Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]

©Gast
Do März 27, 2014 10:12 pm
avatar
Gast

[Marmorblüte|LeuchtClan|Lager]
Sie wollte grade Camio zustimmen als sie sie schneiden stimme des Katers hörte. Anscheind meinte er sie.. Ganz offensichtlich meinte er sie. Sie warf einen blick zu Camio der bedeuten sollte, das er einfach abwarten sollte. Sie hoffte das Eschenstern irgendwas vor hatte. Zumindest konnte sie nun das Junges in sicherheit bringen. Sie stand auf und ging mit erhobenem Haubt auf die beiden zu. Sie lies sich nicht anmerken wie sehr dieser kater ihr zuwider war. Ohne zu zögern ging sie weiter auf sich zu. Der Clan war stark und würde sich nicht von sojemanden wie ihm unterkriegen lassen. Ausserdem wusste sie wo sie hin konnte wenn er es doch schaffen würde.. Und ihre jungen wären auch in sicherheit. Doch diese gedanken lies sie sich nicht anmerken. Ca eine Fuchslänge von ihm entfernt blieb sie stehen und sah ihn an. In ihren augen spiegelte sich keinerlei emotion wieder aber auch nur weil sie ihm keine angriffsfläche bieten wollte.. Doch. Sie lies hass in ihrem blick aufblitzen. Hass und verachtung.



©Gast
Do März 27, 2014 10:18 pm
avatar
Gast

[Camio|LeuchtClan| Lager]

So, immerhin schien der Fremde einen ehrlichen Kampf zu wollen und zumindest das Junge wieder frei zu lassen. als Marmorblüte zu ihm hin lief blieb Camio an Ort und Stelle, schien immer angespannter zu werden. In seiner Zeit bei den Zweibeinern war er des Öfteren Streunern begegnet, die sich nicht an ihr Wort hielten, wozu auch? Sie waren an keinen Clan gebunden und mussten niemandem gegenüber ehrlich sein.
Vorsichtshalber positionierte sich der Kater direkt vor der Kinderstube. Niemand sollte jetzt herauskommen...und nur die Richtigen sollten hereingehen.



©Gast
Do März 27, 2014 10:21 pm
avatar
Gast

[Klinge aka. Klingenzunge|Bald LeuchtClan|Lager des LeuchtClans]
Soll ich dir das Junge hinwerfen oder was? Komm her und hole es dir ab, verdammt.
Er packte das Junge unsanft und ließ es auf den Boden fallen und entfernte sich ein paar Schritte.
Jetzt nimm das Junge und verschwinde endlich aus meiner Reichweite.
Er konzentrierte sich auf die Führerin. Sag mir deinen Namen. Du bist mutig, also will ich mindestens deinen Namen wissen. Fühle dich geehrt, dass ich dich danach frage
Er ließ seine Muskeln spielen. Seine Pfoten stampften auf dem harten Boden und er wollte endlich Blut sehen. Er wollte ein rotes Meer vor ihm sehen.



©Habichtstern
Do März 27, 2014 10:26 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eschenstern / LeuchtClan / Lager ]

Ihr Schwanz peitschte durch die Luft und dann duckte sie sich. Sobald sie sah, dass das Junge in Sicherheit war, hielt sie sich nicht mehr zurück. Sie fuhr die Krallen aus und sprang nach vorne. Du willst meinen Namen wissen? Er lautet Eschenstern und ich bin die Anführerin eines Clans, darum wirst du sehen das du mich nicht töten kannst! Sie wollte den Vorteil ausnutzen, dass er den SternenClan nicht kannte. Er konnte nicht Wissen, dass sie als Anführerin mehrere Leben besaß und selbst wenn sie jetzt hier eines verlieren müsste, nur um ihm dies zu zeigen, wäre es ihr nicht zu schade. Mit voller Wucht rammte sie ihre Pfoten in den Körper des Streuners. Ich gebe dir noch eine Chance, verschwinde von hier!



©Gast
Do März 27, 2014 10:27 pm
avatar
Gast

[Marmorblüte|LeuchtClan|Lager]
Sie sties ein verächtliches knurren aus und hob das junge vom boden auf. Sie hatte keine worte mehr dafür welch ein Zorn sich in ihr zusammen braute. Sie entfernte sich wieder und ging mit dem Kleinen um Maul zurück zur Kinderstube. Sie drückte sich kurz an Camio vorbei und betrachtete erstmal das junge.. Gut es war unverletzt.. Zumindest äusserlich. Sie packte es zurück zu seinen geschwistern ins Nest. Dann schaute sie wieder zum Eingang an Camio vorbei.



©Gast
Do März 27, 2014 10:33 pm
avatar
Gast

[Klinge aka. Klingenzunge|Bald LeuchtClan|Lager des LeuchtClans]
Verkorkste Namen habt ihr. Naja, wie dem auch sei..
Er wurde zu Boden gerammt und Eschenstern stand nun auf ihm. Warum sollte ich? Jetzt zeige ich dir mal, mit wem du dich hier angelegt hast, flüsterte er. Er rammte seine Krallen in die Schulterblätter der Anführerin und zog sie wie eine Art Umarmung an sich. Sein Maul öffnete sich immer weiter, je näher er an ihre Kehle kam. Gleichzeitig, versuchte er mit seinem Schweif, ihren Schweif zu packen und aus dem Gleichgewicht zu bringen. Sein Wissen war groß und er wusste, dass die Katzen die an ihren langen Schweif gewöhnt waren, leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen waren.



©Habichtstern
Do März 27, 2014 10:37 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eschenstern / LeuchtClan / Lager ]

Sie kniff leicht die Augen zusammen, als seine Zähne ihrer Kehle so nahe kamen. Er war kein schlechter Kämpfer, das musste die Anführerin wirklich zugeben. Selten hatte sie mit einer Katze gekämpft, die solch ein Wissen besaß. Und so wurde ihr nur noch mehr bewusst, das sie verlieren würde. Sie musste auf ihre Trumpfkarte hoffen und ihn somit überraschten. Er würde sie kein zweites Mal töten, wenn er sah, das sie wirklich Tod war. Es würde weh tun, aber sie musste es nun durchhalten für den Clan und so ließ sie sich aus dem Gleichgewicht bringen und fuhr fast schon hilflos mit den Krallen durch die Luft als sie zur Seite stürzte und über den Boden rutschte. Sie hatte keine andere Wahl. Für den Clan!, dachte sie entschlossen.



©Wolkenfuchs
Do März 27, 2014 10:39 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 17.12.13

[Tigerasche und Löwenfeuer|LeuchtClan|Lager]
Die beiden Kater standen bereits. Die zwei funkelten den Fremden an und setzten sich bei seiner aufforderung, mit Eschenstern alleine zu Kämpfen wieder nieder. Sollte Eschenstern Verlieren, werden wir dich zu Hackfleisch machen! rief Tigerasche und spielte mit seinen kräftigen Muskeln. Die zwei großen Kater fingen an um das gesamte Lager zu Tapsen und ließen ihre augen nicht vom Kater. Lasst, die spiele beginnen! zischte Löwenfeuer plötzlich total agressiv und setzte sich vor die Kinderstube.

[Wolkenfuchs|LeuchtClan|Heilerbau->Lager]
Er zuckte erschrocken zusammen als Siegelwächterblut sagte, das sie ihn auch liebt. Als dann doch stimmen ausm Lager kamen, War er sehr neugierig. Er rappelte sich wackelig auf, und tapste mit langsamen schritten ins Lager. Eschenstern stand vor einem Eindringling und erschrocken Riss er die Augen auf. Sein Kopf schwung von Tigerasche nach Löwenfeuer. Der Erschöpfte junge Kater stolpterte dann doch zu Camio. Du musst die zwei Fremden an der Grenze hohlen. zischte er in Camio's Ohr. Du bist schneller als ich. Bitte tu es! flehend sah er den Kater an und hoffte auf seine Hilfe.




©Diamond
Do März 27, 2014 10:42 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 1388
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

[graujunges/leuchtclan/lager]
Die kleine merkte das sie grob gepackt wurde aber dachte das sie das nur träumte von weit her hörte sie stimmen die immer lauter wurden sie erkannte eine stimme einenes fremdens und lies die augen ganzt fest zu als sie dan feiner gepackt wure und eine vertrauten geruch roch entspannte sie sich langsam aber sobald sie ins nest geszt wurde machte sie die auchen auf sie ziterte am ihren ganzten kleinen körper sie schaute sich um ihre mutter war nicht da doch dan erkannte sie den duft wo sie zurück gebracht hatte wasss......... Is pasirt brachte sie stoternd hervor



©Gast
Do März 27, 2014 10:46 pm
avatar
Gast

[Mamorblüte|LeuchtClan|Kinderstube->Lager]
Sie leckte Graujunges über den kopf. Alles ist gut kleines.. schlaf weiter raunte sie leise. Dann wand sie sich wieder zum Lagereingang. Sie sties Löwenfeuer kurz an damit er beiseite rückte und sie rauskonnte. Ihr mäusehirne werdet überhaupt nichts tun. Meinte ich. Sie sollten sich da nicht einmischen. Eschenstern hatte grade einen 1 gegen 1 kampf vereinbart. Danach würde es schwieriger werden.. Ich glaub sie hat was vor Murmelte sie leise in Löwenfeuers richtung. Der fremde sollte davon nichts mitbekommen aber Eschensterns letzter zug war untypisch von ihr..



©Diamond
Do März 27, 2014 10:49 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 1388
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

[graujunges/leuchtclan/lager]
Was dachte die den sie war nicht ihre mutter und sie wollte zuschauen also schlich sie aus der kinderstube und sezte sich nur 2 fuchslanäen von ihnen entfernt hin und schaute zu



©Gast
Do März 27, 2014 10:50 pm
avatar
Gast

[Klinge aka. Klingenzunge|Bald LeuchtClan|Lager des LeuchtClans]
Sie fiel auf die Seite. Erfolgreich hatte er sie aus dem Gleichgewicht gebracht. Er sprang auf stürzte über sie und sah ihr direkt in die Augen. Siehst du, Kätzchen? Es ist vorbei. Du hast keine...Chance, flüsterte er bedrohlich. Sein Maul kam Eschensterns Kehle immer näher. Stück für Stück kam er voran. Das ist... dein Untergang. Sein Biss schloss sich und der saftige Geruch von Blut stieg in die Atmosphäre. Er gleitete durch das Lager in die Nasen der Katzen. Er sah auf die Leiche von Eschenstern. Laut lachte er auf und konnte gar nicht mehr aufhören. Ohne Anführerin seid ihr machtlos. Kommt. Greift mich an! Lasst uns.. ein wenig Spaß haben! Es ist viel lustiger, wenn die Beute noch zappelt... obwohl sie schon weiß, dass sie verlieren wird..
Sein kranker Gesichtsausdruck hatte den Höhepunkt erreicht. Er hatte Blut geschmeckt und war noch lange nicht satt. Nun konnte ihn so wieso keiner mehr aufhalten. Jetzt war er im Blutrausch..
Euer so toller "SternenClan" oder wie auch immer er heißt, kann euch nicht mehr helfen. Niemand kann euch noch helfen. Euer Clan.. ist untergegangen!
Er baute sich auf seinen vier Pfoten auf. Jeden einzelnen werde uich töten...
Im Blutrausch war er nicht mehr aufzuhalten. Er wurde wahnsinnig. Jedes Mal, wenn er Blut geleckt hat. Das war seine Spezialität.



©Habichtstern
Do März 27, 2014 11:01 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eschenstern / LeuchtClan / Lager ]

Das Herz schlug wie wild in ihrer Brust und sie hatte das Gefühl als würde sie keine Luft mehr bekommen. Die Zähne die vor ihr Aufblitzten, ließen ihr einen Schauder über den Rücken laufen. Sterben, es war eine grausame manchmal sehr schmerzhafte Angelegenheit. Und eigentlich sollte man es doch nur einmal tun. Ein schmerzerfüllter Schrei drang aus einer Kehle, ging aber bald in einem Gurgeln unter. Er hatte ihre Kehle voll erwischt und sie merkte wie ihr Blickfeld sich verdunkelte. Immer mehr verschwammen die Konturen des Lagers und die Schwärze umhüllte sie. Doch bevor sie ganz das Bewusstsein verlor, fuhr sie mit den Krallen leicht über seine Schnauze. Es..ist... noch... nicht vor.... Sie brachte den Satz nicht zu Ende. Ihr Körper erschlafte und sie merkte wie ihre Seele zum SternenClan wanderte. Der Schmerz verschwand und sie war umhüllt von Sternenstaub. Bekannte Gesichter sahen ihr entgegen und Efeustern trat zu ihr. Eschenstern, du hast nun dein drittes Leben verloren. Also besitzt du nun nur noch sechs weitere. , miaute die frühere Anführerin und Eschenstern sah ihrem eigenen Ich entgegen. Ein wenig mehr nahmen die Umrisse zu und sie merkte das sie dem SternenClan immer näher kam. Du bist eine gute Anführerin, du hast dieses Leben in einem guten Zweck gelassen, nun zeige diesem Mörder, was es bedeutet vom SternenClan geliebt zu werden. Doch töte ihn nicht, er könnte sich noch als nützlich erweisen. Klinge, ist eine starke Katze, gewinne ihn für dich. Diese Worte hatte Silberstern gesprochen, bevor sich die Katzen wieder langsam auflösten und sie merkte wie sie zurück in ihren Körper kam. Die Wunde an der Kehle war vollständig verheilt. Zwar war der Schmerz noch immer da und eine Narbe würde zurück bleiben, aber sie lebte. Ein Husten kam von ihr und sie erhob sich mit blutbeflecktem Fell. Die letzten Worte des Katers hatte sie noch gehört. Wer hat gesagt das der Clan untergegangen ist wenn ich noch Lebe? Habe ich nicht gesagt du kannst mich nicht töten? Ich werde immer wieder aufstehen und vor dich kommen. Denn ich bin die Anführerin des LeuchtClans und beschützte ihn mit allem was ich habe. Der SternenClan ist auf unserer Seite und gibt uns das Leben. In ihren Augen funkelte nichts als die Liebe zu ihrem Clan.



©Gast
Do März 27, 2014 11:12 pm
avatar
Gast

[Klinge aka. Klingenzunge|Bald LeuchtClan|Lager des LeuchtClans]
Langsam drehte er sich nach den Geräuschen hinter sich um. Was zum..? Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass du unsterblich bist, oder?
Sein Blick wurde ernst und das kranke Grinsen verschwand aus seinem Gesicht. Er roch einmal. Hier ist überall Blut, doch es ist keine Halluzination. Ich spüre auch ihren Herzschlag durch den Boden. Sie lebt also wirklich wieder.
Er stand langsam auf und ging einmal um sie herum und begutachtete sie. Er war sich immr noch nicht sicher und umrundete sie mehrmals. Er setzte sich vor sie und starrte ihr in die Augen. Vielleicht kann ich etwas aus ihren Augen lesen.. Aber was zur Hölle hat sie dazu gebracht, wieder aufzustehen?Ich habe sie zu 100% getötet.. Was ist das?



©Gast
Do März 27, 2014 11:15 pm
avatar
Gast

[Marmorblüte|Leuchtclan|Lager]
Sie hatte den atem angehalten wärhrend Eschenstern ein leben verlor.. Es war für sie mindestens ebenso schmerzhaft wie für ihre anführerin, zu zu sehen wie sie starb. Umso besser war es das sie wieder aufstand. Die verblüffung des fremden Katers beruhigte sie etwas. Er schien nun nicht mehr ganz so getrimmt drauf sie alle in fetzen zu reissen...



©Wolkenfuchs
Do März 27, 2014 11:16 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 17.12.13

[Löwenfeuer und Tigerasche|LeuchtClan|Lager]
Die Augen von Löwenfeuer blitzten und er fuhr seine Langen, scharfen Krallen aus. Er bohrte sie in die Erde. Mit einem Fiesen,phychopatischen grinsen funkelte der feurige Kater den Fremden An. HAHA!!! jaulte Tigerasche auf und spielte mit seinen Muskeln. Keiner kann unseren Clan zerstören. Wir sind Stark, vorallem mit Eschenstern. miaute der große Kater und schnurrte.

[Wolkenfuchs LeuchtClan Lager -> zu Kobrin und Crow]
Der Kater knurrte Vergiss es einfach wieder. Er raffte sich zusammen. und sprang durch den Lagereingang. Mit Langen, weiten Sprügen peste der, mit gesicht schmerzverzerrten Gesicht, Kater durchs Land. Crow und Kobrin hatten sich mitlerweile von der Grenze verabschiedet und trabten am See entlang, mit einem kräftigen RUMS rannte Wolkenfuchs in den jungen Kater, Kobrin hinein und Crow fauchte auf Hast du nicht mehr alle Mäuse im Käfig? Mit einem Hieb, zog er Wolkenfuchs seine Pfote über das Ohr. Dieser Jaulte erschrocken auf. Ihr müsst mitkommen! keuchte er und deutete ihnen ihm zu Folgen. Warum sollten wir? fragte der gereizte Crow und hohlte erneut aus. Diesmal duckte Sich Wolkenfuchs. Ich warte schon länger auf euch, und nun brauch ich eure Hilfe, bitte folgt mir! flehte er keuchend. Ach komm Crow, vielleicht können wir bei ihm unterkommen miaute der perplexe Korbin auf. Ok ok murrte Crow. Wolkenfuchs sprang auf und deutete den Katern, ihn zu folgen. Nun preschten 2 dunkle und eine Helle gestalt durch die Nacht aufs Lager zu.



©Ravenlay
Fr März 28, 2014 12:00 am
avatar
Krieger
Anzahl der Beiträge : 541
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 21

OUT: Leute! Schreibt nicht so viel! Mal ehrlich ihr zieht Fichtenfuß Junge mit und ich komm kaum nach. XD

Fichtenfuss/Leuchtclan/ Heilerbau - Lager

Sie öffnete den Mund und schloss ihn gleich wieder. Der Lärm des Lagers drang jetzt zu ihren Ohren durch.
Sofort schoss sie auf und stürmte aus dem Heilerbau. Ein Blitz für ihr durch die Knochen, als sie das Szenario im Lager sah. Graujunges! Es war GRAUJUNGES!!! Das sie wie am Spieß schrie merkte sie nicht. Der Fremde ließ ihr Junges fallen. Fichtenfuß wollte zu ihm, aber ihre Pfoten trugen sie nicht. Graujunges! mit Gewalt zwang sie ihren Körper sich zu bewegen und lief zu ihrem Jungen.



©Elbenstern
Fr März 28, 2014 12:33 am
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3240
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Donnerspeer|Finsterclan|Vorm Ginsterbogen]
Etwas unsicher blickte er Elhana an. doch ihre Augen verströmten solche Sicherheit und Güte, solche Wärme dass er nicht anders konnt eals ihr alles zu glauben und wenn sie ihm erzählen würde ihre Mutter sei ne Maus, er würde es ihr in dem Moment abkaufen. Weil er vor lauter Gefühlen einfach kein Wort herausbrachte, nickte er stumm, blickte kurz auf ihre Pfoten hinab und dann wieder in die beiden glänzenden Sonnen mitten in dem himmlischen Gesicht. Er wollte jedes Wort das sie sgate aufsaugen und den Klang ihrer Stimme für immer in seinen Ohren behalten.

[out: sry aber OMG! was schreib ich denn da fürn Kitsch?! Ahhhh]

[ Wildfeuer und Kohlenpfote/Neuseele|Finsterclan|->lager]

Endlich konnte wildfeuer den Lagereingang sehen. Zwar sassen zwei Katzen davor, aber das interessierte sie jetz nicht weiter. Si ewarf einen Blick über ihre Schulter, ob ihr Schüler auch noch mitkam und legte nocheinmal eine Zahn zu. Schon war sei beim ginsterbogen angekommen. Hinter ihr keuchte Kohlenpfote langsam. So leicht war die kleien auf seinem rücken gar nicht mehr, aber er sah zum Glück da nahende lager und gab die letzen Schwanzlängen ales was er noch konnt eim Lager legte er sich dann vorsichtig hin und liess Kieseljunges sachte zu Boden, bevor er sich schnaufend auf die seite legte.Wildfeuer war in der zweischenzeit zu neuseele gerannt die schon nervös herumschlich und die beiden Kätzinnen kamen gleich zu Kieseljunges gerannt.
Oh Kieseljunges, wo warst du bloss? Wir haben uns solche Sorgen gemacht. Nun hob die Mutter ihr kleines vorsichtig hoch, sie schenkte Wildfeuer und Kohlenpfote einen dankbaren Blick und trug Kieseljunges in die Kinderstube.

[Goldpfote|Finsterclan|Lager]

Als sie mitbekam, dass ihr Bruder endelich n^zurückgekommen war, rannte sie sofort zu ihm hin. er war ganz ausser Atem aber sonst gieng es ihm anscheindn gut. Si ebrachte ihm ein Stück nasses Moos, das sie schon vorbereitet hatte und legte sich beruhigend nben ihn, bis er wieder einen normalen Puls hatte.

Nachtstern:Im Anführerbau->wartet auf Antwort von Wintertanz
Adlerspitze:schläft im Kriegerbau
Oleanderjunges: Schäft in der Kinderstube
Mondpfote:Schläft im Schülerbau



http://www.finsterkatzen.com
©Diamond
Fr März 28, 2014 1:02 am
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 1388
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

Kein komentardazu uns war langweilig
@rabenlied: graujungesist schon wider in der kinderstube sie hat nicht viel mitgekrigt also nur den schluss aber sie steht unter schok also die kleine sizt VOR der kinderstube



©Gast
Fr März 28, 2014 3:06 pm
avatar
Gast

[Angstschrei|Finsterclan|Lager->Bei Schattenklaue]

Angstschrei schreckte leicht zusammen als Schattenklaue sie ansprach , schnell setzte sich die junge kriegerin auf um ihn mit ihren hellen, blauen augen anzusehen da ihr leicht sehbar unwohl wurde unter dem blick seiner eigenartigen, aber dennoch schönen augen, sie lächelte ihn-natürlich nur aus reiner höflichkeit-an. ,,Mir geht es wie immer, also eigentlich gut.Und wie geht es dir wenn ich fragen darf?'' Die junge Kätzin hob kurz eine pfote und fuhr mit ihrer zunge darüber um sich schließlich hinter ihrem ohr zu waschen.



©Gast
Fr März 28, 2014 3:29 pm
avatar
Gast

[Schattenklaue | FinsterClan | Lager - bei Angstschrei]
Mit zuckendem Ohren hörte er der Kätzin zu. Der Kater bemerkte, dass sie sich unter seinen unheimlichen Augen etwas unwohl fühlte, also senkte Schattenklaue ein wenig den Blick. Ihre hellblauen Augen sahen ihn freundlich an. „Gut“, sagte er knapp, so wie es sein Stil war. Er wollte nie zu viel sagen. Schattenklaue war schon immer sehr verschlossen. Seine Pfoten kneteten leicht und unbemerkt den Boden. Er zuckte mit den Schnurrhaaren. Er wusste nicht, was er sagen sollte, also leckte er sich über die Brust. Mit erhobenem Kopf und sehr aufmerksamen Blick sah er sich im Lager um. Schnell wandte er sich wieder Angstschrei zu und senkte den Blick wieder ein ganz klein bisschen.



©Gast
Fr März 28, 2014 3:46 pm
avatar
Gast

[Angstschrei|Finsterclan|Lager->Bei Schattenklaue]

Angstschrei musterte den kater vor sich,bis ihr auffiel wie er seinen blink senkte. Ihre miene wurde ernster und sie stupste sein ein leicht mit ihrer pfote an. ,,Aber Aber, du must deinen Blick nicht abwenden.'' Sie sah ihn freundlich, aber zugleich ein wenig scheu an um. Schließlich sah sie sich im Lager um , um kurz nach zu denken was sie noch sagen könnte bis ihr etwas einfiel. ,,Was hälst du von der Momentanen situationen im Clan?''



©Gast
Fr März 28, 2014 3:59 pm
avatar
Gast

[Schattenklaue | FinsterClan | Lager - bei Angstschrei]
Schattenklaues Fell prickelte unangenehm, als Angstschrei ihn leicht anstupste. Für den Bruchteil einer Sekunde sträubte sich sein Nackenfell, er legte es jedoch wieder sofort an. Er möchte es nicht, wenn man ihn anfasste. Aber das konnte die Kriegerin ja nicht wissen. Und es war ja auch nur nett gemeint. Schattenklaue fixierte die Kätzin mit seinen gelben Augen, und als sie ihn frage, was er von den Situationen momentan hält, fiel er fast wieder ins Grübeln. Höflich sagte er:„Ehrlich gesagt, finde ich sie alle nicht gerade sehr.. glänzend. Und vor allem nicht die Tatsache, dass eine Zirkus-Katze den Clan nun führt. Aber ich werde dem Clan trotzdem immer beistehen.“ Den letzten Satz sagte er mit sehr viel Sicherheit. Denn er war sich auch sehr sicher, dass dies immer so bleiben würde. „Was hältst du davon?“



©Gast
Fr März 28, 2014 5:37 pm
avatar
Gast

[Camio |FinsterClan|Lager >> Verlassen des Lagers]

Das meiste des Kampfes hatte der Kater schon nicht mehr mitbekommen, da er wohl diese Fremdem finden sollte. Schnell hatte er sich auf den Weg gemacht, jedoch keimte in ihm, als er schon die Grenze des Territoriums erreicht hatte, das gefühl auf, es würde sich von selbst lösen...oder hatte es bereits.
Camio verlangsamte seinen Gang, ehe er sich einfach in das Kühle Gras setzte und kurz die hellblauen Augen schloss. Mh...



©Wolkenfuchs
Fr März 28, 2014 6:08 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 17.12.13

[Elhana|Reisende|Bei Donnerspeer]
Sie seufzte und sah dem Kater tief in die Augen. Ich kann die Farben, der Gefühle und der Körperlichen verfassung anderer Katzen Deuten. So wie deine ein sanftes, schönes Grün hat, so hat die von meinem Bruder Crow ein Tiefes, rauschendes Seeblau, was ins Dunkelblau geht. Sie spürte seinen Blick auf sich. Ich war ein Junges als unsere Mutter uns verließ, ich weis nur das sie ein eher warmes Rot hatte. Unser Stiefvater hatte ein schönes Orange. Ich fands normal, dass Katzen farben um sich hatten. Bis Crow meinte es sei unnormal und ich sollte nicht jeder Katze ihre Farbe auf die Nase binden. Sie drückte sich an den Kater. Wir haben mal ein Kater getroffen.. ich weis nicht mehr wie er heißt aber er hatte ein sehr sehr dunkles Grau, es ging mittlerweile ins Schwarz hinein. Sie drückte ihre Nase an seine Wange. Er hat auch meinen Stiefvater ermordet.




 Ähnliche Themen

-
» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 5 veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 3,veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [veraltet, 1.Teil]» Planung des Haupt Rpg... Die Schwingen der Nacht
Seite 6 von 40
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Haupt RPG :: Archiv Schwingen der Nacht