Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Sonnenaltar zu begehn, um die Regeln zu lesen und zu verstehn. Meldet ihr euch neu hier an- endet euer Name nun mit einem -Pakal hinten dran. Haltet euch stets an diese göttlichen Schriften, damit nicht die Götter schlecht über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Der Bau des neuen RPGs

©Feyre
Gestern um 10:58 pm
Feyre
Hoher Tempelwächter
Anzahl der Beiträge : 2693
Anmeldedatum : 27.07.15

Der Bau des neuen RPGs Empty
Wie bereits angekündigt möchten wir mit euch zusammen ein ganz neues RPG bauen. Da wir leider vermehrt bemerkt haben das unsere Ideen nicht unbedingt mit euren Vorlieben über einstimmen, haben wir beschlossen dieses RPG mit euch zusammen zu kreieren. Heute fand bereits das aller erste Brainstorming im Chat statt, wobei wir folgendens zusammen getragen haben:


Zeitalter: Wir haben an ein Victorianisches Setting gedacht, welches einige Steam - Punk Elemente aufweist. Durch dieses Setting wird es auch bereits einige Feuerwaffen geben, die primär im besitzt der Menschen sind.

Spielbare Charaktere: Wir hatten daran gedacht das man normale Menschen spielen könnte und Fabelwesen. Wobei der Begriff Fabelwesen sehr offengehalten wird und sich nicht auf eine bestimmte Rasse begrenzt wird. Dadurch wollen wir den Mitspielern ermöglichen ihre kreativität freien lauf zu lassen.

Eine paar Plot Ideen:
Wir haben daran gedacht das die Fabelwesen und zwar in einer Welt existieren, jedoch nicht gleichgestellt sind. Die Fabelwesen haben zur Zeit definitiv die Oberhand, was dazu führ das die Menschen teilweise versklavt und "getötet" werden. In den Augen der Fabelwesen sind die Menschen niederwertige Kreaturen; Wir haben ein klasisches Rasismus Thema. Doch eigentlich gab es eine Zeit wo die Menschen die Welt regierten, nämlich als das Nichts die Welt und die Fabelwesen erschuft:

Das Nichts ist der Schöpfer - ein uraltes, allmächtiges Wesen mit nur einem Makel: Langeweile.
Aufgrunddessen schuf er unsere Welt sowie die Fabelwesen, welche er jahrhundertelang leitete und führte, schützte und umsorgte. Erst nach all dieser Zeit geschah ein Unglück, ein anderes Wesen seiner Art begegnete ihm und es kam zum Kampf.
Infolgedessen wurden die Grenzen seiner Welt durchlässig und Menschen landeten dort, bis der Kampf nach Jahrzehnten vorbei war und die Otre sich schloss.
Der Schöpfer schlief danach ein und wachte seitdem nicht mehr auf.
Seinen Geschöpfen - welchen nun ihr Anführer fehlte - sichten verzweifelt einen Grund, warum das "Nichts" verstummt war. Und fanden ihn in den Menschen...
~Vielen lieben dank an @Nyx-Pakal~


So und nun seit ihr gefragt. Wir möchten natürlich weiterhin eure Ideen und Vorschläge hören. Außerdem möchten wir auch gerne die Meinung der User hören, welche nicht beim Chat Abend anwesend waren. Wenn euch plötzlich eine Idee kommt und ihr denkt "hey das wäre perfekt für das RPG", dann schreibt sie doch gerne hier rein. Es ist wirklich wichtig das ihr eure Meinung sagt und uns daran teilhaben lasst, weil dieses RPG soll wirklich eure Vorlieben wiederspiegel und das was ihr wollt. Wir wollen verhindern das es erneut etwas wird, was direkt nach nem Monat geschlossen wird.

Also leute, tippt los was das Zeugt hält!


~Das Forum Team + die paar Middis die im Chat waren



©Frame-Pakal
Gestern um 11:31 pm
Frame-Pakal
Bauer
Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 23.01.19

Der Bau des neuen RPGs Empty
Also, ich habe eben noch das gesamte Chatarchiv gelesen, in welchem sich eben jenes Gespräch bezüglich des RPGs befand.

Zuerst einmal möchte ich sagen, ich bin RPGs eher abgneigt, dabei habe ich früher sehr gerne an welchen teilgenommen. Jedoch habe ich, während ich eure Ideenflut im Achiv durchgegangen bin, doch der Wunsch verspürt, erneut an einem RPG teilzunehmen; es zumindest zu versuchen und ihm eine Chance zu geben.

Mich hat die Idee des viktorianischen Zeitalters sehr angesprochen, da ich einerseits sehr großer Steampunk-Fan bin und es zudem ein wenig vom klassischen romantisierten Mittelalter abweicht, welches meist als Zeitalter für Fantasy-RPGs gewählt wird.

Auch das Vorhandensein von Fabelwesen finde ich Grundsätzlich in Ordnung. Jedoch stört mich die Rassismusgeschichte. Das ist ja irgendwie das, was es immer gibt. Wenn die beiden Gruppen sich nicht verstehen (obwohl ich mich auch frage, wie eine so inhomogene Gruppe wie ein Haufen unterschiedlichster Fabelwesen auf einen grünen Zweig kommt), dann ist das eine Sache, aber direkt immer dieses extreme unterdrücken und versklaven von einer Seite finde ich irgendwie blöd.

In The Witcher zum Beispiel gibt es die Elfen. Diese gelten als besonders schön, sind aber ansonsten nicht wirklich stärker als Menschen. Die Menschen hassen die Elfen und unterdrücken diese auch, aber dennoch gibt es eine gewisse Koexistenz von Menschen und Elfen.
Zudem sind die Elfen nicht die armen Opfer, welche nur unterdrückt werden, weil sie anders sind. Nein, die machen teilweise auch ziemlich blödes Zeug - beide Seiten verhalten sich gleichermaßen mies.

Ich weiß, ich nörgel hier herum und werfe nur Zeug in den Raum, ohne jedoch konkrete Gegenvorschläge zu machen und dafür entschuldige ich mich auch.
Mein Problem mit vielen RPGs war aber häufig der viel zu generische Plot, welcher im Endeffekt zu nichts geführt hat.



©Ratze
Heute um 9:18 am
Ratze
Tempeldiener
Anzahl der Beiträge : 1222
Anmeldedatum : 14.09.15

Der Bau des neuen RPGs Empty
Interessant Interessant 🤔
Da ich ja nach etwa einer Stunde off muss. Die Mischung hatten wir ja schon gesagt.

Ich bin halt mal an der Umsetzung interessiert...sehe das persönlich mit dem "versklaven" schwieriger von beiden Seiten aus.
Kann auch sein, dass ich da im Hirn zu viele Geister habe aber ich habe da irgendwie den Film Django im Kopf und denke dass man da schon vorher dann Absprachen treffen muss wie weit das dann gehen wird.

Das war jetzt aber nur der einzige Punkt wo ich mir denke "hmm okay"



©Nimue-Nahual
Heute um 4:44 pm
Nimue-Nahual
Hohepriesterin
Anzahl der Beiträge : 4150
Anmeldedatum : 16.12.13

Der Bau des neuen RPGs Empty
Soo meine Lieben da ich mir gestern die Haare gerauft habe weil ich nciht wirklich eine eingängige Logik in all den vielen Ideen gesehen habe, habe ich mein kreatives Köpfen nun mal angetrengt und eine handfeste RPG Idee draus entwickelt, die für mich genug Storyline, verschiedene Plotstränge (damitit für jeden was dabei ist) und eine Ausgangslage von nur 4 wirklich Wichtigen Charas (damit es mit wenigen Spieler gut spielbar ist, aber stark ausbaufähig).

Ich bin habe auch so gut es geht versucht alle eure Ideen einen Platz darin zu geben, und es dennoch weiterzuentwickeln, damit es Struktur kriegt. Ich hoffe das Konzept würde euch so gefallen.^^



Vorgeschichte


Seit Anbeginn der Zeit leben in in einem wunderschönen Naturgebiet in den Highlands Fabelwesen jeglicher Art. Sie sind gerne unter ihresgleichen und so gibt es viele kleine Gruppen von Fabelwesen der selben Rassen, die mehr oder minder friedlich beisammen leben.
Es gibt Ausserdem angrenzend eine Menschenstadt, die jedoch von den Highlands nichts wissen wollen. Eine grosse Kaiserin regiert dort und unter ihrer Führung erblüht die Stadt und entwickelt sich weiter. Neue Maschinen werden gebaut und immer bessere Erfindungen gemacht. Überall gibt es plötzlich Fabriken, und viele Leute haben einfache und nicht besonders gut bezahlte Arbeit, aber wenigstens finden sie dort Arbeit, nicht wie in anderen Städten. Die Kluft zwischen reich und arm ist jedoch klaffend. So ist es zum Beispiel in den letzten Jahren zur Mode geworden, sich gewisse Fabelwesen als Exotische Haustiere zu halten und damit bei der wohlhabenden Gesellschaft anzugeben. Als starker Gegenpol dazu fällt allerdings auch auf, dass die Stadt selber fast nur noch aus Armutsvierteln besteht, bis auf wenige wohlhabende Gegenden. Die Strassen sind überbevölkert und oft drängen sich zu viele Menschen in den schmalen Gassen. Ein Abwassersystem gibt es noch nicht. Daher landen alle Industrieabfälle im grossen Fluss der die Stadt umsäumt. Auch werden dort auch oft Leichen von ärmeren Leuten entsorgt, da sich diese die teuren, begrenzten Plätze auf dem viel zu kleinen Friedhof nicht leisten können.
Die Menschlichen Überreste und Abfälle gelangen durch den Flussverlauf nun immer mehr in die Highlands und verseuchen das Wasser der dort Lebenden Fabelwesen. Diese versuchen erst sich zu ihrem Schöpfer zu wenden, der sie immer zur Friedfertigkeit ermahnt hatte, jedoch nach einigen Jahren voller unbeantwortet gebliebener Gebete, geben viele auf. Es scheint als ob ihr Schöpfer ihnen keine Antwort geben will oder kann.
Das Wasser wird immer mehr verschmutzt, es gibt mehr und mehr Todesopfer durch Seuchen zu betrauern in der Welt der Fabelwesen und zu allem Überfluss verschwinden auch immer mal wieder Mitglieder ihrer Familien, welche nie wieder zurückkehren. Vermutlich von Menschen gefangen.
Es wird den Fabelwesen nun doch zu viel Sie vereinen sich alle unter einem Anführer, welcher sie geeint als eine Nation in den Krieg gegen das Menschenvolk führt.
Die Fabelwesen gewinnen den Krieg dank ihrer schieren Anzahl und ihren Fähigkeiten, und nun beherrschen sie im Umkehrschluss die Menschen.
Der Anführer der Fabelwesen liess die Menschen einen gläsernen Palast kurz vor der Grenze der Highlands bauen, welcher durch und durch einsehbar ist, in jeder Ecke.
Dort wird die Menschliche Kaiserin zur Gefangenen der Fabelwesen. Der Anführer der Fabelwesen will es aber besser machen als die Menschen. Er ist klug und versucht es bei so wenigen Opfern wie möglich zu belassen, in dem er Ihnen ihre Kaiserin lässt. Ihr ist es weiterhin gestattet, das Oberhaupt der Menschen zu sein, jedoch wird sie in ihrem tun stets streng von den Fabelwesen überwacht.



Spielbeginn


Wir beginnen unser Play kurz nach der Eroberung durch die Fabelwesen.  Es liegt nun an ihnen durchzusetzen dass die Menschen ihren Fluss reinigen und alles andere zu übersehen.
Ausserdem ist der Anführer wieder in die Highlands gezogen, und auch ein leben dort ist Möglich.
Eine kleine Gruppe (Einzelner Spieler je nachdem) wurde gegründet. Der sogenannte weisse Ring. Das ist eine ganz kleine Gruppe von herzensguten Fabelwesen, welche sich der Gleichberechtigung von Menschen und Fabelwesen verschreiben hat, und oft als Berater bei wichtigen Entscheidungen der Anführers zu rate gezogen werden. Sie bewegen sich viel in der Stadt herum und bald werden sie auf einen weiteren Gräuel aufmerksam. Zu all den politischen heiklen Situationen kommt nun auch noch hinzu dass ein Mörder sein Unwesen treibt. Keiner hat ihn gesehen und die Opfer häufen sich immer weiter. Erschreckend ist, dass sowohl Menschen als auch Fabelwesen zu seinen Opfern gehören. Jede Seite schiebt die Schuld auf die andere, und der weisse Ring versucht, teils mit vereinzelter Hilfe aus der menschlichen Gesellschaft dem ruchlosen Mörder auf die Spur zu kommen. Natürlich sind nicht alle Menschen einverstanden mit ihrer jetzigen Situation, obwohl sich für viele nichts geändert hat, zumindest nicht für die ärmeren Viertel, da sie ja noch immer für die Kaiserin ihre Arbeit verrichten. Dennoch wird eine Stimme eines jungen Menschen in den Gassen laut. Man munkelt es sei der Erbe der Kaiserin, welcher nun versucht langsam und schleichend aus dem Untergrund einen Aufstand zu planen..




Ich glaube wenn man das so umsetzt wären Spielbereiche für alle Gemüter vorhanden.
-Reiner Fantasywesen Bereich
-Fantasywesen mit Aufgaben in der Stadt der menschen
-Fantasywesen mit neutraler Gesinnung
-Menschen mit neutraler Gesinnung die es verstehen
-Menschen mit Aufstandsgedanken

Viele kleine Nebenplays möglich wie z.B Haus einer Erfinders, aberufliche Aufstiege von menschen, Familiengründungen, andreundungen/feindungen mit Fabelwesen/Menschen, Gründung/Aufbau einers Fabelwesen Regierungsstabs oder so, dedektiv Arbeit wegen des Mörders, Umweltschützer..usw usw.

Ich denke somit wären die Fantasywesen zwar voresrt in der Übermacht, jedoch haben sie per se nicht die Menschheit versklavt aus rein rassistischen Gründen sondern aus nachvollziebaren Intentionen. Ausserdem wäre ein friedliches Zusammenleben unter gewissen Umständen denkbar, oder halt eben ein kämpferisches in der Zukunft, je nach belieben der Spieler..Da kann man ja in beide Richtungen gehen von der Ausgangslage her.

Was meint ihr dazu?



http://www.finsterkatzen.com
©Akela-Nahual
Heute um 6:17 pm
Akela-Nahual
Priester
Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 19.03.16

Der Bau des neuen RPGs Empty
Sou dann äusser ich mich doch mal zu der netten, echt tollen RPG Idee :D

Ich habe den Text durchgelesen und bereits da formte sich in meinem Kopf eine nice Playidee nach der Anderen **_* ich finde es echt gelungen, wenn es so gespielt wird. Es kommen alle Komponenten vor, die gewünscht wurden und haben so einen wirklich legitimen Sinn erhalten :D

Wenn jemand nur Bock auf Fantasy in dem Setting hat, kann er dies nur so playen, meist Fernab allem anderen. Wer mittendrin sein will, kann dies tun. Die Idee ist grenzenlos ausbaubar, wenn ein plötzlicher Ansturm auf das RPG stattfinden sollte :3 und es sollte trotzdem aktuell ohne Probleme auch bei geringerer Teilnehmerzahl sehr gut spielbar sein so ^_^

Ich befürworte die Idee also aus tiefstem Herzen :3 und für die, die mich kennen, oder gestern dabei waren im Chat: Ich werde als Hauptcharakter sowas von einem Menschen machen sogar xD das soll euch zeigen wie sehr mir das Setting so taugt :P



©Flam
Heute um 8:04 pm
Flam
Regentänzer
Anzahl der Beiträge : 1916
Anmeldedatum : 08.03.16

Der Bau des neuen RPGs Empty
Ich habe auch gerade die Vorgeschichte und den Play durchgelesen und mir gefällt die Story auch.Da ist für jeden was dabei.Ich werde da auch mitmachen und ich weiß noch nicht,ob ich ein Mensch oder Fabelwesen spiele.



©Staren
Heute um 9:10 pm
Staren
Jadeträger
Anzahl der Beiträge : 14384
Anmeldedatum : 31.08.14

Der Bau des neuen RPGs Empty
Hallöchen,
bin gestern leider iwann aus dem Thema ausgestiegen, weil ich nebenbei noch gelernt habe, baer keine Sorge, dass hat sich ausgezahlt xD Okay, ne, ich finde es eigentlich ziemlich gut, was ihr aus der Idee gemacht habt, die bis dato aufkam. Auch gerade, dass nit alles Pusteblume, Eierkuchen ist...

Hn... Bei Fabelwesen hätte ich noch eine dumme Frage, nur um sicher zu gehen: normale Tiere, die reden können zählen da nit mit rein oder?

Gerade der Text von Ruby, hat mich gerade ganz am Ende nochmal angesprochen. Also das mit dem Mörder ist schon ziemlich spannend, bin jetzt schon gespannt wer der Täter ist :'D Außerdem finde ich auch das mit dem Erben sehr interessant ^-^
Auch die Denkanstöße für die Nebenplays find' ich super, ich als unkreativer Mensch, finde das sehr hilfreich ^^'

Alles in allem finde ich die Idee ziemlich gut, ich kenne mich natürlich nicht so gut aus mit RPGs, aber mein Interesse ist geweckt :DD

LG STaren



©Nimue-Nahual
Heute um 9:14 pm
Nimue-Nahual
Hohepriesterin
Anzahl der Beiträge : 4150
Anmeldedatum : 16.12.13

Der Bau des neuen RPGs Empty
@Staren nicht wirklich allerdings sind wir von der Idee mit sprechenden Tieren auch wieder generell etwas abgekommen, da wir dann ja Gestaltwandler fix mit rein genommen haben, welche ja du den Fabeltieren gehören



http://www.finsterkatzen.com
©Gesponserte Inhalte

Der Bau des neuen RPGs Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Rollenspiele :: RPG Warteliste