Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Katzen groß und klein, Regeln müssen immer sein. Deshalb kommt ihr als Neuling an, endet euer Name stets mit "junges" hinten dran. Keine Angst, ihr werdet seh'n, mit etwas Fleiß, werdet auch ihr bald als Krieger vor uns steh'n.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 3,veraltet]

©Elbenstern
Sa Jan 10, 2015 1:11 pm
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3240
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Mondpfote|finsterclan|->Frostfluss/Düstergebirge]

Der Kater sah die Entschlossenheit in Pfefferpfotes Augen. Er freute sich darüber, dass sie so mutige Schüler hatten, denn bestimmt war das das erste mal dass der Schüler den Frostfluss überqueren würde. Er nickte kurz und versuchte die Entschlossenheit auf sich zu übertragen. Donnerspeer brauchte ihn jetzt. Na gut, dann lasst uns mal gehen, wir sollten uns vielleicht ein wenig beeilen.Prüfend blickte er zur Sonne hoch. Sie stand bereits fast in der Mitte des Himmels. Sie hatten viel zu viel Zeit verplempert. So setze er zu einem schnellen Tab an und verschwand aus dem lager und in Richting Frostfluss.

[Goldmöwe|Finsterclan|Patrouille]

Sie warf ihrem Bruder kurz einen bitterbösen Blick zu. Was dachte er sich eigentlich nur dabei? Er sollte sich besser Freuen, dass sie sich so gut mit Abendsonne verstand. Dann wandte sie sich wieder ihrem momentanen Lieblingskater zu. Ja klar, das klingt nach einer guten Idee, aber wir sollten vielelicht etwas schneller gehen, bestimmt sind die anderen schon fast wieder im Lager. Eigentlich wollte sie nur so schnell es ging diese Missglückte Patrouille beenden und somit ihren Bruder loswerden, um mehr Zeit mit Abendsonne verbringen zu können.

[Oleanderpfote|Finsterclan|Lager]

Er wusste nicht was er tun sollte. Irgendwie war seine mentorin nirgens zu sehen und er hatte keine Aufgabe. Also lief er ne Runde im Lager umher und landete schlussendlich beim Frischbeutehaufen. Hmm, ich könnte mir ja was zu Essen nehmen. Er blickte sich um, ob jemand zum teilen da war, aber nimand schien im Moment Hunger zu verspüren. Also nahm er sich einen kleinen Wühler vom Haufen und kaute darauf herum.

[Donnerspeer|Finsterclan|Heilrbau]

Der kranke Kater leckte die Kräuter vorsichtig auf. Als er sie schlickte überdeckte ein stechender Schmerz in seinem Hals, den üblen Geschmack der Kräuter. er verzog das Gesicht und musste abermals husten. er wischte sich mit der Pfote über die Schnautze um den weissen Schleim loszuwerden, der ihm überall darum herum im fell hing. Er fühlte sich elend. Sein kopf senkte sich auf die Pfoten und er schloss die Augen.

[Kohlenfluss|Finsterclan|Patrouille]

Er bemerte den strafenden Blick seiner Schwester sehr wohl, doch seiner blieb ebenso hart. Sie musste sich gar nicht einbilden, er hätte nicht bemerkt, dass sie ihn einfach durch den albernen Kater vo ihm ersetzen wollte. Sie hatte doch immr mit ihm zusammen davon geträumt die grösste kriegerin zu werden, aber wenn sie so weitermachte, landete sie womöglich in 2 Monen in der Kinderstube, und aus der Traum vom Anführer sein. er schnaubte leise.

[Nachstern|Finsterclan,|Lager]

er liess von Wintertanz ab. Ihm war alles egal, solange sie nur in die Kinderstube gehen würde.
Er blickte zum Himmel und sah dass bereits Sonnenhoch war. Heute war das Wetter eher mild und ein leichter Wind streichte ihm durchs fell. es würde vielleicht eine Wolkenlose, sternenklare Nacht geben. Das war ein gutes Zeichen für die Grosse versamlung heute Abend. er sah Oleanderpfote und machte sich daran sein verpasstes Frühstück aufzuholen. er schwieg wäherend er seine Amsel neben dem jungen schüler verspeiste, und dachte daran wie kurz es eigentlich her war, seit er selber Schüler war, kaum krieger und schon Anführer. Seine Gedanken drifteten zu Schemenstern, dem vater des schüler neben ihm. Er war ein so guter Anführer gewesen, aber nachtstern hatte das Gefühl dass er der prophezeihung die ihn umgab nicht gerecht werden würde.

[Wildfeuer|Fisnterclan|->Lager]

Sie hatte gerade die neuen Moospolster in den kriegerbau gelegt und breitete sie nun da drin aus. Sie achtete darauf, dass das von Donnerspeer besonders weich war, denn bestimmt würde er sich darüber freuen, wenn er dann in den Kriegerbau zurückkehren durfte. Sie hob den kopf und wollte aus dem Bau gehen, als es ihr so merkwürdig im Hals karatze. Sie unterdrückte ein leises husten. daraufhin blieb sie wie erstarrt stehen. nein, das jkann doch nciht sein..! Sie wartete einen Augenblick, aber der Reiz in ihrem Hals war wieder verschwunden. na ein Glück .





http://www.finsterkatzen.com
©Habichtstern
Sa Jan 10, 2015 1:16 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Abendsonne / FinsterClan / Wald ]

Diese Stimmung gefiel im immer weniger. Immer mehr war es, als würde alles einfach ausarten und zerbrechen. Seine Idee, war einfach nach hinten los gegangen. Dennoch blieb er einfach freundlich und ruhig. Ja, du hast recht, es ist die Zeit gerade ziemlich schnell vergangen. Wir sollten uns beeilen, nicht, das sie denken das wir verloren gegangen sind. Er lächelte sanft und sah Goldmöwe an. Bei Kohlenfluss, war sein Blick immer noch freundlich, aber nicht mehr so warm. Er sprang über einen abgebrochenen Ast und landete geschickt auf der anderen Seite. Sein Fell strich über ein paar Blätter und diese verfingen sich in seinen rot-braunen Fell. Da es recht lang war, war es nicht schwer, das sich darin Dinge verhedderten. Immer wieder sah er zu den anderen.



©Elbenstern
Sa Jan 10, 2015 2:02 pm
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3240
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Goldmöwe und Kohlenfluss|Finsterclan|Patrouille]

Die Kriegerin beschloss, ihren Brudeer jetzt einfach zu ognorieren und sprang Abendsonne über den Stamm hinweg nach. Sie gab sich einen Ruck und überholte den Kater mit ein paar langen Schritten und gab dann nochmehr tempo. ihr fiel gerade auf, wie lange sie schon nihct mehr so schnell gerannt war, als sie bereits die Grenzmarkierungen riechen konnte.
Kohlenfluss genoss die Schnelligkeit nihct weniger, denn er legte all seine Wut auf den Kater vorhin nun in seine Pfoten, die wie wild auf dem Erdboden trampelten.




http://www.finsterkatzen.com
©Gast
Sa Jan 10, 2015 2:03 pm
avatar
Gast

(Rabenpfote/Finsterkatzen/Lager)

Rabenpfote stolperte nur so ins Lager. Bei den paar letzten Metern wurde es ihr echt Angst und Bang.
Schnell verzog sie sich in den Schülerbau. Es war ja eh kein Mentor da. Ihre Mentorin war leider verletzt worden.
Rabenpfote beschloss, sie später besuchen zu gehen.



©Flammenmond
Sa Jan 10, 2015 5:23 pm
avatar
Erfahrener Krieger
Anzahl der Beiträge : 974
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 19

[Drachenherz|FinsterClan|Brombeerheckenlichtung]
Wie abgesprochen wich Todespfote aus und verpasste ihm einen leichten Schlag in die Flanke, der ihn jedoch kaum beeinträchtigte. So landete er sanft und drehte sich zu ihr um. Das war schon besser, aber schlag ruhig kräftig zu! Der eben hat mich kaum beeinträchtigt. Idealerweise wirfst du deinen Gegner damit aus der Flugbahn. Dadurch landet er unsanft, fällt vielleicht sogar hin, was du sofort zu deinem Vorteil nutzen kannst. Natürlich war ihm bewusst, dass Todespfote in ihrem jungen Alter noch nicht so viel Kraft hatte, trotzdem wollte er gleich der Möglichkeit vorbeugen, dass sie ihn extra vorsichtig bekämpfte. Stell dir einfach vor, ich wäre ein Krieger des LeuchtClans, oder eine Katze, die du nicht ausstehen kannst, fügte er deshalb leicht schmunzelnd hinzu. Gleiche Situation noch mal! Drachenherz ging wieder in seine Ausgangsposition. Mit Zeit und Wiederholung kommt die Sicherheit. Mal sehen, ob sie diesmal ordentlich zuschlägt und wenn es klappt schnell handelt.



©Gast
Sa Jan 10, 2015 5:40 pm
avatar
Gast

{ Flammenlied | LeuchtClan | Lager }
Der dunkelrote Kater saß mit einer eher gelangweilten Miene im Lager des LeuchtClans auf dem Boden herum und starrte Löcher in die Luft. Für ihn gab es im Moment nichts zu tun. Wie es Flammenlied doch hasste sich zu langweilen. Ein Tag an dem man nicht wenigstens ein Stück Beute gefangen hatte, oder einmal kurz gekämpft hatte, eben einfach ein Tag an dem man nichts getan hatte, war in seinen Augen ein verlorener Tag. Mit einem leisem Seufzen erhob er sich. Alleine jagen war immer noch besser als gar nicht jagen. Mit einer passend gelangweilten, aber dennoch stolzen und aufrechten Haltung lief der Krieger zum Lagerausgang.



©Wolkenfuchs
Sa Jan 10, 2015 6:06 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 17.12.13

[Luchstau | Fc | Lager]

Der ältere Kater kroch hinter Sturmwind ins Lager und sah die Kätzin Richtung Heilerbau traben. Er ging Richtung Ältestenbau und legte sich davor. Er sah zum Himmel auf. Sonnenstrahlen über dem Morgenhimmel. Er seufzte und leckte sich die Pfoten.

[Tümpelblut | Fc | Wald ]

Die Kätzin seufzte und ging den beiden Schülern hinterher. Eine Leere durchfuhr ihren Körper und sie sah, während sie eine Pfote vor die andere setzte, in den Himmel hinauf. Durch die Bäume hindurch sah sie die leichten Sonnenstrahlen.

[Elhana | Fc | Wald -> Heilerbau]

Elhana schlich mit großen Moosballen zwischen den Zähnen durchs Unterholz. Die Moosballen waren klitschnass und Wasser tropfte aus ihrem Maul. Ihr Bengalfarbener Körper wand sich in Richtung Lagereingang. Im Lager angekommen lief sie gleich in den Heilerbau und ließ sich neben Donnerspeer fallen. Keuchend drückte sie ihm den Ballen an die Schnauze und sah Igelnase fragend an.




©Habichtstern
Sa Jan 10, 2015 7:45 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Abendsonne / FinsterClan / Wald ]

Er musste ein Schnurren unterdrücken, als Goldmöwe ihn überholte und schneller wurde. Nur zu gerne schloss er sich ihrem Tempo an und genoss den Wind in seinem Fell. Es fühlte sich gut an, sich einfach mal auszubauern und etwas für den Clan zu tun. Für einen Moment vergaß er auch die Wut von Kohlenfluss die ihn irgendwie belastete, da er nicht wollte, dass ihn jemand hasste. Sein Kopf glitt hin und her und er sprang immer wieder über Steine oder Älste. Er fühlte sich wie ein junger Schüler auf seinen ersten Ausflug. Als sie die Grenze erreichten wurde er langsamer und sah sich um. Öffnete sein Maul um die Markierungen zu überprüfen. Sie waren alt, also war keiner hier gewesen.

[Eichenpfote / FinsterClan / Lager]

Er hob etwas den Kopf als Rabenpfote in den Bau kam. Seine Augen funkelten gefährlich, doch er sagte nichts sondern beobachtete sie. Versuchte zu sehen, ob sie sich mit ihren Bewegungen verraten würde, dann müsste er nicht sagen, dass er sie verfolgt hatte. Dann würde er sie noch tiefer in den Ärger ziehen und sie noch mehr Ärgern.

[Dornenblick / LeuchtClan / Lager]

Der Kater sah sich kalt um. Hier war nichts zu tun und er wollte auch Tropenholzschwamm nicht begegnen. Diese Kätzin ging ihm einfach tierisch auf den Nerv. Er konnte sehen wie Flammenlied zum Ausgang lief. Dieser Kater war immerhin besser als die Andere, also beschloss er sich ihm anzuschließen. Ich komm mit., knurrte er leise und sprang zu ihm. Nicht einmal eine Begrüßung kam von seiner Seite. Aber so war er schon immer gewesen. Ein unfreundlicher Kater.


Zuletzt von Habichtstern am So Jan 11, 2015 2:48 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



©Gast
Sa Jan 10, 2015 8:28 pm
avatar
Gast

(Rabenpfote/FinsterClan/Lager)

Sie erschreckte sich, als sie Eichenpfote im Schülerbau antraf. Ihn hatte sie nicht erwartet. Er sah sie so komisch an. Was hatte er? Oh nein, er würde sie doch nicht...? Nein, nein, nein! Sie schüttelte den Kopf und zog sich zurück. Sie wollte nicht mit ihm reden. Vor ihm davon laufen wollte sie.



©Habichtstern
So Jan 11, 2015 12:13 am
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eichenpfote / FinsterClan / Lager ]

Er grinste leicht in sich hinein. Oh, sie erwartete schon förmlich was er sagte und das gefiel ihm. Er mochte die Angst, die sie vor ihm hatte. Langsam kriege ich immer mehr Macht über sie. Dieses kleine Geheimnis wird noch ihr Untergang sein. Wieder stieg die Verachtung in ihm hoch und er stand auf und trat langsam auf sie zu. Wo warst du den so lange?, fragte er scheinheilig und listig.



©Gast
So Jan 11, 2015 1:11 am
avatar
Gast

(Rabenpfote/FinsterClan/Lager)

Ihr Pelz sträubte sich. "Was interessiert dich das?", knurrte sie ihn an. Er durfte nichts erfahren. Er würde sie definitiv auflaufen lassen. Oder Schlimmeres. Die Angst kehrte wieder in ihre Mimik zurück. "Wag es nicht, mir zu nahe zu kommen du Schuft!", fauchte sie. Rabenpfote spannte jeden einzelnen Muskel an. Ihre Krallen fuhr sie sichetheitshalber auch gleich aus.



©Habichtstern
So Jan 11, 2015 2:50 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eichenpfote / FinsterClan / Lager]

Er grinste nun sehr breit. Rieche ich da etwa Anst?, höhnte er und kam dann extra näher. Beobachtete sie mit kaltem Blick und musterte sie nochmal. Sie wäre eine hübsche Kätzin, wäre sie nicht so dumm und würde Krähenfraß fressen. Wütend schüttelte er den Kopf. Warum dachte er jetzt daran? Eichenpfote bleckte seine Zähne und schlich sich langsam an. Musterte sie aus kalten Augen. Du hast doch was ausgefressen oder`?



©Gast
So Jan 11, 2015 3:39 pm
avatar
Gast

(Rabenpfote/FinsterClan/Lager)

"Nein. Ich habe keine Angst vor dir.", das war eine Lüge. Rabenpfote fragte sich, wo denn ihr Mut geblieben war. Er war ein Mäusehirn, ein  Jemand vor dem sie keine Angst haben musste, eigentlich. "Ich habe auch nichts ausgefressen.", knurrte sie. "Hör auf mich so anzustarren.", fauchte sie nun.



(Es tut mir sehr leid, aber irgendwie hat mein Handy schwaches Internet und da gibt es keine Optionen bei den Beiträgen mehr. T.T)



©Habichtstern
So Jan 11, 2015 9:01 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[habs ausgebessert ^^]

[Eichenpfote / FinsterClan / Lager]

Bei ihren Worten stieß er ein kurzes und kaltes Lachen aus. Für mich sieht keine Angst haben aber ganz anders aus.Er grinste immer noch breit und verengte etwas die Augen. Natürlich hast du das! Das sieht man dir an. Du bist eine schlechte Lügnerin, Rabenpfote! Seine Augen wirkten wie zwei Giftpfeile. Jetzt stand er ihr wieder ganz Nahe und sah sie an.



©Gast
So Jan 11, 2015 9:07 pm
avatar
Gast

(Danke Hawki. *o* Ich sollte demnächst wohl auf dem Lappi posten. Wobei, kommt drauf an, wie da das Internet ist.)

[Rabenpfote / Finsterclan / Lager]

"Was gibt es da zu lachen, hn?", fragte sie ihn. Langsam wurde sie wütend. Er machte sich doch nur lustig über sie. Wie immer. "Warum bist du dir da so sicher? Das würde mich auch brennend interessieren. Und was... Sieh mich nicht so an!", knurrte sie. Ihr Schweif schlug hin und her. Sie ging an ihm vorbei um ein wenig Abstand zu gewinnen. Nun stand sie hinter ihm. "Wenn ich was ausgefressen hätte, wärst du so oder so der Letzte dem ich es erzählen würde. Was bildest du dir eigentlich ein?!"



©Elbenstern
Mo Jan 12, 2015 1:48 am
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3240
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Kohlenfluss|Finsterclan|Patrouille]

Er rannte den beiden Turteltauben vor sich nach. Er konnte nur daran denken, wie sich die Pelze der beiden im Nest berührt hatten, und seine Wurfgefährtin ihn einfach allein gelassen hatte. Wut stieg in ihm auf. Dieser elende Kater stahl sie ihm davon. Goldmöwe war die einzige Kätzin im Clan für die er sich interessierte, und genau so sollte es auch für seine Schwester sein. Er achtete nicht mehr auf den Boden ud seine Pfaten prasselten auf die Erde nieder, als wolle er einen Srurm losschicken. Mit einem mal, durchfuhr ihn ein Schmerz. Er stolperte und fiel der länge nach hin, waraufhin er auch noch ein paar Schwanzlängen über den Boden schlitterte.Seien rechte Vorderpfote brannte wie Feuer, er jaulte und blickte darauf, doch er konnte nichts entdecken. Bis ein Geräusch ihn zusammenfahren liess, udn er gerade noch die Schwanzspitze einer Giftnatter im Gebüsch neben ihm verschwinden sah. Er wimmerte leise vor sich hin. Jetzt wo er wusste nach was er suchen musste, konnte er am Fussballen auch die 2 kleinen Einstiche ausmachen, wo sie ihn gebissen haben musste. er fluchte und jaulte zur gleichen Zeit.



http://www.finsterkatzen.com
©Himbeernase
Mo Jan 12, 2015 12:54 pm
avatar
Oberster Heiler
Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 17.12.13
Alter : 23

[Pfefferpfote|FinsterClan|Richtung Frostfluss]
Der Junge Kater trabte Mondpfote hinterher aus dem Lager. Auch er wollte nicht noch mehr Zeit vergäuden und auf seine Mentorin warten, nur weil diese offensichtlich Angst hatte den Frostfluss zu überqueren.

[Todespfote|FinsterClan|Brombeerheckenlichtung]
Todespfote wurde leicht verlegen als ihr Mentor sie erneut verbesserte. Sie hatte das Gefühl beim Jagen nie soviel falsch gemacht zu haben. Diesmal nahm sie sich vor wirklich alles richtig zu machen und ging wieder in die Ausgangsposition. Ja Drachenherz diesmal bekomm ichs ganz bestimmt hin. miaute die hellgraue Kätzin entschlossen.


[Igelnase|Finsterclan|Heilerbau]
Die Heilerin war grade damit fertig geworden Sturmwinds Wunde mit den Breiumschlag aus Goldrute und Spinnenweben zu versorgen als sie auf Elhanas fragenden Blick aufmerksam wurde. Sturmwind du solltest dich ausruhen, bis die Wunde ganz verheilt ist könnte es etwas dauern. ICh werde jeden Tag einmal danach sehen, du musst aber nicht hier bleiben es ist schließlich keine lebensgefährliche Verletzung. sagte sie noch zu der Kriegerin bevor sie sich zu Elhana und Donnerspeer wand. Der Schleim um das Maul des Kriegers ließ sie etwas aufatmen. Gut er ist nicht grün. Danke Elhana ich denke ich komme jetzt alleine zurecht. miaute Igelnase und ließ sich neben Donnerspeer nieder und begann sanft mit ihm zu reden Elhana hat dir Wasser gebracht versuch etwas zu trinken ja?



©Habichtstern
Mo Jan 12, 2015 8:25 pm
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eichenpfote / Finsterclan / Lager]

Was ich mir einbilde? Gar nichts, denn ich hab hier richtiges Wissen. Seine Augen waren nun zu schmalen Schlitzen verengt, als sie um ihn herum ging. Jedoch lies er ihr da nicht durchgehen und drehte sich mit ihr um. Musterte sie wieder und bleckte etwas die Zähne. Ist deine Nase so verstopft das du diesen ekelhaften Geruch von den Zweibeinern nicht bemerkst? Das riecht man ja schon vom Lagereingang. Seine Schnurrhaare zuckte wieder und er grinste triumphierend.

[Abendsonne / FinsterClan / Wald ]

Er hörte wie hinter ihm jemand ins stolpern kam und bremste sogleich ab. Seine Ohren hatten ihn nicht getäuscht, Kohlenfluss schien irgendwas passierst zu sein, da dieser plötzlich nicht mehr hinter ihnen war. Sorge bereitete sich in seinem Gesicht aus und er lief sofort etwas zurück. Schon bald stieg ihm der Geruch des Katers in die Nase. Kohlenfluss? Er konnte ihn noch nicht sehen und sah sich um. Ist etwas passiert? Hoffentlich würde er nicht sofort wieder angeschnauzt werden. Aber ignorieren konnte er es natürlich auch nicht. Seine Schnurrhaare zuckten etwas nervös und er sah sich nach Goldmöwe um.



©Gast
Mo Jan 12, 2015 8:56 pm
avatar
Gast

(Rabenpfote/FinsterClan/Lager)

Geschockt wirbelte sie zu ihm herum. "Was?! Ich habe nichts von Zweibeinern gesagt. Wieso könnte ich nicht einfach bei dem Dorf gewesen sein und so den Geruch aufgenommen haben? Ich habe ein Eichhörnchen bis dorthin gejagt und versehentlich die Grenze nicht beachtet.", sie schüttelte den Kopf. "Warum zum SternenClan muss ich mich bei dir rechtfertigen?! Du bist ein mieser Kerl. Ich wünschte du würdest mich endlich in Ruhe lassen!", sie fauchte. "Ist das Mäusehirn mir etwa gefolgt?!"



©Elbenstern
Mo Jan 12, 2015 10:48 pm
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3240
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[out: deine Chance Hawki, rette ihn ;-)]

[Donnerspeer|Finsterclan|Heilerbau]

Erschöpft hob er den Kopf ganz leicht, als er Igelnase sprechen hörte. Ihre Stimme kam ihm vor, als wäre sie Sternenweit weg. Doch er registrierte das nasse Bündel vor ihm auf dem Boden und schob seine Schnautze hinein. Wie von selbst sog er das kühle Nass auf. Erleichterung rann seinen hals hinunter, doch mit dem Fluss des Wassers verschwand sie sogleich wieder und musste dem ständigen brennen weichen.Als das Moos keinen weiteren Tropfen mehr hergab, liess er den Kopf darauf sinken und konnte seiner Müdigkeit nicht länger wiederstehen. Er verfiehl in einen unruhigen Schlaf.

[Wildfeuer|Finsterclan|Lager]

Sie hatte die Nester gemacht uns sass unschlüssig im Lager rum. Irgendwann beschloss sie zum Ältestenbau zu gehen. Sie streckte den Kopf durch die Öffnung. Hallo,Luchstau?Ein hsten unterbrach ihren Satz. Bist du da? der Kater hatte heute ganze Arbeit geleistet und sie wollte sehen , ob sie ihm etwas bringen konnte, oder ob er etwas brauchte.

[Goldmöwe und Kohlenfluss|Finsterclan|Patrouille]

Alarmiert fuhr die junge Kriegerin herum. Sternenclan das war doch ihr Bruder gewesen! Sie machte kehrt und rannte Abendsonne, der wohl einen Zacken schnelelr war als sie, hinterher, in die Richtung wo sie herkamen.Kohlenfluss' dunkler Pelz war manchmal nicht leicht auszumachen, doch sie sah ihn im Schatten eines grossen Busches liegen. Kohlenfluss war inzwischen leise gewiôrden und sien wimmern war fast nicht mehr zu hören. seine wahrnehmung verschwand und er hörte nur verzerrte, komische Geräusche. Goldmöwe rannte zu ihm hin und umrundete ihn panisch. Was ist geschehen? Kohlenfluss!! Sag doch was!! nervös suchte sie sienen pelz ab doch sie konnte nichts finden,sie fing an seinen namen zu kreischen, und heulte drauf los, der sternenclan solle ihnen beistehen.Sie konnte keinen klaren Gednaken mehr fassen, sah nur noch ihren wie leblos daliegenden Bruder vor sich.



http://www.finsterkatzen.com
©Habichtstern
Di Jan 13, 2015 9:52 am
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Eichenpfote / FinsterClan / Lager]

Jetzt hast du dich verraten, es war ein Trick meine Liebe und du bist hinein geflogen. Dieses kleine Flackre von Angst in deinen Augen war Antwort genug. Wieder war dieses kleine gemeine Lachen aus seinem Maul gekommen und er kam immer näher an sie heran. Du musst dich nicht rechtfertigen, aber anscheinend machst du es immer. Seine Schnurrhaare zuckte hin und wieder und er streckte sich ausgiebig. Gelassen und vollkommen zufrieden mit sich selbst. So ein Mäusehirn, sie versteht es einfach nicht, das es doch so auffällig ist was sie macht!

[Abendsonne / FinsterClan / Patroullie ]

Als Goldmöwe auf einen Fleck hinlief erkannte er auch den dunklen Schatten der dort lag. Seine Ohren gespitzt hörte er ein leises Zischen. Vorsicht!, rief er und stürzte nach vorne. Schnell hatte er die Schlange am Genick gepackt und bis sie tot. Ich denke das ist geschehen. Angewidert spuckte er das Tier weg und lief dann zu Kohlenfluss. Vorsichtig suchte er den Körper ab. Versuchte zu erkennen, ob er gebissen worden war. Noch mehr Verletzte. Es scheint heute nicht unser Tag zu sein. Er bemerkte das die sanfte Kätzin neben ihm, nicht mehr wirklich fähig war etwas zu denken. Wir müssen ihn ins Lager bringen und die Schlange gleich mit, damit Igelnase weiß, was geschehen ist. Wieder sah er zu dem anderen Kater. Kohlenfluss, es wird kurz weh tun aber wir müssen dich hoch nehmen. Er sagte es ganz ruhig fast schon sanft. Er legte den Kopf zu dem seines Clangefährten und rutschte dann zu seinem Genick. Vorsichtig hob er ihn wie ein Junges auf. Goldmöwe, kannst du die Schlange nehmen? Keine Sorge sie kann dir nichts mehr tun!



©Elbenstern
Di Jan 13, 2015 10:38 am
avatar
Anführerin
Anzahl der Beiträge : 3240
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 26

[Goldmöwe|Finsterclan|Patrouille]

Erstarrt vor Schreck blickte sie auf das lange Ding, das ihren Bruder so zugerichtet hatte. Und dann bohrte sich die Angst noch tiefer in ihr Herz. Was wenn Kohlenfluss nicht mehr aufwachte? wie sollte sie ohne ihn sein? Sie waren doch die unzertrennlichen Geschwister, das ging doch nicht. Sie zwang sich ruhiger zu werden. Sie musste jetzt klar denken und durfte sich nicht übermannen lassen von den starken gefühlen.Als Abendsonnne sich ihren Bruder aufbürdete, konnte sie ein leises stöhnen hören. Er war also noch am Leben, na wenigstens etwas. Sie biss zaghaft in die Schlange, ein modergeschmack ging von ihr aus. Igitt, wie können Einzelläufer nur sowas fressen?.,dan folgte sie ins Lager zurück.

[Mondpfote|Finsterclan|->Frostfluss]

Sie waren nun schon weit gekommen, als er das rauschen des Flusses hörte. Die luft um ihn herum wurde kühler und liess ihn kurz Schaudern. Wenige Herzschläge später standen sie vor dem Wassserlauf.Er blickte sich nach seinen Begleitern um. So wir müssen jetzt wohl rüberschwimmen. Aber zum Glück hat es schon länger nicht mehr heftig geregnet, daher ist der Fluss recht still. Wir müssen trotzdem aufpassen, dass wir stetig schwimmen, wenn wir das Tempo verringern, kann es sein dass ein Strom uns erwischt.Er sah besonders zu Pfefferpfote bei diesen Worten. Er wusste nicht ob der unge Schüler schon gelernt hatte über einen Fluss zu schwimmen. Mit grosser wahrscheinlichkeit nicht, denn solche gefährliche Unternehmen, wurden meist erst in späteren Schülermonden unternommen.



http://www.finsterkatzen.com
©Habichtstern
Di Jan 13, 2015 11:16 am
avatar
Co- Anführer
Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 20

[Abendsonne / FinsterClan / Wald - auf den Weg zum Lager ]

Er fuhr Goldmöwe ganz sachte mit dem Schwanz über die Flanke. Keine Sorge, Igelnase und Mondpfote werden das hinbekommen., miaute er beruhigend. Auch wenn es dumpf klang, dadurch das er Kohlenfluss im Maul hatte. Und du sterbe jetzt nicht, deine Schwester braucht dich doch. Du magst mich nicht mögen, aber ich will nicht das sie traurig ist. Wenn ich eine Gefahr bin, würde ich mich auch von ihr fern halten. Er sagte die Worte leise, damit Goldmöwe es nicht hören konnte. Der Kater versuchte sachte aufzutreten um Kohlenfluss keine Schmerzen zu bereiten, aber doch schlug er einen schnellen Schritt ein. Es hatte doch so gut angefangen, warum musste das nur passieren. Er sah kurz in den Himmel. Wollt ihr etwa nicht das wir zusammen kommen? Diese Frage war an den SternenClan gerichtet.



©Gast
Di Jan 13, 2015 12:58 pm
avatar
Gast

(Rabenpfote/FinsterClan/Lager)

Rabenpfote wich ihm scharfkantig aus, wirbelte wieder zu ihm herum und sah ihn mit lodernden Augen an. "Was wirst du nun machen, jetzt, da du es weißt? Verlangst du was dafür oder willst du mich etwa verraten? Wenn ja, dann mach ruhig. Ich fühle mich hier sowieso nicht besonders wohl."
Sie fauchte.



©Wolkenfuchs
Di Jan 13, 2015 3:25 pm
avatar
Höhlenwächter
Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 17.12.13

[Elhana | FC | HEilerbau --> Lager]

Die Kätzin nickte und verließ den Heilerbau. Besorgt um Donnerspeer verlor sie sich in Gedanken und ging im Lager auf und ab. Ihr Kopf schwang hin und her und ihre Ohren hingen einfach hinunter.


[Tümpelblut | Fc | Frostfluss]

Tümpelblut folgte Mondpfote und Pfefferpfote und sah Mondpfote nach seinen Worten nur an. Wir wissen logischer weise das wir Schwimmen müssen. Ihre Augen weiteten sich als sie das kalte Nass an ihren Zehen spürte. Sie sah zu Pfefferpfote. Das wird nun deine Erste Schwimmstunde, Pfefferpfote. Da wir das noch nicht trainiert haben, nutzen wir die Chance gleich mal. sie dachte an Elhana. Die Kätzin war mit ihren Brüdern über den Frostfluss geschwommen gekommen und war im Clan wegen Luchstau geblieben. Tümpelbluts Augen hefteten sich auf Pfefferpfotes Pfoten.

[Luchstau | Fc | Ältestenbau]

Der Kater hob blinzelnd den Kopf. Ja Wildfeuer? Was gibt es denn? Er war überrascht das die Kätzin nach ihm rief und er setzte sich auf. Wankend suchte er halt und fand ihn dann. Zögernd leckte er sich die Brust.


[Löwenfeuer und Schattenspiel | Lc | Lager]

Löwenfeuer sah Flammenlied Richtung Lagerausgang gehen. Sie fanden Sturmsplitter nicht also würde er Flammenlied einfach fragen. Hey Flammenlied! er lief mit Schattenspiel an seiner Seite dem Kater nach. Hast du Lust mit mir und Schattenspiel auf Patrouilie an der Grenze zu gehen? Wir bräuchten noch einen der uns begleitet und Sturmsplitter ist nicht zu finden. Der Main Coon Kater lächelte und sah Dornenblick an. Und du könntest Tigerasche begleiten, wenn du lust hättest. Weißschweif scheint auch nirgends auffindbar zu sein. überlegte er und sah zu seinem Bruder hinüber.


Nebelbär - Lc - Ältestenbau - ansprechbar
Tigerasche und Krähensturm - Lc - Lager - Suchen Weißschweif
Wolkenfuchs - LC - bei Siegelwächterblut.



 Ähnliche Themen

-
» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 5 veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 3,veraltet]» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [veraltet, 1.Teil]» Planung des Haupt Rpg... Die Schwingen der Nacht
Seite 38 von 40
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: Haupt RPG :: Archiv Schwingen der Nacht