Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Das hellste Licht wirft die tiefsten Schatten || Playstart

©Gast
Mi Jan 06, 2016 1:28 am
avatar
Gast

(Akame | Dämonin | Straßen Londons)

Akame staunte nicht schlecht als sie sah, wie Minala aus Aradia wieder eine attraktive Frau machte mit ihrer Fähigkeit. Wow! Engel können ja doch etwas außer große Reden schwingen., stichelte sie spaßeshalber.
Sie ging auf Aradia zu und klopfte ihr anschließend auf die Schulter. Hut ab, du schaust schon besser aus!, sie grinste ihr zu und wandte sich dann ab. Was mache ich hier?, fragte sie sich zweifelnd und sah sich um. Also, was wollen wir machen? Suchen wir uns doch erst einmal etwas zu beißen!



©Dahlienblüte
Mi Jan 06, 2016 9:57 am
avatar
Krieger
Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 21.11.15

Alicia / Vampirin / Hyde Park

Sie lauschte dem Vorschlag von Lathyva. Okay, wollen wir dann mal los? Sie wartete und ignorierte den Jungen in der Nähe voll und ganz da sie sich gerade unterhielt und keine Störungen wollte.



©Gast
Mi Jan 06, 2016 10:16 am
avatar
Gast

Kylon|Dämon,Anführer|Hyde Park

Der große Dämon mit den schwarzen Umhang wanderte langsam im Park hin und her, und die schwarzen kleinen Wolken blieben für kurze Zeit am grünen Gras hängen, bis sie verschwanden. Kylon schaute sich im Park um, auf der Suche nach einen Handelsparnter. Aber sah nicht gerade danach aus, das jemand hier im Park etwas verlangte. Aber dann erhaschten seine Augen einen Göttersprössling (Finn) ,der ziemlich gestresst aussah. Er hielt sich die Ohren zu. Kylon lächelte breit, und verschwand in einen dunklen Schatten, um gleich hinter den Junges wieder aufzutauchen. Na wen haben wir denn da? Sagte er mit schallender Stimme zu den Fremden und ging langsam um ihn herum. Er hatte Adlerflügel, bemerkte Kylon schnell. Er richtete seine ungewöhnlichen Augen auf ihn, und wartete auf eine Reaktion, wobei er breit lächelte.



©Gast
Mi Jan 06, 2016 10:33 am
avatar
Gast

Alex | Gestaltwandler | Straßen >>> Hyde Park


Alex langweilte sich. Das Beobachten der zwei Gestalten machte ihn schläfrig und er wäre fast eingenickt. Wie kann man nur so miteinander Zeit verbringen?. Alex setzte seinen Spaziergang auf den Dächern fort. Er lief immer weiter, bis er kurz vor dem Hyde Park stand. Mit einem eleganten Sprung vom Dach des Buckingham Palace landete er auf der Straße und ging gemütlich Richtung Park. Dort angekommen seufzte er. Schon wieder soviele Gestalten. Alex setzte seine Kapuze auf und mischte sich unter die Gestalten. Er blieb stehen, als seine dunklen Augen etwas beobachteten. Er sah zwei Gestalten: einen großen Dämon (Kylon) und einen kleinen Göttersprößling (Finn). Neugierig beobachtete er das Geschehen, blieb aber im Hintergrund.



©Gast
Mi Jan 06, 2016 12:33 pm
avatar
Gast

DANTE//VAMPIR//HYDE PARK
Um es kurz zu fassen, Dante war baff. Er wurde einfach ignoriert, obwohl er genau wusste, dass er bemerkt wurde. Die Vampirin wollte sich wohl auf keinen Fall von ihrem Gespräch ablenken lassen. Sein Blick wanderte zu ihrem Hals und er verspürte wieder diesen Hunger, der untypisch für seine Rasse war.
Dante überlegt ob er einfach warten sollte oder noch mal auf sich aufmerksam machen.
Er zuckte mit den Schultern und entschied sich für ersteres. An einen Baum gelehnt wartete er ab.



©Bunny
Mi Jan 06, 2016 1:38 pm
avatar
Heilerschüler
Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 27.08.14
Alter : 19

Ria || Werwolf || Hyde Park

Jetzt war die Werwölfin an den Punkt gekommen, wo sie wirklich anfg Selbstgespräche zu führen. War das normal, wenn man niemanden zum reden hatte? "Vermutlich, aber was soll ich schon groß tun? Die anderen sind kusch und ich sitze hier und mache mir einen lenz.", murmelte Ria und spielte mit ihren Finger 'rum. Ihre blaugrauen Augen sahen sich im Hyde Park um und blieben an einem Dämon ]Kylon] und einem Göttersprössling ]Finn] kleben, falls es einer war. Interessiert trippelte sie zu ihnen und beobachtete diese aus der ferne. Der Dämon kam ihr ein wenig zu aufdringlich vor, während das andere Wesen ziemlich unbeholfen drein sah.



©Gast
Mi Jan 06, 2016 1:57 pm
avatar
Gast

Kylon|Dämon,Anführer|Hyde Park

Er lachte innerlich, als er ein wiebrieren am Boden warnahm. Er drehte sich um, und erblickte eine Werwölfin ]Ria] die die beiden beobachtete. Kylon mochte es nicht, wenn ihn jemand störte, aber vielleicht begehrte sie auch etwas. Er trat ein Schritt von den Jungen weg, und verbeugte sich grinsend vor der Frau. Seit gegrüßt, Teuerste. sagte er mit schallender stimme, und seine Hörner fühlten sich gerade irgendwie schwer an, sodass er sich wieder aufrichtete. Seine Augen wurden schmal. Er konnte spüren, dass sie ihn nicht gerade mochte. Kylon grinste immer noch, dass ihn ein wenig verrückt aussehen ließ. Ich bin zwar gerade in einen Gespräch, aber ich habe immer Zeit für jemanden, der etwas auf den Herzen hat. Kylon trat näher zu der Werwölfin, ging um sie herum und fragte: Und was begehren sie? Schmuck? Er schaute zu ihr hoch. Gold? Er blieb stehen. Oder doch etwas ganz anderes? Nicht so schüchtern, sagt es mir! verlangte er lächelnd.



©Bran
Mi Jan 06, 2016 3:07 pm
avatar
Heiler
Anzahl der Beiträge : 754
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 15

Finn / Göttersprössling / Hyde Park; Ria, Kylon (und Alex)

Er vernahm Schritte und blickte in die Richtung, in der er sie gehört hatte. Nichts. Finn zuckte zurück als die Schritte nun hinter ihm auftauchten. Doch ein Teil seiner Angst verflog. Ein Mann sprach. Er atmete erleichtert aus und setzte zu einer Antwort an, als erneut Schritte zu hören waren. Der Mann drehte sich nun von ihm weg zu dem Neuankömmling und auch er wandte sein von der Skimütze bedeckten Gesicht dorthin wo er die Person vermutete. Beim nächsten Satz des Mannes drehte sich jedoch sein Magen um. Teuerste. Das ist eine Frau! Instinktiv trat er drei Schritte zurück. Er spürte wie er sich verkrampfte, bereit wegzufliegen.




©Gast
Mi Jan 06, 2016 3:51 pm
avatar
Gast

Alex | Gestaltwandler | Hyde Park


Alex bemerkte, wie eine weitere Gestalt dazukam. Oh nein, die schon wieder. Es war Ria, die Werwölfin. Mit einem Seufzen beobachtete er das Geschehen weiter. Er verstand nicht alles, interpretierte es aber als Handel. Sein Gewissen riet ihm, dem Treiben ein Ende zu machen, wartete aber geduldig.



©Bunny
Mi Jan 06, 2016 5:56 pm
avatar
Heilerschüler
Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 27.08.14
Alter : 19

Ria | Werwolf | Hyde Park - Finn &' Co

Bei den ersten Worten des Dämons verdrehte Ria instinktiv die Augen. 'Nicht so einer.' Seine weiteren Worte überhörte die Werwölfin einfach und tat so, als wären ihre Finger interessanter als alles andere. "Danke, ich brauche nichts." Sofort kam ihr in den Sinn, dass es eine ziemlich blöde Idee war sich den beiden jungen Männern zu nähern. Seufzend sah sie nun zu dem anderen Wesen, welches einen Schritt zurück machte und sich verkrampfte. Sie konnte es sehen. Aber sie spürte auch die Anwesenheit eines weiteren Wesens, also huschten ihre Augen in dessen Richtung. 'Alex. Kann der bitte da sein, wo ich nicht bin?' Ria seufzte erneut und fuhr sich durch die schwarzen Haare. Und was nun? Sollte sie weiter bei dem Proleten bleiben und dem schüchternen Ding dahinten? Oder sollte sie wieder gehen? Sie wusste es nicht, also entschied sie sich für's erste.



©Gast
Mi Jan 06, 2016 7:13 pm
avatar
Gast

Kylon|Dämon,Anführer|Hyde Park

Seine Augen wurden schmal, und er schaute zu Boden. Er schloss sie dann aber, konzentrierte sich auf die Werwölfin. Doch, du willst etwas. Dachte er als er ihre Gedanken hören konnte. Er öffnete wieder die Augen, drehte sich um und sah einen Gestalwandler. Diesmal Tat Kylon nichts. Es würde ihn irgendwie zu viel. Aber wenn die Frau wirklich nichts wollte, war sie unnütz. Er  wandte sich wieder den schüchternen Jungen zu, und ging wieder ein paar Schritte auf ihn zu. Wenn du nichts haben willst, dann lügst du. Sag es mir, ich kann all deine Wünsche war werden lassen. Sagte er leise zu ihn, sodass keiner es hören konnte aus der Göttersprössling. Kolons Stimme klang dabei verführerisch, und er wusste, dass er irgendwas haben wollte. Er konnte dies spüren.



©Bran
Mi Jan 06, 2016 7:36 pm
avatar
Heiler
Anzahl der Beiträge : 754
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 15

Finn / Göttersprössling / Hyde Park; Ria, Kylon (,Alex)

Und er hatte schon fast gedacht, dieser komische Typ würde ihn in Ruhe lassen...Aber er kam wieder mit eiligen Schritten auf ihn zu. Finn seufzte. Als er die Worte des Mannes hörte war er verwirrt. Wer bist du? fragte er statt einer Antwort und hoffte seine Stimme würde nicht so sehr zittern. Zugegeben es klang verlockend, aber bei verlockenden Angeboten gab es immer irgendeinen Hacken. Das hatte er in der Vergangenheit allzuoft erfahren müssen.



©Namida
Mi Jan 06, 2016 7:37 pm
avatar
Heiler
Anzahl der Beiträge : 2128
Anmeldedatum : 27.07.15
Alter : 17

[Nita // Anführerin der Gestaltwandler // Straßen Londons]

Sie nickte kaum als Michelle erwiderte das sie dies auch nicht erwartet hätte. Mit dieser Antwort hatte Nita gar nicht gerechnet weswegen sie wieder Verstummte. Sie mussterte das Mädchen was vor ihr Stand und schüttelte leicht den Kopf. Sie wurde aus ihr nicht schlau. Sie war ein Göttersprössling doch sehr nett und überhaupt nicht überheblich weßhalb Nita sehr Skeptisch ihr gegenüber war. Sie hatte bis jetzt nur sehr unhöffliche und sehr protzige Göttersprösslinge kennen gelernt weswegen sie immr sehr misstrauisch dieser Rasse gegenüber war. Jedoch war dieses Mädchen das komplette gegenteil ihrer Rasse. Als diese erneut eine Frage stellte nickte sie kaum merklich und sah sie aus ihren zwei verschiedent farbigen Augen an. Wieso nicht. Ich könnte etwas bewegung brauchen.

[Namida // Dämonin // Hyde Park]

Sie bemerkte Plötzlich das mehrere Personen durch den Park strichen weswegen sie sich schnell wieder auf den Weg machte um nur nicht gesehen zu werden. Sie war sehr flink und wendig worüber sie dieses mal wieder sehr Froh war denn so konnte sie schnell durch den Park huschen ohne gesehen zu werden. Als sie von dem ganzen Trubel wieder entfehrnt war verwandelte sie sich mit leichtigkeit zurück und strich sich ihre langen Haare nach hinten. Sei seuftze genervt als sie fest stellte das diese sich wieder aus ihren Zöpfen gelöst hatten weswegen sie sich auf den Boden setzte und sie neu flocht. Dabei vergaß sie ihre Umgebung komplett und begann wieder ihre Melody zu summen die sie schon seit einer sehr langen zeit verfolgte. Sie wusste immer noch nicht wo sie diese her hatte. Das einzigste was sie wusste war, das Menschen und andere Wesen davon schläfrig wurden wenn sie dieses Lied sang. Genau wusste sie es nicht ob nun am lied lag oder an ihren Gesang jedoch war es ihr in diesem Moment egal.



©Gast
Mi Jan 06, 2016 7:41 pm
avatar
Gast

Alex | Gestaltwandler | Hyde Park


Alex Stimmung wird immer unwohler. Dieser Kerl gefällt mir nicht. Zu allem Überfluss fing Finn auch noch an, zu flüstern. Kann der nicht mal lauter reden? Alex hatte es Satt, blieb aber immer noch Ruhig in den Schatten versteckt. Wenn es ihm zu blöd oder zu Gefährlich wird, griff er an, vorher aber nicht.



©Gast
Mi Jan 06, 2016 7:48 pm
avatar
Gast

Rashad-Werwolf-Versammlungsraum
Rashad ließ seine Bücher neben Helens fallen. Gedankenverloren fuhr er mit den Fingern durch die Seiten des letzten Buches. ,,Silva, kennst du nicht vll irgendeinen Zauber, mit dem du die wichtigen Passagen schneller herausfin..AU!" Er ließ das letzte Buch auf den Boden fallen, als die anderen, dann hielt er sich den rechten Zeigefinger. ,,Diese verdammten Seiten! Jetzt blutet es wie verrückt.."

Roxane-Anführerin Werwölfe-Nebenzimmer
Ernst sah die Anführerin ihren Freund an und ließ ihn sie fast in die Arme nehmen. Aber als sie seine Worte hörte, änderte sich ihr Blick. ,,Was willst du machen, Aonghus?", fragte Roxane verwirrt und enttäuscht. Sie wich vor ihm zurück. ,,Du lässt es darauf ankommen, dass unsere Rassen aussterben, nur um uns zu beschützen?" Was sie natürlich sehr lieb fand, irgendwie. Ihre Augen wurden trotzdem zu Schlitzen. ,,Weißt du, manchmal muss man ein Risiko eingehen. Wir müssen die Menschen finden, um uns selbst zu schützen. Damit meine ich nicht Arterhaltung, sondern wie du gesagt hast, um ein Chaos zu umgehen. Die Regeln brauchen wir, aber sie gelten nur, wenn die Menschen da sind." Ironisch lachend blickte sie Aonghus über die Schulter an. ,,Kaum zu glauben oder? Jetzt sind wir sie endlich los und dann holen wir sie wieder zurück." Mit den schlanken Fingern für sie über ein Sideboard an der Wand, wie um zu prüfen, ob Staub darauf lag. ,,Ich würde sogar alleine gehen, um die Menschen zu finden!" Roxane seufzte. ,,Seid Kai (der eigentliche Alpharüde) gestorben ist, macht für mich nichts mehr Sinn. Ich brauche eine Aufgabe. Und die liegt nicht hier, diese Leere kann nicht mal mein Rudel füllen." Sie wusste, dass ihre Rede mit vielen Gedankensprüngen gefüllt war, aber so dachte Roxane nun einmal. Sie vermisste ihren Gefährten immer noch schmerzlich und daran würde sich wohl so schnell nichts ändern. Auch war die Aufgabe alleinige Anführerin des Londoner Werwolfrudels zu sein schwer zu tragen. Gerade das Rudel war eine meist (weil hier ja doch die meisten allein rumstrolchen) sehr gesellige Gemeinschaft und deshalb gab es ja eigentlich auch 2 Anführer. Die Stelle war nicht für einen geschaffen.



©Gast
Mi Jan 06, 2016 8:06 pm
avatar
Gast

Kylon|Dämon,Anführer|Hyde Park

Er ging, oder hergesagt schwebte um den Göttersprössling herum, und hörte seinen zittrigen Worten zu. Wer ich bin?! Kennst du mich etwa nicht? Er blieb stehe und schaute ihn in die Augen. Ich bin Kylon, bekannt für meine Handel. Er verbeugte sich mit einen breiten Grinsen, und fuhr dann leise dort: Und du mein Freund, du hast Glück! Nenn mir deinen Wunsch, egal welchen, und du bekommst es. Er merkte den Blick des Gestalwandlers immer noch auf sich sitzend. Doch dies versuchte er zu ignorieren. Ein Handel war wichtiger.

Helen|Vampirin|Aonghus Haus

Helen saß immer noch auf der Couch und hatte die Hände hinter ihren Kopf gelegt. Sie wartete auf eine Reaktion oder ein Wort der anderen, bis Rashad ein Buch zur Hand nahm, und den Magier namens Silva etwas fragen wollte. Helen wandte sich ab. Sie kannte sich mit sowas nicht aus, warum sollte sie sich also dafür interessieren? Doch plötzlich stieg ihr ein Wohlbekannter Geruch in die Nase, die ihre Gedanken herumwirbeln ließ. Sofort schoss es ihr durch den Kopf: Blut... Sie schloss die Augen, ungewiss was sie tat holte sie tief Luft und roch den Geruch nun stärker. Helen öffnete die Augen, die nun ungewöhnlich hell strahlten, und sie richtete sich auf, schaute zu Rashad und merkte schnell, dass er der verletzte war. Er hatte eine Schnittwunde am rechten Zeigefinder. Als Helen das dunkle Blut sah, drehte sie völlig durch. Ein leises Geräusch, sowas wie ein Knurren Drang aus ihrer Kehle.

Michelle|Göttersprössling,Anführerin|Straßen

Sie nickte Niat freundlich zu. Sie sah immer noch danach aus, dass sie ein wenig misstrauisch war. Sie ging los und sagte noch: Freut mich. Dann habe ich ein wenig Gesellschafft. Michelle wartete kurz auf sie, um sie nicht zu verlieren, richtete ihren blauen Blick aber in die Richtung des Parks. Sie hoffte, dass nicht zu viel los wahr. Auf Ärge oder gar Kämpfe hatte sie nun gar keine Lust. Und wenn musste sie zuerst ihren Beutel mit Wasser aus den Brunnen füllen, sonst wäre sie wehrlos.



©Bran
Mi Jan 06, 2016 8:15 pm
avatar
Heiler
Anzahl der Beiträge : 754
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 15

Finn / Göttersprössling / Hyde Park; Kylon, Ria (Alex)

Kylon hieß dieser Typ also. Noch nie gehört. Finn gab sich einen Ruck und schüttelte den Kopf. Es geht nicht darum, was ich von dir will, sondern was du dafür verlangst. Es gibt immer einen Haken. Er rückte sich seine Skimütze zurecht.



©Namida
Mi Jan 06, 2016 8:37 pm
avatar
Heiler
Anzahl der Beiträge : 2128
Anmeldedatum : 27.07.15
Alter : 17

[Nita // Anführerin der Gestaltwandler // Straßen Londons]

Sie nickte wehrend sie gingen wobei ihr bewusst war das sie das nicht sehen konnte. Auch wenn sie es nicht gewohnt war so lange mit anderen zusammen zu sein so genoss sie es jedoch sehr. Freut mich ebenfalls murmelte sie leise und folgte der Anführerin

Namida // Dämonin - Hyde Park Ansprechbar [bitte ansprechen will mit ihr schreiben O.o]



©Bunny
Mi Jan 06, 2016 8:50 pm
avatar
Heilerschüler
Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 27.08.14
Alter : 19

Aradia White | Magier | Straße - Akame

Erschrocken zuckte die junge Dame zusammen, als ihr Akame auf die Schulter klopfte. Kurz musste sie lächeln, wandte sich dann aber von der Dämonin ab und sah die anderen beiden Wesen wieder an. Niemand sagte was, niemand tat was, lediglich Akame sprach. "Wäre eine Möglichkeit." Wie auf Kommando fing ihr Magen an zu knurren und es klang so, als würde dieser sich selbst fressen. 'Mein Magen hat mich gerade lautstark verraten.'


Ria | Werwolf | Hyde Park

Sofort verlor der Dämon das Interesse an ihr. 'Soso. Also nur auf Handel aus?' Ihre Gedanken schlichen sich in jede ihrer Synapsen und machten sich dort breit, wie ein Hund in seinem neuen Revier. Der Dämon machte sich wieder auf zum anderen Wesen und Ria seufzte schwer. 'Und schon wieder hab' ich nichts zu tun. Klar.' Innerlich schrumpfte ihr kleines Ich zusammen und verkrümelte sich in eine Ecke, während ihr äußeres nicht davon preisgab. Sie drehte sich einfach um und schlich langsam weiter, als wäre sie nie da gewesen.

Violet Harmon | Geist | Big Ben - Arya

"Vielleicht können wir ja da nachschauen. Vermutlich haben sie ihren Standort nicht gewechselt.", antwortete die Vertreterin der Geister und blickte Arya an. Ihr transparentes Erscheinungsbild flackerte erneut kurz, aber Vio ignorierte diese Tatsache und sah sich um.



©Gast
Mi Jan 06, 2016 8:55 pm
avatar
Gast

Kylon|Dämon,Anführer|Hyde Park

Langsam drehte er Kreise um den Jungen, und begutachtete seine Flügel. Plötzlich riss er ihn eine Feder aus, und sagte: Das würde reichen. Er grinste ihn an, obwohl er mittlerweile sah das er blind war. Er ließ die Feder in einer schwarzen Wolke verschwinden, sodass sie sicher bei ihn Zuhause ankam. Dann fragte er den Jungen: Und was verlangt ihr dafür?



©Gast
Mi Jan 06, 2016 9:00 pm
avatar
Gast

(Akame | Dämon | Straßen Londons)

Akame bekam den Magen ihrer Weggefährtin lautstark zu hören und lachte auf. Anscheinend geht es wirklich nicht nur mir so. Normalerweise fresse ich Seelen, aber hier treiben sich außer euren keine herum und ich will euch nicht fressen. Also gehen wir es an und ziehen los!, sagte sie und ging schon mal die Straße entlang.
Je weiter sie hinein gehen desto eher kommen sie ins Stadtinnere und da gab es IMMER etwas.



©Bran
Mi Jan 06, 2016 9:29 pm
avatar
Heiler
Anzahl der Beiträge : 754
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 15

Jayden / Vertreter der Dämonen / Hyde Park; Namida

Er hörte wie eine weibliche Stimme eine Melodie summte. Diese ließ ihn schläfrig werden und schließlich fielen ihm die Augen zu. Aber viel Ruhe war ihm nicht vergönnt, denn er fiel mit einem lauten Krachen von dem Ast an dem er gehangen hatte und kam mit dem Kopf auf dem Waldboden auf. Nun war er wieder wach. Au. Er rieb sich den Kopf. Toll gemacht Jay. Ruf noch lauter, es gibt bestimmt ein paar Schwerhörige Wesen im Umkreis von zehn Metern die dich nicht gehört haben. Auch wenn er sich über sich selbst ärgerte, konnte er sich ein Grinsen nicht verkneifen.



©Rehstern
Mi Jan 06, 2016 9:39 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 3224
Anmeldedatum : 05.06.15
Alter : 13

|| Minala || oberster Erzengel || Straßen ||

Sie hustete schwach und lächelte mit sanften Blick
zu Aradia."Alles okey, das war ein kleiner Energietausch.
Sonst nichts..." murmelte sie und schaute an sich herab.
Ihr Kleid war zerfetzt und die Klingen am Arm waren stumpf
und ihre Haare lagen ihr kraus über die Schultern.Ihr Blick war
stumpf und sie war mit Schürfwunden übersät.Müde schaute
sie zu den beiden Akame wollte schon los gehen doch Minala 
hielt sie zurück."Stopp warte kurz...und Engel können noch viel
mehr." sagte sie als Antwort.Dann trat sie zu einem Beet Blumen
vor einer engen Tür.Mitleidvoll schaute sie auf die kräftigen Rosen
die wie ein Wunder gut gepflegt aussahen."Tut mir leid aber es geht
nicht anders..." wisperte sie und berührte die Erde und ging auf die
Knie. Ein blauer Wirbel umfing sie und die Blumen.Der Wirbel stoppte
und sie sah wie neu aus nur die Rosen welk und blass.Fröhlich wie
sonst und breitete ihre Flügel aus.Dann trat sie wieder zu den dreien
und zeigte nach dort."Da Richtung Hyde Park müsste was sein." sagte
sie und drehte die drei in die andere Richtung.Ihr dunkelblauer Blick
schwang zum Himmel und sie hob etwas ab.


Out : Bunny Minala hat keine Hose an sondern nur ein Kleid *-*


Zuletzt von Brombeersplitter am Mi Jan 06, 2016 10:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



©Gast
Mi Jan 06, 2016 9:55 pm
avatar
Gast

Alex | Gestaltwandler | Hyde Park


Alex begann zu grinsen, als er merkte, dass er mit seinen lastenden Blick den Dämon verrückt macht. So ists Recht, immer in meine Richtung denken. Es machte ihn Spaß Kylon so zu dressieren und machte weiter. Seine schwarzen Augen blitzten leicht auf. Lass doch mal ab von diesem Jungen und richte deine Aufmerksamkeit auf mich. Er ließ sich die dümmste aller Taktiken einfallen, die es gab. Und dennoch hörte er nicht damit auf.



©Namida
Mi Jan 06, 2016 9:58 pm
avatar
Heiler
Anzahl der Beiträge : 2128
Anmeldedatum : 27.07.15
Alter : 17

[ Namida // Dämonin // Hyde Park bei Jayden ]

Auch als sie ihre Haare fertig geflochten hatte summte sie ihre Melody weiter. Sie mochte sie sehr weswegen sie auch nicht aufhörte diese zu summen. Plötzlich vernahm sein ein geräusch. Es klang wie ein knacksen oder eher so als würde etwas abbrechen. Oder doch eher wie jemand der gerade herunter viel? Als ihr dies Bewusst wurde hob sie den Kopf und sah sich um. Sie konnte erst keinen Standpunkt ausmachen bis sie plötzlich ein au vernahm. Ihr Kopf schnell in die Richtung und ihr Schwanz und die Ohren stellten sich überrascht auf. Sie hatte schlag artig auf gehört zu singen und sah sich nun wachsam um. Sie konnte niemanden sehen vernahm aber weiterhin dieses Geräusch was ihr zeigte das trotzdem jemand anderes anwesend war. Sie bemerkte plötzlich eine kleine Bewegung aus dem Augenwinkel was ihr nun endtgültig bestätigte das jemand anderes da war. Na ganz toll, da willst du mal alleine sein und hast dann doch nicht eine ruhige Sekunde fluchte sie innerlich und dachte daran das sie vorhin in dem Baum auch ruhe gesucht hatte die sie ja dann nicht bekommen hatte. In Namida begann ein innere Kampf. Sie war eigentlich eher der Typ der wegrannte jedoch könnte die Person sich ja verletzt haben. Daher beschloss sie zum Schluss nach schauen zugehen. Sie ging in die Richtung wo das geräusch herkam und fand kurz darauf einen Jungen (Jayden). Sie sah ihn sehr verdutzt an jedoch mit einer SPur von Angst. jetzt gerade ähnelte sie eher einem Reh als einer Fuchsdämonin. Sie sah ihn etwas misstrauisch an bevor sie sehr leise murmelte Bist du verletzt?. Dabei zuckte ihr Schwanz auf und ab als zeichen das sie nervös war. Immer noch ängstlich sah sie ihn an.


Zuletzt von Namida am Do Jan 07, 2016 12:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



 Ähnliche Themen

-
» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten» Das hellste Licht wirft die tiefsten Schatten || Playstart» Das hellste Licht wirft die tiefsten Schatten || 1. Teil - veraltet» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten - Geburtstagsgrüße» Wo Licht ist, ist auch Schatten
Seite 2 von 35
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 18 ... 35  Weiter


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Never trust the Darkness