Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 5 veraltet]

©Flammenmond
So Aug 16, 2015 11:43 am
avatar
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 974
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

[Schneefleck|FinsterClan|Wald]
Du und Beeren?, fragte sie verwundert. Seit wann mag Blutsee Beeren? Aber wenn sie meint... Interessiert trat sie näher und begutachtete den Strauch mit den leuchtend roten Beeren. Sie sahen saftig aus und eine süße Erfrischung konnte Schneefleck jetzt durchaus vertragen. Eine kann ich ja probieren, Blutsee scheinen sie ja offenbar zu schmecken. Also beugte sie sich vor und pflückte eine Beere vom Strauch. Der tückisch süße Saft lief über ihre Zunge und Schneefleck miaute: Du hast recht, die sind gut! So zupfte sie zwei weitere von dem Strauch und missachtete das flaue Gefühl, welches sich allmählich in ihr ausbreitete. Eine Stimme in ihrem Kopf war erwacht, die schrie, sie solle die Beeren ausspucken, sie seien nicht gut für sie. Aber Blutsee sagte... Ihr wurde zunehmend schwummrig und da fiel ihr auf, dass Blutsees Duft fehlte. Ihre Nase mochte zwar schlechter geworden sein, doch Katzen, die nur eine Schwanzlänge entfernt von ihr standen, konnte sie durchaus noch riechen. Nur dass sie es in diesem Fall nicht tat. Nun sah sie auch, dass das Fell der Katze ihr gegenüber stachelig war und etwas abstand, als würden einzelne Strähnen zusammenkleben. Schneefleck wollte einen Schritt auf die Katze zu machen, doch sie fiel bei dem Versuch vornüber und war nicht in der Lage, sich wieder aufzurichten. Ihre Hinterbeine zuckten krampfartig und ihre Atmung war schnell und flach. Und da traf sie die Erkenntnis. Die Augen, die sie da anstarrten, waren nicht die von Blutsee. Farbe und Form war verschieden und es fehlte jene Wärme, die die schwarze Kätzin ihr immer entgegen gebracht hatte, selbst wenn sie sich stritten. Warum?, miaute sie leise. Ich habe dir nie etwas getan. Während ihre Kräfte schwanden, meinte sie die Kontur einer Katze neben der vermeintlichen Blutsee zu erkennen. Schwarzes Fell, das wie von Sternen funkelte und rote Augen mit jener gesuchten Wärme.



©Gast
So Aug 16, 2015 3:13 pm
avatar
Gast

(Dämonenblüte | FinsterClan | Wald bei Schneefleck)

Dämonenblüte spuckte sofort die Beere aus, die sie noch unter der Zunge versteckt hatte und stellte zufrieden fest, dass kein Saft ausgetreten war.
Sie ging schnellen Schrittes auf die sterbende Schneefleck zu.
Kurz leckte sie ihr über den Hals. Es tut mir sehr leid, Schneefleck., miaute die Kriegerkatze.
Ich bin vom SternenClan geschickt worden, um Wolf zu töten. Für dich war die Zeit schon gekommen., erklärte sie ganz sanft. Das war nicht die Dämonenblüte, die da sprach.
Sie hatte ihren Kopf in dem weißen Fell der Ältesten gegraben und flüsterte ihr diese Informationen zu.
Für Außenstehende sah es bestimmt so aus, als würde sie um Schneefleck bereits trauern.
Das ist keine Lüge, das versichere ich dir. Bei meiner Ehre als ausgesandte Katze des SternenClans., murmelte sie noch. Das hier ist nur meine Rolle, die ich spielen muss.



©Habichtstern
So Aug 16, 2015 5:35 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Habichtfang / FinsterClan / Trainingskuhle ]

Der braune Kater beobachtete Taupfote ganz genau. Sah, wie ihre Brust sich hob und senkte, wie es bei jeder Katze war. Und so sah er aber auch den Angriff von Taupfote fast schon voraus. Denn einen Moment lang schien sich ihre Brust unregelmäßiger heben und senken und im nächsten Augenblick sprang sie auch auf sie zu. Sie landete auf seinen Rücken, doch er konnte sich gut halten, da Taupfote um einiges leichter war als er. Sie war ja auch noch eine Schülerin. Der Krieger ließ sich dann jedoch auf die Seite fallen und rollte sich fort. Befreite sich aus ihrem Griff. Das war ein schlechter Schachzug. Da du kleiner bist als ich, hast du keine Chance mich aus dem Gleichgewicht zu bringen. Jedoch kann ich dich dadurch überraschen, indem ich mich fallen lasse. seine Erklärung kam ruhig aber auch auf eine gewisse Weise kalt. Dennoch hörte man ihm an, dass er einst einen Schüler gehabt hatte. Aber ich weiß nicht was aus ihm geworden ist.

[Dornenblick / LeuchtClan / Sonnenmoor- bei Klinge]

Ruhig stand er da und ließ den Blutgeruch seine Nase verstopfen. Er kannte diesen Kater. Er ging nun schon eine Weile im Lager ein und aus. Kein freundlicher Geselle. Hatte er nicht Eschenstern getötet? Oder war das nur ein Traum von ihm selbst gewesen? Seine Ohren zuckten leicht, als er die Worte des Katers vernahm. Du scheinst, ja nicht viel Erfolg gehabt zu haben. Leichte Belustigung schwang in seinen Worten mit und er setzte sich dann neben Klinge. Seine Ohren zuckten dann auch wieder. Willst du sterben, oder soll ich dir helfen?, fragte der Krieger so nebenbei und hob die Pfote um die Krallen ein und aus zu fahren. Er betrachtete seine scharfen Waffen und senkte die Pfoten dann irgendwann wieder auf den Boden. Mir hat es nämlich nicht den Anschein gemacht, als magst du die Clans nicht sehr gerne? Er versuchte es beiläufig klingen zu lassen. Ja, vielleicht konnte er diesem Kater ja einen Verbündeten finden. Natürlich hatte Dornenblick nicht vor die Clans zu zerstören, wie dieser Wolf, oder was auch immer dessen Plan war. Aber er hatte auch nicht vor ihnen großartig zu helfen. Er würde da sein, aber sein Hass würde nicht verschwinden. Dornenblick wusste ja nicht einmal warum er sie hasste. Es war einfach plötzlich so gekommen. Vielleicht weil er schon immer so ein kaltes Herz besessen hatte. So schnell wütend wurde... und so schwer verzieh. Es konnte so vieles sein...es gab so viele Gründe aber irgendwie auch keinen Einzigen.



©Gast
So Aug 16, 2015 7:32 pm
avatar
Gast

[Klinge|Irgendwann LeuchtClan|Sonnenmoor]
Die Zeit verstrich langsam und quallvoll. Das Atmen fiel ihm schwerer.
Er kannte diesen Kater nicht wirklich, vielleicht mal gesehen... oder auch nicht. er erinnerte sich nicht. Es war schon zu lange her.
Das magst du nur behaupten zu können, weil ich wie ein Häufchen Elend aussehe. Ich war erfolgreich. Sehr erfolgreich[b], antwortete er. Ein Zaudern durchfuhr seinen Rücken und kurzzeitig spannten seine Muskeln sich an und fuhr die Krallen aus. Ein belustigtes Schmunzeln lag auf seinem sonst du ausdruckslosen Gesicht. [b]Glaube mir. Kein Kampf, den ich zuvor gekämpft habe, hat mir so viel Freude bereitet.
In seinem Kopf spielte sich noch einmal das Szenario ab. Ein kranker Gesichtsausdruck hinterließ seine Spuren. Er merkte, wie gierig er danach war, es noch einmal zu tun. Sie alle abzuschlachten.
Mir wäre es lieber, wenn ich sterben würde. Jetzt. Doch nicht hier. Ich hätte dort bleiben sollen und dort in Ehre sterben und in Tapferkeit. Doch auch wie sehr ich es mir wünsche, so kann ich es nicht machen. Ich habe geschworen, diesen Clan zu schützen. Auch wenn es mir nicht sehr gefällt. Und um gleich auf deine nächste Frage zu antworten. Den Clan? Mögen? Nein. Alles nur ein Haufen Weicheier, die sich kaum trauen einen Fuß vor das Lager zu setzen, nur weil etwas da sein könnte. Ich kann solche Clans nicht leiden. Deshalb habe ich sie auch abgeschlachtet. Der LeuchtClan wäre der nächste gewesen, doch mir ist ein Fehler unterlaufen und für diesen Fehler...
Er wollte weiter reden, doch er könnte nicht. Er spuckte wieder Blut. Doch nicht nur einmal. Viele Male. Blut tropfte ihm zusätzlich aus der Nase. Er bekam keine Luft mehr und sackte zusammen. Zum letzten Mal versuchte er, dem Kater mithilfe Augenkontakt verstehen zu geben, dass er ihm verdammt nochmal helfen soll, obwohl er das zum Verrecken nicht leiden kann.



©Flammenmond
So Aug 16, 2015 11:20 pm
avatar
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 974
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

[Schneefleck|FinsterClan|Wald bei Dämonenblüte]
Diese Geschichte klang so weit her geholt, dass Schneefleck sie nur mit einem Ohrenzucken quittierte. Ohnehin wäre sie für eine Antwort zu schwach gewesen, während das Leben in ihr immer weiter nachließ. Lange hatte sie nicht mehr, das spürte sie. Schwarze Ränder verkleinerten bereits ihr verschwommenes Sichtfeld. Ein letztes Mal bemühte sie sich ihre Umgebung scharf zu stellen, während ihr Körper begann taub zu werden. Dämonenblütes Schnauze in ihrem Fell nahm sie schon gar nicht mehr wahr. Als nächstes wich ihre grüne Umgebung dem Dunkel und schließlich hörte sie nur noch das Singen der Vögel, Rascheln der Blätter und Atmen der Katze neben ihr, bis sie sich gänzlich in der Schwärze verlor und ihren letzten Atemzug tat.



©Gast
So Aug 16, 2015 11:29 pm
avatar
Gast

(Dämonenblüte | FinsterClan | Wald)

Die Kätzin war, als sie feststellte dass Schneefleck tot war, wie ausgewechselt. Nun regierte ihr altes Ich wieder.
Die giftigen Augen waren auf den toten Katzenkörper gerichtet.
Nun musste sie nur noch Wolf Bescheid geben. Aber wie? Soll sie ihn hier her lotsen? Oder würde dann eine Spur von ihm zurück bleiben?
Ihre Ohren drehten sich in verschiedene Richtungen. Kam da jemand? Nein.
Dämonenblüte entfernte sich von der Leiche. Das Beste wäre, sie einfach da liegen zu lassen. Auch, wenn es ihr leid tat.
Schnell bahnte sie sich einen Weg durch das Gestrüpp. So würde man sie nicht verfolgen können. Außerdem verdeckte der Schlamm ihren Geruch größtenteils.
Die Kriegerin durchquerte den Wald.
Sie war schon in der Nähe von Wolfs Lager, das spürte sie und konnte sie riechen.
Schnellen Schrittes begab sie sich zur Grenze und betrat das Streunergebiet.
Wolf?!, rief sie.



©Habichtstern
Di Aug 18, 2015 6:33 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Dornenblick / LeuchtClan / Sonnenmoor ]

Ein raues Lachen drang aus seiner Kehle und er schüttelte einfach nur belustigt den Kopf. Du hasst sie und doch wünscht du dir, wie sie, in Ehre und Tapferkeit zu sterben. Da widerspricht sich doch etwas findest du nicht? Dornenblick wusste nicht warum, aber es machte ihm irgendwie Spaß da zuzusehen. So wie es Spaß gemacht hatte mit Eisenfang, diesen anderen Streuner zu ärgern. Ein Schauer lief durch seinen Körper und die Schnurrhaare von Dornenblick zitterten hin und her. Sollte er ihm helfen oder einfach sterben lassen? Er könnte es, wenn er wollte. Das wusste er selbst am Besten. Sein Gewissen würde ihm nicht zur Last fallen. Denn dieser Kater war kein Clankater... er hatte nie dazu gehört und würde es wohl nie tun. Der LeuchtClan war doch eigentlich immer der Clan gewesen, der die Streuner gehasst hatte. War dadurch nicht der FinsterClan entstanden? Aber die Anführer waren gegangen und der Clan war wieder weich geworden. Als er dann jedoch den Blick von dem Anderen sah, konnte er nicht mehr verhindern, dass er grinsen musste. Du brauchst Hilfe? , er versuchte so schleimig wie möglich zu klingen. Ich helfe dir, wenn du mir dann versprichst etwas zu tun. Was, wusste Dornenblick noch nicht. Vielleicht, ihm die Zeit zu versüßen, solange er noch immer in den Clans war. Denn so sehr er sie auch langsam mehr hasste, so sehr konnte er sie auch nicht verlassen. Wieder war dort der Widerspruchen, den er auch dem Halbtoten vorgeworfen hatte. Das Leben wusste wohl wirklich nicht was es wollte. Dornenblick wartete nicht auf die Antwort des anderen Katers sondern suchte Spinnweben. Als er welche fand, nahm er sie auf die Pfote und drückte sie dann auf die Wunde die der Halbfremde hatte. Ich tu das nicht für dich. , stellte er sofort klar und drückte fester zu. Sollte er doch leiden.

[Wolf / Verbannter / Streunergebiet ]

Man sollte nicht denken, dass Wolf sein Gebiet nicht genau überwachen ließ. Und schon wenig später kam ein Kater ins Lager gekrochen und meinte, dass jemand nach ihm gerufen habe. Sofort erhob sich der graue Kater von seinem Felsen und schlich hinaus. Es konnte nur eine sein, die so dumm war und seinen Namen durch die Gegend rief. Und wenig später wurde seine Vermutung auch bestätigt. Da stand sie also. Die Kätzin. Er musterte sie kurz, mit kalten aber klarem Blick. Schon zurück? Sein Ton war scharf und man hörte heraus, dass es ihm missfiel, dass sie nach ihm gerufen hatte. Wenn er kommen wollte, dann würde er kommen und nicht wenn jemand nach ihm rief. Doch heute war er gekommen, da ihn die Neugierde antrieb. Abwartend sah er die Kriegerin dann ab und setzte sich vor sie hin, den Schwanz schön um die Pfoten geringelt. Er wirkte fast schon entspannt, wäre da nicht das leichte zucken seiner Ohren gewesen.



©Gast
Di Aug 18, 2015 7:08 pm
avatar
Gast

[Klinge|Irgendwann LeuchtClan|Sonnenmoor]
Verächtlich spuckte er Blut aus seinem Maul. Ein Kraftschub durchzog ihn, schnell wie ein Blitz. Wag es nicht meine Ideale mit denen von Weicheiern gleichzusetzen. Für dich mögen unsere Ideale gleich klingen, doch das sind sie nicht. Ehre und Tapferkeit, haben eine andere Bedeutung für sie, als für mich.
Er sah das Schmunzeln auf seinem Gesicht. Verübeln konnte er es ihm nicht, er würde dasselbe tun, doch der Kater sollte nicht übermütig werden und nicht glauben, er wäre vollends am Ende. Zum einen war dieser Kater ihm sympathisch, doch zum anderen hasste er die Situation in der er war und dies ging nunmal von diesem Clan-Kater aus.
Natürlich erwartest du etwas, dafür, dass du mir hilfst. Ich würde genau das Gleiche erwarten, Kater. Doch glaube mir, nur weil du mir geholfen hast, kannst du nicht alles von mir erwarten. Eine Gegenleistung für den gleichen Preis. Sei dir dessen bewusst.
Er sah dem Kater nach, als dieser Spinnenweben holte, um seine Wunden zu stillen.
Für wen tust du es sonst? Für dich selbst? Er lachte. Was soll es dir denn bringen, einen Gefallen bei mir frei zu haben, der jedoch trotzdessen begrenzt ist?



©Gast
Di Aug 18, 2015 7:39 pm
avatar
Gast

(Dämonenblüte | FinsterClan | Wald - bei Wolf)

Dämonenblüte sah Wolf mit ihren stechenden Augen an. Komme ich ungelegen?, neckte sie ihn, weil sie bemerkte, dass es ihn nervte, dass sie ihn gerufen hatte.
Sie neigte den Kopf. Schneefleck ist tot. Die Leiche liegt im Wald. Ich habe sie dazu gebracht, Todesbeeren zu essen. Es gibt keine Spuren von äußeren Einwirkungen auf ihren Körper., verkündete sie mit einem gewissen Stolz.



©Gast
Di Aug 18, 2015 8:41 pm
avatar
Gast

Blitzjunges/LeuchtClan/Kinderstube

Gähnend schlich die kleine Kätzin aus der Kinderstube und sah sehnsüchtig zum Schülerbau. Wann werde ich endlich Schülerin? immerhin bin ich ja schon 6 Monde alt?, dachte sie und seufzte traurig.
Leise sah sie in die Ks zu Flockenjunges, die selig schlief.



©Flammenmond
Di Aug 18, 2015 10:40 pm
avatar
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 974
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

[Nachtwolke|LeuchtClan|Älteste]
Die Aufregung im Lager hatte den Ältestenbau kaum erreicht, Nachtwolke konnte beinahe keinen Unterschied feststellen. Vielleicht liefen die Katzen etwas aufgeregter hin und her und die Stimmung wirkte ein wenig angespannter. Weißt du, was da los ist?, fragte sie Herbstlicht mit einem Kopfnicken zu Falkenjäger, der so steif dasaß, als hätte er einen Stock verschluckt.



©Gast
Di Aug 18, 2015 10:46 pm
avatar
Gast

(Herbstlicht | LeuchtClan | Lager - bei Nachtwolke)

Keine Ahnung, aber wir sollten uns wohl darüber erkundigen. Es muss etwas Schreckliches passiert sein. Falkenjäger sieht aus, als hätte er einen Geist oder Schlimmeres gesehen., ihre Augen leuchteten voller Mitgefühl auf.
Kommst du mit?, fragte sie ihre alte Freundin und setzte sich in Bewegung zu der Katzentraube.
Hoffentlich ist es nicht so schlimm, wie es aussieht., dachte sie bei sich.



©Gast
Mi Aug 19, 2015 4:30 pm
avatar
Gast

Blitzjunges/LC/Lagerausgang

Leicht ängstlich sah Blitzjunges aus dem Lager. Denoch raffte sie sich ztusammen und wagte ein paar schritte aus dem Lager. Hoffentlich bemerkt mich keiner, dachte sie und sah in den grünen wald. Verspielt rannte Blitzjunges in diesen und betrachtete erstaunt die ganzen Bäume. Als sie ein Rascheln hörte, lief sie in Panik ins Lager zurück.



©Habichtstern
Do Aug 20, 2015 9:46 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Wolf / Verbannter / STreunergebiet- FinsterClan Gebiet ]

Sein Blick wurde noch kälter, als er ihre Frage hörte. Du kommt, wenn ich es befehle. Und nicht dann. Wenn du das wirklich machen willst. Grollte er und gab damit sogar seine Gedanken preis, dass es ihm wirklich nicht gefiel. Doch dann blitzten seine Augen fast schon erfreut auf. Ich will ihn sehen. Ihren toten Körper. Man hörte, wie sehr er es genoss zu wissen, das diese alte Kätzin endlich fort war. Seine Rache nahm immer mehr gestallt an und irgendwann würde er den ganzen FinsterClan zerstören. Nein, nicht zerstören sondern er würde ihn beherrschen. Das Grinsen wurde immer breiter in seinem Gesicht und er drängte an ihr vorbei bei der Grenze. Schnell. , zwischte er und begann ihren Geruch zu folgen. Er würde auch selbst zu Schneefleck finden. So weit konnte es ja nicht weg sein, denn so lange hatte Dämonenblüte auch nicht gebraucht. Sie ist Tod! Tod... Tod! Jetzt wird sie einsehen, dass niemand je meinem Zorn entkommt.

[Dornenblick / LeuchtClan / Sonnenmoor]

Dann erzähle mir doch, was deine Ideale sind. Denn auch wenn du im Clan lebst, wirst du nichts anders bleiben als wie ein Streuner. Das Wort Streuner sprach er kalt aus. Irgendwie konnte sich Dornenblick wirklich nicht entscheiden was er mehr hassen sollte. Den Clan oder die Streuner? Er wollte keines von beidem sein und das brachte ihn in eine dumme Zwischenlage. Eine Zwischenlage die ihm nie wirklich die Befriedigung brachte die er haben wollte. Ich habe ebenfalls nicht mehr erwartet. Du erscheinst mir nicht so, als würdest du alles machen. Seine Ton war eine Nuance schärfer geworden und er hielt in der Bewegung inne. Ich tue es für niemanden bestimmtes. Nicht für mich, nicht für dich. Nicht für die Clans. Ich mache es eben einfach. Ist das so schwer zu verstehen? Seine Schnurrhaare zuckten leicht hin und her und sein Körper war wieder angespannt. Erst als das Blut wenig wurde, hörte er auf die Spinnennetze auf die Wunden zu drücken. Das Blut ist gestillt. Antwortete er monoton und nahm die Pfoten ab. Sie waren nun vollbesudelt vom Blut des anderen Katers, doch es störte Dornenblick nicht wirklich. Er beugte sich dann auch vor und leckte sich das Blut ab. Verzog nicht einen Muskel im Gesicht, als sich der metallische Geschmack in seinem Maul ausbreitete. Was brauchst du noch? Er wusste es nicht, denn er war ja kein Heiler. Und er würde sich auch später nicht weiter damit beschäftigen.

[Falkenjäger / LeuchtClan / Lager]

Der gutmütige Kater ließ seinen Blick durch das Lager schweifen und ließ die Ohren hin und her zucken. Für einen Moment war er so in Gedanken gewesen, dass er gar nicht bemerkt hatte, wie Blitzjunges hinaus geschlichen war. Erst als das Junge ins Lager zurück gerannt kam, wurde er aus seiner Starre gelöst. Blitzjugnes! Was hattest du da draußen zu suchen? Du darfst das Lager nicht verlassen! Erst recht jetzt nicht! Vor lauter Sorge klang seine Stimme schärfer als er beabsichtigt hatte und versuchte sofort wieder freundlich zu schnurren. Pass bitte wirklich auf dich auf. Er ging zu dem Jungen und leckte ihm kurz über den Kopf. Geh zurück zu deiner Mutter, oder spiele ein wenig, aber verlasse ja nie wieder das Lager. Nicht solange du nicht deinen Schülernamen hast!



©Gast
Do Aug 20, 2015 9:51 pm
avatar
Gast

Blitzjunges/LC/Lager

die Kätzin zitterte. Okay...F...F...Falkenjäger, murmelte sie und sah sich um. Und mit wem?, fragte sie frech und leckte sich kurz über das Fell.



©Habichtstern
Do Aug 20, 2015 9:59 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

(vergiss nicht die Namen blau einzufärben ;D )

[Falkenjäger / LeuchtClan / Lager]

Ist den nicht wer von deinen Geschwistern unterwegs? Oder vielleicht hat ja deine Mutter Lust!, miaute er sanft und strich der jungen Kätzin leicht über die Flanke. Du wirst bestimmt jemanden finden, der mit dir spielen will. Und sonst wenn du einen Moosball hast, könnte ich ihn werfen und du versuchst ihn zu fangen. Er lächelte sanft. Vielleicht würde auch ihm ein wenig Ablenkung gut tun, auch wenn er aufs Lager aufpassen musste.



©Gast
Do Aug 20, 2015 10:04 pm
avatar
Gast

blitzjunges/LC/ Bei Falkenjäger

Die Kätzin seufzte. Ich bin aber doch schon 6 Monde alt, Falkenjäger., murmelte sie und sah den Kater mit großen Augen an.



©Habichtstern
Sa Aug 22, 2015 1:00 am
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Falkenjäger / LeuchtClan / Lager]

Selbst wenn du das schon bist, darfst du das Lager trotzdem erst verlassen, wenn du deine Schülerzeremonie hattest. Er verzog sein Gesicht zu einen weichem Katzenlächeln und schnurrte leicht. Na los, lass uns ein wenig mit einem Moosball spielen! Das lenkt dich ab und du kommst nicht mehr auf den Gedanken nach draußen zu gehen. Er schnippte mit dem Schwanz leicht über das Ohr des Jungen und hob den Kopf um zum Lagerausgang zu sehen. Hier war noch alles ruhig.



©Gast
Sa Aug 22, 2015 1:54 am
avatar
Gast

(Dämonenblüte | FinsterClan | bei Wolf)

Dämonenblüte sah Wolf mit festem und durchdringendem Blick an und nickte. Schneefleck war tatsächlich tot.
Schnell folgte sie ihm, da sie den Anschluss nicht verlieren wollte.
Wir dürfen aber an der Stelle keine Spuren hinterlassen. , gab sie zu bedenken.



©Gast
Sa Aug 22, 2015 4:33 pm
avatar
Gast

Blitzjunges/LC/Lager

Grummelnd zog sich die kleine Kätzin in den Ältestenbau zurück und mauzte:Ich will aber jetzt schon das Territorium erkunden und Schüler sein!



©Rehstern
Sa Aug 22, 2015 6:45 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 3224
Anmeldedatum : 05.06.15
Alter : 13

[Glanzhimmel/LC/Ältestenbau>Kinderstube]

Sie schlüpfte vollends in den bau und sah ihre Tochter am anderen Ende des baues liegen.
Schnell trabte sie leise auf sie zu und zitterte vor erleichterung.Sie hatte gedacht ihrer kleinen
wäre was zugestoßen.Sie packte ihr kleines am Nackenfell und lief aus dem Bau auf die Lichtung
und in die Kinderstube.Sowas machst du mir ja nie wieder!Ich hatte Angst dir wäre was passiert.
Ich dachte du wärst aus dem Lager oder so zum Glück hab ich gesehen das du in den Ältestenbau bist.
schimpfte sie mit ihren Jungen das nun vor ihr lag.Doch dann wurden ihre Augen wieder sanft
und ihr Ton weicher.Naja zum Glück ist das alles nich passiertschnurrte sie dann und drückte
sie fest an sich und leckte ihr über den Kopf.Neben ihr lag Flockenjunges und schlief also schob sie die kleine auch an sich heran und schnurrte stolz bei den Anblick der beiden.


Zuletzt von Brombeerschatten am Mo Aug 24, 2015 9:06 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet



©Gast
Sa Aug 22, 2015 6:54 pm
avatar
Gast

Brombeerschatten, bitte bedenke die Namen blau zu färben. :3


(Herbstlicht | LeuchtClan | Lager)

Herbstlicht versuchte, schlau aus der ganzen Sache zu werden. Doch es fiel ihr absolut nicht leicht den Überblick über dem Ganzen zu bewahren.
Sie schaute sich unter den Katzen um. Sie hoffte auf eine Reaktion von Nachtwolke.



©Rehstern
Sa Aug 22, 2015 6:59 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 3224
Anmeldedatum : 05.06.15
Alter : 13

@Sansa:Uppps!Sorry ich änder des mal schnell und danke für die Hinweisung ^^



©Gast
Sa Aug 22, 2015 8:36 pm
avatar
Gast

[Weidenpfote/FC/Lager]
Auch sie entspannte sich langsam und beobachtete aufmerksam das Lager. Dann wand sie ihren Blick zur Seite und schaute Fuchspfote stumm an. Was er wohl gerade denkt?

[Luchspfote/LC/Lager]
Er spürte den Schlag auf sein Hinterbein und geriet ins Taumeln, daher gab er das Bein frei und trat zurück. Dann sah er seinen Mentor aufmerksam an. Wie habe ich mich wohl geschlagen? Wortlos stellte er sich neben seine Schwester.

[Burgunderjunges/FC/Lager]
Aufgeregt sog die kleine alles in sich auf und sah sich mit großen Augen um. Dann fing sie an aufgeregt um ihre Mutter zu laufen. Doch ein Blatt fesselte so plötzlich ihre Aufmerksamkeit, dass sie stehen blieb, wie erstarrt. Die junge Kätzin sprang unbeholfen auf das Blatt und hielt es fest, dabei rollte sie über den Boden und blieb vor ihrer Mutter mit dem Blatt in den Pfoten stehen. Sofort stellte sie sich hin und sah sich mit großen Augen nach dem nächsten Abenteuer um.



©Greifensichel
Sa Aug 22, 2015 9:10 pm
avatar
2.Anführer
Anzahl der Beiträge : 12533
Anmeldedatum : 31.08.14
Alter : 9

[Rosenpfote/LC/lager]
Ja! Ich hab getroffen! Rosenpfote freute sich so sehr, dass sie vergaß, dass sie noch kämpfte. Schon trat Luchspfote ihr mitten auf die Nase. So ein Mist! Ich sollte mich nicht mehr so leicht ablenken lassen. Sie bemerkte, dass Luchspfote zu seinem Mentor sah. Gut gekämpft, Luchspfote! Sie stupste ihn an. Dann drehte sie sich zu ihrer Mentorin um. Hm... Sie überlegte schon mal was sie noch trainieren sollte und müsste. Auf jedenfall, sollte ich das nächste mal warten bis der Kampf wirklich zu Ende ist und genauer zielen und ... ICh glaub ich muss noch viel mehr trainieren um die beste Kriegerin im ganzen Clan zu werden. Aber Luchspfote wird mir vielleicht immer einen Schritt voraus sein. Lass uns bald wieder kämpfen! , fiel ihr gerade ein. Das nächste mal werde ich besser sein, viel besser. wah! Sie gruselte sich vor sich selbst etwas.



 Ähnliche Themen

-
» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 5 veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 3,veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [veraltet, 1.Teil]» Planung des Haupt Rpg... Die Schwingen der Nacht
Seite 5 von 42
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 23 ... 42  Weiter


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Haupt RPG :: Archiv Schwingen der Nacht