Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [veraltet, 1.Teil]

©Colourfrog
Mo Jan 13, 2014 6:46 pm
avatar
Krieger
Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 17

Sie laufen schon ^^

Tropenholzschwamm│LeuchtClan│auf Patrouille
Plötzlich durchtönte eine schneidende Stimme ihre glückliche Welt. Dornenblick ! dachte sie überrascht, hatte sie das vorher geschehene ja schon verdrängt. Sie wandte ihre AUgen ihm zu, sie waren weit aufgerissen, ängstlich blickte sie ihm entgegen, auch Schock war in ihren grünen Iriden zu sehen.


Zuletzt von Himbeerpfote am Mo Jan 13, 2014 8:50 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



©Habichtstern
Mo Jan 13, 2014 8:43 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Dornenblick / LeuchtClan / auf Patroullie ]

Dem SternenClan sei gesegnet. Endlich gab Tropenholzschwamm wirklich Ruhe. Jedoch starrte sie ihn an, als hätte sie in ihm einen Höllenkater gesehen. Hör auf mich so anzustarren! fauchte er sichtlich genervt und sein Schwanz durchschnitt die Luft. Fast so als wollte er damit auch alles andere fortwischen was ihn nervte. Mittlerweile hatte der Kater auch seine Krallen ausgefahren und masakierte den Boden unter sich. Sollen die Blätter doch deswegen leiden, wenn er so wütend war. Jedoch konnte er sich noch beherrschen um sich nicht auf Tropenholzschwamm zu werfen.

[Habichtfang / FinsterClan / Territorium ]

Diese Kätzin schaffte es wirklich ihn in ihren Bann zu schlagen. Bei jeden ihrer Worte flatterte sein Herz ein wenig mehr. Nie hatte er wirklich solch ein wunderbares Gefühl in ihm ausgebreitet und immer mehr rief es in seinen Gedanken. Sie sollte dir gehören, nur dir alleine. Sie ist die Perfekte, du kannst sie beschützten und niemand darf an sie ran. Diese Gedanken waren so egoistisch und doch war es das was Habichtfang haben wollte. Er wollte sie. Die wunderschöne Kätzin mit den dunklen Augen, nannte dann auch endlich ihren Namen. Shania! , sprach er laut aus und ließ sich den Namen auf der Zunge zergehen. Er klang so sanft und geheimnisvoll und ließ in ihm den Drang aufsteigen sie näher kennen lernen zu wollen.Ein wunderbarer Name, passt zu der Kätzin die vor mir steht. schnurrte er und diese Worte entsprachen nur der Wahrheit. Doch noch schöner wäre es, wenn du einen Clan-Namen tragen würdest. Noch immer hatte er ein sanftes Lächeln im Gesicht und er hatte begonnen fast schon verlegen den Boden mit den Pfoten zu bearbeiten. Es füllte sich irgendwie toll an, mit ihr hier zu stehen und zu wissen, gerade war niemand anderes da. Jedoch war das Gefühl da, das sie doch irgendwie beobachtet wurden. Seit vorhin hatte es nicht los gelassen und so schnell würde es auch nicht verschwinden.
Erneut fragte sie dann, ob er wirklich glaubte, ob der Clan sie akzeptieren würde. Ich will ehrlich sein. Am Anfang wird es bestimmt nicht leicht sein, aber mit der Zeit werden sich alle an deine Anwesenheit gewöhnen und bestimmt schnell mit dir Freundschaft schließen wenn sie sehen, welch freundliche und wunderbare Kätzin du bist. Der Kater wollte von Anfang an mit ihr in Ehrlichkeit sprechen, wollte ihr keine Versprechen geben, die er am Ende nicht einhalten konnte. Das war es was er jetzt am meisten fürchtete. Das Shania etwas anderes erwartete und dadurch dann verschreckt wurde und lieber doch beschloss weiter als Streunerin zu leben. Wir können gleich aufbrechen und dann mit Nachtschelm sprechen! Er ist nun 2. Anführer ich denke nicht das wir mit Schemenstern darüber sprechen sollen. Ihm geht es nicht so gut, sagen wir es so. Das Schemenstern verrückt geworden war, wollte er ihr jetzt nicht erzählen. Das würde sie selbst heraus finden, wenn die Zeit dazu gekommen war. Voller Tatendrang sprang er dann auf und sah sie an, bevor er sich umdrehte und ein paar Schritte Richtung Lager rannte. Danach blieb er stehen und drehte sich wieder zu ihr um, um zu schauen, ob sie ihm folgte.



©Colourfrog
Mo Jan 13, 2014 8:54 pm
avatar
Krieger
Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 17

Tropenholzschwamm│LeuchtClan│auf Patrouille
Noch nie wurden ihr Gegenüber solch harte Worte ausgesprochen. Doch nun erregte ein Rascheln ihre Aufmerksamkeit. Ein Eichhörnchen ! jubilierte sie innerlich. Sie liebte diese Tiere, sie zu beobachten ebenso wie sie zu fressen. Doch sie achtete nicht auf Dornenblick und stieß ihn um. Auch sie fiel auf die Seite, doch ein Lachen brach aus ihr heraus, das bald zu einem Gelächter wurde. Die Situation war zu komisch und die Gereiztheit Dornenblicks hatte sie schon wieder vergessen. Schließlich rollte sie lachend über den Boden.



©Habichtstern
Mo Jan 13, 2014 8:59 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Dornenblick / LeuchtClan / auf Patroullie]

Er hatte alles erwartet. Nur das nicht. Wie dumm, kann eine Kätzin nur sein! fauchte er innerlich, als er von der jungenhaften Kätzin einfach überrannt wurde. Das Fass das in ihm gefährlich schwankte, war nun endgültig über gelaufen. Mit einem lauten und bedrohlichen Fauchen stürzte er sich auf sie. Kannst du dich nicht einmal wie eine verdammte erwachsene Kätzin benehmen!, schrie er sie an und seine Augen blitzten voller hass und Abneigung. Der Krieger hatte einfach keine Lust und Geduld sie auch nur eine Minute länger, sie hier zu ertragen. Geh zurück in die Kinderstube, da gehörst du hin! fügte er dann noch grimmig hinzu und schnappte nach ihrem Ohr.



©Diamond
Mo Jan 13, 2014 9:15 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 1388
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

[fuchsjunges/finsterclan/lager]
Er sah hinauf in den sternenhimmel und dachte nach und wante sich dan an seine mutter wie sieht es den dort aus? verhungern die dirt nicht? Wer ist ihr anführer? Wo schlafen sie? er quaselte darauf loss er verstand noch nicht genau was eigentlich geschehen war



©Sunleaf
Mo Jan 13, 2014 9:16 pm
avatar
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 17

[Lotusblüte|LeuchtClan|Lager]

Lotusblüte stand wieder auf und ging über die Lichtung. Mit den Augen suchte sie Flüsterwind, um ihn zu fragen, ob sie zu einer Patrouille eingeteilt war. Unabsichtlich stieß sie in eine andere Katze. Sie wirbelte herum und zuckte zurück. Sie war unabsichtlich gegen Krähenklaue, den übellaunigen alten Heiler des Clans, gestoßen. Eeeeh.... Tut mir leid Krähenklaue.... War keine Absicht!

[Krähenklaue|LeuchtClan|Lager]

Er drehte sich um, als eine Katze in ihn reinlief. Gereizt funkelte er sie an. Pass auf kleine Kriegerin! Ich habe keine Zeit, mich mit mäusehirnigen Kriegern herumzuschlagen, die sich verletzen, wenn sie in andere Katzen hineinlaufen! Schnell glättete er das Fell, das ihm zu Berge stand, und funkelte sie weiter an.



©Flammenmond
Mo Jan 13, 2014 9:50 pm
avatar
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 974
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

[Drachenherz|FinsterClan|Lager]
Der dunkel getigerte Kater riss sich vom Anblick des Schimmerfelsens los und suchte den jetzigen Anführer mit den Augen. Doch an Stelle von Nachtschelm fand er seinen Bruder, der mit gebleckten Zähnen auf genau die Stelle starrte, die auch er bis eben noch gebannt gemustert hatte. Zumindest schienen sie sich in einem Punkt einig zu sein und ausnahmsweise störte ihn das wenig. Drachenherz blickte sich weiter um und entdeckte schließlich Nachtschelm, auf den gerade Schattenpfote zugelaufen kam. Irgendetwas in ihrem Blick brachte ihn dazu aufzustehen und zu den beiden zu gehen, wobei er um Wolfsbiss einen großen Bogen machte. Nicht auszudenken was passieren würde, wenn sie sich jetzt auch noch im Lager bekämpfen würden. Als er in Hörweite war, bemerkte er wie Schattenpfotes Stimme zitterte. Was hat sie vor? Will sie vielleicht... aber wir hatten uns doch geeinigt, dass wir "von Streunern angegriffen wurden". Doch trotz dieses Versprechens keimte in Drachenherz so etwas wie Hoffnung auf. Vielleicht würde sein Bruder endlich bestraft werden. Nachtschelm musste der dunklen Schülerin nur Glauben schenken. Vorausgesetzt sie wollte ihm wirklich das erzählen, von dem er glaubte, dass sie es erzählen wollte.



©Colourfrog
Mo Jan 13, 2014 10:09 pm
avatar
Krieger
Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 17

Tropenholzschwamm│LeuchtClan│auf Patrouille
Immer noch lachte sie, als plötzlich etwas schweres auf ihr alndete und die Luft aus ihren Lungen presste. Ängstlich hörte sie der Drohung Dornenblicks zu, doch als er nach ihrem Ohr schnappte, legte sich in ihrem Kopf ei Schalter um. Ihr Unterbewusstsein schaltete sich ein und schnell wie eine Schlange hatte sie sich halb hinausgewunden, bevor sie den Spieß umdrehte und ihn festnagelte. Die Krallen waren ausgefahren.
Mit einem Schlag war sie wieder ihr naives Ich, schnell sprang sie von ihm runter und zietterte. Was war das gerade ?

Honigwolke│FinsterClan│Lager
Da sprang Nachtschelm schon auf dei Schimmerfelsen. Ihr Ohr zuckte verwirrt. Doch sie setzte sich, dort wo sie war, und schaute mit verwirrter Miene dem Geschehen zu. Doch im nächsten Augenblick durchzuckte sie ein Schock. Schemenstern war tot, sie konnte sie das nicht vorstellen. Wie konnte er jetzt einfach gegangen sein ?
Doch nun war er wieder mit seiner geliebten Himbeernase zusammen, und Nachtstern würde bestimmt ein wunderbarer Anführer werden. Nachtstern... Noch hörte es sich komisch an, doch sie würde sich schnell genug daran gewöhnt haben. Doch Er schien verwirrt und verunsichert zu sein, sie beschloss später kurz zu ihm zu gehen. Nun aber hatte sie nichts zu tun. Sie besaß keinen Schüler, mit dem sie etwas hätte unternehmen können und Patrouillen wurden noch nicht eingeteilt. Also wartete sie einfach ab.


Zuletzt von Himbeerpfote am Mo Jan 13, 2014 10:27 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



©Himbeernase
Mo Jan 13, 2014 10:15 pm
avatar
Oberster Heiler
Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 23

[out] Ok fussels ^^" da ich am Sonntag nich da war, ihr hier geschrieben habt wie die bekloppten xD und ich wegen Arbeit (usw.) probleme hab alle eure Posts von fast 10 Seiten zu lesen, könnten mir bitte alle die was von meinen Chars wollten kurz bescheid geben? Am besten mit Seiten angabe? ^^"]



©Habichtstern
Mo Jan 13, 2014 10:27 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Dornenblick / LeuchtClan / auf Patroullie ]

Alles war so schnell gegangen. Nicht mal er kam mit dem denken hinterher und dann lang er schon im nächsten Moment unter Tropenholzschwamm und spürte ihre Krallen in seinem Fell. Er fauchte und wollte nach ihr ausschlagen, als sie im nächsten Moment schon wieder von im runter ging und sein Schlag ins Leere ging und er dadurch unsanft zur Seite rollte. Mit gesträubten Fell rappelte er sich auf und funkelte die Kätzin an. Was zum.... Was war das gerade? Noch immer völlig überrumpelt stand er da und starrte sein Gegenüber fassungslos an. Ein wenig schmerzten die Stellen wie sie ihre Krallen hinein gefahren hatten. Der Kater konnte gar nicht begreifen, was sie getan hatte. Noch nie hatte er bei ihr so etwas erlebt. Ein leises Fauchen drang nun wieder aus seiner Kehle während er sie weiterhin anstarrte.



©Elbenstern
Mo Jan 13, 2014 10:30 pm
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3240
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Out: entschuldige wegen Schneefleck. Nimm bitte einfach Drachenherz,daaankeee^^(muss immer wieder nachschauen bei den Charas, habs noch nicht gaaanz im griff^^)]

[Neuseele|Finsterclan|->Kinderstube]

Sie sah ihr Junges an, welches vor aluter Fragen nicht mehr zu stoppen war. Alsder redetrom dann doch endlich versiegte, beschloss sie erst mal alles auf sich beruhen zu lassen.Fuchsjunges, das sind viele Fragen. Aber ich weiss nicht viel über dasLeben unserer Ahnen da oben, oder sehe ich aus als hätte ich Sterne im Fell? Wenn du magst kannst du am Nachmittag zu Rauchpfote gehen und ihn das alles fragen. Bestimmt weiss er mehr darüber, er ist schliesslich Heilerschüler. Aber nur wenn er gerade nichts zu tun hat, ja? Und jetzt holt eich etwas vom Frischbeutehaufen, wir gehen zurück in die Kinderstube.Wir werden mal nach Oleanderjunges sehen. Si epackte ein edürre Drossel und lief zurück in den waremn Bau aus dem sie zuvor gekommen waren.

[Donnerspeer|Finsterclan| Vorm Schimmerfelsen->Anführerbau]

Verständnislos sah er Blutsee hinterher, bis er die Antwort von Schneefleck bekam. Es wäre mir eine grosse Ehre dir helfen zu dürfen, Schneefleck. Wie gesagt du musst mich einfach nur anleiten. Er wolllte Schemenstern die letze Ehere erweisen, denn er hatte vor immer treu zu ihm zu halten, auch wenn er nun nicht mehr unter ihnen war. Er würde auch Nachtschelm folgen, sobald dieser seine Leben empfangen hatte.

[Goldpfote/Kohlenpfote/Wildfeuer|Finsterclan|Vorm Schimmerfelsen]

Bevor Goldpfote etwas zu Wintertanz' Frage sagen konnte, schaltete sich die feuerrote Kriegerin ein.Ich und Kohlenpfote könnten doch auch mit dir kommen Wintertanz, dann können die beiden sich beim Marsch noch ein wenig erholen und machen trotzdem was gutes für den Clan. Was meint ihr?Kohlenpfote beneidete Wildfeuer um ihre praktische Art zu denken. Sie fackelte nie lange herum. Er war froh, dass ihr dieser Einfall gekommen war. Deshalb nickte er heftig. Goldpfote erwiederte sien nicken fast ebenso schnell und ihre Augen blickten nun wieder fragend zu Wintertanz.

[Oleanderjunges|Fisnsterclan|Kinderstube]

Kaum war er in der Kindestube angelangt, legte er sich an die kühle Wand. Si ewar nicht sehr trötstend, aber besser als nichts. Er streckte siene Nase unter seinen Schweif und dachte über alles nach. das Wimmern, das ihm immer wieder entweichen wollte, konnte er nur mit Mühe zurückhalten, doch es gelang ihm. Er war bald ein Schüler. er musste stark sien.

[Adlerspitze|Finsterclan|Vorm Schimmerfelsen]

Ihre Schwanzspitze peitschte ungehalten hin und her, als sie näher zu den andern Katzen heran lief. Sie wollte sehen, was der Restliche Clan davon hielt. Doch schöüssig wurde sie nicht sehr. Einigen sah man ausser der Trauer gar nichts an, nur Wolfsbiss fiel ihr ganz besonders auf. Er schien ebenso zu denken wie sie.Und bei näherer Betrachtung, fand sie dass Dravhenherz auch nicht grade glücklich gewirkt hatte. Sie setze sich und wartete, was nun geschehen würde.

[Nachtschelm|Finsterclan|Hinter dem Schimmerfelsen]

Er hatte sich gerade gefasst, als Schattenpfote auf ihn zugestürmt kam. Erstaunt sah er sie an. Er bemerkte, dass sie eus einer Wunde Blut verlor. Sofort war er alarmiert. Was ist mit dir geschehen Schattenpfote? Hast du dich so fest an den Dornen im Wald aufgerissen?In dem Moment als er es aussprach, verwarf er die Vermutung wieder. Das sah nicht nach Dornen aus, sondern nach Krallen. Er würde sie am besten gleich zu Igelnase schicken.



http://www.finsterkatzen.com
©Colourfrog
Mo Jan 13, 2014 10:34 pm
avatar
Krieger
Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 17

Tropenholzschwamm│FinsterClan│auf Patrouille
Sie stand unter Schock. Irgendwas war falsch. Es war so verwirrend. Wie hatte sie das gemacht ?
Doch ein kleines Glücksgefühl beschlich sie und breitete sich aus. Es war doch toll das sie so etwas konnte !
Trotzdem starrte sie verwirrt in die Runde und wartete auf Reaktionen.

Wasserstachel│FinsterClan│Lager
Wie jeden Morgen war er pünktlich aufgewacht und hatte sich dann seiner allmorgendlichen Fellwäsche unterzogen. Schließlich war er ruhig und besonnen aus dem Kreigerbau getreten. Gerade hatte er vor zu Neussele zu gehen - noch eine Routine. Durch keine äußeren Umstände, auch diese nicht, legten er dies ab. Es war wie ein kleiner Teil von ihm, den er verlieren würde, würde er es plötzlich nicht mehr tun. Doch dann reif jemand zu Versammlung, doch es war nicht Schemensterns Stimme, die da rief. Es war Nachtschelms !
Trotz der Verwirrung, die ihn im tobte, setzte er sich ruhig hin und hörte zu. Bei der Nachricht schloss er kurz die Augen. Schemensterns Tod bewegte ihn sehr. Über Nachtstern machte er sich keine Gedanken, den er bildete nie vorschnell ein Urteil. Die Zeit würde zeigen, ob er dieses Amt tragen konnte, ob er mit der Herausforderung wuchs. Doch nachdem er die Augen wieder aufschlug, hatte er sich gefasst. Er würde einen normalen Alltag verleben, sofern das unter diesen Umständen möglich war. Also machte er sich auf den Weg zu Neuseele und seinen Jungen. Ein Glücksgefühl beschlich ihn, falsch und fremd in der drückenden Schwärze über Schemensterns Tod. Doch seine Famillie würde das immer schaffen. Immer wenn er bei ihnen war, war ein Stück Gelb in seinem Bauch. Liebevoll berührte er seine Gefährtin Nase an Nase. "Guten Morgen, Liebling murmelte er, wusste er doch, das sie in seinen Augen würde lesen können. Er wandte sich an seinen, momentan kleinsten Wurf und schnurrte auch ihnen ein "Guten Morgen!" zu.


Zuletzt von Himbeerpfote am Mo Jan 13, 2014 10:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



©Gast
Mo Jan 13, 2014 10:38 pm
avatar
Gast

(Schattenpfote/FinsterClan/Lager)

Nachtschelm, Wolfsbiss hat da so Trainingsmethoden die...., ihre Stimme brach ab. Sie wusste nicht, wie sie es möglichst glaubwürdig rüber bringen soll. Vorsichtig schielte sie zu Wolfsbiss. Sie sah jedoch nur Drachenherz auf sie zu kommen und atmete erleichtert aus.



©Habichtstern
Mo Jan 13, 2014 10:43 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Kieseljunges / FinsterClan / Lager - Kinderstube ]

Sie hörte ihrer Mutter zu, sie wollte später mit Fuchsjunges zu Rauchpfote sie wollte das doch auch wissen. Mit einer Pfote stubste sie ihre Mutter an und deutete dann Richtung Heilerbau um zu zeigen, dass sie doch auch dann mit gehen wollte. Jetzt kam der Hunger dann doch wieder und sie hüpfte zum FBH und nahm sich eine kleine Maus. Sie brauchte nicht so viel, sie wusste nicht einmal ob sie die ganze Maus alleine schaffen würden. Suchend sah sie sich nach Lindenjunges um. Sie wollte sie fragen ob sie die Beute teilen sollten.



©Gast
Mo Jan 13, 2014 10:49 pm
avatar
Gast

(Schattenpfote/FinsterClan/Lager)

Okay, jetzt oder du hast versagt, Schattenpfote!, sagte sie in Gedanken zu sich. Wolfsbiss Trainingsmethoden sind nicht korrekt!, miaute sie darauf los. Ihr Nackenfell sträubte sich und ihre Augen loderten wie Feuer.



©Elbenstern
Mo Jan 13, 2014 11:17 pm
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3240
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Neuseele|Fisnterclan|Kinderstube]

Natürlich würden ihre Jungen alle zusammen zu Rauchpfote eghen. Sie würde sie höchstpersönlich dort abliefern, nicht dass die kleinen noch in einem dummen Augenblick zu ihm gingen. Kaum war sie wieder in der Kinderstube, als Wasserstachel schon auf sie zu kam.Sie drückte ihre Nase in sien Fell.Morgen, ja das ist mal ein Morgen. sie seufze leise. Dann sah sie ihren gefährten an. er sah nicht parteisch aus, wie die meisten der katzen da draussen. bestimmt würde er sich sein eigenes Urteil über Nachtschelm bilden.

[Nachtschelm|Finsterclan| Hinterm Schimmerfelsen]

Seine Augen verengten sich zu dünnen schlitzen, während er Schattenpfote zuhörte. Wolfsbiss war schon immer ein recht rabiater Krieger gewesen. Er war ein sehr guter Krieger und Kämpfer, ohne jeden Zweifel, aber er selbst hatt den Kater bisher eher gemieden. Doch er glaubte eigentlich nicht, dass Wolfsbiss sich über das Gesetz der Krieger stellen würde. Nun und was ist nicht richtig an seinen Methoden?War er das mit deiner Nase? er blickte kritisch auf die junge Schülerin vor ihm.



http://www.finsterkatzen.com
©Gast
Mo Jan 13, 2014 11:21 pm
avatar
Gast

(Flammi, Ruby, das mit der Nase und der Lüge war Blutsee)

(Schattenpfote/FinsterClan/Lager)
Er meint, unter Schmerzen lernt man leichter., miaute sie. Wie sollte sie es denn sonst beschreiben? Besser ging es nicht. Und es stimmte ja auch. Die Trainingsstunden waren oft kein schönes Erlebnis.
Sie hob eine ihrer Pfoten und schob ein wenig Fell an der Seite zur Seite und ließ die Narben durchschimmern die sich darunter gebildet hatten. Es waren Biss, sowie Krallenspuren.



©Flammenmond
Mo Jan 13, 2014 11:31 pm
avatar
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 974
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

[Schneefleck|FinsterClan|Anführerbau]
Die Kätzin trat in den recht kleinen Bau und wurde sofort von dem Geruch überwältigt. Einfach alles roch nach Schemenstern, was ja auch kein Wunder war, und sofort fühlte sie sich in die Zeit zurückversetzt, als alles noch in Ordnung war. Dann fiel ihr noch ein Geruch auf. Sehr schwach, aber süß und vertraut. Himbeernase... Sie war also persönlich gekommen um ihren Gefährten zu den Sternen zu geleiten. Sein Körper lag zusammengerollt in seinem Nest. Schneefleck trat langsam auf ihn zu und steckte kurz ihre Schnauze in das schon kalte Fell, dann drehte sie sich zu Donnerspeer um. Wir werden jetzt sein Fell säubern und ihn dann in die Mitte des Lagers in eine bequeme Position legen, damit er friedlich aussieht. Schließlich hat er seinen Frieden gefunden. Die Toten herzurichten war ein einfaches Ritual, welches aber auch mit viel Respekt durchgeführt wurde. Schneefleck begann mit ihrer Zunge über das graue Fell ihres ehemaligen Anführers zu lecken und entwirrte hartnäckige Knoten vorsichtig mit den Krallen. Anscheinend hatte sich Schemenstern schon eine Zeit lang nicht mehr geputzt. Kein Wunder, er wurde von der Trauer quasi zerfressen...

[Drachenherz|FinsterClan|Lager]
Also doch! Ich wusste es! Einerseits stellte sich in Drachenherz ein befriedigendes Gefühl ein, da er mit der Beschuldigung seines Bruders Recht behalten hatte, andererseits war er schockiert. Nun stand er da, hin und hergerissen was er tun sollte. Sein Befehl lautete klar die Morgenpatrouille zusammenzustellen und anzuführen, allerdings wollte er auch Schattenpfote unterstützen. Etwas ziepte unangenehm in seinem Fell und als er nach unten sah stellte er fest, dass noch immer Blut aus seiner Schulterwunde floss, ein Teil davon aber schon getrocknet war und nun sein Fell verklebte. Energisch leckte er die Kruste weg und verzog bei dem Geschmack das Gesicht. Das brachte ihn dazu sich neben Schattenpfote zu stellen und ebenfalls auszusagen. Ich weiß, ich soll die Morgenpatrouille anführen, und das werde ich tun, aber du solltest wissen, dass Schattenpfote recht hat. Vor der Versammlung habe ich sie und Wolfsbiss blutend getroffen. Er meinte, sie wären von etwas angegriffen worden, doch ich konnte keinen fremden Geruch oder sonst etwas feststellen. Nur, dass ihre Pelze voller Sand aus der Trainingskuhle waren. Sollte er auch noch den darauf folgenden Kampf und das merkwürdige Verhalten von Blutsee erwähnen?



©Gast
Mo Jan 13, 2014 11:47 pm
avatar
Gast

[Shania/Streuner/FinsterClan Territorium]
Dieser Blick, den der Kater aufgesetzt hatte gefiel ihr ganz und gar nicht. Ihre Augen verengten sich leicht, aber es fiel nicht auf. Was ging nur in seinem hübschen Kopf vor? Als er dann wieder sprach, konnte sie jedoch nicht verhindern, dass die Hitze unter ihrem Pelz noch ein wenig stärker wurde.
“Meinst du wirklich? D-danke. Dein Name passt aber auch zu so einem prächtigen und edlen Krieger wie dir“, meinte sie und versuchte etwas verlegen zu wirken. Solche schmeichelnden Komplimente waren ja eigentlich nichts Neues. Warum fühlte sie sich also wirklich geschmeichelt? Es war ihr ein Rätsel.
“Mal sehen, ob es nicht bald dazu kommt. Und wenn du sagst, dass die Katzen sich an mich gewöhnen, könnte es früher sein, als dir lieb ist“, gab sie zurück und streifte mit ihren Schnurrhaaren seine Nase. Dann drehte sie sich um, ganz bewusst und so nahe, dass ihr Schweif unter seiner Schnauze seinen Hals streifte. Irgendwie fand sie es süß, als er sie als freundlich und wunderbar bezeichnete. Dann riss sie die Augen weit auf.
Leise flüsterte sie: “Ich glaube, wir werden beobachtet.“ Schrecken lag in ihrer Stimme, Furcht. Schnell schüttelte sie den Kopf.
“Ja, du hast recht. Wir sollten vermutlich wirklich aufbrechen“, hauchte sie und sah ihm hinterher. In diesem Moment gab sie Vermouth ein Zeichen. Ihre Ohren zuckten nach hinten und ihr Schweif peitschte zwei Mal scharf durch die Luft. Ihre beste Freundin würde genau wissen, was es bedeutete. Sie solle sie angreifen, die Krallen nicht zu weit ausgefahren und vielleicht einen leichten Kratzer hinterlassen. Sie solle sich notfalls verteidigen aber niemanden ernsthaft verletzen.
Dann ging sie langsam hinter Habichtfang her, leicht geduckt mit gespitzten Ohren. Sie zögerte absichtlich ein wenig, doch man konnte es ohne große Bedenken auf den Zustand schieben, den sie ihm anfangs vorgespielt hatte.



©Elbenstern
Mo Jan 13, 2014 11:54 pm
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3240
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

ups^^ sry

[Nachtschelm|Finsterclan|Hinterm Schimmerfelsen]

Seine gerade so zusammengekniffenen Augen wurden wieder gross. Er trat nher an Schattenpfote heran um die Narben genauer zu sehen.. er konnte es nicht fassen. Er würde später mit Wolfsbiss reden müssen. Er wollte wissen was er dazu sagte.Schattenpfote, ich werde wolfsbiss fragen, was er dazu meint. Wenn das wahr ist, wird er nicht mehr dein Mentor sein.Er sah gerade Drachenherz ankommn. und beschloss ihn gleich einzuspannen.Drachenherz, komm bitt her. Wenn du gelich die Patrouille anführst, bitte nimm Schattenpfote mit. Ich möchte, nacher mit Wolfsbiss in Ruhe reden und sio hat sie trotzdem Training. So konnte er die Schülerin von Wolfsbiss fernhalten und trotzdem würde sie dem Clan nützen. So und nun musste er sich darum kümmern Igelnase zu finden. Danach würde er mit dem Mentor reden.

[Donnerspeer|Finsterclan|Anführerbau]

Ernst nickte er, als die Älteste in instruirte, was zu tun sei. Er machte sich daran jedes Drecklein aus Schemensterns Fell zu lecken, das er finden konnte. er sollte allen so schön und prächtig in Erinnerung bleiben wie er einst gewesen war.



http://www.finsterkatzen.com
©Gast
Di Jan 14, 2014 12:05 am
avatar
Gast

(Vermouth/Streunerin/FinsterClan Territorium)

Mit Vergnügen., schnurrte sie und sauste im Unterholz versteckt los. Ganz leicht traten ihre Pfoten auf, niemand konnte sie hören. Das war dieser Kick den sie so sehr liebte! Mit einem Satz war sie bei Shania angekommen und stieß sie bei Seite und verpasste ihr einen Kratzer auf der Nase. Dieser würde als Narbe verbleiben, doch sie hatte darauf geachtet dass es hubsch, ja fast niedlich aussah. Eine kleine Kerbe auf dem Nasenrücken. Sie zwinkerte zum Zeichen Shanias und fauchte wie verrückt. Ihr Schwanz peitschte wild hin und her.

(Schattenpfote/FinsterClan/Lager)

Jawohl! Danke!, miaute sie und sie war sehr erleichtert. Als Drachenherz dies mit dem Training erzählte, nickte sie heftig und mit ernstem Gesichtsausdruck. Ängstlich schaute sie sich zu Wolfsbiss um. Wird er lügen? Aber sicher. Wie kann sie nur so naiv sein? Aber es wird schob schief gehen. Hals und Beinbruch.



©Himbeernase
Di Jan 14, 2014 6:56 am
avatar
Oberster Heiler
Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 23

[Rattenpfote|LeuchtClan|Schülerbau-> Lager]
Nach einiger Zeit raffte sich der Schüler auf, nachdem sein Mentor ihn gerufen hatte und verließ den Schülerbau. Etwas schlecht gelaunt miaute er. Guten Morgen. Danach streckte er sich einmal, um richtig wach zu werden.


[Pfefferjunges & Todesjunges|FinsterClan|Kinderstube -> Lager -> Kinderstube]
Als Nachtschelm den Clan zusammen gerufen hatte waren die beiden Jungen neugierig aus der Kinderstube getapst, um zu lauschen was er zusagen hatte.
Als er ihnen die schreckliche Botschaft überbrachte weiteten sich ihre Augen vor entsetzen. Todesjunges hatte das Gefühl als wären ihr scharfe Krallen einmal quer durchs Herz gezogen worden. Trauer füllte ihren Blick und sie blieb wie angewurzelt sitzen.
In Pfefferjunges hingegen tobten eine menge Gefühle Trauer, Wut aber auch soetwas wie Verrat war in seinen Augen zusehen. Schemenstern hatte sie keum besucht und nun war er ganz fort ohne das er ihm hätte beweisen können was in ihm steckte.
Fast mechanisch stand er auf und wollte zur Kinderstube zurück gehen. Doch alser seine Schwester neben sich völlig unbeweglich sitzen sah hielt er inn, um sie anzustubsen. Todesjunges blickte kurz auf und als ihr Bruder ihr seinen Schweif auf die Schulter legte folgte sie seiner Führung in die Kinderstube zurück.
Dort angekommen setzten sie sich still zu Oleanderjunges.

[Igelnase|FinsterClan|Lager]
Die Heilerin war so damit beschäftigt gewesen das sie Nachtschelms ruf fast garnicht mitbekommen hatte. Jedoch hatte sie gehört was er sagte. Als die Clanversammlung vorbei war trottete sie zu Nachtschlem schließlich würde sie ihm bei seinem Weg zum Sternensee begleiten. In dem Moment in dem sie zu ihm trat redete er grade mit Schattenpfote. Grade wollte sie Nachtschelm ansprechen da stieg ihr der Geruch von Blut in die Nase. Sie sah sich um und entdeckte das er von Schattenpfote kam genauer gesagt von ihrer Schulter. Sofort reagierte sie. Schattenpfote komm gleich bitte kurz mit in den Heilerbau ich möchte mir das mal genau ansehen und sicher stellen das es sich nicht entzündet. Einwenig ärgerlich über sich selber dachte sie. Nein nicht der Heilerbau, mein Bau.

[Lemurenschweif|FinsterClan|Lager]
Die traurige Nachricht von Schemensterns Tot schaffte es sogar sein sonst so Soniges Gemüt zu trüben. Schlechte Nachrichten waren nie gut entschied er und versuchte, obgleich er auch tiefe Trauer empfand, nicht genauer darüber nach zu denken was Schemensterns tot genau für den Clan und ihn bedeutete. Ebenso wie er entschloss dass er für den Rest des Tages auch nicht darüber nach denken würde.


[Ich hoffe ich hab keine Fehler drin ^^"]


Zuletzt von Lemurenschweif am Di Jan 14, 2014 5:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



©Gast
Di Jan 14, 2014 7:28 am
avatar
Gast

(Ok. Noch mal kurz für alle: das mit der Nase war Blutsee gewesen nachdem.sie Drachenherz und Wolfsbiss auseinandergetrieben hatte, als diese gerade rangelten. Schatten hatte eine Wunde an der Schulter)



©Habichtstern
Di Jan 14, 2014 8:20 am
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Wolfsbiss / FinsterClan / Lager ]

Nun verfluchte er sich für seine Unachtsamkeit. Zur Hölle mit dem SternenClan, Schattenpfote hatte es geschafft zu Nachtschelm zu kommen! Und der war nun Anführer. Ein tiefes grollen machte sich in seiner Kehle breit und seine Augen funkelten voller kalter Wut. Er würde ihr schon noch zeigen was er davon hielt. Jedoch wie sollte er das jetzt anstellen. Würde Nachtschelm ihr glauben? Der Kater wusste nicht einmal, was sie gesagt hatte. Hatte sie gelogen und das wegen dem Streunerangriff gesagt oder die Wahrheit? Als er jedoch Drachenherz auf die Beiden zu gehen sah. Wusste er, sie hatte die Wahrheit gesagt. Seine Krallen wurden in den Boden gerammt und er wante sich zischend ab.



©Gast
Di Jan 14, 2014 9:01 am
avatar
Gast

(Schattenpfote/FinsterClan/Lager)

Schattenpfote bemerkte Wolfsbiss' Wut und schaute ihm triumphierend....in den Rücken. Er hatte sich umgedreht. Tja, schade. Aber die Kätzin ließ sich nicht beirren und wandte sich wieder Nachtschelm, Igelnase und Drachenherz zu. Im Augenwinkel bemerkte sie Blutsee, die immer noch vor dem Ältestenbau stand und zu Keuchen schien.


(Blutsee/FinsterClan/Lager)

Wütend auf sich selbst, schlug sie die Krallen in den Boden und wartete ab bis sich uhre Wut gelegt hatte.Was zum Henker ist denn los? Ich verstehe gar nichts mehr. Ich habe ZWEI meiner Clankameraden angegriffen! Wobei es Wolfsbiss doch verdient hatte, am Boden zu liegen und wehrlos zu sein. Ich werds ihm schon zeigen!, sie hatte mitbekommen, das Schattenpfote nun endlich mit der Wahrheit rausgerückt hatte. Sie machte kehrt, stolzierte auf Wolfsbiss zu und strich ihm provozierend ihren Schweif um swin Maul. Sie schenkte ihm nichts weiter als einen teuflischen Blick und kehrte kein weiteres Mal zu ihm um. Sie hatte eine Arbeit zu vollenden. Schemenstern ihre letzte Ehre zu erweisen.



 Ähnliche Themen

-
» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [veraltet, 1.Teil]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 5 veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 3,veraltet]» Planung des Haupt Rpg... Die Schwingen der Nacht
Seite 6 von 40
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Haupt RPG :: Archiv Schwingen der Nacht