Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Special Rollen Erklärungen / Special activity Erklärungen

©Elbenstern
Di Jul 21, 2015 12:56 am
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3242
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

Rollen und ihre Eigenarten

Die Rollen sind in 3 Kategorien eingeteilt:
Gut / Finsterkatze
Böse / Werkatze
Blau kann sowohl Wer als auch Finsterkatze sein


Finsterstern: Der Finsterstern ist der Anführer und wird am ersten Tag gewählt Wenn es gleich viele Stimmen für ein Mitglied hat, ist es an ihm zu wählen..
Es ist eine Extrarolle und jeder Spieler kann zum Finsterstern gewählt werden. Sollte es geschehen, dass der Finsterstern nicht eindeutig gewählt wird, wählt der Leiter des Spiels den Finsterstern aus.

Finstermond: Das ist der 2. Anführer und er wird vom Finsterstern gleich nach dessen Wahl erwählt. Stirbt der Finsterstern im Spiel, wird automatisch der Finstermond zum Stern. Auch das ist eine Extrarolle und jeder Mitspieler kann einem Finstermond gewählt werden.

Die Gefährten: Die Gefährten lieben sich bis in den Tod. Sie müssen einander beschützen, ohne jedoch selber getötet zu werden. Denn wenn einer der beiden Stirbt, so stirbt der andere an gebrochenem Herzen gleich mit. Es kann sein, dass es eine Finsterkatze und eine Werkatze sind, aber die Liebe besiegt bei ihnen die Rassenungleichheit und steht über allem.

Herzpfeil: Dieser weise Kater bestimmt ganz zu Anfang, welche beiden Gefährten sind, natürlich ohne deren Rollen zu wissen. (Er darf auch sich selber wählen). Er sucht sich die Gefährten aus der Offiziellen Mitspiel Liste aus.  Wenn er seine Aufgabe erledigt hat, wird er zu einem ganz normalen Mitspieler: sprich einer Finsterkatze oder einer Werkatze.
Falls es der Fall sein sollte, das die Gefährten die er ausgesucht hat, nicht funktionieren, wird er per PN vom Spielleiter darauf hingewiesen und muss neu wählen. (Es gibt Fälle bei denen es nicht klappt)
________________________________________

Der Heiler: Diese Rolle hat in seinem Heilerbau genau ein Lebensblatt und ein Todesblatt. Mit dem Lebensblatt kann er einen Mitspieler vor dem Tode retten (ihn auferstehen lassen), mit dem Todesblatt schickt er einen Mitspieler in den sicheren Tod. Er kann beides nur einmal einsetzen (ihr wisst ja solange der Vorrat reicht xD) und es darf nicht beides in der gleichen Nacht geschehen.

Der Heilerschüler: Der Heilerschüler hat die super Fähigkeit einen Mitspieler für eine Nacht zu schützen, wenn er es für nötig hält auch sich selber. Das darf er jede Nacht aufs neue machen und falls das beschützte Mitglied von Werkatzen angefallen wird in dieser Nacht, überlebt es. Es dürfen aber nicht zwei Nächte nacheinander die gleichen Spieler geschützt werden.


Der Älteste: Der Älteste kann von den Werkatzen nicht umgebracht werden beim ersten mal. Sollten die Werkatzen ihn aber nochmal töten, oder sollte er vom Clangericht erwählt werden, beisst er dann doch ins Gras. Ab dann wird die Königin nicht mehr geschont.. Der Älteste und die Königin wissen von einander dürfen aber nicht darüber Kommunizieren

Das Junge: Das Junge sucht sich jede Nacht einen Spieler aus und wird bei diesem beschützt. Das heisst auch wenn es zum Opfer der Werkatzen bestimmt ist, überlebt das Junge, solange es bei einer Finsterkatze ist. Wenn der Mitspieler den das Junge wählt aber eine Werkatze ist, stirbt es statt des vorgesehenen Opfers.

Die Sternenkatze: Der Sternenclan sieht alle. Die Sternenkatze darf jede Nacht aufs Neue den Spielleiter nach einer Rolle (einer Katze ) fragen, welche der spielt.

Die Königin : Wenn das Clangericht die Königin umbringen möchten, erkennen diese, dass es die Königin ist und verschonen diese deshalb. Sie darf dann weiter mitschreiben und kommentieren, allerdings darf sie nicht mehr mit abstimmen. Sie ist also nicht tot, damit die Werkatzen gewinnen, muss sie anderwärtig getötet werden.
Sollte der Älteste sterben, ist die Königin in großer Gefahr, weil sie dann ab sofort trotzdem durch Clangericht sterben kann. Falls die Königin aber schon vorher erkannt wurde, muss sie in der gleichen Nacht sterben, wie der Älteste. Der Älteste und die Königin wissen von einander dürfen aber nicht darüber Kommunizieren.


Der Mentor:
Der Mentor jede Nacht einen Spieler aussuchen, wessen Rolle und die des Spielers oberhalb und unterhalb ihm gesagt wird. Ist bei den dreien eine Werkatze dabei kann der Mentor sein Glück in der nächsten Runde nochmal versuchen. Er erfährt aber nicht wie viele oder wer die Werkatze ist/sind. Ist aber keine Werkatze bei den dreien, darf er eine Nacht darauf aussetzen und erst die nächste wieder fragen.

Neu:

Launische Kätzin:

Sie ist äusserst Launisch und wenn sie besonders schlechte Laune hat, darf sie einmal pro Spiel in einer Nacht dem Spielleiter bescheid geben. Beim darauf folgenden Clangericht werden dann die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen gelyncht, statt nur einem.


Neugieriger Schüler:

Immer muss dieser Schüler herumschnüffeln. deswegen schleicht er zu Beginn herum und bekommt vom Spielleiter die Rollen der Katze eines über und eines unter ihm in der Anmeldeliste zugesteckt.


Die Ahnenkatze:

Diese katzen kann mit den Ahnen sprechen , also mit den bereits verstorbenen Mitspielern. jede Nacht darf sie eine "Ja oder Nein" Frage über den Spielleiter an einen verstorbenen Mitspieler weiterleiten. Dessen Antwort geht wiederum ebenfalls über den Spielleiter. Der Verstorbene darf bei seiner Antwort aber lügen wenn er möchte.
Die Geisterkatze gilt nicht als verstobener Mitspieler und darf nicht befragt werden.



Die Geisterkatze:

Sie entsteht aus der ersten Finsterkatze, welche stirbt. Nach ihrem "Tod" erfährt sie vom Spielleiter alle Rollen der Katzen. Von nun an darf die Geisterkatze jede Nacht einen Buchtsaben als Nachricht für die verbliebenen Finsterkatzen hinterlassen.Es ist hierbei verboten, den Namen eines Spielers oder Teile seines Profils wörtlich zu übernehmen und die Geisterkatze darf keine anderen Beiträge im Spiel oder spielbetreffende Privatnachrichten verfassen. Die Geisterkatze darf sich NICHT mit einem Nachrichtenssystem oder Code, welcher mit den aktiven Spielern abgesprochen wird mitteilen, oder darauf eingehen.
Die Geisterkatze kann trotz des Todes noch mit dem Finsterclan gewinnen. Sollte die Geisterkatze einen Gefährten haben, hat dies keinen Einfluss auf ihre Auferstehung.Sie macht ohne ihn weiter.

________________________________________

Die Urwerkatze:
Die Mutter aller Werkatzen. Er kann 1 Mal im Spiel, statt einen Spieler in der Nacht zu töten, verwandeln. Dazu schreibt er dem Spielleiter selbstständig eine Nachricht, wenn er die Verwandlung durchführen möchte. Das Werkatzenopfer wird durch die Verwandlung ersetzt! Wann er jemanden verwandelt, kann er sich mit dem restlichen Rudel ausmachen oder selbstständig bestimmen.

Werstern: Das ist der sogenannte und von den Werkatzen erwählte Anführer aller Werkatzen. Er führt Beratungen und teilt dem Spielleiter immer mit, wer als nächstes Opfer der Werkatzen erwählt wurde.


Die Tarnkatze: Es ist schwer die Tarnkatze zu finden, weil diese Werkatze die Fähigkeit hat sich als jede beliebige Rolle zu tarnen. Sie darf Anfang der Nacht eine Rolle aussuchen, wird dann in der Nacht nach ihrer Rolle gefragt, sagt der Spielleiter die Tarnrolle, der Tarnkatze, statt der eigenen.

Die einsame Werkatze: Sie ist eine normale Werkatze, aber ihr Ziel ist es alle zu töten. Sie fühlt sich von ihren Artgenossen verraten und nur wenn sie am Schluss allein als Lebende da steht, wird sie glücklich. Wenn diese jedoch stirbt, darf sie einen beliebigen Mitspieler mit in den Tod reissen.

Neu:

Das Werkatzenjunge:

Nicht alle Werkatzen sind schrecklich und furchteinflössend. Dieses Junge ist niedlich und flauschig. Deswegen wollen die anderen Werkatzen es schützen. Wird das Werkatzenjunge jedoch getötet, werden die übrigen Werkatzen so fuchsteufelswild, dass sie in der darauf folgenden Nacht lelich 2 Finsterkatzen fressen dürfen.
Anders als normale Werkatzen, kann das Werkatzenjunge jedoch auch von seinem Rudel gefressen werden.



Neu:

-----------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------



Naturphänomene


Der Giftbiss

Die Werkatzen haben ein uraltes Artefakt gefunden mit dessen Hilfe sie eine Finsterkatze durch Biss zur Werkatze machen können. Doch das Artefakt wirkt nur auf normale Finsterkatzen und nur einmal. Beißen die Werkatzen in der nächsten Nacht eine Finsterkatze, wird dieser zur Werkatze. Beißen sie stattdessen eine Sonderrolle, so wehrt sich diese und tötet die Werkatze die in der Spielerliste unter ihr steht zusätzlich zu sonstigen Opfern.


Weisser Husten

Ein weisser Husten geht nachts im Finsterwald um und infiziert eine zufällige Finsterkatze mit der Werkatzenkrankheit. Frisch verwandelt hat die neue Werkatze einen solchen Hunger, dass er nicht auf das normale Nachtopfer warten kann, also frisst sie stattdessen eine der alten Werkatzen, die sie sich selbst aussuchen darf.


Der Schutzstein


•         Der Schutzstein ist ein Gegenstand, der zum Beginn der ersten Nacht einem zufälligen Spieler übergeben wird
•         Er beschützt diesen Spieler einen Tag und eine Nacht lang gegen den Tod, sei es durch Lynchung,     Werkatzenangriff, oder sogar durch Gift
•         Am Anfang der folgenden Nacht muss der Schutzstein an einen anderen Spieler weitergegeben werden
•         Der neue Besitzer erfährt, von wem er den Schutzstein bekommen hat
•         Jeder Spieler darf den Schutzstein nur einmal besitzen
•         Der Stein kann nicht gegen Selbstmord aus Liebeskummer schützen, doch dies ist die einzige Ausnahme
•         Wird der Stein nicht weitergegeben, oder besaß es der Spieler an den es gegeben wird bereits, zerbricht der Schutzstein und wird wirkungslos



Der Todesstein

•         Wird, wie der Schutzstein, zu Beginn des Spiels vom Spielleiter einem zufälligen Spieler übergeben
•         Der Spielleiter bestimmt außerdem, in der wievielten Nacht der Todesstein zu wirken beginnt und seinen Besitzer zu dieser Zeit tötet
•         Am Anfang der folgenden Nacht gibt dieser Spieler den Todesstein einem Mitspieler
•         Der neue Besitzer erfährt, von wem er den Todesstein bekommen hat
•         Im Gegensatz zum Schutzstein kann ein Spieler der Todessteint mehrmals besitzen
•         Trotzdem darf der Todesstein nicht einfach an den Spieler zurückgegeben werden, von dem man es erhalten hat

-> Schutz und Todesstein werden vom Spieler der ihn hat, per PN an den Spielleiter weiter gereicht.
Also schhreibt der Inhaber den Namen des Nächsten dem Spielleiter vor Ablauf der Nacht als PN



http://www.finsterkatzen.com
©Greifensichel
So Apr 24, 2016 5:41 pm
avatar
2.Anführer
Anzahl der Beiträge : 12533
Anmeldedatum : 31.08.14
Alter : 9

Achtung!
Es gibt eine Änderung bei der Rolle der Geisterkatze!
Ich bitte euch die Rollen noch einmal durch zulesen, damit ihr ecch wieder daran erinnert, was die anderen Rollen sind und was es mit den Naturphänomenen auf sich hat.

Danke



 Ähnliche Themen

-
» Special Rollen Erklärungen / Special activity Erklärungen» Erklärung: Revolution» Ränge & Erklärung» Erklärungen und Regeln» RPG-Rollen - Vorschläge
Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Games :: Die Werkatzen von Finsterwald :: Archiv :: Special