Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]

©Gast
Sa Aug 16, 2014 1:22 am
avatar
Gast

Silberfuchs/FinsterClan/Lager bei Mondsichel

Silberfuchs betrachtete Mondsichel nachdenklich. Ihre hellsilbernen Ohren zuckten leicht aber sie lächelte. Einen Hauch eines Lächelns auf dem Gesicht antwortete die hübsche Kriegerin."Mir geht es auch gut.", ihre Stimme war warm und melodisch, gar nicht mehr so kühl wie vor einigen Minuten. Konnte es vielleicht möglich sein, sich mit Mondsichel anzufreunden? Sie hatte nicht viele Freunde und Mondsichel schien ihr wirklich sympathisch.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 10:56 am
avatar
Gast

Graufrost|FinsterClan|Lagemitte

Der Graue Kater nickte. Er fühlte sich als würde sein Blut in den Adern gefrieren.Komm wir müssen sie suchen! er sah Laura einmal an und lief dann durch den Ginsterbogen hinaus in den Wald. Sein Fell war gesträubt. Wie konnte dieses nichtsnutzige Junge einfach abhauen? Vor dem Lager hielt Graufrost an um zu schauen ob Laura ihm folgte.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:00 am
avatar
Gast

Laura|Streunerin|FC Lagermitte -> FC Wald

Sie rannte hinter Graufrost her. Sie schnüffelte, und irgendwo auf dem Weg den sie und Graufrost zum Lager eingeschlagen hatten roch sie den süßen Milchduft von Kieseljunges. Hier lang! sagte sie zu Graufrost und folgte Kieseljunges Geruchsspur.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:02 am
avatar
Gast

Graufrost|FinsterClan|Wald
Der Kater drehte sich um als er Laura rufen hörte. Da roch er es auch. Einen süßen Milchigen geruch der gleichzeitig auch nach der kleinen Kätzin rochIch komme Laura rief er ihr zu und rannte zu ihr.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:05 am
avatar
Gast

Laura|Streunerin|FC Wald

Sie wartete auf Graufrost, und als er bei ihr war, folgte sie weiter Kieseljunges Geruchsspur. Kieseljunges saß auf der anderen Seite eines Busches. Laura zwängte sich durch den Busch.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:10 am
avatar
Gast

Graufrost|FinsterClan|Wald
Er folgte der Kätzin und zwängte sich ebenfalls durch den Busch. Die kleine Kätzin saß da nur und dachte wohl über irgendetwas nach. ER trat vor und stellte sich vor Kieseljunges Kieseljunges! Wo warst du denn? Da fiel ihm wieder ein das Kieseljunges ja nicht sprechen konnte und so setzte er sich wieder hin.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:12 am
avatar
Gast

Laura|Streunerin|FC Wald

Sie setzte sich neben Graufrost. Ist irgendwas mit ihr? fragte sie ihn flüsternd und musterte das kleine Junge. Es hatte eine andere Ausstrahlung als andere Katzen.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:19 am
avatar
Gast

Graufrost|FinsterClan|Wald

Graufrost seufzte Sie kann glaube ich nicht sprechen. Sein Herz sackte zussammen. Zugerne hätte er gewusst was Kieseljunges hier wollte. Doch leider gab sie ja kaum eine Antwort. ER sah Laura in die Augen.Tja so ist das eben



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:23 am
avatar
Gast

Laura|Streunerin|FC Wald

Sie kann doch einfach nicken als Antwort sagte ich und fragte Kieseljunges suchst du hier jemanden? Oder bist du einfach nur hier weil du alleine sein willst?



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:33 am
avatar
Gast

Graufrost|FinsterClan|Wald
Er schüttelte den Kopf. Ob sie dir wohl eine Antwort gibt? er streckte sich. Ich gehe mal Kurz Jagen. Er hörte wie es im gebüsch raschelteMaus! dachte Graufrost sich und ließ sich ins Jagdkauern fallen.



©Colourfrog
Sa Aug 16, 2014 1:13 pm
avatar
Krieger
Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 17

Bei Unstimmigkeiten bitte darauf hinweisen, damit es verbessert werden kann.


[Trope ll LeuchtClan ll Terretorium -> Lager]
bei Eschenstern / Eisenfang


Fröhlich, aber ausnahmsweise mal still, denn sie mochte es zu jagen, folgte sie ihrer Schwester, bis dieser zusammenbrach und sich am Boden krümmte. Sie blieb stocksteif stehen, alles schien zu verschwimmen, ihre wunderschöne Welt wurde zu einem Alptraum, als ihr Unterbewusstsein keine Möglichkeit fand, das im Moment Geschehene zu verdrängen. Sie merkte nur am Rande, das eine Katze kam, die sie etwas später als Crow erkannte. Eschensterns gekrächztes "Hol Blütensturm" machte ihre Gedanken wieder klar. Sie würde sich später Gedanken machen, was das ganze zu bedeuten hatte, aber sie war vollkommen klar. Sie schlugte ihre Hysterie hinunter und lief los. "Ich hole sie!". Sie meinte, noch nie so schnell gerannt zu sein, ihre Pfoten flogen über den Boden und trotzdem kam ihr der Weg unendlich lang vor. Als sie endlich ins Lager kam, bog sie sofort in den Heilerbau ab. "Blütensturm, komm schnell. Eschenstern ist bei der Jagd zusammengebrochen, sie hat Krämpfe!" Jedoch blieb sie nicht lange bei der Heilerin. Viel helfen konnte sie nicht. Aber Esbrauchte Unterstüzung, sie musste Eisenfang finden und hörte zum Glück seine Stimme. Aus dem Anführerbau ?!
Sie platzte einfach in den Bau hinein, ausser Atem und verschnaufte eine Sekunde bis sie den Kopf hob. Papilio lag am Boden, offenbar ohnmächtig ... oder gar tod ? Sie wollte nicht darüber nachdenken, dafür aber stieg Wut in ihr aus und alles angestaute explodierte. Sie sprach einfach das aus was sie gerade dachte und steigerte dabei ihre Lautstärke immer mehr. "Was soll das denn hier sein ? Habt ihr etwas den Streuner umgebracht ? Ihr handelt dabei gegen den Befehl Eschensterns, habt ihr das Gesetz der Krieger vergessen ? Und dann auch noch ihr zwei gegen Papilio. Habt ihr eigentlich noch Ehre im Leib ?! Das ist einfach nur feige. Besonders du Eisenfang! Ich weiß zwar nicht, was Eschenstern an dir findet, aber du bist ihr Gefährte und sie ist gerade im Wald zusammengebrochen! Also komm gefälligst mit und hilf Blütensturm beim Tragen von Kräutern, sie muss auf jeden Fall vorbereitet sein." Nach der Ansprache fühlte sie sie sich ziemlich ausgelaugt, doch sie machte sich solche Sorgen um ihre Schwester, das sie sich umdrehte und mit dem Schweif schnippte, ihr zu folgen. Das konnten sie später klären. Wenn es ein später in solcher Form gab. Sie hatte sich noch nie so erlebt. Ihre Fassade, ihre Welt war zusammengebrochen, das was sie sich mühsam ausgebaut hatte, zu ihrer wirklichen Identität geworden war, einfach alles weg. Sie war schon immer von einem Extrem ins andere gerutscht. Es musste doch eine andere Lösung geben. Doch unwirsch schüttelte sie den Kopf. Das war jetzt nicht wichtig. Eschenstern. Sie liebte ihre Schwester abgöttisch, auch weil sie eine der einzigen Katzen war, die sie so akzeptierte wie sie war, auch wenn sie manchmal etwas genervt war. Sie war ihre Schwester und alles was sie hatte. 



©Habichtstern
Sa Aug 16, 2014 2:15 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Kieseljunges / FinsterClan / Wald ]

Sie war so konzentriert auf eine Stelle gewesen, das sie die Rückkehr von Graufrost und Laura nicht bemerkt hatte. Schuldbewusst zuckte sie zusammen und sah sie mit großen Augen an. Ich will nicht zurück! Ich muss auf ihn warten. Er hat es doch versprochen! Traurigkeit schlug sich kurz in ihre sanften Augen, doch dann sah sie auf die Pfoten der beiden älteren Katzen. Sie konnte ihnen nicht ihn die Augen sehen. Als Graufrost der Streunern erklärte das sie nicht reden konnte stieß sie etwas sauer die Luft aus. Sie hasste es schon so, dass sie niemals etwas sagen konnte. Als Laura sie etwas fragte deutete sie auf den Boden und versuchte dann auf den Boden eine Katze abzubilden. Aber sie wusste nicht wie sie das machen sollte. Wie konnte man erklären, das sie jemanden suchte?

[Eschenstern / Leucht Clan / Wald ]

Sie war froh, das ihre Schwester ihr dann doch noch gefolgt war und sofort los preschte um die Heilerin zu holen. Sie schloss ihre Augen und keuchte auf. Argh. Und wenn es wirklich Jungen sind? Aber eigentlich ich müsste es doch bemerkt haben…. Es war alles so verwirrend, aber ihr Bauch tat so unendlich weh. Ein lautes Jaulen drang aus ihrer Kehle und ihr Kopf fiel zurück auf den Boden. Oh SternenClan, hör das es bald aufhört!, dachte sie fast schon verzweifelt und grub die Krallen in den Boden.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 6:48 pm
avatar
Gast

Graufrost|FinsterClan|Wald
Erbeobachtete die maus und dann,sprag er. Mit einem einzigen schnellen Biss tötete er die Maus.Mit der Maus im Maul trottete er zu kieseljunges und Laura. Bei ihnen legte er die Frischbeute vor den beiden ab.Wollt ihr?



©Gast
Sa Aug 16, 2014 7:11 pm
avatar
Gast

Laura|Streunerin|FC Wald

Nein Danke, ich habe vorhin schon gegessen. sagte sie zu Graufrost und wandte sich dann an Kieseljunges: Also, suchst du nun jemanden?



©Habichtstern
Sa Aug 16, 2014 7:20 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Kieseljunges / Finsterclan / Wald ]

Als Graufrost mit einer Maus zurück kam, blickte sie eine weile auf die Beute. Zuerst wollte sie ablehnen, doch dann knurrte ihr Magen laut und Hitze kroch unter ihren Pelz. Schlussendlich nickte sie dann leicht und nahm einen bissen von der noch warmen Maus. Es tat gut etwas zwischen die Zähne zu bekommen. Als Laura sie wieder etwas fragte, zuckte sie leicht mit den Schnurrhaaren. Sollte sie ihnen das wirklich erzählen? Es war ihr Geheimnis, dass sie North getroffen hatte. Nicht einmal ihren Wurfgefährten hatte sie etwas davon erzählt. Aber am Ende nickte sie dann doch leicht. Vielleicht konnten sie ihr helfen, North zu finden. Ob er wirklich fort gegangen ist?



©Gast
Sa Aug 16, 2014 7:48 pm
avatar
Gast

Graufrost|FinsterClan|Wald
Er hörte den beiden zu.Aha also Suchst du jemanden. Wenn?Wenn suchst du Kieseljunges? Sein Fell kribbelte vor ewartung.Wen Kieseljunges wohl sucht? dachte er sich.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 8:05 pm
avatar
Gast

Eisenfang//LeuchtClan//Lager ~> Wald

Verärgert fauchte er auf.
Diese nervtötende Katze kam einfach in den Bau gestürmt und schimpfte drauf los.
Keine ehre im leib...?" Keine Ehre im Leib!? Du dumme Katze! Wir haben genug im Ehre im Leib um diesen Stück Krähenfrass zu zeigen, wie es abläuft! Wir sind der LeuchtClan, verdammt nochmal! Wir hassen Streuner! Und das Gesetzt? Ha! Das isn dreckiger Streuner. Der würde uns auch ohne mit der Wimper zu zucken töten." Er sprach immer lauter und er konnte sich nur mit Mühe zurückhalten. Am liebsten würde er diese Katze neben Papilio tot liegen sehen.
Aber halt.
Was?
Niemals.
Eschenstern...?
Panisch flackerte sein Blick zu Dornenblick.
"Was ist mit ihr...?"
Der Streuner war ihm mit einem mal völlig Egal.
Tot oder Lebend.
Eschenstern war nun wichtiger.
Ohne auf sein Umfeld zu achten sprintete er aus dem Bau.
Aus dem Lager, richtung Wald.
"Eschenstern!"

Keuchend kam er neben ihr zum stehen.
Da lag sie. Oh SternenClan. Selten hatte Eisenfang so Angst gehabt.
Unbholfen kauerte er sich neben ihr nieder.
"Was ist mit dir, meine Liebe?"

Schattenblüte//LeuchtClan//Heilerbau -> Wald

Was war das denn für ein Tumult hier im Lager?
Die Heilerin war mit ihren Kräutern beschäftigt, als ihr Name laut durch das Lager hallte.
Wie bitte?
Eschenstern lag im Wald mit schmerzen?
Alamiert sprang sie auf und suchte ein paar Kräuter zusammen.
Sie wusste nicht, was gebraucht werden würde. Welche Krankheit Eschenstern hatte...
Mohnsamen, Spinnenweben, Kamille und warum auch immer, Himbeerlätter...
Sie hatte keine Ahnung warum, aber etwas sagte ihr, sie solle sie vorsichtshalber mitnehmen.
Schwer beladen rannte sie so schnell sie konnte in den Wald.
Sie hörte Eisenfang den Namen seiner Geliebten rufen und folgte dem Ruf.
Schnell kam sie dort auch an und sah Eschenstern dort liegen.
Die Kräuter warf sie erstmal neben Eisenfang und beugte sich dann über die Anführerin.
Dem SternenClan sein dank...
Die HImbeerblätter waren eine Ahnung der Ahnen gewesen...
"Eschenstern du hast Wehen!"

Hab die Erlaubnis Schattenblume kurzzeitig zu übernehmen.



©Habichtstern
Sa Aug 16, 2014 8:12 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eschenstern / Leucht Clan / Territorium ]

Sie lag einfach nur da und atmete flach. Bitte Schattenblüte beeil dich!, flehte sie in Gedanken und dann hörte sie eine Stimme, nach der sie sich gesehnt hatte. E-eisenfang., stieß sie erschöpft hervor und warf einen Blick zu ihrem Gefährten. Irgend…etwas sti..mmt nicht. , brachte sie mühsam hervor und keuchte laut auf als ihr Bauch sich zusammen zog. Endlich hörte sie dann die Schritte von der Heilerin auf sich zukommen und sie wirkte sofort erleichtert. Die nächsten Worte der Heilerin ließen sie dann jedoch erschrecken. 'Aber wie ist das möglich? Ich hätte es doch merken arg! Diesmal merkte sie wie ein Ruck durch ihren Körper ging und jetzt glaubte sie auch die Jungen in ihren Körper zu spüren. Ich hätte nie gedacht, das das ich wirklich wieder Junge bekomme nach Lichtpfote! Sie sah etwas hilflos zu ihrem Gefährten und dann wieder zu Schattenblüte. Es fühlt sie so anders als als als das letzte Mal. Stimmt etwas nicht? Angst flackerte in ihren Augen auf und sie biss die Zähne fest zusammen.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 8:20 pm
avatar
Gast

Eisenfang//LeuchtClan// Wald

Er war hier. Hier bei seiner Gefährtin.
Es gefiehl ihm gar nicht, wie sie da lag und sich unter Schmerzen wand.
Endlich war Schattenblume da.
Doch die nächsten Worten waren auch für ihn zuviel.
Junge.
"Junge!?"
Er war sprachlos.
Lichtpfote war seine Tochter, doch auch mit ihr hatte er so seine Schwierigkeiten.
Wurde er wirklich wieder Vater!?

Schattenblume//LeuchtClan//Wald

Sie nickte. "Ja, Junge. Pass auf Eschenstern. Diese Geburt ist nicht normal. Sie ist viel zu früh.
Aber deswegen musst du dir nun keine Panik machen. Die Junge sind aufjedenfall alt genug, um überleben zu können. Nur brauchen sie mehr Fürsorge als andere.
Auch vom Vater!"
Damit warf sie einen Blick auf Eisenfang, der sichtlich neben der Spur stand und wahrscheinlich emhr geschockt war, als Eschenstern selbst.
Die Ruhe selbst, suchte die Heilerin die passende Kräuter raus.
"So. du darfst dich nicht wehren. Das erhöt das Risiko für Probleme. Lass es einfach über dich ergehen, auch wenn es schwer wird.
Die Jungen wollen raus. Du musst helfen. Wenn ich jetzt sage, musst du mit Pressen.
Verstanden!?"



©Habichtstern
Sa Aug 16, 2014 10:18 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eschenstern / Leucht Clan / Territorium ]

Sie konnte das einfach nicht begreifen. Aber dennoch hörte sie ganz mechanisch auf die Stimme der Heilerin. Oh nein, sie kommen zu früh. Aber warum. Vielleicht weil ich mich so angestrengt habe? Hätte ich gewusst das ich Junge in mir trage, hätte ich mich schon längst zur Ruhe gelegt. Es ist alles meine Schuld. Es tut mir leid meine lieben, süßen Jungen. Überlebt alle und seid gesund., betete sie in Gedanken und sah dann Eisenfang an. Du wirst bestimmt wieder ein großartiger Vater. Auch wenn es dir schwer fällt, glaube an dich. Sie hustete leicht und sah dann wieder zu Schattenblume. Ich habe verstanden, ich werde mich ab jetzt nicht mehr dagegen wehren und alles tun was du sagst. Zwar war es für sie nicht die erste Geburt aber schon die letzte war sehr schief verlaufen und sie hatte eines der Jungen verloren. Das wollte sie nicht noch einmal erleben. Eine Pfote strak sie nach ihrem Gefährten aus und berührte ihn sachte. Sie wollte ihm Stumm Mut zusprechen.

[Kieseljunges / FinsterClan / Wald ]

Sie wusste nicht wie sie am Besten erklären sollte wen sie suchte. Angestrengt dachte sie nach. Dann deutete sie kurz auf Laura um zu zeigen, dass sie einen Streuner suchte. Dann machte sie sich ganz groß, wobei sie dann auf ihrer verstauchten Pfote ungeschickt nach hinten kippte. Sofort erhob sie sich wieder und dachte hektisch nach wie sie es noch zeigen konnte. Er war blind! Sie verdeckte sich mit der Pfote die Augen und dann sah sie Laura und Graufrost an. Ob sie es verstanden haben?



©Wolkenfuchs
Sa Aug 16, 2014 11:00 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 17.12.13

[ Crow | LeuchtClan | Wald bei Eschenstern und den anderen]

Crow war völlig perplex und etwas neben der Spur. Er war ins gras gestolpert und sah alles mit an. Es tat ihm weh zu sehen wie seine Anführerin litt. Er trat zu ihr und sah sie an. Jedes mal wenn du schmerzen hast, kannst du gerne in meine Pfote beißen. wollte er helfen. Er hielt ihr seine schwarze Pfote hin und setzte sich zu ihr. Sein Blick war voller wärme, was man eigentlich nicht von ihm kannte.


[Tigerasche |LC |Lager]

Nacht dem Tropenholzschwamm zu Schattenblume gelaufen war und berichtete das Eschenstern zusammen gebrochen ist, war Tigerasche sehr unruhig. Er lief vor seinen Clankameraden auf und ab. Löwenfeuer knurrte schon. Jetzt setz dich doch mal hin beim heiligen SternenClan. Während Löwenfeuer Tigerasche anmachte, machte Wolkenfuchs sich sorgen um Papilio. Der Kater war noch nicht wieder aufgetaucht seid dem er ihn in den Anführerbau hat gehen sehen. Der weiß Rote Kater ging zum Anführerbau Papilio? Bist du da? ist alles in ordnung? fragte er vorsichtig.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:08 pm
avatar
Gast

Eisenfang//LeuchtClan//Wald

Was? Zu Früh? Das war nicht gut.
Selbst er wusste dies.
Zitternd beugte er sich zu Eschenstern.
"Es-es wird alles gut! I-ich werd mich auch mehr kümmern, ja?"
Er rutschte etwas zur seite, als Crow seine Pfote anbot. Auch wenn er Crow hasste, so hatte er grade gänzlich andere Sorgen...

Schattenblume//LeuchtClan//Wald

Sie nickte. "Das ist eine gute Idee, Crow. Aber wir wollen keinen Verletzten.
Nimm bitte die ein paar Spinnenweben und wickel deine Pfote etwas ein.
Eschenstern, mit der nächsten Wehe musst du pressen!"

Kurz wandte sie sich ab, schob Crow die Spinnenweben zu und nahm sich die Himbeerblätter. Die würde sie gleich brauchen...

Papilio//Reisender//LeuchtClan Lager

Keuchend kam er zu sich.
Mist.
Noch immer am Leben.
Er wollte sterben.
Diese Schmerzen waren unertragbar.
Sein Umfeld war verschwommen und sein Gesicht pochte.
Eisenfang war scheinbar nicht mehr da.
Aber dafür wohl jemand anderes...
Da. Die Stimme kannte er.
Vor dem Bau rief wer nach ihm...
Wer ist das?
Wolkenfuchs!
"Wo-wolke-Wolkenfuchs!"
Er riss sich zusammen Laut schrie er nach dem Kater.
Dornenblick war wohl beschäftigt und merkte Papilios Aufwachen nicht.
Bitte...
Wolkenfuchs...



©Habichtstern
Sa Aug 16, 2014 11:22 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eschenstern / Leucht Clan / Territorium ]

Sie sah dankbar zu Crow und keuchte wieder leicht auf. Sie hoffte wirklich, das dies bald vorbei gehen würde. Sonst würde sie das nicht überstehen. Dadurch das sie den ganzen Tag nicht geruht hatte, war ihr die Erschöpfung deutlich ins Gesicht geschrieben. Als wieder eine Wehe kam, presste sie diesmal so stark sie konnte, aber es war gar nicht so einfach. Ihre Kraft verließ sie immer mehr. Oh bitte, lasst wenigstens meine jungen zur Welt kommen bevor ich ein Leben verliere! Sie hoffte, dass es nicht so weit kommen würde. Aber das sie Schwach war wusste die Anführerin gerade selbst nur zu gut. Zu ihrer Erleichterung merkte sie, wie wohl das erste Junge auf die Welt kam. Eines hat es geschafft. Ich weiß nicht einmal wie viele Junge es sein werden. Sie nahm dann Crow's Pfote an und biss bei dem nächsten Schmerz leicht hinein, sie wollte den jungen Kater jedoch nicht verletzten.



©Wolkenfuchs
Sa Aug 16, 2014 11:26 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 17.12.13

[Crow |LC | Bei Eschenstern]

Der Kater sah zu Schattenblume. Er nahm zwar die Spinnenweben, benutzte sie dennoch nicht. Danke, ich werde sie aber nicht brauchen. Er sah zu Eisenfang. Wenn du doch nur wüsstest das ich kein Streuner bin... sondern ClanBlut in mir trage, junger Krieger... ich frage mich ob du mich verstehen würdest... Er sah wieder zu Eschenstern und ihm wurde Kalt, als etwas schmerz in seine Pfote fuhr. Jetzt dachte er an seine Schwester, der es hoffentlich gut ging. Er starrte Eschenstern an und hoffte sehr das sie es schaffte ohne ein Leben zu verlieren.

[Wolkenfuchs | LC | Lager --> anführerbau]

Er wusste eigentlich das er den Anführerbau nicht betreten durfte. Doch der schrei von Papilio riss ihn aus allen wolken. Er fuhr die Krallen aus und sprang in den Anführerbau. PApilio lag zusammen gekauert am Boden und unterlitt schmerzen. Was zum teufel war den hier los? fauchte er und beugte sich über Papilio um ihm das ohr zu lecken.



©Gast
Sa Aug 16, 2014 11:29 pm
avatar
Gast

Schattenblume//LeuchtClan//Wald

"Ja! Ja so ist es gut!
Weiter so, Eschenstern!
Das erste ist da."

Sie nahm es hoch und legte es vor Eisenfang.
"Hülle leicht aufbeißen und das Junge warm lecken!"
Wieder an Eschenstern rief sie: "Nicht nachlassen, Eschenstern. Deine Jungen brauchen dich jetzt!"

Eisenfang//LeuchtClan//Wald

"Wa-was!?"
Er war vollkommen Perpelx.
Überfprdert mit der Situation, hatte er gerade sein Junges vor sich liegen.
Glibbrige Masse umschloss das Junge.
Halt. Sag mal, bist du Mäusehirn!?
Du musst das Junge warm lecken oder es stirbt!
Sofort beugte sich Eisenfang zu seinem Junges und biss sachte die Hülle auf.
Das kleine Junge war ganz feucht und still.
Der Kater fing an, das Fell des kleinen gegen den Strich zu lecken und langsam kam Leben in das kleine...



 Ähnliche Themen

-
» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 5 veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 3,veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [veraltet, 1.Teil]» Planung des Haupt Rpg... Die Schwingen der Nacht
Seite 38 von 40
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Haupt RPG :: Archiv Schwingen der Nacht