Forum Wegweiser Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Registrierung
Liebe Krieger groß und klein, Regeln müssen immer sein. Drum bitten wir einen Besuch beim Sonnenaltar zu begehn, um die Regeln zu lesen und zu verstehn. Meldet ihr euch neu hier an- endet euer Name nun mit einem -Pakal hinten dran. Haltet euch stets an diese göttlichen Schriften, damit nicht die Götter schlecht über euch richten.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt.

Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 3. Ausgabe des Jadepfeil

©Aisuchana
Mi Okt 23, 2019 9:07 pm
Aisuchana
Priesternovize
Anzahl der Beiträge : 7011
Anmeldedatum : 15.08.14

3. Ausgabe des Jadepfeil Empty
  • » Herzlich Willkommen
    Herzlich Willkommen zurück zum Jadepfeil Gast!
    Schön, dass du dich dieser Ausgabe widmest und bald können wir auch schon sagen HAPPY HALLOWEEN! >:D
    Wie immer haben sich unsere Redakteure (@Feyre, @Flam, @Tenley, @Nimue-Nahual und @Aisuchana) viel Mühe gegeben um euch mit interessanten, inspirierenden und lustigen Beiträgen zu unterhalten.
    Wir freuen uns über jedes Feedback, also lasst nicht zu wenig davon da! :)
    
Außerdem gibt es in dieser Ausgabe ein paar kleine Halloween Specials, um euch perfekt auf das kommende Fest in diesem Monat einzustimmen.
    Einen Gastbeitrag haben wir außerdem von der lieben @Staren, die bei unserer damaligen Aktion einen Beitrag zu Heros&Villains geschrieben hat, aber nicht veröffentlicht wurde, da es mehrere Einsendungen gab. Da uns ihr Beitrag aber dennoch super gefallen hat, hat er einen Ehrenplatz in dieser Ausgabe!

    Also viel Spaß mit der 3. Ausgabe des Jadepfeils und möge der FinsterClan mit euch sein.

    Written by Aisuchana
  • » Neuigkeiten

    Ernennungen

    Am 02. September gab es eine Namenszeremonie.
    Herzlichen Glückwunsch an eure neuen Namen:
    Stahlhart! Abraxas! Vitani-Pakal!


    Der RPG-Bereich

    Nach längerem überlegen wurde das Märchen-RPG auf Grund von Inaktivität wieder geschlossen.
    Auch wurden alle Inaktiven aus dem Haupt RPG gelöscht und ihr könnt euch für alle verloren gegangen Ränge bewerben!
    Weitere Infos zum selber nachlesen: Siehe hier


    Allgemeines

    Probleme:

    Am 16.09.19 gab es bei manchen Usern das Problem, dass die Schrift im Forum schwarz und dadurch schwer leserlich war. Dies wurde allerdings von Tenley wieder behoben.
    Seit dem 01.10.19 gibt es im Forum ein neues Spiel: Choose!
    Hierbei wird vom Spielleiter eine Geschichte geschrieben und am Ende eines jeden Kapitels entscheiden die User, wie es weiter gehen soll. Die genauen Regeln findet ihr hier: Regeln
    Spiele:

    Auch hat die erste Runde namens „Zerissene Welt“ unter Nimue-Nahuals Leitung bereits begonnen. Wir freuen uns auf weitere Runden!



    Neues aus Hogwarts: Hauspunkte

    Man konnte wieder Hauspunkte sammeln, in dem man Beiträge für den dritten Jadepfeil eigesendet hat. (Siehe hier)
    Herzlichen Glückwunsch in diesem Zusammenhang an die Teilnehmer.

    Vor allem an @Saraeg, die den Freestyle Beitrag dieser Ausgabe geschrieben hat und damit 30 Hauspunkte für ihr Haus Hufflepuff erhält!

    Es gab wieder eine Jagd auf den goldenen Schnatz – für jeden der drei, die man im Forum gefunden hat, gab es 30 Hauspunkte. Allerdings wurden diesmal nur zwei gefunden:
    Feyre (Ravenclaw)
    Akito (Ravenclaw)
  • » Harry Potter
    Das Zauberministerium
    Das ist das Ministerium für die Zauberer ist  in London und deren Hauptaufgabe ist es,dass man die Magie bzw. die Zauberei von den Muggeln fernhält und  sie hält die Ordnung von der magischen Welt.Es gibt einen Zauberminister und sieben Abteilungen und Ämtern.Das Ministeerium erlässt die Gesetzte der Zauberrei. In das  Ministerium gelangt man durch eine kaputte Telefonzelle in London,dann muss man einen Zahlencode eingeben.Wenn man die Zahlen in Buchstaben ersetzt kommt dann das Wort "Magie" raus. Man kommt auch noch durch das Apparieren oder durch das Flohnetzwerk in das Gebäude rein.Das Ministerium wurde 1707 gegründet.
                                             
    Das Gebäude des Ministerium
    Es gibt insgesamt zehn Ebenen und in der achten Ebene ist die Empfangshalle.Im Nebenraum befinden sich Lifte und mit den Lift gelangt man in den anderen Abteilungen.Die Chefetage befindet sich in der sechsten Ebene,da befindet sich das Büro des Zauberministers.Im neunten Stock befindet sich die siebte Ministeriumabteilung. In der Mitte des Ministeriums steht ein Brunnen.

                                             
    Welche Aufgabenbereiche hat das Ministerium?
    1 Stock:Befinden sich die Büroräume des Zauberministers.
    2.Stock:Abteilung für die  Magische Strafverfolgung,die Abteilung unterteilt sich in die Aurorenzentrale,Magische Strafverfolgungspatrouille,Zaubergamot-Verwaltungsdienst,Büro gegen den Missbrauch von Magie und das Büro gegen den Missbrauch von Muggelartefakten.
    3 Stock:Abteilung für Magische Unfälle und Katastrophen,die unterteilen sich in das magische Unfallumkehr-Kommando,Vergissmich-Zentrale und das Komitee für muggelgereche Entschuldigungen.
    4.Stock:Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe und die Abteilung unterteilt sich in der Tierwesen,Zauberwesen und Geisterbehörde.In der Tierwesenbehörde gibt es das Seuchenbüro,Ausschuss für die Beseitigung gefährlicher Geschöpfe,Werwolf-Register,Werwolf-Fangkommando und die Ghul-Beseitigungseinheit.in der Zauberwesenbehörde gibt es das Amt für die Neuzuteilung von Hauselfen,Koboldverbindungsbüro,Werwolf-Unterstützungsamt, und das Zenatauren-Verbindungsbüro.
    5.Stock:Abteilung für Internationale Magische Zusammenarbeit,die unterteilt sich  in das Büro des Internationalen Magischen Handelstandartausschuss,Internationale Büro für magisches Recht und das Kontaktbüro der Internationalen Zaubervereinigung.
    6.Stock:Abteilung für Magisches Transportwesen,die unterteilt sich in die Flohnetzwerkaufsicht,Besenregulations-Kontrollamt,Portschlüssel-Büro und das Appariertestzentrum.
    7.Stock:Abteilung für Magische Spiele und Sportarten,die unterteilt sich in die Zentrale der Britischen und Irischen Quidditsch-Liga,Offizielle Koboldstein-Klub und das Büro für Lächliche Patente.
    8.Stock:Da befindet sich die Eingangshalle des Ministeriums.
    9.Stock:Da befindet sich die Mysteriumsabteilung.
    10.Stock:Da befinden sich die Gerichtssäle.
                                             
                                             
    Aufgaben des Ministerium
    1.Aufgabe:Das Museum ist dafür zuständig das es Tierwesen,Zauberwesen und Geisterwesen gibt.
    2.Die Magie bzw. die Zauberei vor den Muggeln fernzuhalten.
                                                Zauberminister
    Die Zauberminister sind sozusagen die Chefs von den Zauberministerien.Deren Aufgaben ist  es das sie das Zauberministerium leiten und sie können die Struktur,die Besetzung des Personals und der Inhalt von der Arbeit bestimmen.
                                             
    Arbeitsweise des Ministerium
    Im Ministerium ist in vielen Abteilungen gegliedert und da gibt es mehrere Aufgabenbereiche.Der Zaubergamot ist der oberster Gerichtshof. 
                                             
    Aufbau des Ministerium
    Der Zauberminister ist der Chef des Ministeriums und die Staatssekretären bzw. die Abteilungsleitern mit den dazugehörigen Fachbereichen ist die Spitze der Regierung.Die Fachbereiche sind in Ämter,Büros und Büros unterteilt.Die Zauberminister werden alle paar Jahre neu gewählt.

    Quellen:https://harry-potter.fandom.com/de/wiki/Britisches_Zaubereiministerium
    https://harrypotter.fandom.com/de/wiki/Britisches_Zaubereiministerium
    https://harrypotter.fandom.com/de/wiki/Zaubereiministerium
    https://harry-potter.fandom.com/de/wiki/Zaubereiminister


    Written by Flam

  • » Mittelerde
    Im ersten Jadepfeil habe ich euch ja bereits von der kommenden Herr der Ringe Serie berichtet, na zumindest das weniges was es bis dahin zu berichten gab. Da es nun aber so einige neue Erkenntnisse und sogar erste Cast Veröffentlichungen gegeben hat halte ich euch nun hier auf dem laufenden. Spitzt die Elben, Ork und Hobbitöhrchen!


    Drehort



    Lange ging herum, dass wahrscheinlich die Dreharbeiten in Schottland oder Irland stattfinden würden, einfach aus  Gründen der Finanzierung. Bei einer Pressemitteilung gab Amazon jedoch das bekannt was wir alle hören wollten:

    "Herr der Ringe"-Serie wird in Neuseeland gedreht!
    Laut Amazon hat die Vorproduktion zu dem Milliardenprojekt bereits begonnen. Die Produktion der "Herr der Ringe"-Serie soll dann in den kommenden Monaten in Auckland starten.

    Natürlich lässt diese gute Nachchricht mein Mittelerde Herz höher schlagen.




    Creative Team



    Auch sind inzwischen ganz viele grosse Namen aus dem Showbusiness zu dem creative Team hinter den Kamreas gestossen, schaut nur wer alles bei der Serie seine Finger im Spiel hat!

    Viele bekannte Namen:
     

    Tolkien-Fans dürften sich über das Mitwirken von Experte Thomas Shippey und Konzeptzeichner John Howe freuen, beides Herr-der-Ringe-Veteranen, die bereits bei der Peter-Jackson-Trilogie mitwirkten.




    Cast



    Nun wenn wir schon bei Namen sind, dann bleiben wir doch erst mal dabei.
    Bisher wurden 2 Darsteller bestätigt.

    Zuerst Markella Kavenagh

    3. Ausgabe des Jadepfeil Markel11

    Sie ist eine australische Schauspielerin und in Deutschland noch unbekannt. In der Amazon-Produktion soll Kavenagh die Rolle Tyra spielen. In den Originalwerken von John R. R. Tolkien gibt es keine Figur mit diesem Namen, doch könnte er ein Deckname sein. Solche finden häufiger während Dreharbeiten Verwendung, aus Gründen der einfacheren Geheimhaltung.

    Ausserdem gerade erst bestätigt wurde eine der Hauptrollen und der Name dürfte dann doch dem einen oder anderen bekannt vorkommen, ganz bestimmt spätestens das Gesicht.

    Laut exklusiven Informationen von Variety ist Will Poulter bei dem Milliardenprojekt dabei - und zwar in einer Hauptrolle. Der britische Schauspieler wurde unter anderem durch die "Maze Runner"-Filme bekannt. Zuletzt war er unter anderem in der interaktiven Black-Mirror-Sonderfolge "Bandernsatch" zu sehen.

    3. Ausgabe des Jadepfeil David-10



    Worum könnte es gehen?



    Es wurde ja länger spekuliert dass es um Aragorn gehen könnte, allerdings in jungen Jahren. Dies ist nun jedoch wiederlegt, da Amazon mit Landkarten zu der Serie rausgerückt ist. Anhand der letzen Landkarte, ist deutlich zu sehen, dass das ganze im zweiten Zeialter spielen wird, rund 1000 Jahre vor den Geschehnissen die und aus den Filmen bekannt ist. Aragorn ist zwar älter als ein normaler Mensch, so alt dann jedoch doch wieder nicht.

    Wenn die Handlung im Zweiten Zeitalter spielen soll, könnte es um die Entstehung der Ringe und Saurons Aufstieg gehen. Dabei könnte auch die Insel Númenor in den Fokus der Betrachtung rücken. Dies ist ja die Ursprungsinsel der Menschenrasse der Numenaorer, zu denen auch Aragorn gehört. Es handelt sich um die ersten menschen und damals hatten sie noch viel höhere Lebenserwartungen, nähmlich mehrere 100 Jahre.

    Ausserdem geht die Karte sehr weit in den Osten, weiter als alle anderen Mittelerde Karten es sonst tun.Dort an der östlichen Grenze gab es im 2. Zeitalter auch noch einen kleineren Krieg, auf den der Fokus ebenfalls fallen könnte.
    Bislang hat Amazon selbst nichts über die Handlung von ihrem „Herr der Ringe“ verraten.

    Weiterhin ist bekannt geworden, dass bislang schon 5 Staffeln der Serie vorbestellt wurden. Ausserdem sollen für die erste Staffel 20 Folgen geplant sein wie wir durch Angaben von Professor Thomas Alan Shippey erfahren haben.

    Alles andere müssen wir nun wohl abwarten und uns auf 2021 freuen.


    Quellen zu Namen:https://www.kino.de

    Written by Nimue-Nahual
  • » Warrior Cats
    Erin Hunter
    Hinter Erin Hunter verbergen sich mehrere Autoren: Vicky Holmes, Cherith Baldry, Kate Cary, Tui Sutherland, Gillian Phillip und Inbali Iserles.Die beiden letzten Autoren schreiben nicht für WACA,sondern für Survior Dogs (Inbali Iserles) und Bravelands.

    Über die Autoren
    Vicky Holmes (Geb:17.07.1971, wohnt in London).
    Sie ist auf einer Farm aufgewachsen und sie ist sehr Tierlieb.Am meisten mag sie Hunde und Pferde und sie ist überraschender weise kein Katzenfan. Sie hat sich fast alle Storylines über WaCa ausgedacht.Sie arbeitet gern mit Kate und Cherith zusammen und es macht ihr großen Spaß zusammen Bücher zu schreiben.

    Cherith Baldry (Geb:21.1.1947, wohnt in Reigate und sie hat 2 Söhne). Sie ist auf einer Farm aufgewachsen und Ihre erste Katze nach Ihrer Heimat war ein grauer Tigerkater der Tomlyn hieß.Ihre nächste Katze hieß Schrodinger und er war rot-weiß und jetzt lebt sie mit zwei Katzen zusammen: Bramble, ein dunkler Tigerkater und Sorrel, eine Schlidplatt-Kätzin. Wenn sie arbeitet bzw. schreibt dann setzt sich Bramble auf Ihren Schoß und Sorrel kommt auch dazu.

    Kate Cary (Geb:4.11.1967,wohnt in England und hat einen Sohn).Als Kind mochte sie schon Katzen und ihr Vater hat ihr ein Kätzchen geschenkt, als Sie sechs Jahre alt war.An der Uni hat sie einen Kater gefunden und jetzt hat Sie drei Katzen. Willow, Flower und Miu-Miu.


    Tui Sutherland (Geb:31.07.1978,wohnt in Boston)Sie ist überraschenderweise ein Hundemensch, aber Sie mag auch Katzen und Sie hatte in Ihrer Kindheit Hunde einen Dalmatiner und zwei Zwergpudel.Jetzt hat Sie einen Yorkshire-Pudel und Sie hat als Lektorin für WACa angefangen und später kam Sie auch ins Team.Außer WACa schreibt Sie auch noch für Seekers.

    Wie ist das Pseudonym entstanden?
    Als das erste Buch raus kam wollte Sie das Buch dicht bei einer anderer Tier-Fantasy Reihe platzieren (Redwall Serie) und sie brauchte dazu einen Nachnamen. So kamen sie auf Hunter und Erin, weil Sie den Namen lieben.

    Wie ist die Zusammenarbeit entstanden?
    Victoria hatte die ursprüngliche Idee und sie hat die Handlung und die Charaktere entwickelt. Kate, Cherith und Tui schreiben die Manuskripte und Victoria überarbeitet die Manuskripte.

    Quellen:https://www.warriorcats.de/erin-hunter/
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kate_Cary
    https://de.wikipedia.org/wiki/Victoria_Holmes
    https://de.wikipedia.org/wiki/Cherith_Baldry
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tui_Sutherland


    Written by Flam

  • » Heros & Villains
    Heroes and Villains
    Durch die Luft fliegen, unter Wasser atmen, richtig stark sein, Feuer kontrollieren können oder mit Tieren sprechen können - Als Kind wünschte man sich diese Fähigkeiten. Darum bewunderte man jene Personen, die diese Talente hatte, obwohl es immer fiktionale Personen waren wie Spider-Man und Batman. Aber was wären Superhelden ohne ihre berühmten Gegenspieler? Die schlauen Schurken vor denen man beschützt werden musste, weil sie etwas stehlen wollten, die Weltherrschaft an sich reißen wollten oder sogar die gesamte Welt zerstören. Auch heute sind Superhelden und Bösewichte noch ein relevantes Thema, welchem viele Fans angehörig sind. Wieso ist das so? Natürlich verbinden einige schöne Kindheitserinnerungen mit Superhelden, aber es gibt noch weit aus mehr Gründe, wieso man sich einmal mit Superhelden und Bösewichten auseinander setzen sollte. Bei dem Wort Superheld denken einige sicherlich an jemanden, der perfekt ist, der keine Fehler macht und nur Gutes tut. Doch diese Art von Superhelden gibt es nicht sehr häufig. Vermehrt begegnen einem Superhelden, die ihre Fehler haben und davon mal mehr mal weniger sei es nun Habgier oder das sie selbst schnell zornig werden oder sie selbst schon ein Verbrechen begangen haben. Durch diese nicht perfekten Charaktere können sich die Menschen vermehrt mit den Helden identifizieren. Das kann Ihnen auch Hoffnung geben selbst gute Taten zu vollbringen. Auch die Schurken sind nicht gerade unbeliebt, gerade weil einige sehr gerissen sind oder eine bestimmte Vergangenheit haben, die sie zu diesen Taten führt. Aber auch die Storys der Comics, Serien oder Filme sind nicht ausschließlich oberflächlich, sondern bewegen einen zum Nachdenken. Einige Geschichten kritisieren die Vergangenheit, die Gegenwart oder die mögliche Zukunft und diese Art Kritik kommt bei einigen Menschen auch sehr gut an. Auch wird bei einigen Comics betont, dass jeder ein Held sein kann und ja, jeder von uns kann ein Held sein, sei es in dem wir eine Katze vom Baum holen, Müll aufheben und in den Papierkorb werfen oder sogar Essen an Obdachlose verteilen. Jeder von uns hat die Möglichkeit den Schurken zu besiegen, auch wenn er nicht sichtbar für und ist, und selbst ein Held zu sein. Und wer weiß, vielleicht wachsen einige dadurch über sich hinaus.

    Written by Staren
  • » Disney
    “Was ist nun? Mir wäre ja ein bisschen nach…ein bisschen Action könnte ich schon vertragen. Ist immerhin schon über sechshundert Jahre her, nicht? Es fragt sich nur wo ein Kerl wie ich um diese Uhrzeit noch ein paar Asphalt – Schwalben Auftreiben kann.“
    ~ Beetlejuice


    Und damit Willkommen zurück zur Rubrik „Disney“.
    Passend zur Halloween Zeit wo es grau, dunkel und ungemütlich wird, darf natürlich auch kein Disney Film fehlen. Denn auch wenn viele es nicht wissen, so hat Disney Tatsache auch den ein oder anderen Halloween Film hervorgebracht, die natürlich nicht unbedingt den typischen Schreck Faktor mit sich bringen. Dafür sind diese Filme aber perfekt für einen kalten Herbsttag, wenn man sich unter einer warmen Decke verkrümeln will, zusammen mit einer heißen Tasse Tee. Diese Filme sind natürlich wie immer perfekt für die ganze Familie. Hiermit präsentiere ich euch meine absoluten Top 5 Disney Filmen, die zu keiner Halloween Zeit fehlen dürfen. Vielleicht stimmt mir der ein oder andere ja zu. Wenn nicht, dann lasst mich doch gerne wissen, welche Halloween Filme von Disney eure Lieblingsfilme sind.
    Kleiner Disclaimer: Einige Filme sind nicht unbedingt unter dem Namen Disney bekannt, jedoch hat Disney die Rechte an diesen.

    Platz 5: Tower of Terror – Im Jenseits sind noch Zimmer frei
    Seit 1994 steht im Walt Disney World Resort der Drop – Tower „The Twilight Zone Tower of Terror”, der den Nervenkitzel des freien Falls mit einer Horrorstory verbindet. Denn nur 3 Jahre später, entstand die Horrorkomödie „Im Jenseits sind noch Zimmer frei“, welche auf der gleichnamigen Attraktion beruht.
    Am Anfang des Filmes, wird dem Zuschauer eine Rückblende der Halloweennacht im Jahre 1939 gezeigt, in der fünf Personen mit dem Aufzug im Hollywood Tower Hotel fahren. Plötzlich ist ein greller Blitz zu sehen, worauf hin die Menschen spurlos verschwinden. Drauf hin befinden wir uns in der Gegenwart wieder, in der man glaubt das die Geister der Verschwundenen ab und zu im Hotel erscheinen würden. Der Reporter Buzzy Crocker will darüber einen Artikel schreiben, wobei ihm seine Nichte Anna Petterson hilft. Dabei stoßen sie auf die ein oder andere Überraschung was im Hotel damals wirklich passiert ist.
    Dieser Film überzeugt mit seiner Story, mit dem Setting und den Charakteren. Besonders der kleine Twist am Ende hat mir besonders gut gefallen. Es ist vielleicht nicht der Action reichste Film und auch der ein oder andere Lustige Spruch geht mal nach hinten los, aber im Ganzen ist es eine schöne runde Geschichte, die man sich immer wieder anschauen kann. Deswegen für mich ein verdienter Platz 5.


    Platz 4: Beetlejuice
    “Ja wir sind echt Unglücklich, wissen sie?“
    „Was erwartet ihr denn? Ihr seid Tot!“


    Dies ist ebenfalls eine Horrorkomödie, aus dem Jahre 1988, welcher unter der Regie von Tim Burton stand. Tim Burton ist dafür bekannt, dass seine Filme meist etwas skurriler und dunkler sind, was sich auch in diesem Film wiederspiegelt. Der Film handelt von dem jungen Ehepaar Barbara und Adam Maitland, welche bei einem Autounfall ums Leben kommen. Jedoch kommen sie nach dem Tod nicht ins Jenseits, sondern müssen erst 125 Jahre in ihrem Haus bleiben, welches sie nicht verlassen können. Da die Bürokratie jedoch im Jenseits noch langsamer ist als im echten Leben, könnte es sogar noch länger dauern. Derweilen zieht die dreiköpfige Familie Deetz in das Haus ein, welche das Haus, in den Augen von Barbara und Adam, vollkommen verunstaltet bei den Renovationen. Daraufhin versuchen die Maitlands unter allen umständen die Familie aus dem Haus zu Jagen. Lydia, die Tochter der Deetz, ist jedoch fasziniert von den beiden Geistern und freundet sich stattdessen mit diesen an. Zu guter Letzt sehen die Maitlands keine andere Möglichkeit als den Poltergeist Beetlejuice zu Rate zu ziehen, damit die Deetz endlich das Haus verlassen. Ob das wohl eine so gute Idee ist?
    Dieser Film überzeugte mich besonders mit seiner lustigen und vollkommen verrückten art. Auch wenn man ab und an nur den Kopf schütteln kann und auch das Setting nicht unbedingt das ist was man von heutigen Filmen gewohnt ist (Aber Hey der Film ist von 1988), so hat der Film dennoch seinen ganz eigenen Charme. Und auch wenn Beetlejuice ein Charakter für sich ist, so wächst er einem doch recht ans Herz…wenn auch nur ein wenig. Für mich ein sehr verdienter Platz 4.


    Platz 3: Zwexies – Die Zwillingshexen
    „Go Zwexies, Go Zwexies“
    Dies ist Disney Channel Original Movies, aus dem Jahr 2005. Die Film basiert auf dem gleichnamigen Buch „Die magischen Hexenzwillinge“, und besitzt sogar einen Nachfolger unter dem Namen „Zwexies – Die Zwillingshexen zum Zweiten“.

    Am Anfang des Films sieht der Zuschauer, wie die beiden Zwillinge Alex und Camryn bei ihrer Geburt getrennt werden. Ihr Vater sendet sie aus seinem magischen Königreich Coventry auf die Erde, um sie dort vor den bösen Mächten der Dunkelheit zu bewahren. Als die Schwestern, welche in unterschiedlichen Familien aufwuchsen, 21 werden, treffen die beiden plötzlich wieder auf einander. Zusammen entdecken sie nach und nach, dass sie beide zauberhafte Fähigkeiten besitzen. Als sie beschließen ihre leibliche Mutter zu finden, müssen sie erkennen, dass sie die Einzigen sind, die ihr Königreich vor dem Untergang retten können.

    Auch wenn man den Plot relativ schnell erahnen kann, so wird man als Zuschauer dennoch von dem Charme der Zwillinge und dem Setting in den Bann gezogen. Man kann gar nicht anders als mit zu fiebern, ob die Zwillinge es doch noch rechtzeitig schaffen das Königreich zu retten und gleichzeitig ihr Vertrauen in einander und der Magie finden. Es ist ein fantastischer Film für die ganze Familie und es lohnt sich auch den zweiten Teil davon anzuschauen.


    Platz 2: Hocus Pocus – Drei zauberhafte Hexen
    Und weil wir bereits von zwei wundervollen Zwillingshexen gehört haben, folgen nun sofort die nächsten drei. Hier rede ich natürlich von den bezaubernden Sanderson Schwestern, welche wir aus dem Film Hocus Pocus kennen. Der Film ist eine Fantasy – Komödie aus dem Jahr 1993, welche von den drei Schwestern Winifred, Sarah und Mary Sanderson handelt, welche im Jahre 1693 in Salem versuchen der Schwester von Thackery Binx die Lebenskraft auszusaugen, um somit unsterblich zu werden. Jedoch stellt sich Thackery den drei Hexen in den weg, weswegen er von Winifred verflucht wird, sodass er zum ewigen Leben als schwarze Katze verdammt wird. Die drei Hexen werden jedoch von den Bewohnern Salems gefangen genommen und sollen gehängt werden. Kurz vor der Hinrichtung spricht Winifred jedoch einen Fluch aus: Wenn eine jungfräuliche Kreatur die schwarzflammige Kerze an Halloween entzündet, werden die drei hexen auf die Erde zurückkehren“.
    300 Jahre später, im Jahre 1993, geht genau diese Prophezeiung in Erfüllung und beschert den Menschen in der kleinen Stadt ein Halloween was sie wohl nie vergessen werden.

    Besonders gut gelungen in diesem Film fand ich, wie zwei Zivilisationen auf einander treffen und was für ein Chaos dabei entstehen kann. Denn die Sanderson Schwestern verstehen am Anfang nämlich überhaupt nicht in welchem Zeitalter sie sich befinden und benehmen sich entsprechend als ob sie noch im Jahre 1693 wären. Aber auch die lustigen Sprüche, die Story und ganz besonders das Setting, machen diesen Film einfach nur einzigartig. Für mich ein absoluter muss zu Halloween.


    Platz 1: Halloweentown – Meine Oma ist ´ne Hexe
    Na seht ihr bereits ein Muster? Aber was wäre Halloween ohne Hexen? Deswegen ist auch auf Platz eins ein Film, der über Hexen und auch noch ganz anderen bezaubernde Wesen berichtet. Halloweentown ist eine Fantasy – Filmkomödie aus dem Jahr 1998. Halloweentown besteht aber nicht nur aus einem Film, sondern hat auch noch drei weitere Teile, die alle von der Hexe Marnie Piper, ihrer Familie und Freunde berichtet, wie sie gegen viele verschiedene Kräfte des Bösen kämpfen. Im ersten Teil „Halloweentown – Meine Oma ist ´ne Hexe“, erfährt die jung Hexe Marnie durch einen Zufall das sie, ihre Mutter, eigentlich ihre ganze Familie Hexen sind. Ihr ganzes Leben über hielt ihre Mutter Magie und Spuk von ihren Kindern fern, was die Halloween begeisterte Marnie überhaupt nicht verstand. Als Marnies Großmutter Agatha Cromwell die Familie zu Halloween besucht, bricht ein Streit zwischen ihr und Marnies Mutter aus. Ganz im Gegenteil zu Marnies Mutter, will Aggie nämlich Marnies Hexen Ausbildung beginnen. Als Aggie das Haus nach dem Streit verlässt, folgt Marnie ihr heimlich zusammen mit ihren Geschwistern Dylan und Sophie. Als sie in den Bus nach Halloweentown steigen, eine Stadt, wo jeden Tag Halloween gefeiert wird und Monster, Hexen und Spukgestalten friedlich zusammenleben, bricht Chaos aus. Denn Halloweentown ist nicht so friedlich wie es aussieht. Böse Mächte herrschen in der sonst so friedlichen Stadt und plötzlich liegt es an Marnie und ihrer Familie die Stadt zu retten.

    Seitdem ich klein bin, ist es fast schon eine Art Tradition das diese Filme zu Halloween geschaut werden. Jeder der diese Filme schon einmal gesehen hat weis vielleicht was ich meine. Das Setting und die Atmosphäre ist einfach nur fantastisch und besonders als kleines Kind wurde ich von den vielen verschiedenen Charakteren in den Bann gezogen. Bis zum Ende hin habe ich mitgefiebert ob Marnie es schafft und wer denn eigentlich hinter dem ganzen Bösen steckt. Natürlich ist das kein richtiger Action Film und eher eine Story, die für Kinder ausgelegt ist. Aber trotzdem ist es ein sehr schöner Film denn man immer und immer wieder schauen kann. Deswegen ist das meine absolute Nummer 1.

    So das war sie meine Top 5 der besten Halloween Filme. Vielleicht kennt der ein oder andere sie ja und wenn nicht, hoffe ich doch das ihr sie euch anschauen werden. Jeder diese Filme ist es wert gesehen zu werden. So oder so hoffe ich, dass euch der Beitrag gefallen hat und ich hoffe wir sehen uns das nächste mal wieder bei einem weiteren Beitrag zum Thema Disney




    Links:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Im_Jenseits_sind_noch_Zimmer_frei
    https://de.wikipedia.org/wiki/Beetlejuice
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zwexies_%E2%80%93_Die_Zwillingshexen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hocus_Pocus
    https://de.wikipedia.org/wiki/Halloween_Town_%E2%80%93_Meine_Oma_ist_%E2%80%99ne_Hexe


    Written by Feyre
  • » Science Fiction
    ALIEN

    - In space no one can hear you scream -

    Wir schreiben das Jahr 2122. Die Nostromo, ein Erzfrachter der Firma Weyland-Yutani, ist nach einer langen Expedition durch den Weltraum auf dem Weg zurück zur Erde, als sie ein Funksignal von einem fernab liegenden unbewohnten Himmelskörper auffängt.
    Der Zentralcomputer ändert selbstständig den Kurs und weckt somit die Crew, welche sich im Kälteschlaf befunden hatte. Da es als Notsignal interpretiert wird, landet die Crew auf dem unwirklichen Planetoiden, um der Signalursache auf den Grund zu gehen.
    Als erstes finden sie das Wrack eines außerirdischen Schiffes mit dem versteinerten Körper des anscheinend einzigen Besatzungsmitglieds, außerdem einige eiförmige Gebilde.
    Trotz aller Bedenken wagt sich ein Crew Mitglied, Kane, vor. Eins der Eier öffnet sich und greift Kane an, der bewusstlos von seinem Team zurückgebracht wird. 
Noch weiß keiner, dass dies der Beginn einer riesigen Schlacht auf ihrem eigenen Schiff ist.

    Der FSK 16 Film, der im Jahr 1997 als Start der gleichnamigen Filmreihe produziert wurde, stammt aus der Feder von Regisseur Ridley Scott und ist ein britisch-amerikanischer Science-Fiction-Horror-Film.

    Ein wesentlicher Verdienst des Filmes ist die Darstellung der starken Frauenhauptrolle in dem doch sehr männerreichen Action Genre. Auch Ripley war ursprünglich eine männliche Rolle, doch Scott setzte gegen alle Widerstände durch, dass der Protagonist in eine Frauenrolle umgeschrieben wurde.
    Das Monster wurde vom Schweizer Künstler HR Giger geschaffen, der für sein Werk sogar einen Oskar erhielt.

    Fortgesetzt wird die Reihe durch „Aliens - die Rückkehr“, „Alien 3“ und „Alien - Die Wiedergeburt“. Außerdem erschien 2004 der Film „Alien vs. Predator“, der die Alien-Reihe mit der Welt der erfolgreichen Predator-Welt verschmelzen lässt. Auch von diesem Crossover gibt es einen 2. Teil.

    Jedenfalls ist zu sagen, wo doch Halloween demnächst vor der Tür steht, dass ALIEN bei keinem Science Fiction Fan auf der Filmliste fehlen sollte.
    
Viel Spaß beim schauen!

    Quelle=https://de.wikipedia.org/wiki/Alien_%E2%80%93_Das_unheimliche_Wesen_aus_einer_fremden_Welt

    Written by Aisuchana

  • » Gedicht
    Halloween
    Es ist dunkel
    schaurig und düster
    Es ziehen Kinder durch die Stadt
    gehen von Haus zu Haus


    Die Kinder verkleiden sich als Hexe,Gespenster und Co.
    Sie wollen was Süßes haben
    Sonst gibt es was Saures
    oder es werden Streiche gespielt

    Draußen stehen vor den Häusern
    Kürbisse  die wie Monster aussehen
    Sollen vor den bösen Geistern
    die am Halloween lauern
    verscheuchen

    Written by Flam
  • » Weiterführende FF
    Helloween Special

    Sie blickte in den Spiegel und kniff sich dabei leicht in ihren Bauch. In den letzten Wochen hatte sie schon einiges an Gewicht abgenommen, dabei war dies gar nicht ihr Ziel gewesen.
    Anfang des Jahres hatte sie sich vorgenommen, öfters joggen zu gehen, einfach ihrer Gesundheit wegen. Und erst jetzt, Ende Oktober, konnte sie stolz behaupten, es seit zwei Monaten regelmäßig durch gezogen zu haben. Neujahresvorsätze – wir alle wissen, wie das endet.
    Aber wenigstens hatte sie es in den letzten Monaten des Jahres geschafft, das war doch immerhin ein Anfang. Sie nickte ihrem Spiegelbild aufmunternd zu, zog ihren Pferdeschwanz fester und verließ das Haus.
    Draußen schlug ihr der Wind kalt ins Gesicht und sie begann augenblicklich zu frösteln. November nahte und es wurde früh dunkel, doch davon würde sie sich ihre Pläne nicht nehmen lassen. Wenn sie erst einmal ein wenig lief, würde es ihr schon wärmer werden. In der Tasche ihrer Jogginghose vibrierte ihr Handy und sie nahm es heraus, um einen kurzen Blick darauf zu werfen. „Hey, hast du Lust, nachher noch ein paar Horrorfilme mit uns zu schauen? Halloween-feelings! Xoxo Josie“, las sie die Nachricht ihrer besten Freundin. Halloween, das hatte sie schon wieder ganz vergessen. Aber natürlich würden Josie und Hannah Horrorfime schauen, es gab nichts, was die Beiden mehr liebten. Sie würde nach dem joggen antworten, allerdings musste sie nun dringend los, es wurde bereits immer dunkler, dabei war es gerade einmal sieben Uhr.
    Sie atmete tief ein und aus, dann begann sie im gewohnten Trott Richtung Wald zu laufen. Damit es nicht so gespenstisch still war, machte sie ihre Playlist an. „The club isn't the best place to find a lover, so the bar is where I go”, begann Ed Sheerans Shape of you durch ihre Kopfhörer zu spielen. Und weil niemand unterwegs war, begann sie lauthals mitzusingen – es war ihr egal, wie schief es klang, es machte Spaß und beflügelte sie.
    Immer schneller und schneller im Takt der Musik joggte sie die Straße entlang, bald würde sie bereits den weichen Waldboden unter ihren Füßen spüren.
    Das Lied war zu Ende und sie verließ den Schutz der Straße und trat in den Wald ein. Augenblicklich war es stockfinster, die letzte Straßenlaterne hatte sie schon vor einer Weile hinter sich gelassen. Auch war der Mond von Wolken bedeckt und kein einziger Strahl erhellte den Waldboden. Es war unheimlich und die kurze Pause zwischen den beiden Liedern ließ sie die Stille des Waldes um sie herum genaustens wahrnehmen. Vielleicht sollte sie besser umdrehen…? Aber sie hatte es sich so fest vorgenommen, es war schließlich nur ein ganz normaler Wald, nur eben in dunkel. So oft war sie hier schon langgelaufen, warum sollte das fehlende Sonnenlicht den Wald auf einmal in ein Horrorhaus verwandeln? Aber es ist Halloween, du weißt, was man an diesem Tag über Geister sagt… Sie versuchte hartnäckig die Stimme in ihrem Kopf zu ignorieren – es gab doch gar keine Geister – allerdings schlug ihr Herz deutlich schneller als ihre Füße dumpf über den Waldboden tappten.
    Ein weiteres Lied war zu Ende, sie wartete die kurze Pause ab und hielt inne. Kein weiteres Lied begann mehr zu spielen. Was zur Hölle? Verwirrt blieb sie stehen und schaute auf ihren Display – und sah nichts. Mist, ausgerechnet jetzt ist der Akku leer. Sie versuchte sich nichts anmerken zu lassen, doch langsam stieg Angst in ihr auf. Doch zurück laufen lohnte sich nicht, das würde mindestens genauso lange dauern, wie die Runde fertig zu laufen. Also packte sie ihre Kopfhörer ein, schluckte hart, als könnte sie dadurch die Angst vertreiben und lief mit klopfendem Herzen weiter. Eine Eule schrie in der Ferne, irgendwo neben ihr im Gebüsch raschelte etwas. Etwas Großes. Die Angst saß tief in ihren Knochen und drohte, sie herunterzuziehen.
    Also tat sie, was sie schon immer getan hatte, um sich selbst zu beruhigen, sie begann Lieder zu summen.
    Dies funktionierte eine Weile und beinahe fühlte sie sich wieder wohl, als direkt vor ihr ein großer, dunkler Schatten über den Weg rannte, die Blätter unter den Füßen des Wesens raschelten. Vermutlich nur ein Wildschwein, beruhig dich. Doch sie konnte sich nicht mehr überzeugen, ruhig zu bleiben. Summen brachte nichts mehr, sie musste handeln. Also begann sie schneller zu laufen, die Angst folgte ihr, sie rannte beinahe. Da ihr Herz so laut pochte und ihr Blut rauschte merkte sie erst nach einer Weile, das summen neben ihr. Aber wenn es nicht sie war, wer dann…?
    Eine Gänsehaut bildete sich auf ihrem ganzen Körper, kalt lief ihr der Schweiß den Rücken hinab. Abrupt blieb sie stehen, dass raschelnd er Blätter unter ihren Füßen war ihr noch nie lauter vorgekommen.
    Dort, direkt im Dunkeln vor ihr, da war etwas. Nein, nicht etwas, jemand. Sie hörte seinen Atem, hörte das summen, spürte die Präsenz, auch wenn sie nichts sah. Sie versuchte still zu sein, unauffällig, mit dem Waldboden zu verschmelzen. Doch ihr Atem ging keuchend, stoßweise, man hörte sie vermutlich noch am anderen Ende des Waldes. Die Angst kroch ihr den Körper herauf, ließ ihren Körper versteifen. Wie angewurzelt stand sie dort, nicht fähig sich zu bewegen. „Ist da jemand?“, es war mehr ein angstvolles Hauchen als wirklich eine Frage. Plötzlich teilten sich die Wolken am Himmel und der Mond warf sein schwaches Licht auf den Waldboden. Direkt vor ihr stand ein kleines Mädchen, ihr weißes Kleidchen war zerrissen und viel zu dünn für diese Jahreszeit. Dunkle Haare hingen ihr in das blasse Gesicht. Erst jetzt fiel ihr auf, dass das Mädchen nicht summte – es… es weinte?
    Natürlich hätte sie bemerken sollen, wie seltsam es war, dass dort ein kleines Mädchen allein im Wald war, doch die Erleichterung darüber, dass es kein Massenmörder mit Axt war, war einfach zu groß. „Hey, meine Kleine, was ist passiert? Wo sind deine Eltern?“ Langsam beugte sie sich zu dem Mädchen herunter, wollte sie aber nicht verängstigen und blieb daher auf Abstand. Vielleicht hielt auch ihr Instinkt sie davon ab, näher zu kommen, denn irgendetwas war hier definitiv nicht richtig.
     Ihre Haare waren ein dunkler Mantel und das einzige, was sie von ihrem Gesicht sah, waren blasse Hautstellen, die durch das kaltblaue Mondlicht nur noch gespenstischer wirkten. Beinah durchsichtig war die Haut, wie die einer Leiche.
    Die Stille wurde unterbrochen, das Mädchen schluchzte ein paar Worte und ihre Stimme war so leise und gebrechlich, dass sie erst nicht verstand, was das Mädchen sagte. Doch nachdem sie es wiederholt hatte, war sie sich sicher. „Sie haben sie geholt und jetzt werden sie mich holen“, wisperte sie immer wieder. Holen? Wen holen? Die Panik kroch rasant und noch viel präsenter als zuvor ihren ganzen Körper hinauf, ergriff ihr Herz in Windeseile und lähmte sie. Langsam richtete sie sich wieder zu ihrer vollen Größe auf und blickte auf das Mädchen herab. „H-holen? Wi-Wie meinst du das?“ Ein Schritt zurück. Langsam. Es kostete sie sämtliche Kraft, sich nicht ihrem Instinkt hinzugeben und davon zu sprinten. „Es sei denn“, wisperte das Mädchen und erst jetzt verstand sie, dass sie mit sich selbst und nicht mir ihr redete. „Es sei denn, sie finden dich zuerst.“ Ihr Herz setzte einen Schlag aus. Das Mädchen hob den Kopf. Die Haare fielen aus ihrem Gesicht.
    Sie schrie. Anstelle von Augen befanden sich zwei dunkle, tiefe Löcher in dem Gesicht des Mädchens. Der Mund war zu einer schrecklichen Grimasse verzogen und vernarbt. Sie schrie erneut. Sie drehte sich um. Und sie rannte. Sie rannte, wie sie noch nie in ihrem Leben gerannt war. Es war zu dunkel, sie fand den Weg nicht, vor lauter Panik lief sie mitten zwischen die Bäume. Eine Wurzel. Sie stolperte. Sie fiel. Wieder hörte sie das summen und spürte eine Präsenz direkt neben ihr. Jemanden.
    Vor Panik keuchend und am ganzen Körper zitternd hob sie ihren Kopf. Sie hatte panische Angst vor dem, was sie erwarten würde, aber sie zwang sich, die Augen zu öffnen.
    Direkt vor ihr befanden sich zwei dunkle, seelenlose Löcher. Die Grimasse von Mund schien zu lächeln. „Gute Nacht, Katie“, kicherte das Mädchen, ihre Stimme klang glockenhell, so unschuldig. Ihr Herz setzte aus. Eine kalte, kleine Hand berührte ihren Hals. Sie schrie.

    6 verpasste Anrufe von Josie.
    3 verpasste Anrufe von Hannah.
    2 verpasste Anrufe von Mama.
    10 verpasste Nachrichten von Josie.
    Öffnen.
    19:43 Uhr „Katie? Kommst du?“
    20:00 Uhr „Hannah und ich fangen schon mal an, einen Film auszusuchen, wenn du mitkommen willst, solltest du bald antworten…“
    20:30 Uhr „Wo bist du? Wir machen uns langsam Sorgen um dich.“
    21:03 Uhr „Gott, Katie, warum ist dein Handy aus? Bitte ruf uns an.“
    21:36 Uhr „Ich schwöre dir, wenn das irgendein Witz seien soll: Nicht. Lustig.“
    22:15 Uhr „Wir haben deine Mutter angerufen. Sie sagt, du bist nicht zu Hause. Scheiße verdammt, wo steckst du?! Ruf uns sofort an!“
    22:39 Uhr „Katie, bitte, wir rufen gleich die Polizei, Gott, ich habe solche Angst um dich, sag, dass es dir gut geht.“
    23:11 Uhr „Wir haben die Polizei gerufen. Deine Mutter meint, du seist wohl joggen gegangen. Warum bist du noch nicht wieder da, ist was passiert?“
    23:56 Uhr „Ich habe solche Angst um dich. Was zur Hölle ist passiert?!“
    08:34 Uhr „Sie haben eine Leiche im Wald gefunden. Um Gottes Willen, Katie, bitte sag, dass es nicht zu bist. Bitte sag, dass es dir gut geht. Ich liebe dich. Bitte sag, dass alles gut ist.“

    Written by Tenley

  • » Gaming
    Herzlich Willkommen zurück, zu einem weiteren Beitrag in der Rubrik „Games“. Passend zu der düsteren und geheimnisvollen Jahreszeit, möchte ich euch diesmal ein paar Horrorgames vorstellen. Weil was ist spannender als sich einem Spiel hinzugeben, das einen so richtig schön erschrecken kann, besonders zu Halloween. Deswegen möchte ich euch hier ein paar Spiele vorstellen, die alle Elemente von Horror besitzen. Einige davon sind besonders auf Jumpscares ausgelegt, andere vielleicht ein wenig mehr auf Story. Es sind auch einige dabei die ich nicht gespielt habe, weil dann doch der kleine Angsthase in mir hervorgekommen ist. Aber eigentlich sollte für jeden etwas dabei sein. Deswegen lehnt euch zurück und entspannt, während ich euch in die Welt des Grusels mitnehme.

    Little Nightmares
    Spoiler:
     
    Tauche mit Little Nightmares in eine düstere und skurrile Erzählung ein, die dich mit den Ängsten deiner Kindheit konfrontiert! Hilf Six der Fluch aus dem Schlund – einem riesigen, geheimnisvollen Areal, das von verdammten Seelen bewohnt wird, die sich nach ihrem nächsten Mahl zehren. Im Laufe deiner Reise triffst du auf ein gruseliges Puppenhaus – gleichzeitig ein Gefängnis, aus dem es zu entkommen gilt, und auch ein Spielplatz, auf dem man sich wie nirgends sonst austoben kann. Erwecke das Kind in dir und entfessele deine Fantasie, um den Weg hinaus zu finden!

    Little Nightmares ist ein 2017 erschienenes Spiel von den schwedischen Entwickler Tarsier Studios, in dem eine kleine Heldin namens Six, versucht sich ihren Ängsten zu stellen. Sie ist ein stummes Mädchen, in einem gelben Regenmantel gekleidet, bewaffnet nur mit einem Feuerzeug. Im Verlaufe des Spiels, kämpft ihr durch verschiedene Areale des Schlunds, ein Albtraum nach dem nächsten. Immer wieder trefft ihr auf unheimliche Erwachsene, die euch festhalten wollen. Ihr merkt schnell, irgendetwas stimmt hier nicht. Auch wenn ihr eine genaue Vorstellung habt wer die bösen in diesem Game sind, trifft ihr auf sehr merkwürdige Scenarios, die euch zum Schluss zweifeln lassen. Wer ist am Ende wirklich das Monster?  Mit seinen knappen 4 Stunden Spielzeit, ist es definitiv nicht das längste Spiel und ziemlich schnell durchgespielt. Dennoch hat das Spiel den ein oder anderen Ass im Ärmel, was es definitiv seiner dunklen und mysteriösen Atmosphäre zu verdanken hat. Dies ist das perfekte Horror Spiel, für kleine Angsthasen wie mich, die jedoch auch ein wenig Grusel vertragen können.
    Little Nightmares:Trailer



    Layers of Fear
    Spoiler:
     
    Du nippst erneut an deinem Drink, während die Leinwand sich vor dir abzeichnet. Ein schwaches Flackern in der Ecke. Du hast unzählige Kunstwerke geschaffen, aber nie etwas wie…dieses. Warum hast du das noch nie getan? Im Nachhinein erscheint es so logisch. Deine Freunde, Kritiker, Geschäftspartner – bald werden sie es alle sehen. Aber etwas fehlt noch…..Du blickst verwundert auf. Diese Melodie – War das ein Klavier? Es klang genau wie sie… Aber nein – das ist unmöglich. Sie ist fort. Sie sind alle fort. Konzentriere dich! Wie lange hast du gebraucht, um an diesen Punkt zu gelangen? Zu lang, aber das ist egal. Jetzt gibt es keine Ablenkung mehr. Es ist fast beendet. Du kannst es spüren. Dein Werk. Dein Meisterwerk

    Dies ist ein 2016 erschienenes Horror Spiel von den Entwickler Bloober Team SA. In diesem Spiel kontrollieren wir einen Maler, dessen einziges Ziel darin liegt, sein Meisterwerk zu beenden. Layer of Fear ist ein psychedelisches Horrorspiel in der ersten Person, was sich primär darauf bezieh die Geschichte des Malers zu erfahren. Desto länger wir spielen, mit jeder neuen Etappe, tauchen wir immer tiefer in den Geist eines verrückten Malers und entdecken somit die Geheimnisse seines Wahnsinns. Das Game Areal ist ein Herrenhaus aus der viktorianischen Ära und mit dem zerfall des Verstands vom Maler, je düsterere und gruseliger wird auch das Setting. Das Haus zerfällt zusammen mit seinem Verstand, bis wir als Spieler gar nicht mehr Realität von Fantasie unterscheiden können. Als Spieler können wir Visionen, Ängste und Schrecken enthüllen und wichtige Entscheidungen treffen, die Einfluss auf das Ende haben werden. Wirst du ihm helfen das Meisterwerk zu vollenden?
    Mit der Spielzeit von 3-5 Stunden, je nachdem welche Entscheidungen du triffst und wie schnell du natürlich bist, ist es ebenfalls ein eher kurzes Spiel und meiner Meinung nach, nicht unbedingt etwas für schwache Nerven. Das Spiel lebt von seiner Atmosphäre uns seiner spannenden Geschichte. Ich kanns jedem nur ans Herz legen, denn im Ganzen ist es ein sehr interessantes und gut gemachtes Spiel. Layers of Fear: Trailer



    Outlast
    Spoiler:
     
    Miles Upshur, ein Enthüllungsjournalist, welcher zuvor einen Tipp bekommen hat, besucht die Nervenheilanstalt Mount Massive, da die dort ansässige Murkoff Corporation illegale Experimente an Patienten durchführen soll. Im Gebäude erklärt ein sterbender Soldat Miles, dass die Patienten aus ihren Zellen ausgebrochen seien, nun die Angestellten der Nervenheilanstalt töten und dass er auf dem schnellsten Wege verschwinden soll. Da Miles das Gebäude allerdings nicht mehr auf demselben Weg verlassen kann, auf dem er es betreten hat, muss er einen anderen Ausweg finden. Als er per Sicherheitsterminal versucht, den Haupteingang zu öffnen, wird er von einem selbsternannten Priester namens Father Martin überrascht, welcher Betäubungsmittel in seinen Körper injiziert, um seine Flucht zu verhindern. Später erwacht Miles in einer Gummizelle. Von den Patienten Chris Walker und zwei kannibalischen Zwillingsbrüdern verfolgt, bahnt Miles sich dann einen Weg durch die Anstalt

    Outlast kommt von dem kanadischen Entwicklerstudio Red Barrels und wurde im Jahr 2013 veröffentlicht. Es gehört in die Kategorie Survival Horror und ist absolut nichts für Leute mit schwachen Nerven und Leute die absolut kein Blut abkönnen. Outlast ist ein First – Person Spiel, in dem wir den Protagonisten Miles Upshur spielen, der überhaupt nicht in der Lage ist zu kämpfen und sich nur in Action – Sequenzen verteidigen kann. Das heißt das ganz viel schleich Action und geschicktes verstecken angesagt ist. Als Ausrüstung besitzt ihr lediglich eine Kamera mit einer Nachtsicht – Funktion, die jedoch nur funktioniert, wenn ihr genügend Batterien vorrätig habt. Also seit sparsam, denn ohne Kamera seht ihr nicht viel. Das Spielt lebt von seiner Atmosphäre, den fiesen platzierten Jumpscares und denn vielen Hetzjagden, die wir hoffentlich heil überstehen. Die Spieldauer ist recht verschieden, je nachdem wie viele Probleme ihr bei einiges Passagen habt und wie ausführlich ihr die Gegen erkundet. Somit kann ein Spiel auch über 10 Stunden dauern. Aber Vorsicht, der Inhalt des Spiels kann für viele auch etwas verstörend sein. Neben nackten Kannibalen und den ein oder anderen Torturen die der Protagonist über sich ergehen lassen muss, ist auch eine Menge Blut im Spiel. Wie gesagt nichts für schwache Nerven, aber wer denkt er bräuchte einen Kick und denkt er sei dem gewachsen, dann spielt es unbedingt!
    Outlast: Trailer



    Dead by Daylight
    Spoiler:
     
    Hier gibt es nicht wirklich eine Einleitung, denn dies ist kein typisches Horror Spiel. Viele würden es wohl eher als lustiges Multiplayer Einstufen. Gruselig kann es jedoch trotzdem sein, wenn auch eher lustig gruselig. Dead by Daylight ist ein Multiplayer – Horrorspiel, in dem ein Spieler die Rolle eines wilden Killers übernimmt und die anderen vier Spieler als Überlebende spielen, die versuchen, dem Killer zu entkommen sowie Gefangenschaft und Tötung zu entgehen.

    Ihr habt euch schon immer Gedacht „Hey Michael Myers wäre ich locker entkommen?“, dann könnt ihr es in diesem Spiel beweisen. Euch steht eine recht große Auswahl an Killer zur Verfügung und gleichzeitig bekannte Survival Gesichter, die ihr aus dem ein oder anderen Film wiedererkennen dürftet. Jeder Killer und jeder Survival kommen mit speziellen Fähigkeiten, die euch entweder helfen dem Killer zu entkommen oder aber die Überlebenden zu fangen. Besonders witzig wird das Spiel, wenn ihr es mit euren Freunden zusammenspielt. Eine Runde kann zwischen 10 Minuten und 40 Minuten variieren, je nachdem wie schnell der Killer euch tötet oder ihr aber entkommt. Das Spiel wird nie langweilig, denn euch stehen auch eine große Auswahl an Maps zur Verfügung, das heißt dass keine Verfolgungsjagd gleich wird. Also schnappt euch eure Freunde und der Halloweenabend kann kommen.
    Übrigens wird das Game auch regelmäßig geupdated, das heißt euch werden immer wieder neue Killer und Überlebende zur Verfügung stehen. Hier seht ihr das neuste Update was dem Spiel hinzugefügt wurde. Dead by Daylight: Stranger Things Update


    So das waren jetzt 4 Spiele, jedoch gibt es noch Unmengen an anderen Horrorspielen, die es verdient haben erwähnt zu werden. Resident Evil ist ebenfalls eine super Horrorgames Reihe, wenn man eher auf Shooter und Story steht. Silent Hill, P.T., SOMA, Until Dawn es gibt einfach zuuu viele. Ich hoffe jedoch das ich mit den erwähnten Games wenigstens den Geschmack von einigen getroffen habe. Und wenn nicht dann erzählt mir doch welche Horror Games euch am meisten in Angst und Schrecken versetzt.
    Und somit hoffe ich das euch der Beitrag gefallen hat und hoffentlich sehen wir uns auch beim nächsten mal wieder, bei einem weiteren Beitrag zum Thema Games.

    Links:
    https://steamcommunity.com/app/381210?l=german
    https://de.wikipedia.org/wiki/Outlast
    https://store.steampowered.com/app/391720/Layers_of_Fear/

    Written by Feyre
  • » Freestyle
    Hilft Humor Heilen?

    „Lachen ist gesund“ oder „Lachen ist die beste Medizin“.
    Jeder hat einen dieser beiden Sätze sicherlich schon einmal in seinem Leben gehört. Doch was ist dran an diesen Aussagen? Sollte Lachen etwa tatsächlich so mächtig sein? Und wenn ja, warum wird es dann auch nicht als Medizin verwendet? Würden die Krankenkassen davon nicht am meisten profitieren? Immerhin müssten sie dann - wenigstens manchmal - keine teuren Operationen oder aufwändigen Behandlungen mehr bezahlen.
    Genau um diese Frage geht es hier in diesem Text. Also nicht, ob die Krankenkassen mit solch einer Behandlung am meisten profitieren würden, sondern ob man Lachen tatsächlich als eine Art Alternativmedizin einsetzen kann, ob man mit Humor tatsächlich heilen kann.

    Tatsächlich wird zu dem Thema Humor seit ein paar Jahren geforscht, was mehrere interessante Aspekte ans Tageslicht gebracht hat.
    Wenden wir uns als erstes mal den physischen Aspekten zu.

    Beim Lachen steigt der Herzschlag sehr stark an, infolgedessen der Blutdruck erhöht und der Kreislauf angeregt wird. Dies sorgt für eine Anreicherung des Blutes mit Sauerstoff, wodurch u.a. das Gehirn profitiert, da die kognitiven Funktionen gefördert werden. Anschließend entspannt sich der Körper, der Herzrhythmus verlangsamt sich, die Arterien weiten sich und transportieren mehr Blut.

    Außerdem werden nicht nur die Muskeln, die am Lachen beteiligt sind, angespannt, das Gleiche passiert auch mit der Skelettmuskulatur. Diese entspannt sich anschließend wieder anhaltend. Diese Erkenntnis ist insofern von Relevanz, da Schmerzen häufig mit einer anhaltenden Muskelspannung verbunden sind. Durch diese nachhaltige Entspannung kann v.a. chronischen Schmerzen entgegengewirkt werden.

    Doch Lachen kann nicht nur entspannend sein, sondern auch für eine Stimulation des Immunsystems sorgen. So wird die Produktion und Aktivität sowohl von Antikörpern, die für die Bekämpfung von Bakterien zuständig sind, erhöht, als auch die von T-Lymphozyten und natürlichen Killerzellen, deren Aufgabe es ist, vireninfizierte und entartete Zellen abzutöten.

    Warum fühlen wir uns beim Lachen glücklich? Verantwortlich dafür ist die erhöhte Konzentration an sog. „Glückshormonen“, zu denen u.a. die Endorphine gehören. Dies wiederum hat zwei Folgen. Zum einen senken diese die Menge an Stresshormonen, wie z.B. Cortisol und Adrenalin, im Blut, zum anderen besitzen die Glückshormone eine morphinähnliche Wirkung, von der man im Gegensatz zu richtigem Morphin allerdings nicht süchtig wird.

    Beispiel Burn-out:
    Diese Erkrankung wird normalerweise auf Arbeitsplatzprobleme zurückgeführt, wie z.B. Arbeitsüberlastung, unfaire Behandlung oder Dauerstress. Folgen davon sind Pessimismus, Gereiztheit oder emotionale Erschöpfung.
    Dem kann Humor am Arbeitsplatz entgegenwirken. Bei einer kanadischen Studie zeigte sich, dass bei Ärzten, die eine humorvolle Einstellung hatten, die emotionale Erschöpfung kleiner war, als bei Ärzten, die z.B. versuchten, so zu tun, als sei nichts gewesen oder anderweitig Probleme verdrängten.
    Daraus kann man folgern, dass der Gebrauch von Humor eine schützende Wirkung im Bezug auf Burn-out hat, da Lachen negative Emotionen wie eben Ärger, Furcht und Depressionen vermindert und damit meist auch ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft verbunden ist.

    Beispiel Herzinfarkt:
    Die Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt zu erleiden, wird u.a. durch Risikofaktoren wie schlechte Ernährung, Bewegungsmangel und Rauchen beeinflusst. Forschungen ergaben allerdings, dass ein weiterer Faktor der tägliche emotionale Zustand ist.
    So kann es v.a. bei plötzlichem, intensivem Ärger besonders bei Männern zu einer dramatischen Steigerung von Herzattacken kommen.

    Wie aber genau kann Humor, bzw. Lachen vor Herzinfarkten schützen? Hierauf hat die Wissenschaft gleich mehrere Gründe gefunden.

    - Stress und negative Emotionen sorgen für eine starken Anstieg der Herzfrequenz und des Blutdrucks, Humor und positive Emotionen hingegen sorgen für einen niedrigeren Blutdruck.

    - Stress und negative Emotionen verursachen eine Verengung der Arterien und verringern deren Fähigkeit, sich bei Bedarf auszudehnen. Doch schon beim Anschauen eines lustigen Videos dehnen sich die Arterienaus, wodurch sich der Durchmesser vergrößert. Dies sorgt ebenfalls für eine bessere Durchblutung, Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und einen niedrigen Blutdruck.

    - Durch Lachen wird die Konzentration des HDL-Cholesterins, auch „gutes Cholesterin“ genannt, erhöht. Dieses führt im Gegensatz zu LDL-Cholesterin nicht zu einer Arterienverkalkung, sondern reduziert sogar das Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten.

    Diese Forschungsergebnisse zeigen ziemlich eindrucksvoll, wie sehr die Gesundheit des gesamten Körpers durch dieses doch relativ einfache Mittel „Humor“ gefördert werden kann.


    Quellen:
    http://www.humorcare.com/informationen/fachtexte/die-kraft-des-humors.php
    http://www.michael-titze.de/content/de/texte_de/text_d_25.html
    http://www.michael-titze.de/content/de/texte_de/text_d_31.html
    https://www.laughterremedy.com/2011/07/how-does-humor-promote-a-healthy-heart/
    https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/herzkreislauf/fettstoffwechsel-stoerungen/article/841228/hdl-cholesterin-niedriger-wert-schadet-gefaessen.html
    https://www.barmer.de/presse/bundeslaender-aktuell/sachsen/aktuelles/herzwochen-koronare-herzkrankheit-herzschwaeche-136334;
    Dr. Titze, M., Eschenröder, Ch., Therapeutischer Humor. Grundlagen und Anwendungen
    Dr. Titze, M., Ebbe und Flut des Zwerchfells, in: aviso. Zeitschrift für Wissenschaft und Kunst in Bayern, 1 (2010)
    Lemaire, J./Wallace, J., Nicht alle Bewältigungsstrategien sin gleich: Eine Studie mit gemischten Methoden untersucht die von Ärzten selbst berichteten Bewältigungsstrategien, in: BMC Health Services Research 10 (2010)
    Written by Saraeg





©Nimue-Nahual
Do Okt 24, 2019 4:47 pm
Nimue-Nahual
Hohepriesterin
Anzahl der Beiträge : 4150
Anmeldedatum : 16.12.13

3. Ausgabe des Jadepfeil Empty
Uhhhh wieder mal sehr gelungen`Besonders spanned fand ich diesmal die Freestyle Rubrik, danke @Saraeg für diesen tollen Beitrag!

Und am unterhaltsamsten fand ich den Disney Teil, wobei ich nicht ganz mit @Feyre übereinstimme, was die Ränge angeht.. Hocus, Pocus wirb bei mir immer auf der 1 stehen xD



http://www.finsterkatzen.com
©Flam
Do Okt 24, 2019 8:24 pm
Flam
Regentänzer
Anzahl der Beiträge : 1916
Anmeldedatum : 08.03.16

3. Ausgabe des Jadepfeil Empty
Der Pfotenbote ist wieder sehr gut gelungen und die Beiträge von Feyre sind echt gut geworden.Die Filme kenne ich nicht,aber ich werde mir die Filme mal anschauen.Ja,der Freestyle ist echt gut geworden und das Thema ist echt interessant.



©Gesponserte Inhalte

3. Ausgabe des Jadepfeil Empty



Seite 1 von 1


Finsterkatzen :: Spezielles :: Der Jadepfeil