Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Tiere wie Menschen?

©Gast
Do Mai 07, 2015 5:32 pm
avatar
Gast

Es ist eine Schwirige Sachen mit den Vegetarisch werden.
Wir menschen sind einfacht egoistisch was Tiere angeht.
Ist so.



©Gast
Do Mai 07, 2015 9:01 pm
avatar
Gast

Nicht alle Finster ich kenne sogar sehr viele Vegetarier und Veganer auch hier im Forum sind viele.
Menschen malen sich einfach nur zsm die Tiere hätten ein schönes Leben gehabt was aber nicht immer so ist



©Gast
Do Mai 07, 2015 9:09 pm
avatar
Gast

Ach man ich komme mir vor wie im Ethik unterricht xD


Ich denke man darf Tieren nicht grundlos schmerzen zufügen oder so, aber Tier Experimente finde ich okay. Ich kenne eine Person, die mit Tieren arbeitet (um genauer zu sein: Mäusen, im biologischen Bereich) . Den Tieren geht es aber sehr gut und sie müssen sogar weniger Strapazen und co. auf sich nehmen als in der Wildnis. Deshalb denke ich, sind Tiere in Laborhaltung nicht schlechter dran, als die anderen :)




©Gast
Do Mai 07, 2015 9:09 pm
avatar
Gast

Zu Rabenjunges:
Du sagtest, man solle Versuche an freiwilligen Menschen machen und nicht an Tieren. Geh mal bitte auf die Suche und besorge dreißig freiwillige Menschen, die sich mit einer Krankheit infizieren, die tödlich ist und dann an sich Medizin ausprobieren, deren Nebenwirkungen und Auswirkungen so gut wie unbekannt sind :)
Natürlich ist es eine schlechte Sache, dass Menschen Tiere dafür Missbrauchen, ich bin auch keineswegs dafür. Ich möchte euch nur aufzeigen, dass es die einzige Möglichkeit ist. Und Rabenpfote, du sagtest, du würdest dich selbst opfern anstatt deines Haustieres. Psychologisch angeschaut, würdest du das jetzt tun, oder zumindest sagen, dass du es tun würdest. Das ist genau wie der Moment, wenn es die Möglichkeit gäbe, dass du oder dein bester Freund sterben müssen. Du würdest psychologisch gesehen jetzt sagen, du würdest dich opfern, da du nicht in der Situation bist, doch wenn es soweit ist, würdest du es dir zumindest gut überlegen. Nicht böse gemeint, dass sind nur psychologische Tatsachen :)

Wie ich bereits oben gesagt hatte, hin ich trotzdem kein großer Fan von Tierversuchen usw. Ich halte mich auch eher an Fleisch vom Metzger. Dabei weiß ich, dass das Tier ein gutes Leben hatte und nicht mit viel Panik getötet wurde.



©Gast
Fr Mai 08, 2015 7:06 pm
avatar
Gast

Monsum ich glaube alle menschen sind böse zu Tieren auch wenn sie es nicht sein wollen.
Aber alleine Schon das wir Auto fahren ist schlecht für Tiere und für die Umwelt.



©Gast
Di Jun 16, 2015 8:06 pm
avatar
Gast

Naja, das mit dem Töten für den eigeben Nutzen (z.B. Essen) ist ja aktzeptabel, dass machen Raubtiere ja auch. Aber die Überproduktion ist sche*ße, weil dadurch viele Tiere ohne Nutzen getötet wurden. Mit dem Käfig ist das so eine Sache: ist der Käfig groß genug und hat das Tier eiben Spielgefährten, ich denke, dann ist der Käfig (Häuser gehören ha auch iwie zu Käfigen) zu klein und/oder ist das Tier alleine oder es sind zu viel Tiere pro m^2 ist der Käfig a littlebit dolle kacke.



©Gast
Mi Jun 17, 2015 11:39 am
avatar
Gast

ixch finde es auch blöd wenn die tiere getötet werden und dann das fleisch weil zu alt wegeschmissen wird.



©Gast
Sa Jan 30, 2016 9:41 am
avatar
Gast

Tiere haben genauso wie wir Menschen Schmerzen und Gefühle. Doch es gibt leider Menschen auf dieser Welt die das ausnutzen und die Tiere verletzen. Ich finde jedes Tier hat recht auf Leben. Das gilt von der kleinen Ameise bis hin zum großen Löwen!



©Gast
Sa Jan 30, 2016 9:49 am
avatar
Gast

Natürlich haben Tiere auch Gefühle und es ist mir klar das zu viele Tiere nur als Nahrungsquelle gehalten werden oder dass Zoos schlecht sind. Aber der Mensch hat von Anfang an Fleisch gegessen und mit den Tieren zusammengearbeitet. Nur weil das ganz so ausgeartet ist, heißt es nicht dass jetzt jeder Vegetarier werden muss oder alle Haustiere freigelassen werden müssen. Das würde wohl eher alles kaputt machen da wir gar nicht genügend Nahrungsmittel hätten!



©Gast
Sa Jan 30, 2016 9:55 am
avatar
Gast

Menschen sind jedoch spirituelle Wesen und wir haben ein viel höheres Bewusstsein. Tiere regieren eher, was aber nicht bedeutet, sie fühlen
nicht oder denken nicht.
Es ist ziemlich schwierig zu sagen, ob Menschen und Tiere doch das Selbe
sind. Aber das Bewusstsein unterscheidet uns.



©Gast
Di Jul 12, 2016 10:35 am
avatar
Gast

Tierversuche für Produkte, die wir eigentlich nicht brauchen finde ich schrecklich. Aber der Mensch hat schon immer Fleisch gegessen. Es hilft nichts Vegetarier zu sein und sich dann mit Cola und Chips vollzufressen. Und manche Leute klagn rum, dass ihnen die Tiere Leid tun die geschlachtet werden. Aber sie stopfen sich trotzdem mit dem Fleisch der Tiere voll. Tiere die einen weiten Weg hinter sich haben. Voller Angst und Entsetzen werden sie in LKWs transportiert. Manche kommen nicht mehr lebendiger im Schlachthaus an, da sie zu Tode getrampelt werden. Man sollte wissen, woher das Fleisch kommt das man isst. Denn es gibt sehr viele Medikamente die man ihnen geben kann.
Das war meine Meinung. Und die ist hier ja gefragt.



©Jaysong
Fr Sep 30, 2016 7:43 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 1160
Anmeldedatum : 23.12.15
Alter : 20

Ich schliesse mich hier Feuerschweif ein.
Wir können nicht die gesamte Welt vegetarisch ernähren, genauso wenig wie es in Ordnung ist so viel Fleisch zu essen wie unsere Gesellschaft es tut.
Man müsste einen Spagat zwischen dem ganzen finden. Dies wäre sowohl gut für die Gesundheit, als auch für die Umwelt.
Allerdings würde ich Tiere nicht mit dem Menschen gleichsetzen.
Vor allem Insekten und auch die meisten Reptilien funktionieren eher durch Trieb und Reflexe.
Von Säugetieren gehe ich schwer davon aus, dass sie denken, jedoch auf eine andere und vereinfachte Weise als wir es tun.
Ich bin definitiv gegen die Massenhaltung und die damit einherkommenden Haltungsbedingungen etc. Ich für meinen Teil achte mich darauf Fleisch zu essen, wovon ich die Herkunft kenne. Klar schafft man es nicht dies immer einzuhalten, aber soweit ist es ein Ansatz.
Den Tieren zuliebe kein Fleisch zu essen finde ich vom Grundsatz her absurd. Eine Katze wird Mäusen zu Liebe auch nicht vegetarisch.



©Frettchenzahn
Sa Mai 20, 2017 6:58 am
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 1284
Anmeldedatum : 16.03.15
Alter : 21

Ich denke es ist ein großer Fehler Tiere zu vermenschlichen.
Tiere sind eben keine Menschen und Tiere funktionieren auch anders als Menschen. Ich möchte nicht mal sagen "einfacher", sondern eben einfach anders.

Wenn man Tiere vermenschlicht schadet das letztendlich vorallem den Tieren. Lass eine Katze entscheiden was sie fressen möchte und sie wählt das ungesunde Futter, voller Lockstoffe, Getreide und Zucker, weil sie nicht richtig reflektieren und begreifen kann, dass das nicht gut für sie ist, wo es doch ein gutes Gefühl gibt, wenn sie es isst (manche Menschen reflektieren sowas auch nicht - aber im Grunde hat der Mensch die Fähigkeit das zu begreifen, ob er sie nutzt ist eine andere Frage).

Ich bin im Grunde auch gegen Käfighaltung von vielen Kleintieren. Kaninchen und Meerschweine gehören Beispielsweise meiner Ansicht nach nicht in einen Käfig, da man ihnen gut einen großzügigen Teil eines Zimmers einzäunen kann. Auf den Boden kommt in diesem Fall eine PVC Plane, dann kommen Inkontinenzunterlagen und schließlich Flies: Oder man macht einfach Streu drüber. Beide Methoden erfreuen sich wachsender Beliebtheit bei Kleintierbesitzern. So kann man seinen Tieren auch im Haus genügend Auslauf anbieten, ohne die Wohnung zu beschädigen und hübscher anzusehen als ein schnöder Käfig ist es allemal. Vor allem weil man die Kaninchen oder Meerschweine beim fröhlich umher flitzen und spielen beobachten kann.
Warum man Tiere überhaupt einsperrt? Weil sich bei einigen Tierarten nunmal nur so der Kompromiss finden lässt, der möglich macht dass Tiere beim Menschen leben und um die Tiere zu schützen, vor den Gefahren die in der "Welt der Menschen" so lauern. Lass deine Ratten einfach frei rumstrolchen und mit etwas Pech nagt sie Kabel an und bekommt einen heftigen Stromschlag. Oder sie frisst sich in dein Sofa, köttelt in dein Bett und in dein Essen - was deine Lebensqualität senken kann. Tiere denken nicht wie Menschen, sie haben ganz andere Bedürfnisse.

Ich bin für Tierversuche - allerdings nur für medizinische Zwecke und unter strengen Bedingungen. Tiere die für Tierversuche herhalten müssen sollten trotzdem viel Platz zur Verfügung haben, Artgenossen um sich herum und gesundes Futter bekommen. Außerdem sollten Tiere nur für eine bestimmte Zeit für Tierversuche herhalten: Zumindest wenn sie überleben sollten sie danach ein schönes Leben auf einem Gnadenhof führen dürfen. Wo auf Tierversuche verzichtet werden kann, sollte auf Tierversuche verzichtet werden. Unnötiges Leid muss verhindert werden.

Denkt vielleicht auch daran, dass auch Medikamente und Behandlungen für Tiere zuvor an Tieren getestet werden. Das Wohl meiner Familie ist mir wichtig wie sonst nichts und meine Haustiere und engen Freunde gehören ebenso zu meiner Familie. Wenn für die Gesundheit meiner Familie fremde Tiere leiden müssen, dann tut es mir zwar schrecklich Leid, aber das würde ich in kauf nehmen.



http://der-nachtclan.forumotion.com/
©Gast
Di Jun 06, 2017 3:20 pm
avatar
Gast

Das liegt denke ich daran das der Mensch einfach eine höhere Lebensform ist wie die Tiere wahrscheinlich würde es uns gehen wie den Tieren wenn es eine Spezies geben würde die höher ist wie wir.
Außerdem fühlen Tiere ganz anderst wie wir.



©Gast
So Nov 05, 2017 4:30 pm
avatar
Gast

Ich finde, dass Tiere fast so gleichgestellt werden sollten wie Menschen. Es ist rassistisch zu sagen, man isst bestimmte Arten und bei anderen wäre es unmenschlich. Wieso soll es verwerflich sein einen Hund oder eine Katze zu essen? Also ich versteh den riesen Unterschied nicht



©Gesponserte Inhalte




 Ähnliche Themen

-
» Tiere wie Menschen?» Sozialhilfe für volljährige behinderte Menschen, die bei ihren Eltern oder in einer Wohngemeinschaft leben, nach Regelbedarfsstufe 1 (100 %)» gehören tiere in den zoo?» Der Zeitpunkt in deinem Leben» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2


Finsterkatzen :: Allgemeines :: Tiere