Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Tiere wie Menschen?

©Gast
Do März 19, 2015 9:56 pm
avatar
Gast

Hallo
Manchmal frage ich mich, was Tiere so fühlen und denken und wieso wir Menschen sie so benachteiligen. Warum sperren wir sie in Käfige oder töten sie zu unserem Nutzen? Sollten Tiere nicht auch das Recht haben allein über ihr Leben zu bestimmen?
Was haltet ihr von der Sache?
LG



©Gast
So Apr 19, 2015 6:57 pm
avatar
Gast

Tiere fühlen Schmerzen und haben Gefühle wie wir.
Und denoch haben sie nicht die selben Rechte wieso?
Es ist sehr ungerecht, ja
Sie sollten frei leben können wie sie wollen und wo sie wollen.
Dieses Prinzip funktioniert seit den ersten Lebewesen, nur der Mensch checkts nicht.



©Gast
Di Apr 21, 2015 7:53 pm
avatar
Gast

Tiere sind mir wichtiger als menschen,
Ich kann das ehrlich sagen ich war trauriger beim tot meiner Katze als beim tot meiner Oma
Wenn jemand so was macht wie Tiere zu quälen, sie zu schlachten oder zu essen krieg ich so ne Wut
Ich bin auch Veggie weil Tiere es einfach nicht verdient haben zu sterben nur weil behinderte Leute meinen man kann ohne Fleisch nicht Leben -.-'

-LG



©Gast
Di Apr 21, 2015 7:57 pm
avatar
Gast

Ja klar hast du recht.
Aber essen die Tiere sich nicht auch selbst. .?
Raubtier frisst Beutetier.
Nur so kann ein Gleichgewicht gewart bleiben.
Oder?



©Gast
Di Apr 21, 2015 8:02 pm
avatar
Gast

Aber sie misshandeln sie nicht und zwängen sie so eng zusammen das sie sich nicht mal drehen können
Das ist der große Unterschied

-LG



©Gast
Di Apr 21, 2015 8:05 pm
avatar
Gast

Ein großer Unterschied ja.
Aber sich auf einem Bio Bauernhof den Tieren ein schönes Leben zu bieten und sich zu nehmen was man zum Leben braucht ist vollkommen in Ordnung.
Oder etwa nicht?



©Gast
Do Apr 23, 2015 3:00 pm
avatar
Gast

Ich hasse es wenn Menschen über das leben eines tieres bestimmt.
Hallo.Tiere sind auch nur lebewesen.
Sie haben auch gefühle.Und manche Tiere werden als gefärlich eingestufft und getötet ,einfach nur weil es aus unsicherheit angreift um sich zu verteidigen.

Menschen sind igoisten.So wie ich auch.



©Gast
Fr Mai 01, 2015 6:54 pm
avatar
Gast

Huhu :) !

Ich bin der Meinung, Menschen sind Tiere. Immerhin stammen wir von ihnen ab, tragen dasselbe rote Blut in uns, bestehen auf Knochen und Fleisch ...
Ich finde es einfach nur Respektlos, wie wir uns gegenüber Tieren verhalten, sie quälen, dominieren und (wie Finsterfrost schreib) über ihr Leben und Zukunft entscheiden. Einfach nur krank!
Generell haben sie Rechte, wie wir auch, doch ist es auch wieder eine Frage:
Warum können gerade Menschen so etwas errichten, was wir heute kennen?
Ich sage sehr oft, ich wäre lieber ein Steinzeitmensch, statt ein Moderner, die hier überall durch die Gegend laufen.
Sehr, sehr schade... wir zerstören die Natur - nein, besser: die Erde!
Menschen tragen die Verantwortung, der Erde zu ''dienen'', sie zu schützen und weiter zu entwickeln. Doch missbrauchen wir sie und sind ihr gegenüber sehr respektlos.

Das ist meine Sicht!
Liebe Grüße, Schief :)



©Gast
Sa Mai 02, 2015 6:06 pm
avatar
Gast

Gute Frage.
Menschen sind eindeutig Tiere, und sogar die schlimmsten von allen. Von wegen der weiße Hai ist gefährlich, lass mal ein Tier auf einen Menschen treffen, da ist das Tier in 30 Prozent aller Fälle ohne großen Grund innerhalb von einer Minute tot oder gefangen, oder zumindest verletzt.
Allerdings muss ich da auch ein veto einlegen. Wenn ihr Tiere Menschen gleichstellt, gut, aber man muss aufpassen.
Zum Beispiel Tierversuche.
Wenn euch Tiere wichtiger sind wie Menschen, würdet ihr das garantiert anders sehen, wenn eure kleine Schwester oder Mutter oder was weiß ich wer den ihr sehr lieb habt Krebs hat. Stellt euch die Situation vor. Ihr müsst euch nun ausdenken, dass es nur eine Möglichkeit auf Heilung für denjenigen gibt, auch wenn sie noch so gering ist, wenn ein Mittel gegen Krebs gefunden wird. Ihr könntet entweder das Leben des Menschen den ihr liebt aufs Spiel setzen, indem ihr sie für Versuche an ihm macht, um ein Heilmittel zu finden, oder ihr könntet eine Ratte oder eine Maus dafür verwenden.
Ihr wisst, was ich meine, oder?
Man sollte sich solche Dinge genau überlegen, bevor man so etwas sagt.
Ich bin ja kein Vegetarier. Ich habe wirklich großen Respekt vor denen, die ohne Fleisch überleben können. Ich sage immer "Ich habe mich nicht umsonst an die Spitze der Nahrungskette gekämpft, um dann wieder auf Grünzeug umzusteigen" oder "Ich bin Sekundärvegetarier- das Tier, dass ich esse, war vegetarisch.". Naja. Jedoch finde ich auch Massentierhaltung und solche Dinge unter aller Kanone. Das muss man sich geben- in einer Legebatterie hat ein Huhn zu zweit so viel Platz wie auf einem Mathebuch. Das ist zu wenig.
Ich finde, ein wenig mehr Tierschutz okay, aber bitte übertreibt es nicht :)



©Gast
Sa Mai 02, 2015 6:17 pm
avatar
Gast

Die Tierschutzvereine tun ihr Bestes, doch bringt es nichts. Ich muss zugeben, auch ich bin kein Vegetarier oder Veganer, ich ess' nur das, was unsere Vorfahren auch gegessen haben, um zu überleben.
Also man muss jetzt, meiner Meinung, nicht so übertreiben mit der Massentierhaltung, Quälerei, usw.. , statt mit dem Tierschutz. :)
Trotzdem finde ich es *beliebiges negative Wort*, wie Menschen mit Tieren umgehen. Oben habe ich bereits alles Nötige erwähnt.

LG :)



©Gast
So Mai 03, 2015 3:28 pm
avatar
Gast

Ich mache ja Hundesport und da habe ich schon von Hundeführern gehört die ihre Hunde nur zum Gassi gehen und Trainieren aus ihren zwinger nehmen.Und die restliche zeit müssen sie im Zwinger traußen verbringen.
Das nenne ich herzlos.



©Gast
So Mai 03, 2015 3:56 pm
avatar
Gast

Da hast du vollkommen Recht. Ein Hund will auch draußen rennen, springen und mit ihres Gleichen spielen. Und wenn man das einem Hund nimmt, wofür lohnt sich dann sein Leben?
Jeder hat das Recht auf Spaß, Spiel und Freude.



©Gast
Mo Mai 04, 2015 8:08 pm
avatar
Gast

Wir lassen unsere Hunde auch immer im garten laufen oder gehen mit ihnen zum fluss oder so was.
Ich bin vollkommen deiner meinung



©Gast
Mo Mai 04, 2015 8:55 pm
avatar
Gast

Um mich hier auch einmal einzubringen,ich finde Tiere haben genau das gleiche Recht über ihr Leben zu bestimmen ich selbst z.B. bin Vegetarier,weil die Art und Weise wie die Tiere behandelt werden einfach abscheulich ist.

Ich will nicht sagen dass es überall so ist aber viele verstehen meiner Meinung nach um jetzt zu einem anderen Punkt zu kommen gar nicht was es überhaupt bedeutet sich ein Tier anzuschaffen,weswegen viele von den Tieren einfach weggeworfen werden wenn sie Glück haben werden sie im Tierherim abgegeben aber dies ist leider nicht immer so



©Gast
Di Mai 05, 2015 5:46 pm
avatar
Gast

Ich bin auf deiner seite nur das ich kein Vegetarier bin weil ich es nämlich schade finde das Fleisch weil es nicht gegessen oder gekauft wird weggeschmissen wird.Aber wenn ich um an Fleisch zu kommen selber töten müsste würde ich das nicht tun.
Ich mag Vegetarier aber weil sie so viel für die Tiere tun wollen.Schade das deswegen trozdem nicht weniger Tiere gequelt und getötet werden.



©Gast
Di Mai 05, 2015 6:08 pm
avatar
Gast

Okay, mal sehen Mutti muss jetzt eingreifen. Menschen sind Tiere das stimmt, aber trotzdem verhalten wir uns als wären wir was besseres. Ich finde das Tierversuche okay sind, aber die Tiere einzusperren ist falsch, jedenfalls so lange falsch wen sie in einem zu kleinen Gefig (Zwinger) steckt. Tiere sollten gleiche rechte wie wir haben und als Haustier halter muss man sich bewusst sein das man sich um das Tier kümmert...so jetzt sind wir an den Punkt über die Zunkunft zu bestimmen des Tieres. Na klar ist es falsch doch was ist wen es furchbare Schmerzen hat und man kann es nicht heilen? Dan müsste man das Tier einschläfern um es zu erlösen:
einschläfern ohne Grund ---> böse
einschläfern um es von den unheilbaren Schmerzen zu befreien ---> gut
Mir ist es egal ob einer Vigitarier ist oder nicht aber das wir andere Tiere essen ist ganz normal. Wir müssen auch das System bei laufen halten aber nehmen wir z.B Hühner in Überfluss. Jedes Tier hat Rechte auf Platz. Wen wir die Tiere nicht essen würden und wir Menschen uns bloß wie Vigitarier ernähren dan bräuchten wir gleich 3 Erden um unser Hunger zu stillen. Wissenschaftler haben bewiesen das im Jahr 2060 fast alle Menschen sich si ernähren würden das wir das bräuchten (3 Erden)
ich weiß nicht was mit eurer Meinung ist aber meine Meinung ist so:

Tiere darf man als Versuchskaninchen für Midicamente (oder wie man das schreibt) benutzen und nicht für Schminke
Tiere darf man schlachten wen es sein muss doch um zu züchten braucht man ausreighend Platz!
Tiere darf man einschläfern lassen wen es darum bittet oder nicht mehr kann
Wir Menschen dürfen Fleich essen aber keins von bedrohten Arten (Finger weg von Walen!)

LG Wüste
_________________________________________

Wen die Wüste kommt
und das Wasser geht
dann merkt man,wie
sich die Erde dreht


My Family:
 
meine Beute:
 
Bilder::
 
Danke Glitzerregen das die staubige Wüste hier her gefunden hat
Ein Dankeschön an Thunderbird für diesen Ava



©Gast
Di Mai 05, 2015 6:16 pm
avatar
Gast

Ich bin der Meinung das Menschen Tere nicht vernachteiligen sollte und von Aussterben betrote Tiere erst recht in ruhe lassen sool.
Nicht nur menschen ernähren sich von Feisch.Auch andere Tiere.
Ich würde trotzdem keine Tiere Töten.



©Gast
Di Mai 05, 2015 6:18 pm
avatar
Gast

Aber wie willst du dan den deinen Körper gesund halten wen du keine Tiere töten willst?



©Gast
Di Mai 05, 2015 6:23 pm
avatar
Gast

Ich hab ja nicht so wirklich was dagegen wenn man sie für Medikamente nimmt.Ich würde nur selber keine Töten.Essen wenn sie schon Tod sind schon.



©Gast
Mi Mai 06, 2015 12:28 am
avatar
Gast

Hühner sind aber auch nur im Überfluss weil die Menschen dafür gesorgt haben aber zu welchem Preis?Sie haben sie total verzüchtet sage ich mal dazu.
Ich bin Vegetarier damit man aufhört Tiere so zu behandeln würde es so zu sich gehen wie damals,dass der Mensch auf die Jagd geht und die Tiere nicht extra zum schlachten züchtet wäre es okay und dann würde auch kein Fleisch sinnlos liegen bleiben.



©Gast
Mi Mai 06, 2015 11:19 am
avatar
Gast

Das ist es ja.
Wir Töten Tiere und lassen das Fleisch dan schlecht werden.
Das ist ja auch der Grund warum ich kein Vegi bin weil ich es schade finde das sie sinnlos getötet werden.



©Gast
Mi Mai 06, 2015 3:18 pm
avatar
Gast

Nun Vegetarier werden hat damit nichts zutun wenn du das aber unterstützt und Fleisch isst wird sich nie etwas daran ändern das ist Fakt.



©Gast
Mi Mai 06, 2015 5:01 pm
avatar
Gast

Die Sache ist ja die: Wenn nicht über Nacht kollektiv alle Menschen oder zumindest zwei Drittel aller Menschen beschließen, sich vegetarisch zu ernähren, würde die Fleischindustrie trotzdem nicht weniger Fleisch produzieren. Wenn nur wenige Menschen beschließen, vegetarisch zu leben, und dadurch nur wenig des Fleisches nicht gekauft wird, wird aus den Resten Tierfutter gemacht oder es wird zu überwürztem Fertiggrillfleisch verarbeitet oder es wird einfach weggeworfen, wenn man es gar nicht mehr verwenden kann. Der Fleischindustrie sind dabei die Mengen des verschwendeten Fleisches egal.
Wo wir doch gerade bei Tiernahrung sind. Für Tiernahrung, zum Beispiel für Hunde- oder Katzenfutter, werden auch Tiere getötet, doch deshalb würde ich nie entscheiden, dass mein Haustier nur deswegen ab jetzt vegetarisch leben muss. Das wäre 1. Unnatürlich und 2. Moralisch nicht vertretbar, da viele Haustiere nunmal Fleischfresser sind und dieses für ihren Stoffwechsel brauchen.
Und noch mal was zum Thema: Wer von euch hat schon mal Ameisen zertreten oder Mücken erschlagen, weil sie einem Nachts laut surrend um die Ohren geflogen ist und deshalb an Schlaf nicht zu denken war? Seid ehrlich... Das haben hier alle schon mal getan, und wenn schon ausversehen. Geben wir Insekten nun dieselben Rechte wie Menschen. Nehmen wir das Beispiel Biene. Stellt euch vor, ihr tretet im Garten ausversehen Barfuß auf eine Biene und sie sticht euch. Diese Biene hat Rechte wie ein Mensch. Es gibt nun zwei Fälle. Entweder jemand klagt euch wegen Fahrlässiger Tötung an und ihr kommt ein paar Jährchen in den Knast oder ihr fahrt die Biene ins nächste Krankenhaus, wo ihr dann in einer Operation ein Stachel transplantiert wird.
Mal ehrlich. Klingt ziemlich lächerlich, oder?



©Gast
Mi Mai 06, 2015 10:21 pm
avatar
Gast

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass das ganze was wir Menschen tun schrecklich ist - aber wer ist das nicht?
Wir Menschen sind nun einmal Monster, und auch wenn es auch traurig ist, dagegen zu sein und hier zu reden wird dagegen nicht helfen. Ich bin der Meinung, je mehr Vegetarier desto weniger Fleisch wird gekauft, die Nachfrage wird sinken und der Verkäufer pleite gehen oder einfach weniger produzieren. Ich persönlich bin zwar kein Vegetarier, bin jedoch der Meinung dass das sehr wohl etwas bringt, würden es nur mehr Leute tun.. (Da bin ich wohl das Beste Beispiel :D *hust* ironie *hust*
Zu Tierversuchen muss ich sagen; ich bin dagegen, auch wenn ich sie in einem Punkt nachvollziehen kann.. Doch wenn du die Laborratte währst, müsstest du diese Schmerzen fühlen - und darin muss man sich hineinversetzten, doch leider tun die Menschen sowas nicht oft. (Man kann sagen, ja ich verstehe das, aber wirklich versuchen einmal in sich zu gehen und sich dieses Gefühl vorzustellen, tut leider mir eingeschlossen kaum einer.) Um meine Mutter deshalb zu heilen, würde ich wohl sicher das Leben eines Tieres, dass ich nicht kenne, hingeben - aber ich würde mich wohl auch unfassbar schlecht fühlen. Währe es jedoch ein Tier das ich selber kennen und lieben gelernt habe, würde ich ganz ehrlich eher mich selber aufopfern, einfach weil mir ein Hund genauso wichtig sein kann wie meine eigene Mutter.

Meine Frage an euch;
Würdet ihr einen wildfremden Menschen für eure kranke Mutter an Versuchen teilnehmen lassen?
Und wie währe es bei einem Tier? (Muss keine Ratte sein.)



©Gast
Do Mai 07, 2015 4:06 pm
avatar
Gast

Tierversuche sind durch und durch schlecht.
Es gibt genauso gut naturprodukte wie z.B. Kräuter die Krankheiten heilen bei ernsteren Krankheiten muss ich sagen bin ich der Meinung,dass es vlt. einfach so sein soll tut mir leid klingt hart ist aber meine Meinung und wenn man wirklich Medizin testen will - dann tut es doch bitte mit freiwilligen Menschen und nicht mit Lebewesen
die übrigens genau so fühlen und Emotionen haben wie wir und nicht gefragt werden ob sie sowas wollen oder nicht ich meine ich kenne keinen der sich freiwillig auf schmerzen einlassen würde nur um Arzneimittel herstellen zu können.



©Gesponserte Inhalte




 Ähnliche Themen

-
» Tiere wie Menschen?» Sozialhilfe für volljährige behinderte Menschen, die bei ihren Eltern oder in einer Wohngemeinschaft leben, nach Regelbedarfsstufe 1 (100 %)» gehören tiere in den zoo?» Der Zeitpunkt in deinem Leben» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter


Finsterkatzen :: Allgemeines :: Tiere