin damit begonnen sich um die Verletzungen dessen Bruders zu kümmern. Als die Erzählung des jungen Kriegers beendet war nickte Igelnase, um ihm zu verstehen zu geben das sie auch zugehört hatte. Zu Pfefferkralle gewand sagte sie. Du solltest dich ein paar Tage ausruhen. Damit die Wunde an deiner Schulter nicht immer wieder aufreißt.
Sie konnte dem Kater ansehen wie sehr ihm dies Missfiehl. Doch was sein musste musste sein.
Danach wand sie sich wieder kurz an Oleanderkern und lag ihm einen Mohnsamen hin. Ich denke ein Mohnsamen gegen den Schock und zur Beruhigung sollte ausreichend sein. miaute Igelnase sanft und begann dann direkt sich um die Schwester der beiden zu kümmern.
Sie wirkte immernoch wackeling auf den Beinen. Magnolienschimmer, mir wäre es lieb wenn du den Rest der Nacht in meinem Bau bleibst zur Beobachtung. Die kleine Platzwunde an ihrem kopf war schnell versorgt dennoch, mit Kopfverletzungen war nicht zu spaßen.
Die junge Kätzing nickte nur als Antwort und legte sich dann in eines der immer vorbereiteten Nester, welche die Heilerin immer für Notfälle in ihrem bau vorbereitet hatte.


[Lemurenschweif (Eulenwurzel)|FinsterClan|Lager]
Der 2. Anführer hatte sich kurz in der Runde umgesehen, um geeignete katzen für die Patroullie auszuwählen. Eulenwurzel stand unmittelbar neben ihm. Ihre Blickte trafen sich und Eulenwurzel nickte. Natürlich würde er mitkommen.
Bevor Lemurenschweif weitere Katzen wählen konnte sprach ihn Taupfote an. Er musste unweigerlich lächeln so eifrig wie die Schülerin war. Un doch zögerte er kurz sollte er wirklich eine Schülerin mitnehmen? Intensiv sah er Taupfote an. Ok du darfst mitkommen. Miaute Lemurenschweif schließlich. Dann sah er sich wieder um. Feuersturm. rief er mit einem Schweifwink der Kriegerin zu. Kommst du auch mit?



©Irrlichttau
Sa Apr 21, 2018 5:12 pm
avatar
Waldwächter
Anzahl der Beiträge : 3399
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Oleanderkern(Nachtstern)|Finsterclan|Heilerbau-> Kriegerbau]

Als Igelnase ihm den Samen hinhielt, besah er ihn erst argwähnisch. Er hatte erst einmal zuvor Mohnsamen bekommen, und er konnte sich gut daran erinnern , dass er den leicht bitteren Geschmack nicht gemacht hatte. Doch er wagte es nicht der Heilerin zu wiedersprechen, bestimmt wusste sie am besten was gut war. Also nahm er den kleinen Kern mit der Zunge auf und schluckte ihn so schnell es ging hinunter. Dann blickte er seine Geschwister an. Igelnase schien sich gut um sie zu kümmern. Pfefferkralle sah schlimm aus mit seinen Kratzern, doch der junge Kater kam nihct umhin immer wieder die Szene vor seinem inneren Auge zu sehen. Sein Bruder war so stark und mutig! Bestimmt würde er der beste Krieger des Clans werden. Er wurde von Nachtstern aus seinen Gedanken geholt, der ihm mitteilte, dass er nun sein Nest aufsuchen sollte, genau wie Pfefferkralle um sich auszuruhen. Oleanderkern verliess daraufhin nachdenklich den Bau der Heilerin und machte sich auf, in den Kriegerbau zu gehen, um dort etwas Schlaf zu suchen. Er hatte sogar schon das Gefühl dass er langsam träge und müde wurde, und war sehr froh, als er sich endlich in sein Nest legen konnte.



http://www.finsterkatzen.com
©Gesponserte Inhalte




 Ähnliche Themen

-
» HauptRPG - Die Schwingen der Nacht [Teil 6 Aktuell]» HauptRPG - Die Schwingen der Nacht [Teil 8 Aktuell]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 5 veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 3,veraltet]
Seite 31 von 31
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 29, 30, 31


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Haupt RPG